Siemens D-FX32-4 Dunstabzugshaube schaltet sich ab

Diskutiere Siemens D-FX32-4 Dunstabzugshaube schaltet sich ab im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: D-FX32-4 E-Nummer: LC75950 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Dunstabzugshaube schaltet sich ab Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: D-FX32-4

E-Nummer: LC75950

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Dunstabzugshaube schaltet sich ab

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

unsere Dunstabzugshaube zeigt gelegentliche Anfälle von Arbeitsunlust :-(

Meistens lässt sich das Gerät einschalten und arbeitet dann einige Minuten. Dabei sind Licht und Lüfterstufen ganz normal bedienbar. Mitten im Betrieb schaltet sich dann alles ab und weitere Tastendrücke werden nicht entgegengenommen. Auch das Licht lässt sich dann nicht mehr einschalten.
Nach einiger Zeit ist das Gerät dann wieder betriebsbereit und arbeitet für einige Minuten wie gewohnt...

Die Bedienelemente vorne habe ich bereits freigelegt, die Taster arbeiten zuverlässig und das Flachbandkabel scheint intakt.

Wer kann sich dieses Fehlerbild erklären? Gibt es in der (noch herauszuoperierenden) Steuerelektronik eine Schutzschaltung, die obiges Verhalten erklären würde??

Viele Grüße,

ewok
 
T

timmi

Benutzer
Registriert
17.02.2008
Beiträge
1.869
Punkte Reaktionen
181
Wissensstand
Elektriker
Hallo
ich würde sagen du mußt die Elektronik rausoperieren ,manchmal sind Lötstellen oder ein Relais defekt.
es könnte auch sein das im inneren der Steckdose ein Kabel locker ist ,
mich würde mal ein Bild der Leiterplatte interesieren.
Aber immer Stecker raus beim basteln :)
 
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hi!

Danke schon mal für die Antwort. Die Steuerplatine habe ich inzwischen draußen. Viel ist da nicht drin: Ein Print-Trafo versorgt ein bisschen Elektronik: Ein IC kommuniziert über das Flachbandkabel mit dem IC im Tastenfeld und auf der anderen Seite steuern 4 Relais den Motor (7 Adern + PE = 2x Entstörkondensator + 1x N + 4x Schaltkanäle + PE) und ein Relais das Licht.
Auf dem Bild kann man auf der Rückseite links oben erkennen, dass die Relais mit einem Umschalter jeweils entweder einen der 4 Anschlüsse beschalten oder das nächste Relais versorgen.


Anhang anzeigen Platine 1.jpg

Platine 2.jpg


Spannung liegt an und der Trafo+Gleichrichter versorgen die Elektronik mit Saft, soweit ok. (Testweise am Trenntrafo betrieben)
Ab der Stelle geht es leider nur noch in SMD weiter :-( Kalte Lötstellen sind bis dahin keine zu entdecken; also muss eine andere Lösung her.

Wenn ich mir die Preise für Ersatzteile anschaue, zB hier: http://www.karal.at/geraet$J_LC75950/01.html
Fürchte ich, dass ich genau das 390,- € teure Steuerungsmodul benötige. Das macht bei einer 10 Jahre alten Abzugshaube wenig Sinn :-(

Hat jemand eine Idee für eine alternative Lüftersteuerung? Den 4microFarad-Kondensator (grauer Klotz) kann ich ja von der Platine übernehmen, also bräuchte ich nur einen Umschalter, der die 4 Stufen des Lüfters wahlweise beschaltet.

Das Licht kommt mit an den Lichtschalter der Arbeitsflächenbeleuchtung.... endlich nicht mehr im Dunklen kochen :-)

ewok
 
T

timmi

Benutzer
Registriert
17.02.2008
Beiträge
1.869
Punkte Reaktionen
181
Wissensstand
Elektriker
Hallo
hast du mal gemessen ob Relais auch schalten,und auch durchschalten,Kontakte
 
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Nein, die Elektronik versagt ja gelegentlich ihren Dienst => Dann schalten auch die Relais nicht mehr.
Wenn das Teil mal für 5 Minuten funktioniert, schalten auch die Relais für Lüfter und Licht korrekt... kurze Zeit später tut sich dann wieder gar nichts mehr... Lüfter aus, Licht aus, keine Reaktion auf Bedienung :-(
Eine Stunde später geht dann wieder alles...

Das lässt sich auch nicht durch draufhauen "reparieren", also kann ein Wackelkontakt beinahe ausgeschlossen werden.
 
T

timmi

Benutzer
Registriert
17.02.2008
Beiträge
1.869
Punkte Reaktionen
181
Wissensstand
Elektriker
hast du den Elko schon mal gemessen
 
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
naja, es liegen 16V Gleichspannung an und er hält sie noch eine Zeit lang nach dem Abschalten... sieht soweit ok aus.

Ich vermute das Problem im IC.... der hängt sich einfach je nach Lust und Laune mal auf und erinnert sich nach einiger Zeit dann wieder, was er eigentlich tun wollte :-)

Da meine Mess-/Löt-/Analysefähigkeiten hier am Ende sind, bleibt wohl nur die Suche nach einer Alternative für die 4 Stufen des Lüfters zu steuern....

ewok
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.597
Punkte Reaktionen
3.364
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin ewok

Schmeiße für 30¢ den Konni raus, die mache öfters Ärger. Setz dann einen 105º rein.

Gruß vom Schiffhexler :twisted:
 
T

timmi

Benutzer
Registriert
17.02.2008
Beiträge
1.869
Punkte Reaktionen
181
Wissensstand
Elektriker
Hallo sag ich doch ,der Kondensator ist Schuld. :) :) :)
 
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Leider kein Erfolg :-(

Hab ihn gerade mal ausgetauscht, Spannung liegt wieder stabil an, nur vorne am Tastenfeld tut sich nichts....

ewok
 
L

leander

Neuling
Registriert
29.08.2009
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Und wie geht die Geschichte weiter? Wir haben hier genau dasselbe Problem...
Liebe Gruesse, Leander
 
E

ewok

Benutzer
Registriert
19.03.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Leider bisher gar nicht zufriedenstellend... die Abzugshaube läuft momentan provisorisch mit einer Stufe und wenn ich mal Zeit habe will ich eine kleine Elektronik mit Stufenschalter bauen, der die alte Steuerung ersetzt...
 
V

veitli

Neuling
Registriert
07.01.2010
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Falls das Thema noch aktuell ist, ich hatte das gleiche Problem. In den tiefen des Internets habe ich die Lösung gefunden.
Der kleine schwarze SMD Transistor direkt neben dem ELKO regelt die Spannung auf 5V runter und ist meistens die Ursache.
Ist ein BC817-25 NPN, eingebaut habe ich ein SMBT 2222A, soll etwas mehr abkönnen.
Meine Siemens Haube hat jetzt nur noch den Fehler, daß das Licht auf Stufe 1 immer mit angeht und sich nicht abschalten läßt.
Möglicherweise habe ich den Fehler selbst bei meinen Reparaturversuchen produziert.
Im täglichen Gebrauch ist das kei Problem
Gruß Veitli
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens D-FX32-4 Dunstabzugshaube schaltet sich ab

Ähnliche Themen

Siemens D-FX32-4 Dunstabzugshaube lässt sich plötzlich nicht mehr einschalten,vorher Ausfälle

Neff SI 68MN3 schaltet im Betrieb ab / lässt sich nicht meh

Siemens WT 44 E 100/5 Trockner schaltet nach kurzer Zeit ab

Siemens HBD-FX68-8 Gerät schaltet sich ab

Fujitsu Siemens Scaleoverview C19-4 schaltet nach 2 min ab

Oben