Samsung TCON kein Bild Spannungen fehlen?

Diskutiere Samsung TCON kein Bild Spannungen fehlen? im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Samsung Typenbezeichnung: TCON kein Bild Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Spannungen fehlen? Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

Receiverlöter

Benutzer
Registriert
27.11.2012
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hersteller: Samsung

Typenbezeichnung: TCON kein Bild

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Spannungen fehlen?

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo! Schon wieder das nächste Samsung TCON Problem: Habe hier einen UE40J6350 Curved ohne jeglichen Bildinhalt. Aufgefallen ist mir das auf dem TCON mindestens eine der blauen LED´s nicht leuchtet und im Bereich um die LED auch keine Spannungen messbar sind.
Habe nun ein identisches TCON von einen Ebay Verkäufer erworben und eingebaut, sicherheitshalber habe ich erstmal die beiden Flexleitungen zum Display ab gelassen um eine Überlastung des "neuen" TCONs duch ein eventuelles Displayproblem zu verhindern.
Leider leuchtet auch bei diesem TCON die selbe blaue LED nicht (LED2), da ist eine Spule mit 220 (LM4) beschriftet und eine aus Metall mit 100 (LM3) beschriftet, da sind auch an keinem der Anschlüsse irgendwelche Spannungen messbar.
Auf dem Foto unterhalb der LM3 Spule ist Q1 (D55V) da gehen an einem Pin 12V rein, aber an keinen anderen Pin ist eine Spannung messbar.
Lt Verkäufer soll das TCON in Ordnung sein - hatte das schon mal jemand?
Gibt es vielleicht vom Main einen Schaltimpuls der die Spannung schalten soll und der nun nicht kommt oder sowas?
Bei dem 6 Beiner Bauteil Q1 gehen an einem PIN 12V rein, 4 Pins sind alle parallel geschaltet und gehen auf die Spule LM3, so sieht es ja so aus als ob dies einfach ein Längstransistor ist der die Spannung schalten sollte, direkt daneben steht PANEL_12V
 

Anhänge

  • Sa-TCON-1.jpg
    Sa-TCON-1.jpg
    631,2 KB · Aufrufe: 363
  • Sa-TCON-2.jpg
    Sa-TCON-2.jpg
    995,9 KB · Aufrufe: 355
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Aha, ja, da ist ein FET, der die 12V auf die dicke Drossel leitet. Der ist entweder kaputt oder er wird nicht frei geschaltet. Das müsste sich messen lassen! Nachdem ein zweites TCON auch nicht geht, kriegt er wahrscheinlich sein Gate-Signal nicht. Messen macht klug :-)
Das Gate-Signal geht unten raus zu einem Widerstandskrümel.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wäre auch gut zu wissen, ob der Q1 nur als Schalter fungiert, oder mit LM3 als Schaltnetzteil fungiert, was ich eher vermute. Anhand des Bildes schwierig zu entscheiden. Da müsste man den Schaltplan haben, wenn es den denn gibt.

>Das Gate-Signal geht unten raus zu einem Widerstandskrümel.
Oder messen am verzinnten Via bei RM2

An Defekt glaube ich weniger, eher ist die Frage, warum beide boards das Einschaltsignal nicht bekommen. Mit Signalverfolgung läufst du dich tot fürchte ich.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ah, tatsächlich! Der Kondensatorparkplatz rechts neben der LM3 gehört auch dazu, inklusive Diode. Und die LED2, die nicht leuchtet. Dann müsste das IC401 der PWM Chip dazu sein. Von dem ein Datenblatt zu bekommen ist ziemlich aussichtslos. Der mittlere Fuß rechts geht irgendwo hin, das könnte "enable" sein. Der Fuß oben rechts geht zum Messpunkt RM2 rüber, wetten?

Bissl komisch das alles, aber Mainboard als Ursache wird wahrscheinlicher.

Edit:
Die Diode DM1 geht in den Vielfüßler oben rein und ist mit LM3 verbunden. D.h. das ist ein Ausgang vom DCDC Wandler und sieht nach Boost-Topologie aus.
https://www.ti.com/lit/ml/sluw001g/sluw001g.pdf
Dann wieder um 180° zurück. Der Q1 ist dann doch nur ein Schalter. IC401 ist dann was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Receiverlöter

Benutzer
Registriert
27.11.2012
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ja, alles komisch. Könnte mir vorstellen das die Spannung erst durchgeschaltet werden soll wenn das Main fertig "hochgelaufen" ist oder so.
Woher die Ansteuerung kommt ist nicht verfolgbar.
Ich war nun mal so dreist und habe den FET einfach mit dem Amperemeter überbrückt, ohne Display 25mA und mit Display 95mA und die LED geht an und es sind überall Spannungen messbar.
Der Bildschirm zeigt dann das folgende Fehlerbild, siehe Foto. Sieht ja ganz nach Display aus oder?
Wenn ich die Spannung anlege kommt das langsam "reingefadet, dauert so ca 0,5sec
 

Anhänge

  • Fehlerbild-Samsung-1.jpg
    Fehlerbild-Samsung-1.jpg
    403,5 KB · Aufrufe: 317
  • Fehlerbild-Samsung-2.jpg
    Fehlerbild-Samsung-2.jpg
    700,4 KB · Aufrufe: 315
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Uh oh. Das Panel. Und wo bricht das gebogene Glump? In der Mitte natürlich.
95mA ist ja eigentlich gar nichts für so ein großes TCON. Erstaunlich.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Receiverlöter schrieb:
Ich war nun mal so dreist und habe den FET einfach mit dem Amperemeter überbrückt,

Den Trick merke ich mir.


Für 95mA wäre kein so FET verbaut. Vermutlich hat das Panel dann so einen Schlag ab, dass es kaum Strom braucht, und eine Schutzschaltung möglicherweise in dem Fall das TCON ausbremst.
 
R

Receiverlöter

Benutzer
Registriert
27.11.2012
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Gerät ausgeschlachtet. TCON, NT, Main, LED-Stripes zu Ebay. Schade um den Samsung....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Samsung TCON kein Bild Spannungen fehlen?
Oben