Samsung UE65KS7080UXZG Nach einigen Minuten Streifen um Bild

Diskutiere Samsung UE65KS7080UXZG Nach einigen Minuten Streifen um Bild im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Samsung Typenbezeichnung: UE65KS7080UXZG Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Nach einigen Minuten Streifen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Samsung

Typenbezeichnung: UE65KS7080UXZG

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Nach einigen Minuten Streifen um Bild

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,

seit Kurzem habe ich einen Samsung UE65KS7080 bei mir stehen, der folgendes Verhalten zeigt:

Einschalten: Bild und Ton ok, keine Streifen oder ähnliches
Nach einige Minuten (unterschiedlich) erscheint ein horizontales Raster über den ganzen Bildschirm, danach kommen verschiedene vertikale Streifen, die aber immer wieder aders aussehen, manchmal auch ganz verschwinden (gefühlt abhängig vom Bildinhalt, der übrigens immer vorhanden ist). Wenn man noch länger wartet werden die senkrechten Streifen immer mehr und dichter, bis das Origialbild nicht mehr erkenbar ist.
Nachdem was ich hier über Samsung gelesen habe, war klar, Panel defekt, ein Fall für den Bauhof (in Österreich Sammelstelle für allerlei Müll). Nächster Termin ist aber erst Samstag, daher habe ich mal das Gehäuse geöffnet (ist bei diesem Schraubenlosen Gerät wie bei einem Handy zu machen). Sichtprüfung von Mainboard und Netzteil ergab nichts auffälliges also nächster Versuch mit Heissluft, auch ohne Erfolg, danach mit Kältespray und siehe da, wenn ich einen bestimmten Chip (RT6936A) auf dem Mainboard nur eine halbe Sekunde besprühe ist das Bild für mindestens fünf Minuten makellos. Das ist auch immer wieder reproduzierbar. Daher meine Frage an die Experten: doch Panel hinüber und das belastet diesen Chip (scheint ein DCDC Konverter zu sein, leider kann ich dazu überhaupt keine Unterlagen finden), oder sollte ich versuchen diesen Chip zu tauschen (gibt's bei Samsung um ein paar €)?
 

Anhänge

  • IMG_20200220_054952.jpg
    IMG_20200220_054952.jpg
    760 KB · Aufrufe: 526
  • IMG_20200220_054901.jpg
    IMG_20200220_054901.jpg
    532,1 KB · Aufrufe: 491
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ergänzung: der RT6936 ist der Chip ganz links, gleich über dem Kühlkörper, scheint ein Teil des Onboard-TCONs zu sein.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.395
Punkte Reaktionen
287
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!

Das Bild von der Leiterkarte ist leider unscharf, da kann man nichts drauf erkennen. Schaust Du das nicht vorher an, bevor Du das einstellst?
Bitte auch eine scharfe (!) Nahaufnahme von dem betreffenden Chip, so daß man die komplette Bezeichnung lesen kann. Die Suchmaschine spuckt zu RT6936 bei mir nichts Brauchbares aus.

Was Du einfach auch mal versuchen kannst und was nichts kostet: Alle Schrauben der Leiterkarten zur Panel-Wanne ordentlich festziehen, gibt wohl schon mal Kontaktprobleme, dort.
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
sorry, sind nur Handy-Aufnahmen. Ich versuche am Abend bessere Fotos zu machen. Dis Aufschrift auf dem Chip kann man nur mit Mikroskopkamera lesen, ist ein RT6936A, gibts bei Aliexpress und Samsung (aber überall keine Datenblätter). Schrauben gibts keine, das Mainboard wird nur mit den Clips (zB unter dem kleineren Pfeil, der nach links zeigt) in entsprechende Aufnahmen auf dem Panel, eingeschoben, ich werde das mal für das Netzteil prüfen.
Vielen Dank für die erste Tips und schöne Grüße
Willi
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,.
hier nun bessere Aufnahmen des Mainboards und des IC's.
Viele Grüße
Willi
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Jetzt mit Fotos!
 

Anhänge

  • IMG_20200220_195156-1.jpg
    IMG_20200220_195156-1.jpg
    774,5 KB · Aufrufe: 466
  • IMG_20200220_195820-1.jpg
    IMG_20200220_195820-1.jpg
    564,7 KB · Aufrufe: 438
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.395
Punkte Reaktionen
287
Wissensstand
Informationselektroniker
Danke, daß sind schöne Fotos, jetzt. "Links über dem Kühlkörper" kann ich solch eine Bauform nicht finden. Ist aber, wahrscheinlich, auch egal. Ich schließe mich Deiner Vermutung an: Entweder das Panel überlastet den Chip, oder derselbe ist nicht mehr in Ordnung. Wenn die 2. Variante durch Austausch für relativ geringe Kosten möglich ist wäre das einen Versuch wert.
Da keine Datenblätter existieren: Es kann sein, daß dieser Chip eine Lötfläche unterhalb des Gehäuses hat zur besseren Wärmeableitung. Dann muß von oben und unten erhitzt werden oder Du zerstörst nach und nach das Gehäuse mit einer Mini-Fräse, bis Du die Lötfläche von oben erreichen kannst. So habe ich das, bei einem wesentlich kleineren (SO8) Step-Down-Regler mal machen müssen. Bleibt dann dieFrage, wie man das jemals wieder dort angelötet bekommt ohne Reflow-Ofen (Ich habe damals ein komplettes Step-Down-Modul als Ersatz eingelötet, funktioniert seit langem prima).
Alternativ ein Blech unter den Chip löten und U-förmig nach oben umbiegen zu den Kanten ohne Anschlüsse, als Kühlkörper. Die Anschlüsse "schweben" dann etwas über der Leiterkarte, ggf. mit kleinen Drahtstückchen die Lücken überbrücken. Das genannte Blech Isolieren, wenn da noch andere Leiterbahnen unter dem Chip sind!
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für die Tips! Nach den Infos die ich gefunden habe, hat der Chip tatsächlich eine Lötfläche auf der Unterseite, wird sicher spannend diesen auszulöten ohne dabei Leiterbahnen zu zerstören. Ich habe einen Ersatz bei Samsung bestellt, mal sehen ob ich das hinbekomme. Ich melde mich dann wieder. Alternativ gäbe es auch ein Mainboard be EBay, ist mir aber zu teuer, vor allem, wenn dann doch das Panel hinüber ist.

Viele Grüße
Willi
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mich würden Fotos der Streifen und wie sie sich ändern sehr interessieren!
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Schicke ich gerne, aber seit gestern hat sich das Fehlerbild verändert, es gibt kein Bild mehr und keine Streifen, beim Einschalten geht das Backlight vollflächig kurz an, dann kurz auf der rechten Seite, danach geht der FS in Standby und nach ca. 30 Sekunden wiederholt sich das Spiel. Wenn ich Netzteil und Main trenne, leuchtet das Backlight permanent. Also doch das Mainboard defekt?

Viele Grüße
Willi
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Okay, also beim ersten, flüchtigen Durchlesen ging bei mir sofort die Paneldefekt-Lampe an. Wenn sich vertikale Streifen mit horizontalen mischen und zuerst sich durchsichtig über das Bild legen, ist für mich alles klar. Das war immer ein 100% zuverlässiger Indikator.

Dass die Streifen verschwanden durch Kühlung eines dcdc Wandlers irritiert mich. Wenn die kaputt gehen, ist das Bild weg.

Hat du den Standardtest schon gemacht und das Panel abwechselnd halbseitig abgesteckt?

Dieser Chip sollte ziemlich das gleiche sein.
https://www.richtek.com/Products/Power Management IC/RT6908?sc_lang=en
Der im Samsung wird eine custom-Version für Samsung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dieses Datenblatt habe ich auch gefunden, muss aber nochmals mit der Pinbelegung prüfen, ob das wirklich das gleiche Layout ist. Standardtest habe ich gemacht, der Bildschirm blieb immer komplett Schwarz, egal welche Seite nicht verbunden ist. Ich werde den Test nochmals wiederholen.

Viele Grüße
Willi
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Inzwischen wird der Chip tatsächlich kaputt sein. Das ließe sich im Prinzip messen. Problem scheint aber jetzt zu sein, dass der TV nicht mehr booten will. Ursache und Wirkung ist schwer zu beurteilen, wenn der DCDC erst aktiviert werden muss. Der aus dem Datenblatt hat noch dazu einen Verbindung zum I2C Bus. So kann die Bootsoftware feststellen ob er lebt. Also selbst wenn die 12V da irgendwo anliegen, heißt das nicht, dass er aktiviert ("enabled") ist. Das ist bei simpler aufgebauten Wandlern viel leichter zu beurteilen.

Aus meinem Halbwissen schöpfe ich, dass Samsungs gerne in eine Bootloop gehen, wenn der I2C Bus blockiert ist bzw. ein Device am I2C nicht mitspielen will. Das könnte der DCDC im Prinzip auslösen. Ähnliches haben wir bei EEPROMs, Tunern und WLAN-Modulen schon gesehen.
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich warte mal auf den neuen Chip und hoffe, dass das Mainboard den Umtausch überlebt. Wenn ich soweit bin, melde ich mich wieder.

Viele Grüße
Willi
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Eine Heißluftstation und gutes Flussmittel - beides kann man eh immer mal brauchen - erhöht die Chancen des Mainboards erheblich. :-)
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hab' ich beides, nur mit zunehmendem Alter werden diese Dinger immer kleiner und die Pin-Abstände immer geringer. Mit Lupe und Mikroskop sollte es gelingen.
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Update:
der neue Chip ist eingetroffen, einlöten war einfacher als ich dachte. Das Verhalten hat sich dahingehend verändert, dass der FS startet (reagiert auf die Fernbedienung und quittiert jede Aktion mit einem Ton), aber kein Bild angezeigt wird. Es folgte eine ewig lange Suche und Messungen (ohne Schaltplan eigentlich sinnlos) aber ohne Erfolg. Schließlich habe ich doch bei Ebay ein relativ günstiges Mainboard bekommen (allerdings von einem 55KS7080). Das war rasch eingebaut, funktioniert auch, aber nach ein paar Minuten der gleiche Fehler wie zu Beginn der ganzen Aktion. Also wieder alle Spannungen (die Testpunkte sind beschriftet) gemessen: es gibt eine 31V Versorgung (anscheinend für das Panel), die nach einigen Minuten auf 28V absinkt (gleichzeitig mit dem Auftreten der Streifen). Alle anderen Spannungen sind stabil. Letzter verzweifelter Versuch: Einspeisung von 32V von einem externen Labornetzteil über eine Diode, Ergebnis: die Streifen sind verschwunden und das Bild bleibt stabil (> 12 Stunden getestet). Entweder das Panel hat doch eine Macke oder der Spannungswandler ist so knapp dimensioniert, dass er bei wenigen mA Überschreitung in die Knie geht (das Netzteil muss nur ca. 50 mA liefern). Mal sehen ob das auch über längere Zeit funktioniert. Jetzt habe ich aber ein ganz anderes Problem. Das Mainboard ist für ein 55" Panel, das Panel ist aber ein 65". Im Servicemenü finden sich ca. 200 verschiedene Panele zum auswählen, auch jenes mit 65", welches im FS eingebaut ist (am Panelsticker steht sogar der genaue Panelcode). Leider hilft das nicht viel, das Bild hat komplett falsche Farben und man hat das Gefühl, dass das 65" Bild in senkrechte Streifen geschnitten ist und diese Streifen auf 55" Breite zusammengeschoben sind (siehe Bild). Hat jemand Erfahrung mit den Einstellungen im Servicemenu oder ist es einfach doch ein komplett falsches Mainbaord?
Viele Grüße
Willi
 

Anhänge

  • IMG_20200301_194102.jpg
    IMG_20200301_194102.jpg
    814,5 KB · Aufrufe: 339
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dieses Panel hat ohne Zweifel eine Macke. Der bunte Streifen links gefällt mir gar nicht und das Gepixel rechts auch nicht. Die verschubsten Bildsegmente dürften auf einen falschen Panelcode zurück zu führen sein. Die Adressierung der Pixel ist nicht korrekt und das Bild ist zu schmal. Oder aber ein Seiteneffekt. Ist aber meiner Ansicht nach egal, weil Panel hinüber.

Ich denke der neue Chip ist nicht ganz richtig eingelötet worden. Diese Flatpacks sind zum kotzen. Man sieht nicht, ob sie Kontakt haben oder nicht.
 
W

WilliC

Benutzer
Registriert
11.10.2018
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Connect-Box ist dran, von dort kommt das Fire-Stick-Bild. Ich kann im Servicemenü die Punkte Local-Set, SW Modell und BOM Modell nicht finden. Wo könnten sich diese verstecken?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Samsung UE65KS7080UXZG Nach einigen Minuten Streifen um Bild

Ähnliche Themen

Samsung UE55F6500 > (S/N: ZASY3SAF101794K) Kein Bild / nur Ton

Samsung UE46D6510 Kein Bild aber Ton und Hintergrundbeleuchtung

Samsung UE55ES6760SXZG Mehrere überlagerte Bilder

Samsung 700A7D04 Streifen

Samsung UE46D6200 Streifen im Bild

Oben