Samsung UE32F6890 Defekte LEDs - Ersatz?

Diskutiere Samsung UE32F6890 Defekte LEDs - Ersatz? im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Samsung Typenbezeichnung: UE32F6890 Inverter: BN44-00620D Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Defekte LEDs - Ersatz...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Samsung

Typenbezeichnung: UE32F6890

Inverter: BN44-00620D

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Defekte LEDs - Ersatz?

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Moin zusammen,

endlich habe ich auch mal einen Fernseher auf dem Tisch (Samsung UE32F6890) bei dem gleich mehrere LEDs der einzelnen LED-Strips defekt sind und folglich die Hintergrundbeleuchtung nicht läuft. Display auseinander nehmen, defekte LEDs lokalisieren und auslöten war bisher alles kein Problem, aber jetzt steh ich vor dem Problem der Ersatzteilbeschaffung und zwar auf Bauteilebene, also keine kompletten Strips, denn wenn schon denn schon :D

Das Internet ist ja voll von diversen Angeboten von vermeintlich passenden LEDs, aber woher weiß ich ob beispielsweise 0.5W, 1.0W oder sogar 1.5W LEDs verbaut sind?

Aktuell vermute ich ja, dass die technischen Daten aus der Bauform abgeleitet werden können, bin mir da jedoch nicht sicher... Kurz zur Erklärung was ich damit meine:

Nachfolgend mal 3 Links mit unterschiedlicher Leistung:

1 Watt, wellig
1.5W, gerade
0.5W, rechteckig

Mit "wellig, gerade und rechteckig" meine ich zum einen die Form der Trennfläche zwischen den Lötflächen von Anode und Kathode und zum anderen die Bauform (rechteckig im Gegensatz zu quadratisch). Wie den nachfolgenden Bildern entnommen werden kann, besitzen die aktuell verbauten LEDs eine rechteckige Grundfläche mit ca 3x4mm Abmessungen und "welliger" Trennfläche zwischen Anode und Kathode, die eigentliche LED ist jedoch quadratisch, weswegen ich aktuell zu Ersatz-LEDs aus dem ersten Link tendiere (1W).

Die Bezeichnung der LED-Strips lautet D2GE-320SC0-R3 - sollte das helfen.

Vielleicht noch zu erwähnen: Ich beabsichtige direkt alle LEDs auf jedem der 6 Streifen zu tauschen, sonst steh ich in ein paar Wochen wieder da bzw. könnte es zu Farb- und Helligkeitsunterschieden kommen.

Über jeglichen Input zur richtigen Auswahl der Ersatz LEDs bin ich dankbar.

Ihr würdet dann auch hoffentlich mit einer bebilderten Reparaturdokumentation belohnt werden :D
 

Anhänge

  • 1 Kopie.jpg
    1 Kopie.jpg
    145,2 KB · Aufrufe: 9.845
  • 2 kopie.jpg
    2 kopie.jpg
    103,1 KB · Aufrufe: 9.486
Zuletzt bearbeitet:
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke Thoma, nur leider helfen mir die Links nicht wirklich weiter (Entweder führen die ins Leere oder aber ich bekomme zig verschiedene LEDs..)

Wie gesagt, das Problem ist nicht WO ich Ersatz herbekomme (da kenn ich genug Quellen), sondern WELCHE LEDs es sein müssten..

Dennoch danke für deine Unterstützung
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
385
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo Jens

Wieso Ersatz wenn ich die ganzen Leisten habe :D :D
9er Leiste mit Pinken Aufkleber 533-B.
Wieviel Leisten brauchst du???

Gruß Thomas
 
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Thomas,

wenn du natürlich kompletten Ersatz hast, wäre das natürlich der Jackpot O-) Wie schon geschrieben hat leider jede der 5 Leisten mindestens eine (bis zu 3) defekte LEDs, sprich ich bräuchte dann auch 5 Leisten...

Kannst mich ja mal per PN wissen lassen ob du soviele da hast und was du dafür auf deinem Konto sehen möchtest ;)

Nichtsdestotrotz werde ich jetzt einfach mal ein paar LEDs bestellen, da hat mich mein persönlicher Ehrgeiz gepackt.

LG und Danke,
Jens
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
auch ich beschäftige mich mit dem Thema, meine derzeitige Lösung sieht wie folgt aus:
Am Beispiel eines Grundig Gerätes, 3 defekte LEDs, eine in jeder Reihe.
Ich habe aus Panelschäden Leisten ausgebaut, eine Philips LED-Leiste zersägt und jeweils eine intakte LED mit Platine an die Stelle gelötet, wo vorher die defekte saß. Geht gut und einigermaßen schnell, Ausleuchten ist ok und man sieht im Bild nichts.
 

Anhänge

  • K640_100_6472.JPG
    K640_100_6472.JPG
    37,4 KB · Aufrufe: 5.489
  • K640_100_6585 - Kopie.JPG
    K640_100_6585 - Kopie.JPG
    38,1 KB · Aufrufe: 5.303
  • K640_100_6599.JPG
    K640_100_6599.JPG
    36 KB · Aufrufe: 5.103
  • K640_100_6600.JPG
    K640_100_6600.JPG
    29,2 KB · Aufrufe: 4.933
  • K640_100_6604.JPG
    K640_100_6604.JPG
    27,7 KB · Aufrufe: 5.077
  • K640_100_6610.JPG
    K640_100_6610.JPG
    30,5 KB · Aufrufe: 4.970
  • K640_100_6607.JPG
    K640_100_6607.JPG
    37,1 KB · Aufrufe: 5.158
T

thoma

Benutzer
Registriert
04.11.2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
93
Tolle und schnelle Lösung bei defekten LEDs lieber Rolf aber die meisten sind leider
nicht in der komfortablen Lage defekte Panels zu haben aus denen man die guten LEDs
ausbauen kann!Aber man kann wie schon in mehreren threads erläutert die defekten LEDs
ausbauen und mit Zenerdioden überbrücken wenn nicht zuviele defekt sind in einem String!!
Viele Grüsse nach Berlin!
mfg thoma!Danke für deine tolle Dokumentation!
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
385
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Jetzt bringst du mich aber in Schwierigkeiten Jens. Ja ich habe 5 Leisten die Intakt sind aus demselben Model. Aber das ist zu einfach :D :D
Dann halte ich sie erstmal zurück für die Endlösung. Ich möchte gerne sehen wie du das hinbekommst O-) O-)
Genauso wie Rolf das bebildert hat ist es eigentlich die kostengünstigste und beste Lösung.
Das heisst in Zukunft LED´s mit Panelschäden erstmal zerlegen und die Leisten retten, denn das wird immer mehr.
Gruß Thomas
 
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Erstmal danke an euch 3 für eure Beteiligung.

@Rolf: Auch von mir noch einmal vielen Dank für die schöne bebilderte Methode, hoffe, dass ich mich bei Zeiten mit Bildern von meinem Fernseher revangieren kann. Aber diese Methode fällt bei mir leider mangels vorhandener LED strips raus

@Thoma: Auch dir noch einmal danke für den Hinweis auf die Zener Dioden, aber auch die Lösung fällt hier leider raus, da ich bei einem Strip gleich 3 defekte LEDs von 9 habe, aber für zukünftig Lesende ist das bestimmt eine gute und einfache Alternative

@Thomas: Kein Problem und in Verlegenheit bringen wollte ich dich schonmal gar nicht :D Wie gesagt, ich will es tatsächlich versuchen absolut auf Bauteilebene hinzubekommen, da ich auch nicht einsehe 5 komplette Strips neu oder auch gebraucht zu kaufen wenn es "nur" die LEDs sind die ein paar Cents kosten. Mal von der Herausforderung und meinem Ehrgeiz abgesehen O-)

Also werde ich morgen mal bei Tante Ali ein paar LEDs ordern und wenn die dann in einigen Wochen hoffentlich den Weg zu mir gefunden habe werde ich ma ein update geben ob es erfolgreich war oder nicht.

Dann euch allen einen entspannten und sonnigen Feiertag moin.

LG, Jens
 
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, LEDs sind bestellt (Es sind jetzt einfach mal diese hier geworden), sobald die bei mir sind, werde ich ein Update geben.
 
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sooo, Tante Ali hat gestern artig geliefert und ich habe heute den Feiertag genutzt mal ein bisschen zu basteln und wie versprochen teile ich jetzt mit euch meine Erfahrungen. Vorneweg: Ich hatte Erfolg :D

Da ja hier auch immer wieder Leute mitlesen die sich nicht täglich mit dem Thema befassen gehe ich auf den ein oder anderen Punkt etwas genauer ein, die "Erfahrenen" mögen mir das verzeihen. Also nun zur Vorgehensweise:​

1. Schritt: Demontage des Panels
Um die einzelnen LED Streifen zu finden, muss das Display zerlegt werden, da das je nach Modell unterschiedlich ist, habe ich mir eine bebilderte Anleitung erspart. Grundsätzlich müssen aber mehrere Plastikrahmen und Folien entfernt werden, sowie das eigentliche Panel (vorsichtig!!) herausgenommen werden. Nun sollten wie in meinem Fall 5 LED Streifen zu sehen sein (Bild 1 & 2)​

2. Schritt: Ausbauen der LED Streifen und Messen
Die einzelnen LED Streifen sind in das Metallgehäuse des Rahmens geklickt und können einfach herausgenommen werden (Bild 3). Zum Testen ob bzw. welche LEDs defekt sind muss man gegebenenfalls die Leiterbahnen ein wenig freikratzen oder aber an der LED selbst messen. Zum eigentlichen Messen empfiehlt sich ein einfaches Multimeter mit Diodentester.​

3. Schritt: Entfernen der Streulinsen und Ersatz-LEDs
Die eigentlchen SMD LEDs sitzen unter den Streulinsen, welche wiederum nur an 3 Punkten auf den LED strip geklebt sind. Sind die defekten LEDs durch Messen identifiziert, können nun die Streulinsen der betroffenen LEDs entfernt werden (einfach feinfühlige Gewalt) und die eigentliche LED kommt zum Vorschein (Bild 4 & 5). Die defekte LED bekommt man am besten wie folgt heruntergelötet (gibt bestimmt elegantere Wege, aber beschreibe den Weg den ich genommen habe): Den "Plastikteil" entweder mit einem Cuttermesser entfernen oder aber auch hier mit etwas feinfühliger Gewalt runter klöppeln. Nun bleiben jedoch noch die "Metallteile" der alten LED übrig, diese mit ordentlich Lötzinn versehen und schon kann man diese Teile auch von den Kontakten entfernen. Anschließend mit Entlötlitze gut reinigen und neu verzinnen (Bild 7 & 8 ). Die ursprüngliche Frage dieses Threads, nämlich die Frage nach geeigneten Ersatz LEDs habe ich mir selbst beantwortet indem ich einfach mal mutig bestellt hatte und wie man Bild 6 entnehmen kann, sind es genau die Passenden :D (Link zu den LEDs steht irgendwo in einem meiner vorherigen Beiträge)​

4. Schritt: Verlöten der neuen LED
Das ist mitunter der schwerste Teil... Angefangen damit, dass man diese süßen 3,5x3,5mm Biester sauber ausrichten muss (Pinzette hilft), darf sich unter der LED auch keine Lötbrücke bilden, aber dennoch muss die LED halbwegs großflächig Kontakt zur Platine haben zwecks Wärmeabfuhr. Ich habe zuerst mit Heißluft experimentiert, bin dann aber letztendlich doch wieder zum klassischen Lötkolben übergegangen, da habe ich persönlich einfach mehr Gefühl mit. Man muss halt versuchen auf einer Fläche das Zinn zu schmelzen, dann schnell die LED passend ausrichten und fixieren und dann die zweite Seite verlöten. Da die LEDs setlich auch Metallfahnen haben, ging es dann mit etwas Übung doch ganz gut, das Ergebnis sieht man in Bild 9. Anschließend empfiehlt es sich jede neu verlötete LED nochmal durchzumessen, siehe Bild 10.​

5. Schritt: Alles wieder zusammenbauen
Im Prinzip sagt die Überschrift schon alles: Sind alle defekten LEDs getauscht, gehts rückwärts, also Streulinsen wieder (mit Sekundenkleber) aufkleben, Strips in Metallrahmen, Folien (in der richtigen Reihenfolge) wieder einsetzen etc...​

6. Noch einige Bemerkungen
- Nach etwas Übung hat mich der Tausch einer einzelnen LED ca. 3-5 Minuten gekostet
- Die Streulinsen sollten so exakt wie möglich wieder mittig über die neue LED gesetzt werden sonst sieht man hinterher im Bild leichte Lichtkegel (ist super wenn man alles zusammen gebaut hat und dann feststellt dass sich eine Streulinse wieder ganz gelöst hatte und 2 andere nen Millimeter verschoben waren :devil: , also wieder alles auseinander und neu ausrichten)
- Wenn Ihr noch von irgendwelchen Sachen mehr oder bessere Bilder braucht oder aber noch Infos mehr haben wollt sagt einfach Bescheid, noch steht der Fernseher bei mir und ich könnte noch Fotos machen
- Und das allerwichtigste: Die Kiste spielt wieder wie ne 1, es ist kein Helligkeitsunterschied zwischen getauschten und nicht getauschten LEDs sichtbar (Habe bewusst dann doch nicht alle getauscht sondern bei 2 Streifen nur die jeweils defekten um nen Vergleich zu haben), ich bin um ne Erfahrung reicher und von den Ersatzteilkosten hält es sich mit ca. 15 getauschten LEDs (=ca. 1.50€) doch sehr im Rahmen :D

Beste Grüße und auch noch einmal Danke für eure Teilnahme,
Jens
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    101,8 KB · Aufrufe: 5.168
  • Bild2.jpg
    Bild2.jpg
    97,4 KB · Aufrufe: 5.121
  • Bild3.jpg
    Bild3.jpg
    82,1 KB · Aufrufe: 5.152
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Vielen Dank Thoma O-)

Hier natürlich auch noch der bebilderte Beweis, dass wieder alles leuchtet wie ein Weihnachtsbaum :D

(Dass das Fernsehbild überstrahlt wirkt, liegt an meiner grandiosen Handykamera mit Blitz...)
 

Anhänge

  • Bild 4.jpg
    Bild 4.jpg
    912,3 KB · Aufrufe: 4.738
  • Bild 5.jpg
    Bild 5.jpg
    596,8 KB · Aufrufe: 3.829
T

thoma

Benutzer
Registriert
04.11.2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
93
Zuletzt bearbeitet:
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Du könntest vielleicht noch für die community posten zu Bild 10 Testen der LEDs Spannung?
mit Netzteil Einstellungen/ Durchgangsprüfer Diodenstrecke!

Gerne doch: Multimeter auf Diodentesterfunktion stellen, Eine Spitze an jeweils Anode bzw. Kathode halten (Wenn es nicht leuchtet einfach mal die Spitzen umdrehen :P ) und fertig ist die Laube. Sollte die LED nicht leuchten egal wie rum man die Spitzen dran hält isse fratze :P Wie gesagt, da im eingebauten Zustand die LEDs unter den Streulinsen versteckt sind und man daher nicht direkt an der LED messen kann empfiehlt es sich die Leiterbahnen ein bisschen frei zu kratzen und dort dann die Messspitzen zum testen anhalten.

Habe jetzt nicht die einzelnen Strips im gesamten getestet, sprich eine konstante Spannungsquelle angelegt, von daher kann ich da keine Emfehlungen zu geben, aber um wirklich sicher zu sein, dass man alle LEDs geprüft hat muss man sowieso jede einzeln prüfen.
 

Anhänge

  • Bild 6.jpg
    Bild 6.jpg
    96 KB · Aufrufe: 2.180
T

thoma

Benutzer
Registriert
04.11.2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
93
Samsung UE40F6200AW with back light problem caused by faulty led

 
J

jens1986

Benutzer
Registriert
11.01.2014
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
29
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, Zeit für ein kleines Update:

Ich hatte ja ursprünglich nicht alle LEDs getauscht sondern mich auf die defekten konzentriert... Das hat sich mit der Zeit gerächt, da nach und nach weitere LEDs ausgefallen sind. Habe mich dann gestern dran gesetzt und ALLE LEDs getauscht, ist zwar ein bisschen Arbeit, aber anscheinend nötig um dauerhaft Ruhe zu haben.

Hier bin ich dann doch wieder auf meine Heißluftlötstation umgestiegen, ging dann letztendlich doch leichter und schneller, also sind jetzt alle 45 LEDs neu und ich hoffe das hält jetzt länger.

@ Thoma: Da du mich damals ja gefragt hattest, ich hab jetzt mal die Streifen im gesamten getestet, in dem konkreten Fall von 9 LEDs pro Strip braucht man ca. 23V um den gesamten Streifen zu testen.

Falls jemand in Zukunft ähnliche Probleme hat und LEDs oder auch Streulinsen braucht, ich habe noch einige LEDs sowie Streulinsen diverser Typen hier liegen: Streulinsen, LED Typ 1, LED Typ 2
 
M

ma200

Benutzer
Registriert
08.08.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Jens 1986
thommyX hat mich an dich verwiesen, da er nicht mehr erreichbar ist
Hast du die Werte der LEDs rausbekommen Ich habe das gleiche Problem mit mein Grundig 40VLE4322BF Fernseher ist eine Led an der Hintergrundbeleuchtung defekt ( SVS400A79_5LED_C-type_Rev.1_120712 ) und mein Ergeiz ist es auch die SMD Led zu tauschen ( ausgelötet habe ich sie schon )

Mfg
ma200
 

Anhänge

  • LED1.png
    LED1.png
    9,1 KB · Aufrufe: 2.290
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Samsung UE32F6890 Defekte LEDs - Ersatz?
Oben