Siemens Backofen Backofen ausgefallen

Diskutiere Siemens Backofen Backofen ausgefallen im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Während der Benutzung fing das Backofenlicht an zu blinken, Uhr zeigte 0.00. Ich habe zunächst alle Sicherungen ausgeschaltet. Nach...
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller
Siemens
Typenbezeichnung
Backofen
Kurze Fehlerbeschreibung
Backofen ausgefallen
E-Nummer
HE63AB511/61
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Schaltbild vorhanden?
Nein
Während der Benutzung fing das Backofenlicht an zu blinken, Uhr zeigte 0.00.
Ich habe zunächst alle Sicherungen ausgeschaltet. Nach Wiedereinschalten die Uhr eingestellt. Uhr läuft, Kochplatten gehen.
Beim Einschalten des Funktionswählschalters und Temperaturschalters erlischt das Display, Backofen wird nicht warm. Beim Abschalten Display wieder an, Uhr zeigt 0.00.
Kann jemand helfen, was defekt sein könnte.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
das liest sich so alls würde die Stromversorgung der Uhr schwäscheln: Für den normalen Betrieb(Uhranzeige) reicht es noch, wenn aber zusätzlich z.B. ein Relais betrieben werden soll dann bricht die Versorgung zusammen.
Bei neueren Geräten ist oft ein "kapazitiver Vorwiderstand", d.h. ein X2-Kondensator, in Reihe zu der Uhren-Versorgung, die kein aufwändigeres Netzteil hat. Ist eben ein kapazitiver 50Hz-Spannungsteiler. Der Kondensator verliert an Kapazität, mit dem oben beschriebenen Effekt.
Ist ein "richtiges" Netzteil vorhanden könnten die dort verbauten ElKos die Ursache sein.
Mal den Ofen vom Netz nehmen (= abklemmen!!! und auf 0V prüfen, gegen N und PE!!!) und dann die Uhr anschauen. Stelle bitte Fotos der Ober- und Unterseite der Leiterkarte ein. Speziell der Bereich des Netzanschlusses.
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze,
vielen Dank für Deine Hilfe. Hier ein paar Bilder: Der Ofen hat 3 Platinen: Netzmodul Bosch 00656768, Steuerungsmodul 00656659 und die Bedieneinheit mit der Uhr. Rückseiten im Internet bei Eingabe der Nummer. Du meinst also einen Kondensator auf dem Netzmodul.
Entschuldige bitte, ich bin kein Elektronikspezialist: Deine Prüfanweisung habe ich nicht ganz verstanden: Sicherungen raus, Display ist sofort dunkel. Abgeklemmt, 0V gegen die 3 Phasenanschlüsse gemessen (OK). Wie soll ich dann die Uhr anschauen?
 

Anhänge

  • IMG_20220527_092136_0.jpg
    IMG_20220527_092136_0.jpg
    343,2 KB · Aufrufe: 33
  • Netzmodul 00656768.jpg
    Netzmodul 00656768.jpg
    262,9 KB · Aufrufe: 33
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
meine Idee ist, daß die Stromversorgung der Schaltuhr bzw. wohl des kompletten Bedienfeldes das Problem ist. Bei den von dir genannten Scenarien wird evtl. ein so hoher Strom gezogen daß die Stromversorgung des Bedienfeldes zusammenbricht. Da es eine eigene Stromversorgungs-Leiterkarte gibt könnte z.B. dort ein alter ElKo die Ursache sein. Alternativ aber auch irgenein Schaltungsteil, was, wenn es aktiviert wird, einen zu hohen Strom zieht.
Das müßte sich aber eine fachkundige Person anschauen, denn da geht es um lebensgefährlich hohe Spannungen, u.U. auch nach Abziehen des Netzstecker (Stickwort: Kondensator).
 
M

Miata3de

Benutzer
Registriert
11.09.2020
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Elektriker
Moin,
2. Bild oben rechts der blaue ( oder schwarze? ) Kondensator sieht für mich so aus, als wenn der becher entlang einer der sollbruchstellen geplatzt wäre
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
heißt das, es ist nicht sicher, ob es am Netzmodul liegt? Wie könnte ich das feststellen?
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Miata3de ist der Elko C104 gemeint (330µF 25V radial) siehe Anhang?

@sieri mach mal ein besser und helleres Bild (Netzteilmodul)
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-05-27 115115.jpg
    Screenshot 2022-05-27 115115.jpg
    216,4 KB · Aufrufe: 37
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Mieta3de,

ist auf dem Bild nicht gut zu erkennen. Der oben rechts ist braun mit einem grauen Streifen. Optisch sind alle Kondensatoren OK.
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze,
macht es Sinn, das ganze Netzmodul zu tauschen oder kann der Fehler auch anderswo liegen. Wie könnte ich das eingrenzen?
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
das ganze Netz-Modul...war ja eher die Idee, die Elektrolydt-Kondensatoren darauf zu ersetzen, Investition ca. 10 € statt das mindestens 10-fache.
Um die Frage zu beantworten: Es kann, wie ich schon geschrieben hatte, auch irgendeine Last bzw. die Ansteuerung davon defekt sein. Es wäre sinnvoll, noch mal genau die Betriebsart herauszufinden bei der dieser Zusammenbruch der Spannungen (= Uhr geht aus) stattfindet.
So ganz klar ist das nicht: Ist das nur beim Betrieb des Backofens, denn die Kochplatten funktionieren ja?
Was stellt man den mit dem Funktionswahlschalter ein? Ohne E-Nummer finde ich die Anleitung nicht.
 
M

Miata3de

Benutzer
Registriert
11.09.2020
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Elektriker
@petterh ,
Ja, den meinte ich.
Kapazität und bezeichnung kann ich auf dem bild vom TE nicht zweifelsfrei erkennen.
Aber der TE schrieb ja inzwischen schon, das die Optisch wohl OK sind.
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze,
die E-Nummer steht als Pflichteingabe im ersten Post. Der Funktionswahlschalter wählt die verschiedenen Betriebsarten des Backofens. Sobald ich eine einschalte, ist das Display aus , egal ob rechts Beleuchtung oder links Umluft.
Übrigens hattest Du erst von X2-Kondensator und später von Elkos gesprochen. Ein X2 scheint mir am Eingang des Netzmoduls zu sein.
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
die Versorgung über einen X-Kondensator ist die "Billig-Lösung" von Schaltuhren. Du hast aber offensichtlich hier ein komplettes Schaltnetzteil als Versorgung, da wäre ein X-Kondensator tatsächlich nur zur Entstörung im Eingangsfilter zu finden...sofern die Uhr nicht eine eigene Stromversorgung hat. Die Uhr wird aber eher Bestandteil der kompletten Steuerung (per Microcontroller) sein, vermute ich. Wie gesagt, "vermute ich", denn ich weiß es nicht.
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze,
stimmt: Die Bedieneinheit mit Uhr ist über das Steuerungsmodul mit dem Netzmodul verbunden. Habe inzwischen noch einen Test gemacht: Backofenlampe entfernt. Am Funktionswahlschalter die Betriebsarten Backofenlicht gewählt. Gleicher Fehler. Wie kann ich den Spannungszusammenbruch messen? Und reicht es, den Elko C104 zu tauschen?
Der Herd ist übrigens 5 Jahre alt.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
da die Ursache ja nicht eindeutig feststeht ist das lediglich eine Vermutiung. Ich würde alle ElKos auf der Netzteil-Platine austauschen. Der HauptElKo primär, 400-450V geht eher selten kaputt in Netzteilen, aber wenn Du schon mal dabei bist, tausch den auch mit aus.
Nochmal: Das alles basiert auf Vermutungen, und Messen an dem an 230V angeschlossenen Backofen solltest Du nicht vornehmen, das ist lebensgefährlich. Vorsicht ist auch mit dem HaoutElKo primärseitig geboten: Den auf 0-V prüfen! Da kann noch restspannung dran anliegen, auch wenn das Netzteil wohl im Wesentlichen funktioniert.
Was mich irritiert ist, daß Du nur Probleme mit dem Backofen hast . Da die Herdplatten ja von der gleichen Steuerung betrieben werden ist das Merkwürdig.
Ist es möglich, mal die Ofenheizung abzustecken, auf der Leiterkarten-Seite (damit nicht irgendwelche bestromtenDrahtenden wild herumbaumeln...) und dann versuchen, das Gerät zu betreiben? Heizt dann natürlich nicht, aber alle Steiuerungsteile würden betrieben werden.
Wie ist der Herd denn angeschlossen? Drehstrom (L1/2/3, N, PE) oder nur an einer Phase (L, N, PE)? Es könnte sein, daß die Backofen-Phase ausgefallen ist. Sicherung überprüft? Alle 3 Zuleitungen zum Herd überprüft?
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze,
dass die Herdplatten funktionieren, ist nicht merkwürdig: Sie gehen zwar über die Steuerplatine aber nicht über die Elektronik, sondern über die 7-Stufenschalter. Der Funktionswahlschalter geht über die Relais auf der Steuerplatine, die vom Netzmodul ihre Spannung bekommt.
Der Herd ist an Drehstrom angeschlossen. Selbstverständlich habe ich als erstes (als die Backofenbeleuchtung an- und ausging) die Sicherungen überprüft und am Herd, sobald er ausgebaut war, die Spannung aller 3 Zuleitungen überprüft: lag bei 245V bei angeschlossenem Herd, kein Wackelkontakt.
Der von Dir beschriebene Test ist doch identisch mit dem von mir durchgeführten (#15): Backofenlampe entfernt. Am Funktionswahlschalter die Betriebsart Backofenlicht gewählt. Also war nur das Relais auf der Steuerplatine aktiv und keine Last dran, was zum Spannungseinbruch geführt hat. Der Fehler kann also meiner Ansicht nach nur im Netzmodul oder in der Steuerplatine liegen.
Um die Elkos zu tauschen, bräuchte ich die Werte. Ich habe noch nicht gesehen, ob die alle beschriftet sind.
 
S

sieri

Benutzer
Registriert
26.05.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
@ Petterh und Miata3D,
sorry, bin erst jetzt dazu gekommen, bessere Bilder zu machen. Ich sehe optisch keine Schäden, weiß aber, dass das nichts bedeutet.
Welche Elkos sollte ich jetzt tauschen? C104, C109, C35, C11 oder noch mehr?
 

Anhänge

  • IMG_20220527_174335_8.jpg
    IMG_20220527_174335_8.jpg
    366,6 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20220527_174514_3.jpg
    IMG_20220527_174514_3.jpg
    336,1 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20220527_175943_8.jpg
    IMG_20220527_175943_8.jpg
    355 KB · Aufrufe: 33
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.792
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Informationselektroniker
Hall,
die werden sicherlich alle beschriftet sein. Die Werte wird Dir hier höchstwahrscheinlich niemand nennen können, denn es wäre unwahrscheinlich, daß jemand genau dieses Gerät jetzt offen herumstehen hat...und Schaltpläne dazu gibt es i.d.R. nicht.
Achtung, Du benötigst welche vom Typ "Low ESR" mit 105°C max. Betriebstemperatur.. Steht alles drauf. Der "Strich" ist "Minus" Achtung, falsch herum bestückt = Verpolung führt zur Explosion dieser Kondensatoren!
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich halte zwar nichts von blindes tauschen von Bauteilen ohne zu wissen wo her der Fehler kommt,
es ist aber eine Möglichkeit (selten wird das mit Erfolg belohnt).
Das Netzmodul ist Sperrwandler-Netzteil mit Regelung dafür wird schon mehr als Bastlererfahrung benötigt.
 
Thema: Siemens Backofen Backofen ausgefallen

Ähnliche Themen

Bosch Einbauherd Keine dauernd funktionierendes Display

Siemens Backofen Uhrzeit blinkt

Siemens Backofen HT5HEP7 Backofenlicht blinkt, Display aus

siemens Backofen Display flackert/ keine Heizleistung

Siemens HE68E54 Backofentemperatur falsch

Oben