Progress (AEG) 911d53-0l Pumpt nicht ab

Diskutiere Progress (AEG) 911d53-0l Pumpt nicht ab im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hallo zusammen, Lese und probiere schon seit drei Stunden. Dank euch habe ich in Erfahrung gebracht, an welcher Stelle die Pumpe für das Abwasser...
1

1984marco

Benutzer
Registriert
12.08.2023
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller
Progress (AEG)
Typenbezeichnung
911d53-0l
Kurze Fehlerbeschreibung
Pumpt nicht ab
Meine Messgeräte
  1. kein Messgerät
Schaltbild vorhanden?
Nein
Hallo zusammen,
Lese und probiere schon seit drei Stunden. Dank euch habe ich in Erfahrung gebracht, an welcher Stelle die Pumpe für das Abwasser sitzt, danke.
Fehlerbild:
Das Wasser stand ziemlich hoch nach dem Öffnen der Maschine und musste händisch entfernt werden.
Siebe und Filter gereinigt, Salz und Klarspüler aufgefüllt.
Ohne Erfolg.
Wähle ich ein Programm und schließe die Tür, hört man ca 5min rein gar nichts, außer das die Maschine dann in kurzen Abständen anfängt 2x zu piepsen, "abpumpen nicht möglich".
Also unten die Serviceklappe geöffnet und Hand an die Pumpe gelegt.
Diese ist unglaublich heiß!
Soll das so sein?
Hatte auch mehrmals an dieser gerüttelt, ohne Erfolg.

Bin über jegliche Hilfe dankbar,
Gruß Marco
 

Anhänge

  • 16918474151983705925505417935162.jpg
    16918474151983705925505417935162.jpg
    300,8 KB · Aufrufe: 69
M

Miata3de

Benutzer
Registriert
11.09.2020
Beiträge
338
Punkte Reaktionen
84
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
Die Pumpe hängt anscheinend Fest.
Baue diese doch mal aus, ist bei der Bauart ja relativ einfach.
Prüfe, ob da was drin verklemmt ist, wenn ja, dann entferne den Fremdkörper.
Sollte sich die Pumpe dann auch nicht mehr drehen wollen, brauchst du eine neue Pumpe.
Um eine neue Pumpe zu finden, liefere doch bitte noch die restlichen daten vom Typenschild der Maschine nach, meist oben in der Tür eingelasert, schlecht erkennbar, aus unterschiedlichen Blickwinkeln schauen.
Bei manchen Geräten auch hinten als Aufkleber angebracht, wo und wie das bei der Machine ist, kann ich nicht sagen.

ACHTUNG !
Alle Arbeiten nur bei gezogenem Netzstecker und abgedrehtem Wasserhahn.
Strom und Wasser sind eine Lebensgefährliche kombination.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
5.061
Punkte Reaktionen
741
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
wenn die Pumpe heiß wird dann wird sie ja, offensichtlich, zumindest mal bestromt.
Bleibt also das Problem an der Pumpe selbst, den die scheint ja blockiert zu sein. Da das wie ein Spaltpolmotor aussieht kann wohl auch kein Kondensator im Spiel sein, aber nachschauen unter der weißen Abdeckung kann nicht schaden.Da wirst Du nicht nicht dran vorbeikommen, die Pumpe auszubauen und auf Drehbarkeit zu prüfen. Es sind ja nur die zwei Spannringe, die man lösen muß (Enden zusammendrückem nit einer Rohrzange o.Ä. und die Ringe auf den Nur-Gummiteil schieben) sowie die zwei Steckkontakte. Irgendwo wird noch eine Erdung (grün/gelb) sitzen. Dann das Teil abschrauben und genauer uter die Lupe nehmen.
Vorher unbedingt die Maschine von Wasser- und Stromnetz trennen!
Eine fachkundige Person, die die damit verbundenen Gefahren einschätzen und beherrschen kann, könnte die Pumpe dan mla an 230V~ anschließen, mit entsprechender Vor-Sicherung.

Nachtrag: Ups, da war jemand eine Tick schneller...hat aber, im Prinzip, das Gleiche vrogeschlagen.
 
1

1984marco

Benutzer
Registriert
12.08.2023
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Dankeschön,
Typenbezeichnung ist klar, Pumpe auch gleich online gefunden für 30€.
Ja natürlich möchte ich diese gleich ausbauen, nur war die bis vorhin extrem heiß 😅
Werde mich gleich versuchen 💪
 

Anhänge

  • IMG20230812132515.jpg
    IMG20230812132515.jpg
    170,4 KB · Aufrufe: 65
1

1984marco

Benutzer
Registriert
12.08.2023
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo,
wenn die Pumpe heiß wird dann wird sie ja, offensichtlich, zumindest mal bestromt.
Bleibt also das Problem an der Pumpe selbst, den die scheint ja blockiert zu sein. Da das wie ein Spaltpolmotor aussieht kann wohl auch kein Kondensator im Spiel sein, aber nachschauen unter der weißen Abdeckung kann nicht schaden.Da wirst Du nicht nicht dran vorbeikommen, die Pumpe auszubauen und auf Drehbarkeit zu prüfen. Es sind ja nur die zwei Spannringe, die man lösen muß (Enden zusammendrückem nit einer Rohrzange o.Ä. und die Ringe auf den Nur-Gummiteil schieben) sowie die zwei Steckkontakte. Irgendwo wird noch eine Erdung (grün/gelb) sitzen. Dann das Teil abschrauben und genauer uter die Lupe nehmen.
Vorher unbedingt die Maschine von Wasser- und Stromnetz trennen!
Eine fachkundige Person, die die damit verbundenen Gefahren einschätzen und beherrschen kann, könnte die Pumpe dan mla an 230V~ anschließen, mit entsprechender Vor-Sicherung.

Nachtrag: Ups, da war jemand eine Tick schneller...hat aber, im Prinzip, das Gleiche vrogeschlagen.
Natürlich bekomme ich jetzt nicht den unteren rechten Spannring geöffnet 😕
Habe den oberen Ring wieder befestigt.
Habe die Klipse der Pumpe entfernt und diese "Magnetspule" entfernt. Mit Metall vom Werkzeug an der integrierten "Welle" etwas gespielt, Kabel wieder angeschlossen und sie pumpt ab 🙄
Hoffe es bleibt dabei.

Vielen Dank 😊
 

Anhänge

  • IMG20230812164005.jpg
    IMG20230812164005.jpg
    196,9 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet:
M

Miata3de

Benutzer
Registriert
11.09.2020
Beiträge
338
Punkte Reaktionen
84
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
Ja, die unteren Spannringe sind echt unfreundlich positioniert.
Evtl. kannst du von rechts hinter der Pumpe mit ner zange an die Spannringe ran, das kannst aber nur du vor Ort feststellen.
Wenn die Pumpe tatsächlich kaputt ist, dann würde ich den rechten unteren Spannring (oder beide Spannringe) mit einer feinen Trennscheibe (Dremel) durch trennen, dabei muss dann aber auch der kleine Schlauch ersetzt werden, da der unweigerlich zu schaden kommt.
Anstatt der Spannringe dann passende Schlauchschellen verwenden.
Wenn man das nicht will, dann bliebe nur noch den gesamten Boden abbauen, was aber nicht wenig Arbeit ist.
Oder, wenn möglich, den Pumpensumpf mitsamt der Pumpe ausbauen. Dabei geht natürlich die Dichtung vom Pumpensumpf kaputt.
Glaube aber nicht, das es bei der Maschine so geht.
 
1

1984marco

Benutzer
Registriert
12.08.2023
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo,
Ja, die unteren Spannringe sind echt unfreundlich positioniert.
Evtl. kannst du von rechts hinter der Pumpe mit ner zange an die Spannringe ran, das kannst aber nur du vor Ort feststellen.
Wenn die Pumpe tatsächlich kaputt ist, dann würde ich den rechten unteren Spannring (oder beide Spannringe) mit einer feinen Trennscheibe (Dremel) durch trennen, dabei muss dann aber auch der kleine Schlauch ersetzt werden, da der unweigerlich zu schaden kommt.
Anstatt der Spannringe dann passende Schlauchschellen verwenden.
Wenn man das nicht will, dann bliebe nur noch den gesamten Boden abbauen, was aber nicht wenig Arbeit ist.
Oder, wenn möglich, den Pumpensumpf mitsamt der Pumpe ausbauen. Dabei geht natürlich die Dichtung vom Pumpensumpf kaputt.
Glaube aber nicht, das es bei der Maschine so geht.
Danke für deine Hilfe, wie von mir erwähnt, läuft die Pumpe nun erstmal wieder
 
Thema: Progress (AEG) 911d53-0l Pumpt nicht ab

Ähnliche Themen

Constructa CG642J5/31 Maschine zieht Wasser und pumpt sofort wieder ab in Endlosschleife

Progress 911D53-0L Pumpt nicht ab

Oben