Siemens S9G1S Pfeifendes / Surrendes Geräusch beim Spülen

Diskutiere Siemens S9G1S Pfeifendes / Surrendes Geräusch beim Spülen im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: S9G1S E-Nummer: SE34M555EU kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Pfeifendes / Surrendes Geräusch beim...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: S9G1S

E-Nummer: SE34M555EU

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Pfeifendes / Surrendes Geräusch beim Spülen + Auslösen der Sicherung

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

in Folge dieser Fehlerbehebung LINK ist nun beim letzten Spülvorgang ein sehr präsentes, surrendes Geräusch vorhanden gewesen. Zum Ende der Spülung hin hat sogar die Sicherung für den Stromkreis des Geschirrspülers ausgelöst.

Meine Vermutung: die Umwälzpumpe hat auf irgend eine Art und Weise Schaden davongetragen. Ich wäre sehr erfreut, wenn ihr mir eure technischen Erfahrungen mit diesem Thema mitteilen, aber auch eventuell andere Fehlerquellen benennen könntet.

z.B. habe ich auf Anhieb nicht wirklich Ahnung, wo ich die Umwälzpumpe genau suchen sollte und worauf ich bei der Inspektion achten sollte.

Herzlichen Dank euch.

Azo
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ah, sowohl die 16A als auch der FI. Das mit der Tonaufnahme... da muss ich mir was überlegen. Melde mich dann wieder :)

EDIT:
So, hier der Link: AUFNAHME

Ich hoffe, es funktioniert alles. Das Surren ist zum Ende der Aufnahme hin besser zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Ich kann da nichts außergewöhnliches raushören.

Bau das Gerät aus und nimm die rechte Seitenwand ab. Dann sieh dir die Umwälzpumpe an und mach ein Foto davon. Vielleicht ist auf dem Bild was zu erkennen.
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
GS ausgebaut, rechts geöffnet sieht es unten so aus:

Bild

1) Hoffe ich, dass ich das richtige Eck frei gelegt habe und
2) war unten der Boden noch viel versiffter (Boden war gar nicht zu erkennen) - habe da schon etwas Flüssigkeit abgeschöpft
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo Azodiak,
ich hatte mit der Umwälzpumpe schon so eine Ahnung, deshalb wollte ich das Bild.

Wie @wombi schon schrieb, der Dichtsatz ist völlig hinüber und muß erneuert werden. Bis dahin keinesfalls mehr spülen sonst riskierst du die U-Pumpe. Den orig. Dichtsatz bekommst du hier günstiger:
http://shop.ersatzteil-land.de/ersatzteilland-p2552h3s119-Bosch-Siemens-Umwael.html
Wenn du die Pumpe auseinander hast, dann drehe mit den Fingern an der Motorwelle. Sollte das schon rauh laufen, dann ist der Motor auch durch einen beginnenden Lagerschaden am sterben und sollte erneuert werden. Die bekommst du in der Bucht gebraucht sehr preiswert.
Auf jedenfall zwischen schwarzer Schleuderscheibe und Motorlager WD 40 oder anderes Sprühöl (kein Caramba) einsprühen.
Wenn du diese Reparatur durchgeführt hast, dann ist dein Spüler wieder prima in Schuss, denn der def. Dichtsatz war auch für deinen 1. Fehler zuständig.

Zum Ausbau der U-Pumpe das Gerät auf die linke Seite legen. Dann die beiden Schrauben vorn hinter dem Zinkblech entfernen, dann die rechte Scharnierfeder aushängen und noch die hintere Schraube der Bodenwanne entfernen.
Jetzt kannst du die Bodenwanne rechts soweit abziehen dass sich die Pumpe rel. gut ausbauen lässt.

Zum Bilder hochladen, benutze bitte diese Funktion, das andere ist zu langwierig.
https://forum.iwenzo.de/endlich-wieder-bilder-hochladen--t10894.html#real252286

Denk dran, so ein robustes Gerät bekommst du heute nicht mehr.
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
AAaah! Danke, das hab ich gebraucht. :) Jetzt werd ich auf die Ersatzteile warten und nach eurer super Anleitung vorgehen.
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Erst mal eine Zwischenmeldung:

So einfach war die Pumpe jetzt doch nicht auszubauen (immer diese Laien ^^)
Aber sie ist draussen und ich habe sie geöffnet. Zwischen dem weißen Pumpengehäuse und dem Motor war der Schlaaz kaum zu übersehen. Also gereinigt.
Die Motorwelle lässt sich zu meiner Erleichterung wunderbar drehen. WD40 ist dennoch eingesprüht.

Nur an den Dichtungen kann ich keinen Schaden erkennen. In der Arbeit haben wir Lötöfen für bis zu 300 Grad - wenn da Schlaaz in einem Lüfter hängt, dann lässt sich der Ursprung (defekte Dichtung) recht schnell erkennen.

Bestellt sind sie dennoch und in Betrieb geht der GS auch erst wieder nach Austausch :)

Danke schon mal für die super Anleitung!
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Was verstehst du unter "Schlaaz"??

Bei deinem Gerät ist die Gleitringdichtung def.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ehm Dreck, Verunreinigung, Schlamm etc. ^^
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Die Dichtungen sind also nun ausgetauscht und beim ersten Spülgang blieb alles trocken.

Ich vergebe hiermit ein herzlichstes Dankeschön und werde mich melden, wenn wieder etwas sein sollte und ich nicht mehr weiter weis.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
das freut doch!
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Azodiak schrieb:
Ich vergebe hiermit ein herzlichstes Dankeschön und werde mich melden, wenn wieder etwas sein sollte und ich nicht mehr weiter weis.

Mach das, wir helfen gern. (beer) (beer) (beer)
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Und da bin ich wieder >_<

Absolut gleiches Fehlerbild: Sicherung geflogen, Wasser in der Unterseite. Nur: die Pumpe ist sauber (also das hat schon mal geholfen - TOP).

Jetzt möchte ich als letzten Schritt noch die Dichtung zwischen Pumpentopf und dem Edelstahlgehäuse tauschen und möchte hierfür um Anleitung bitten. Gibt es bei der Bestellung bzw. beim Einbau dieser Dichtung etwas zu beachten?

Schon jetzt herzlichen Dank :happy:

Grüße,
Azo


Edit: An und für sich stellt sich mir primär die Frage, ob dieser Dichtring das richtige Ersatzteil ist LINK
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Wechsel die Dichtung nur aus wenn sie undicht ist!!
Diese Dichtungen werden aber nicht undicht, deshalb erst die undichte Stelle finden.
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo, nach dem Urlaub ist heute wieder das erste Mal spülen angesagt gewesen. War alles absolut trocken im unteren Bereich.
Erst nach ca. einer halben Stunde hat sich langsam wieder Wasser abgesetzt. Und zwar wieder im Bereich um die Pumpe herum, deren Dichtung ich gewechselt habe.

Wenn ich was falsch montiert hätte, dann wäre doch wesentlich früher schon etwas Nasses ausgetreten, oder?

Ich werde die Pumpe zwar nochmal ausbauen, aber dann weis ich bald nicht mehr weiter.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
vielleicht ist es auch nur die Dichtung die den Einfüllstutzen des Salzbehälters gegen das Gehäuse abdichtet - hattest Du die schon mal überprüft bzw. festgezogen?

Das ist immer eine blöde Stelle, zumal dort nach Salzfütterung gerne Krümel drumrum verbleiben und sogar zu Bottich-Lochfrass führen können, wenn man nicht gleich nach Fütterung einen Spülgang startet...
 
A

Azodiak

Benutzer
Registriert
11.02.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

das Bild zeigt (mit Pfeil markiert) die Stelle, die zu aller erst mit Flüßigkeit gefüllt ist. Bis dahin ist noch nirgendwo etwas zu sehen. Erst danach verteilt sich das feuchte Nass langsam aber sicher durch den gesamten Unterboden.

Daher eben meine Vermutung, dass es wohl definitiv an der Umwälzpumpe liegen müsste. Sonst ist ja nichts Anderes in unmittelbarer Nähe, was undicht sein könnte.
 

Anhänge

  • DSC_0031.JPG
    DSC_0031.JPG
    367,5 KB · Aufrufe: 421
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens S9G1S Pfeifendes / Surrendes Geräusch beim Spülen
Oben