Siemens Siwamat WXL 1440 schleudert kurz, zu niedrige Drehzahl

Diskutiere Siemens Siwamat WXL 1440 schleudert kurz, zu niedrige Drehzahl im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: Siwamat WXL 1440 E-Nummer: WXL1440/01 F0 8212 701658 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): schleudert...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: Siwamat WXL 1440

E-Nummer: WXL1440/01 F0 8212 701658

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): schleudert kurz, zu niedrige Drehzahl

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,
WMaschine wäscht, schleudert nicht.
Maßnahme:
Motor ausgebaut, Kohlen abgenutzt. Rotor mit feinem Schmirgelpapier gereinigt und ausgesaugt. Kohlen beidseitig ersetzt. Motor läuft, kommt aber nicht auf Touren. Schleudert von 0:11 bis 0:09, springt dann auf 0:01. Wäsche ist nass.
Gibt es einen Rat für das Problem?
Wie kann man den Motor im ausgebauten Zustand testen?

mfG
Frewer
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
3.023
Wissensstand
Elektriker
Wird richtig abgepumpt?
Originalkohlen verwendet?
 
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also zuerst vielen Dank für die rasche Info.

- Maschine pumpt ab, Trommelmotor läuft und kommt auch auf Drehzahl. Die Drehzahl erhöht sich nach langsamem Anlauf.
- Kohlen sind wahrscheinlich nicht original von Siemens, haben aber den Code für die WXL1440 und sind von HobbyPower24.de. Die Kohlen passen.
- abschmirgeln des Rotors wird hier im Forum empfohlen. Die Lamellen sind ausgesaugt und m.E. einwandfrei. Der Motor läuft in beide Richtungen.

Es ist eigenartig, dass das Schleuderprogramm zwar ordentlich anfängt, abpumpen, schleudern, lockern, dann aber mal bei 9Min, mal bei 7Min, mal bei 6Min aufhört zu pumpen und auf 0:01 springt. Die Wäsche ist viel zu nass.
Habe die Elektronik ausgebaut, kann aber optisch nichts feststellen. Sieht aus wie neu.

mfG
Frewer
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Wombl

hilft mir Deine Anmerkung?
- Der Motor läuft in verschiedenen Drehzahlen.
Frage: wie glättest Du einen Rotor, wenns nötig ist?

mfG
Frewer
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wie glättest Du einen Rotor, wenns nötig ist?

warum sollte das nötig sein?

Hier im forum ist auch immer nur "Säuberung" die Rede - z.B. der Standardtext vom Schiffhexler:

... die Auflageflächen der Kohlen müssen metallisch blank sein, aber nicht rußig schwarz, bzw. auch nicht rauh aussehen, der Federdruck der Kohlen muss gleichmäßig sein, aber nicht labbrig.
Den Kollektor nicht mit Schmirgelpapier misshandeln, nur mit der rauen Seite eines Küchenschwammes...

Fotos stehen ja auch noch aus...

Warscheinlich wirst Du allerhand Bürstenfeuer haben und die Billigkohlen werden aufgrund des extremen Kunstharzgehaltes extrem heiss...
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
3.023
Wissensstand
Elektriker
Ich habe auch sehr oft den Kollektor mit 320er Schmirgelleinen leicht angeschliffen. Aber immer nur sehr vorsichtig.
Die schwarze Oberfläche sollte so weit wie möglich erhalten bleiben, denn das Kupfer ist dort an der Oberfläche durch die Kohlen gehärtet.
Originalkohlen sind aber da a. und o.
Für Laien ist die Küchenschwamm-Mothode (grüne Seite) die beste Methode.
 
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
vielen Dank für die weitere Unterstützung. Foto vom Rotor leider schwierig, da der Motor wieder eingebaut ist und der Ausbau ziemlich schwer ist. Im übrigen ist vom Kollektor auch fast nichts zu sehen.
Habe gelernt, dass das Thema Kohlen wichtig ist, deshalb werde ich mir Originalkohlen versuchen zu beschaffen. Dennoch wundert mich, dass der Motor rund läuft und jetzt auch auf Drehzahl kommt. Auch rechts/links funktioniert. Beim Schleuderprogramm (11Minuten) beginnt auch alles ganz ordentlich (abpumpen, langsames Drehen, schnelles Drehen,anhalten, langsames Drehen, Linkslauf langsam, plötzlich abpumpen stopp und Zeituhr auf 0:01). Verwunderlich ist eben, dass das Schleuderprogramm bei unterschiedlichen Zeiten einfach abschaltet und auf 0:01, dann auf 0 springt. Kann das mit dem Motor zusammenhängen? Es sieht so aus, als ob das Programm durch irgend etwas unterbrochen wird.

mfG Frewer

Bürstenfeuer kann ich keins sehen (mit Spiegel beobachtet), nur ein geringes Grummeln. Motor wird auch nicht fühlbar warm oder gar heiß.
 
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
habe den Motor doch noch einmal ausgebaut und alles überprüft insbesondere der richtige Einbau der Kohlen und die Leichtgängigkeit. War alles ok.
Anbei das Bild vom Kommutator.
 

Anhänge

  • DSCN18272.jpg
    DSCN18272.jpg
    731,7 KB · Aufrufe: 450
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
nach diversen Recherchen im Forum war das Problem bei einer Miele-Maschine aufgetreten. Dort war es wohl die Laugenpumpe, die das Problem erzeugt hat. Da die Symptome dort nicht detailliert beschrieben werden ist es mir unklar, wie und ob die Laugenpumpe einen Einfluss auf das Schleuderprogramm hat. Am Wasserstand kann es nicht liegen, denn meine Maschine ist leer. Die Pumpe läuft auch. Mich wundert, dass beim Zeitsprung von 8Min auf 1Min die Laugenpumpe zuerst? stehen bleibt. Schwer abzuklären.
mfG Frewer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.576
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin frewer

Wenn die WA das Wasser vorm Schleuder abpumpt, dann ist das in Ordnung.
Es kann am Niveausystem liegen, dass der nichtvorhandende Wasserstand erkannt wird.

WA aber Stromlos; Dann ziehe den dünnen Schlauch vom Niveauwächter (NW) ab, aber vorsichtig, nicht
den Anschlussnippel abbrechen. Dann teste das Schleudern, erstmal ohne Wasser, ob sich was ändert.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke Schiffhexler, Kama erfolgt.
habe den Schlauch vom NW abgezogen und Maschine trocken laufen lassen. Laugenpumpe lief bis 6Min, ebenso 2 Schleudergänge mit hoher Drehzahl (600 eingestellt). Dann wieder stopp und Anzeige auf 0:01.
Was tut der NW? Schaltet ab wenn H2O zu hoch steht?

mfG Frewer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.576
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Reinige das Niveausystem. Den dünnen Schlauch und unten die Luftfalle, wo der Schlauch drauf geht,
alles demotieren. In der Luftfalle, verklebt sich der Restschmutz, nur durchblasen,
oder Wasser durchdrück bring nichts. Also raus mit des Zeug.
An den Fehlern, aus der Ferne, muss man sich rantasten, viel blieb hier nicht mehr übrig

Nachtrag
Der NW regelt den Wasserstand, damit die WA nicht überläuft.
Anschließend wird erst die Heizung und Programmablauf aktiviert.
Aber beim Schleudern muss der Kasten erst abpumpen, damit der Motor nicht überlastet wird
und das Wasser dadurch nicht aus der Einspüllade rausgewirbelt wird.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frewer

Benutzer
Registriert
17.08.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Habe das Niveausystem mühsam geöffnet und gereinigt. Verschmutzung war nur gering (dünner Schleim). Anschließend noch Verbindungsrohr zum NV-Sensor durchgeblasen ohne Widerstand. Danach Test mit H2O in die Trommel geschüttelt bis Klickgeräusch ertönt. Scheint ok zu sein.
Beim Motor habe ich den Kommutator nochmal mit der Rückseite des 400 Schleifpapiers und einem Pinsel poliert. Nach Einbau die Maschine mit einem Schnellwaschgang getestet. Alles funktioniert, auch das Schleudern und Herunterzählen der Uhr. Die Trockenheit der Wäsche war ok.
Maschine zusammengebaut und an Ehefrau übergeben.

Ein paar Worte zum Thema Kohlen. Ich habe die Kohlen von HobbyPower24.de vermessen. Sie stimmen mit den Originalen exakt überein. Einziges >Manko sind die Anschlüsse, die in der Breite etwas schmäler als die 4,8mm sind. Sie werden bei Amazon beschrieben als "Ersatz für 154740", das ist die Nr der Originalkohlen und sie kosten schon mehr (10€) als die genannten 2,50€. Ob es den Original SIEMENS Hersteller der Kohlen überhaupt noch gibt, ist mir nicht bekannt.

Nochmal vielen Dank im Forum für die Unterstützung!!!
Gruß Frewer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.576
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Schau bei Siemen, was die Bürstenkohlen kosten.

Danke für die Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. :handshake:

Gruß Schiffhexler

****** :beer:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens Siwamat WXL 1440 schleudert kurz, zu niedrige Drehzahl

Ähnliche Themen

Siemens Siwamat WXL 1440 Waschmaschiene braucht für das Waschprogramm etwa 1h länger, hört aber irgendwann auf

Siemens Siwamat XL 1440 Display ohne Anzeige, zuvor Sicherung rausgesprungen

Siemens E14-4P Schleudert nicht mehr, Motor brummt stattdessen

Siemens IQ300 Waschmaschine schleudert nur nach Testprogramm (neue Kohlen)

Siemens Siwamat XLi 1240 Schleudert laut, Abrieb in der Trommel, minimales Schleifgeräusch hörbar

Oben