Siemens SD6P1S Klick-Klack-ERROR23

Diskutiere Siemens SD6P1S Klick-Klack-ERROR23 im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: SD6P1S E-Nummer: SN66M095EU/50 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Klick-Klack-ERROR23 Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Ducky

Benutzer
Registriert
08.02.2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: SD6P1S

E-Nummer: SN66M095EU/50

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Klick-Klack-ERROR23

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Mein Geschirrspüler (3 1/2 Jahre alt) funktioniert nicht mehr und ich bin auf eure Hilfe angewiesen :(

1. Beim letzten Waschgang hat der Geschirrspüler nicht mehr aufgehört zu pumpen (relativ lautes Geräusch, innen kein Wasser, Pumpe hört auch nicht auf wenn die Türe öffnet) und es erschien die Fehlermeldung E15 + ein Wasserhahnsymbol.

2. Ich hab ausgesteckt, etwas zerlegt und unten in der Wanne etwas Wasser gefunden und nach vorne gekippt und rausgeleert und dann mit noch etwas trockengewischt.

3. Wieder eingesteckt, Waschprogramm gestartet - hört sich ein paar Sekunden gut an und ich schiebe den Geschirrspüler langsam wieder an seinen Platz, dabei neigt er sich leicht nach hinten und: alles aus! - Der FI fliegt raus.

4. Alles nochmal besser trockengewischt und wieder an den Strom.

Seit her: Jedes mal einschalten ein paar mal geklacker ca. 3 bis 10 mal (unterschiedlich) jedes Klacken begleitet von einem "Gurgeln" - danach erscheint "E:23".

Ich habe testhalber den Wasserzulauf (mit Auqastop) abgeschraubt - die Maschine verhält sich dabei genau gleich. Habe schon die Elektronik ausgebaut und dort nichts verschmortes o.ä. gefunden.

Weiß jemand was E:23 bei meinem Gerät bedeutet?
Was könnte die Ursache für den Fehler sein?
Was kann ich machen um den Fehler zu finden?
Gibt es eine Zerlegeanleitung für mein Modell?

Ich bin dankbar für jeden Tipp, den ich bekomme!

Grüße
Ducky
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
D

Ducky

Benutzer
Registriert
08.02.2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Danke havelmatte für die schnelle Antwort.
Leider bin ich noch nicht recht viel weiter und hätte gerne noch etwas Hilfe, bitte.

1. Ich habe versucht den Rest durchzuführen:
"start/reset" lang drücken. Versucht bei ein und ausgeschaltener Maschine. Ich habe keine Form von bestätigung des Resets erhalten. Ist es normal das die Maschine keinen Mucks macht und auch am Display sich nichts verändert. Vielleicht habe ich da ja was übersehen - auf den Links zu Siemens die Du mir geschickt hast, hab ich auch nichts genauers zum Reset gefunden.


2. Ich habe die undichte Stelle gesucht und etliche Ablagerungen gefunden die auf eine Undichtheit der Pumpentopfdichtung hindeuten (siehe Foto). Hab dann die Schrauben innen etwas nachgezogen - ob es was geholfen hat kann ich noch nicht sagen, weil die Maschine ja immer gleich nach dem Start eines Programmes den Fehler "E:23" nach wie vor anzeigt (zweites Foto ).


Mir ist klar, dass ich die Undichtheit noch beseitigen muss - aber fürs erste hätte ich gerne, dass die Maschine überhaupt wieder etwas macht.

Wie bringe ich die Maschine wieder dazu ein Programm zu durchlaufen? Wie stelle ich sicher, dass der Reset erfolgreich war?
Muss ich händich Wasser einfüllen?
Welche Fehler genau führen zur Meldung "E:23", auf der Siemens Seite habe ich nur den wenig konkreten Hinweis "Es ist vermutlich eine technische Störung aufgetreten oder das Programm wurde unterbrochen" gefunden.
Was wäre der Sinnvolle nächste Schritt um das Problem einzugrenzen - das verhalten ist wie in meinem ersten Posting beschrieben.

Ich weiß das sind viele Fragen - Ich hab halt kaum Erfahrung mit solchen Geräten.

Danke im voraus
Ducky

PS Der Vollständigkeithalber ein paar Dinge die ich beobachtet oder ausprobiert habe:

* Aquastop abgeschraubt und Wasserhahn ausprobiert: es kommt Wasser mit viel Druck raus.
* Abwasserschlauch abgeschraubt: In der kurzen Zeit von Start bis erscheinen des Fehlers kommt nichts raus.
* Auf der Linken Seite der Maschine habe ich eine Verschmutzung gefunden (siehe Foto)
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    317,1 KB · Aufrufe: 10.345
  • 2.jpg
    2.jpg
    256 KB · Aufrufe: 15.857
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
Hallo Ducky,
das ist ja ein Scheißfehler, denn der ist nirgendwo dokumentiert. Rufe doch bei der techn. Hotline an und frage dort nach, was E:23 zu bedeuten hat. Techn. Störung kann alles sein.

Für den undichten Pumpentopf gibt es einen Reparatursatz.
Der passt auch bei dir: http://www.neff.de/store/produktlistde/12005744
Lese dir auch diesen Beitrag durch, da ist alles wegen des Dichtsatz beschrieben.
https://forum.iwenzo.de/neff-sd6p1f-fehler-e15-wasser-bodenwanne--t61604.html#last_post

Ist der Wärmetauscher an der linken Geräteseite leer? Kann man auf dem Foto nicht sehen.

Bin gespannt auf die Antwort der Hotline.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
was auch immer das bedeutet:

Fehlercode: E:23 (E23)
Gültig für: Geschirrspüler von: Bosch / Siemens / Neff / Constructa / Gaggenau / Baureihe GV640

Bedeutung des Fehlers:
Widerstandwerte der Ablaufpumpenwicklungen sind außerhalb des erlaubten Bereichs.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
wombi - ladyplus45 schrieb:
was auch immer das bedeutet:

Fehlercode: E:23 (E23)
Gültig für: Geschirrspüler von: Bosch / Siemens / Neff / Constructa / Gaggenau / Baureihe GV640

Bedeutung des Fehlers:
Widerstandwerte der Ablaufpumpenwicklungen sind außerhalb des erlaubten Bereichs.

Hört sich nach einer def. Ablaufpumpe (Wicklungsschaden) an.
Wo hast du denn das her ?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
wombi - ladyplus45 schrieb:
Sehr schön, den Fehler kannte ich bis dato nicht. Hab mal was gelesen, dass in diesen Laugenpumpen eine Inverterelektronik verbaut sein soll. Dann macht das alles einen Sinn.
Nur das Ersatzteil ist auf der Seite viel zu teuer, kostet bei Siemens deutlich weniger.
wombi - ladyplus45 schrieb:
ich bin hier nur der Lehrling...
Wenn du so weitermachst, haste bald ausgelernt :D

@Ducky
du mußt erstmal die Pumpe erneuern, bestell dir den Dichtsatz gleich mit.
 
D

Ducky

Benutzer
Registriert
08.02.2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo noch mal!

Der Reparatursatz schaut super aus, da muss man ja gar nicht viel zerlegen! Werd ich jedenfalls bestellen!
Ich habe den Wasseraustritt aber nicht mehr gefunden (Hab zu aller erst ja schon die Schrauben nachgezogen). Kann man auf Grund des Photos sagen, das die Dichtung "schuld" war? Sind die Ablagerungen typisch dafür?

Zur Laugenpumpe: Um die Theorie mit der defekten Laugenpumpe zu bestätigen hab ich sie ausgebaut und die Abdeckung vorsichtig geöffnet. Es hat aber alles normal ausgeschaut - also nachgemessen und die Widerstände zwischen je zwei der drei Anschlüsse zu den Spulen sind alle gleich (habs leider nicht notiert aber ich denke es waren 75 Ohm). Im Pumpengehäuse befindet sich übrigens gar keine Elektronik, nur eine Platine die die Spulenanschlüsse nach draußen führt.

Also doch nichts durchgebrannt bei den Spulen? Ich befürchtete schon einen Defekt in der Elektronikbox (die den Widerstand ja irgendwie messen muss um den Fehler zu erkennen). Hab die Pumpe dann aber mal ohne Einbau nur angeschlossen und den Wasserzulauf zugedreht und ein Programm gestartet: Pumpe läuft! :happy: Solang das so bleibt, tausch ich sie auch mal nicht.

Auch nach dem Einbau scheint noch alles zu funktionieren der Fehler E:23 ist weg!

Meine Vermutung: durch Wasser (hab ich erst beim Ausbauen der Laugenpumpe entdeckt) das sich in der Vertiefung der Laugenpumpe gesammelt hat, wurde durch Korrosion der Kontaktwiderstand am Stecker höher und durch an und abstecken die Kontakte wieder sauber "poliert".

Ich kann jetzt auch definitiv bestätigen, dass der Fehler "E:23" einen Fehler bei der Laugenpumpe anzeigen kann. Steckt man die Laugenpumpe ganz ab kommt ebenfalls dieser Fehler!

Der Wärmetauscher auf dem Foto war übrigens leer.

Herzlichen Dank noch mal für die schnelle und kompetente Hilfe!
Schaut aus als wären die Zeiten des händischen Geschirrspülens bald wieder vorbei :D

Komisch nur, dass der Reparatursatz bei uns in Österreich (also auf der .at Seite von Siemens oder Neff) Österreich das doppelte kostet!? Soll das eine Deppensteuer für Ösis sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
Ducky schrieb:
Kann man auf Grund des Photos sagen, das die Dichtung "schuld" war? Sind die Ablagerungen typisch dafür?
Das hast du völlig richtig erkannt.
Mit dem Zerlegen der Pumpe hast du wertvolle Hinweise gegeben, danke. Dann laufen die Dinger tatsächlich mit Drehstrom.

Probier nochmal bei abgenommener Seitenwand irgendein Programm und beobachte, ob sich der Wärmetauscher richtig füllt. Wenn der voll ist dann mach die Tür auf, sollte sich das bei offener Tür oder stromlosem Gerät entleeren, dann ist das Ablaufventil zu erneuern. Bis ein neues da ist, kann das alte mit Scheuerschwamm erstmal vom Rost befreit werden.
Mit dem doppelten Preis ist krass. :'(
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
nun ist aber auch das Porto von und nach Ö schon doppelt und dreifach teuer...
 
D

Ducky

Benutzer
Registriert
08.02.2016
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Mit dem Wärmetauscher und dem Ventil sollte alles passen soweit ich das beurteilen kann, füllt sich schön und hält auch abgeschaltet das niveau ein paar stunden.

Ich hab hinten, an einer schwer einsehbaren Stelle am Pumpentopf mit der Handykamera beobachtet, dass dort ein tropfen Wasser außen auf der Dichtung steht - nach einem Testlauf Schnellprogramm mit 70° und 1/2 voll mit Geschirr.

Den Reperatursatz hab ich grad bestellt - aus Deutschland bei so einem Erstatzteile shop, war dort mit Versand billiger als direkt bei siemens.at ohne - kein Wunder dass es eurer Wirtschaft besser geht... O-)

Hab nochmal genauer die Preise zwischen .de und .at verglichen: viele Teile kosten exakt gleich viel (zB die Laugenpumpe) nur dieser Reparatursatz nicht.

Ich meld mich dann wahrscheinlich wieder, wenn ich die neue Dichtung nicht rein bekomm =)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens SD6P1S Klick-Klack-ERROR23

Ähnliche Themen

Siemens SD6P1S Startet nicht

Siemens SD6P1S Geräusch + spült nicht sauber

Siemens SD6P1S Wasserhahn leuchtet

Siemens SD6P1S Wasserzulauf / Abpumpen

Siemens SD6P1S Nach Reinigung der Ablaufpumpe kein vollständiger Durchlauf mehr möglich

Oben