Siemens IQ100 Klackern beim Schleudern

Diskutiere Siemens IQ100 Klackern beim Schleudern im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: IQ100 E-Nummer: WM14A223/33 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Klackern beim Schleudern Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: IQ100

E-Nummer: WM14A223/33

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Klackern beim Schleudern

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Guten Abend,

nachdem mir bei meiner letzten Anfrage hier so großartig geholfen wurde, muss ich mich leider schon wieder mit derselben Maschine melden, aber diesmal mit einem anderen Problem.

Die Maschine fängt im letzten Teil des Schleudervorgangs, wenn sie voll aufdreht, stark an zu klackern / klopfen. Interessanterweise stellt sich das Klackern bei jedem Schleudertempo ein, d.h. bei 800Upm am Ende, aber auch bei 1400 Upm am Ende des Schleudervorgangs.

Ich habe hier auch ein kurzes Video gedreht, leider stimmt die Drehrichtung nicht. Ich bitte um Verständnis für meine Unfähigkeit ;-)


Das Klackern entsteht, wenn die Trommel Richtung Rück- und Vorderwand hin und her geschwungen wird. Ich vermuuuute, dass das Geräusch vom Stoßdämpfer kommt?? Bin mir aber nicht sicher. Das Geräusch ist auf jeden Fall ganz klar nur auf der linken Seite zu hören, wenn man von vorne auf die Maschine guckt bzw. davor steht.

Was mich auf den Fotos sehr verwundert ist die Art und Weise, wie die Dämpfer oben an der Trommel befestigt sind. Sitzen die so richtig?! Es sieht so als, wenn die überhaupt nicht festgeschraubt wären, sondern gesteckt sind. Dabei ist doch da ein offenes Loch und auch das ganze Plastik drum herum erscheint mir, als ob es schief sitzen würde.

Ich habe auch eine Audioaufnahme gemacht, wenn die Maschine mit Wäsche schleudert.

https://sndup.net/3m7w Das ist ein Anbieter wie Google, aber eben nur für Audiodateien. Einfach auf "Download Audio", dann wird die Datei nicht herunter geladen, sondern die Audiodatei wird abgespielt! Wie ihr hört, habe ich die Maschine recht schnell ausgeschaltet.

Vielen Dank für jede Hilfe! Es scheint mir diesmal ein mechanisches Problem zu sein. ;-)

schleuderhannes

P.S.
Herbert alias @Msdeljljjth, ganz herzlichen Dank für deine Postkarte neulich. :-) Hat uns sehr gefreut! Sie hat einen würdigen Platz in der Postkartenkollektion am Kühlschrank erhalten. ;-)
 

Anhänge

  • IMG_20201015_143552.jpg
    IMG_20201015_143552.jpg
    184,6 KB · Aufrufe: 414
  • IMG_20201015_144421.jpg
    IMG_20201015_144421.jpg
    528,6 KB · Aufrufe: 323
  • IMG_20201015_144138.jpg
    IMG_20201015_144138.jpg
    471,9 KB · Aufrufe: 347
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Bist Du Dir sicher, daß´der Stoßdämpfer nicht durch einen Bolzen in den Öffnungen im weißen Kunststoff gehalten werden müßte? Fehlt da evtl. der Bolzen oder ist das eine Click-Verbindung? Mal den Stoßdämpfer zusammenschieben und das Ende anschauen.
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Klackern

Morgen Forum,

das was Lötspitze erklärt hat würde ich auch glauben. Vor allem deswegen weil im Bild Spuren einer Reibung oberhalb des Stoßdämpfer zu sehen ist. (siehe roten Bereich) :-) Sieht aus als ob der Bolzen dort seine Arbeit verrichtet hat!

Gruß aus Dorsten(NRW)
Msdeljljjth
 

Anhänge

  • Bolzen fehlt.jpg
    Bolzen fehlt.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 283
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Vielen herzlichen Dank euch beiden!!

Hier unten bei den Kundenkommentaren steht, dass von Werk aus Kunststoffbolzen(?!?) drin seien. Also bei uns fehlen die komplett. Was sind das nur für Qualitätskontrollen?!

Link zum Shop entfernt ;-)

Ich weiß nicht, ob diese Stoßdämpfer genau passend sind, ich erhalte zwei Modelle bei meiner Abfrage, aber da schreibt jemand bei dem anderen Produkt, er habe M12er Schrauben 6cm verwendet, um den Bolzen damit zu ersetzen und diese dann festgeschraubt. Gute Lösung??

Muss ich die Trommel arretieren, wenn ich die Msschine langsam auf die Seite lege? Klar, Wasser ablassen auch. ;-)

Viele Grüße
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Schrauben statt Bolzen

Morgen Forum,

@ Schleuderhannes

das hier ist eine gute Frage:"
um den Bolzen damit zu ersetzen und diese dann festgeschraubt
".
Ich weiß jetzt, um ehrlich zu sein, ob der Bolzen aus mechanische Sicht verwendet wird. Die Frage die ich mir selber Stelle ist ob der Bolzen eine FESTE Verbindung zwischen Bolzen, Stoßdämpfer und Trommel bewirken soll. Damit meine ich dass das "schlagen der Trommel" direkt auf die Stoßdämpfer geführt wird um ein Spiel zu vermeiden. Bei einer durchgeschobenen Schraube wäre ja demnach ein Spiel in diesem Bereich.

Ich glaube, besser gesagt hoffe, dass unsere Experten dazu genaueres Wissen und evtl. erklären.
Vielleicht denke ich auch nur falsch so kurz vor dem Wochenende :-)

Gruß aus Dorsten(NRW)
Msdeljljjth
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Na, eine feste Verbindung darf das wohl nicht sein, der Stoßdämpfer muß sich gegen die Trommel in dem Bolzen drehen können. Die Idee einer entsprechenden Schraube mit einer selbstsichernden Mutter oder gekontert (=2 Muttern, die gegeneinader verspannt werden) ist sicherlich eine Lösung. Das Problem kann sein, daß sich dann Gewindegänge in den Plastikbereichen befinden, die, wie eine Feile, diese abschrubbeln, damit erweitern und das Ganze mit der Zeit nicht mehr bündig ist = klappert.
Vorschlag: ein passendes Roh oder Hülse z.B. aus Messing , in das dann innen eine Schraube mit Scheiben und Muttern eingesetzt ist um das Ganze in Position zu halten, damit es also nicht seitlich abwandern kann. Macht man das Rohr minimal länger als die Außenmaße der Kunststofführung des Bottichs kann man eine einzelnen Mutter dann auch gut verspannen. Das Rohr sollte eher stramm in Bottich-Ansatz und Stoßdämpfer sitzen, sich aber noch bewegen können.
Kleine Zeichnung (ohne Scheiben) anbei. Mit Scheiben wäre das noch besser.
 

Anhänge

  • Stoßdämpferhalterung.jpg
    Stoßdämpferhalterung.jpg
    248,9 KB · Aufrufe: 275
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Dank dem Link von @havelmatte kann man sich jetzt vorstellen wie das sein soll. Der zugehörige Bolzen hat auch wirklich nur da ein Gewinde wo die Mutter draufkommt, und es gibt noch spezielle Lagereinsätze.

Die Frage bliebe ja...wo sind diese Teile denn geblieben? Die verschwinden doch nicht einfach so? Wenn Du die wiederfindest müßtest Du sie wieder montieren können. Wenn Du sie nicht wiederfindest...können sie an eine Stelle geraten sein wo sie weiteres Unheil anrichten können. Also: Die Teile suchen!
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Die Befestigung oben bestand serienmäßig aus einer Kunststoffbefestigung. Deshalb werden die neuen Dämpfer mit sinnvoller Metallbefestigung geliefert. Gab damals viel Ärger mit den Dämpfern.
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Wow, wieder so viele hilfreiche Antworten. Vielen, vielen Dank an alle!!

Als ich mir das Foto ansah, das die originalen Ersatzteile zeigt und auf die mich havelmatte hingewiesen hat, dachte ich mir: Ich hol jetzt erst mal testweise M12er Schrauben, wie sie auf dem Foto zu sehen sind. Vielleichtg ham die Jungs im Baumarkt auch eine Idee. Das ist erst einmal günstiger als direkt die originalen Stoßdämpfer für 55€. Wenn die Baumarktschrauben perfekt passen sollten, umso besser, wenn nicht, bestelle ich die Ersatzteile! Vielleicht schaffe ich es morgen schon in den Baumakrkt.

Ich melde mich auf jeden Fall und gebe Rückmeldung!

bis bald

Schleuderhannes
 

Anhänge

  • Screenshot_20201016-203319~(1).jpg
    Screenshot_20201016-203319~(1).jpg
    33,4 KB · Aufrufe: 265
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.385
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Schleuderhannes

Wenn du die WA noch lagen betreiben möchtest, würde ich davon abraten.
In der Befestigung darf überhaupt kein Spiel sein. Die starken Vibrationen beim Schleudern,
werden dir die Aufhängungen im Carbonat schon sehr arg bearbeiten.
Der linken Dämpfer, ist sowieso ein Fall für die Tonne.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Was ist mit den anderen Teilen?

Guten Morgen Forum,

@Schleuderhannes
zu:"
Ich hol jetzt erst mal testweise M12er Schrauben
"
Wenn du dir die Ersatzteile (M12 Schraube) aus dem Baumarkt holst, wo bekommst Du denn dann die anderen Teile her. Diese haben doch auch einen Sinn.

@havelmatte, Lötspitze und Schiffhexler
wie wäre den jetzt die Reihenfolge des Einbaues und wohin kommen die Teile 7 und 8 ?

Gruß aus Dorsten(NRW)
Msdeljljjth
 

Anhänge

  • Stoßdämpferzubehör.jpg
    Stoßdämpferzubehör.jpg
    34,1 KB · Aufrufe: 248
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Okay, dann bestelle ich die Ersatzteile direkt. Vielen herzlichen Dank! Ich melde mich, wenn sie eingebaut sind bzw. ich eventuell noch eine Frage habe. :-) Schönes Wochenende euch!!
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
@Msdeljljjth: Wie die Teile eingebaut werden müssen weiß ich leider auch nicht, hoffentlich ist eine Einbauanleitung dabei..bei dem Preis...
Wird sich irgendwie auch aus der Geometrie des Stoßdämpfer-Auges und dem Abstand zu den Behälterlaschen ergeben, daß eben nichts klappert und auch außen unter Schraubenkopf und Mutter jeweils noch ein Metallteil die Last abfängt.
Kann sein, daß die beiden Metallteile mit dem Rohrstutzen in das Stoßdämpfer-Auge gehören und dann das Ganze zwischen die Laschen des Bottichs paßt.
Vielleicht kann @Schleuderhannes ja ein Foto machen wenn er das montiert hat, und uns dann die Erklärung liefert..
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Reihenfolge

Hallo Forum,

@Lötspitze
habe diesen Link gefunden 3 Bild unten.
Anleitung
wobei ein Teil von mir nicht zu erkennen ist Teil 8 . Desweiteren wir hier wohl davon ausgegangen das NUR das Montagezubehör erworben wird, da zuerst einmal bei Verwendung der alten Stoßdämpfer, nachgebohrt werden muss?!.

Das Teil 7 erkenne ich jetzt auch, da es wohl passend in das Trommelgehäuse gesetzt werden kann und sich somit nicht mitdreht. Zudem werden die Teile 3 und 4 von innen eingesetzt :-) womit meine Zeichnung komplett verkehrt wäre.

Man/Mann lernt nie aus :-)

Schönes Wochenende aus Dorsten(NRW)
Msdeljljjth
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Da soll offensichtlich der Flansch des Bottichs und auch die Stoßdämpferhülse auf 13,2 mm aufgebohrt werden....wer hat denn schon so einen Bohrer, da geht es schon mal los. Ein bestehendes Kunststoffteil zu schwächen durch aufbohren, wer denkt sich so etwas aus?
Irgendwie paßt das alles nicht: Wenn man durch Bottich-Flansch und auch Stoßdämpfer 30 mm weit auf 13,2 mm aufweiten soll...wie herum werden dann die Rohrstutzen eingesetzt (in den Dämpfer oder in den Bottich-Flansch?), und was füllt auf der anderen Seite den verbleibenden Spalt?
Nach dem Bild gehören die Rohrstutzen in den Dämpfer...und die Lage des Bolzens wird dann wohl durch die Scheibe und das dreieckförmige Paßstück vorgegeben, die sich an den "Kragen" von den Bottich-Flanschen abstützen?
Ich denke, wir warten mal die Lieferung ab.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Das mit dem Aufbohren passt schon, ist problemlos und haltbar. Hab ich oft genug gemacht.
Vorher war das nur mit einem Kunststoffbolzen befestigt.
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Guten Tag in die Runde, ich wollte eben zur Sicherheit nach der genauen Teilenummer der Stossdämpfer gucken. Dabei fiel mir etwas auf, das mich gerade sehr erschreckt. Der Plastikbottich ist bis oben hinauf verschoben!! (Fotos) Wenn ich die Stoßdämpfer rausnehme, bleibt der Bottich vermutlich komplett verzogen. Falls ja, was dann? Bottich heraus holen und auseinander bauen?!? Das traue ich mir nicht zu. Der Bottich zeigt auch rings herum, das er aufgescheuert ist (Foto). Tjs, sieht jetzt wohl doch nach einer neuen Maschine aus?? :-( Hab jetzt auch ein bisschen Sorge, dass der Bottich noch lecken könnte in Zukunft.

Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

Schleuderhannes
 

Anhänge

  • Imagepipe_9.jpg
    Imagepipe_9.jpg
    277,1 KB · Aufrufe: 219
  • Imagepipe_10.jpg
    Imagepipe_10.jpg
    218,9 KB · Aufrufe: 217
  • Imagepipe_11.jpg
    Imagepipe_11.jpg
    244,9 KB · Aufrufe: 221
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Was Du da siehst ist m.E einfach nur die Verklebung der 2 Hälften des Bottichs, irgendwelche Klebereste. Sind den Scheuerspuren am gegenüberliegenden Bereich der Maschine zu sehen?
"nach oben hinauf verschoben"... stößt er irgendwo an? Der Bottich ist ja leer und die Federn ziehen den hoch.
Ob sich so ein Bottich verziehen kann...da würde er eher reißen oder brechen und dann auch undicht werden.
Läßt sich die Trommel sauber drehen?
Hat der Stoßdämpfer noch dämpfende Wirkung,,kläßt sich also schwer ineinanderschieben?

Vielleicht wirklich mal, nur zur Probe, den Stoßdämpfer mit einem passenden Bolzen am Bottich befestigen, optimal mit Hülse außen herum, damit das Gewinde nichts beschädigt (...aber wird ja sowieso aufgebohrt....). Dan mal einen Probelauf machen und nach Leckstellen suchen. Letztendlich aber neue Dämpfer mit neuen Halterungen einbauen. Bohrer 13,2 mm kaufen wird wohl notwendig sein.
 
K

Kalkjohn

Benutzer
Registriert
25.05.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich kann nicht erkennen, dass der Bottich nach oben hin verschoben oder verzogen ist. Die vermeintlichen aufgescheuerten Stellen sind harmlose Glasfasern oder andere Kunststoffzusätze, die an der Schweißnaht der beiden Bottichhälften herausragen. Ein Öffnen des Bottichs ist vom Hersteller nicht vorgesehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens IQ100 Klackern beim Schleudern

Ähnliche Themen

Siemens IQ 700 schaltet sich innerhalb des Programmzykluswechsel ab

AEG Lavamat 54849D Typ HP044441 Ser.No. 24100014 Klackert manchmal beim Waschen und Schleudern

Siemens E14 - 1S Trommel dreht nicht

Siemens IQ300 Das Gerät macht schleifende Geräusche beim Waschgang. Beim Schleudern hat sich die Maschine deutlich nach vorne in den Raum bewegt.

Siemens Siwamat XLi 1240 Schleudert laut, Abrieb in der Trommel, minimales Schleifgeräusch hörbar

Oben