Problem mit Technics-Verstärker SU-6-K

Diskutiere Problem mit Technics-Verstärker SU-6-K im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Technics Typenbezeichnung: SU-6-K Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

El Lati

Benutzer
Registriert
26.01.2006
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Technics
Typenbezeichnung: SU-6-K
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hi,
hab folgendes Problem mit einem älteren Technics-Verstärker. Der rechte Kanal ist verzerrt/ übersteuert. Dies sowohl über Kopfhörer als über LS-Ausgang.
Hinter D301 bricht mir die Spannung von 40V auf 1,2V zusammen.
Wenn jemand nen Tip oder das Schaltbild hat bitte melden. Danke.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
sind denn 2SA1123/1124 (TO92/TO92 hoch, pnp) verbaut?
falls ja, bitte überprüfen!

diese sind absolute ausfallkandidaten!

Bernhard
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
zusatz:
ist vielleicht bekannt. aber die genannten Transistoren sind mit A1123/A1124 bestempelt.

Bernhard
 
E

El Lati

Benutzer
Registriert
26.01.2006
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Wo sollen die liegen??
Als Endstufe ist ein STK2028 drin.
Am Kollektor von POS Q301 hab ich 0,7V (Transistor A992); hab den schon gegen POS 302 getauscht. Leider ohne Erfolg. Hast du vielleicht ne Schaltung zu dem Verstärker??
Gruß El Lati
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ich hab leider auch keinen schaltplan.
aber der STK2029, den kenn ich. (knapp daneben). das ist auch so ein Endstufen-Hybrid, der NUR die Leistungs-Halbleiter beinhaltet. die treiber und eingangsstufe des Endstufe sind außerhalb.
So hat es Technics sehr oft gemacht.

und bei fast allen technics geräten damals wurden dann direkt bevor es in den Leistungsbaustein reingeht, diese Hochvolt-PNP-TO92 verbaut.
halten 150V aus.
und zwar immer ein pnp (2SA1123) und ein npn (2SC2631). der pnp ist sehr anfällig.

.. natürlich kann auch der STK2028 hinüber sein!

hast du denn schon die spannungen alle mit dem noch funktionierenden kanal verglichen?

Bernhard
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
... PS:

hast du ausgeschlossen, daß es an der vorstufe liegt?
signal am line-out ok? signal direkt am endstufen eingang ok?

Bernhard
 
E

El Lati

Benutzer
Registriert
26.01.2006
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Morgens. So hab mir die Kiste nochmal angeschaut. Die Transistoren von denen du sprichts müßten ja an nem Kühlblech sein. Hab halt vor der Endstufe
die beiden oben genannten Transistoren. Sind halt beides die gleichen und am Kollektor von dem Q301 hab ich nur 0,7V. Der andere (Q302) hat 39V. Geht halt von diesem Transistor über nen Koppel-C zum STK. Kann ich den bei nem STK einfach so die Pins hochlegen?
Signal ist am Ausgang da zur verzerrt/übersteuert.
Hab ja immer noch die Hoffnung das jemand nen Schaltbild hat.
Gruß Lati
 
E

El Lati

Benutzer
Registriert
26.01.2006
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
..PS:

Signal ist schon am Köpfhörerausgang verzerrt. Denk aber das kommt hinten von der vermütlich falschen Spannung. Können wir das Ding nicht in nen Loewe-TV verwandeln? dann wärs leichter. Mein Bekannter hängt an dem Gerät.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Die Transistoren von denen du sprichts müßten ja an nem Kühlblech sein.

nein. die sind nicht auf dem kühlblech! sind ja kleine TO92, die aber recht heiß werden.

Sind halt beides die gleichen und am Kollektor von dem Q301 hab ich nur 0,7V. Der andere (Q302) hat 39V. Geht halt von diesem Transistor über nen Koppel-C zum STK. Kann ich den bei nem STK einfach so die Pins hochlegen?
ich würde da gar nix hochlegen! da kannst du dir alles total abschießen!
bist du denn sicher, daß die 39V die richtige spannung ist? ich nehme an bei den besagten transistoren liegt der emitter auf +Ub. für mich klingt eher die 0.7V als ok! schau nochmal nach, ob du nicht die kanäle verwechselst!
ich bezweifle, daß es hier einen koppel-C gibt. endstufen sind in sich immer DC-gekoppelt.
weißt du, wie im prinzip diese verstärker geschaltet sind?

vereinfacht:
1 differenz-eingangsstufe
2 treiberstufe für spannungsverstärkung
3 komplentär-leistungsstufe - oft darlington.

das ganze wie ein OP beschaltet. also wie gesagt in sich DC-gekoppelt, vom ausgang dann rückgekoppelt auf den -eingang.

bei 2 wird das kleinsignal auf den hohen spannungshub "hochgesetzt". dazu werden hochvoltige kleinsignaltransistoren verwendet.
oft war damals bei technics (eigentlich fast immer) nur 3 im STK drin.

Signal ist schon am Köpfhörerausgang verzerrt. Denk aber das kommt hinten von der vermütlich falschen Spannung.

der kopfhörerausgang liegt bei verstärkern dieser preisklasse IMMER direkt (über widerstände) am endstufenausgang.

Bernhard
 
S

Spy

Neuling
Registriert
28.02.2006
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Selbes Problem mit SU-8022 k

Hallo hab exakt das selbe Problem wie Du mit dem SU-6 K mit meinem SU-8022 K !

Meiner is wohl aufgrund einer Überlastung erkrankt. Dabei is die Sicherung für den Lautsprecherkreis rausgeflogen. Als ich die wieder überbrückt hatte musste ich feststellen, dass leider auch mein Tieftöner rausgeflogen is.
Seit dem Vorfall kommt ein extremes Brummen aus dem einen Kanal, der Andere geht noch.
Wie bei dir hab ich an dem Transistor vor der Endstufe beim einen 39 V beim anderen 1,2V am Kollektor.
Ich intressier mich zwar für Elektronik aber leider weniger Ahnung wie ihr.
Der besagte Transistor ist mit A912 R70 gekennzeichtnet. War mir bis jetzt aber zu aufwendig alle Kontaktspannungen zu vergleichen.

Falls ihr schon eine Lösung für das Problem gefunden habt, würde ich mich freuen auch daran teilhaben zu dürfen *g*

Grüße
 
E

El Lati

Benutzer
Registriert
26.01.2006
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
tja bei mir ist leider das STK defekt..... für einen Kanal reicht es noch...
bis dann El Lati
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Problem mit Technics-Verstärker SU-6-K

Ähnliche Themen

Technics SU-810 Beide Kanäle verzerrt

Technics Su- 660 Verstärker 1 Kanal verzerrt Schalbild

Technics Verstärker SU-V8X finde für Dioden keinen Ersatz

Technics SU-VZ320, Leerlaufspannung des Netztrafos?

Technics Verstärker SU-X999

Oben