Privilieg 36400XLi Wasserschutzsystem hat angesprochen

Diskutiere Privilieg 36400XLi Wasserschutzsystem hat angesprochen im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Privilieg Typenbezeichnung: 36400XLi E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasserschutzsystem hat angesprochen Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

friendsfan

Benutzer
Registriert
29.06.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Privilieg

Typenbezeichnung: 36400XLi

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasserschutzsystem hat angesprochen

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

ich bin hier gelandet, nachdem bei meiner obigen Spülmaschine die Warnung kam, dass das Wasserschutzsystem aktiviert wurde ("Ende" blinkt alle 4 Sekunden 3x hintereinander).

Wenn man ein Programm startet, wird die zwischenzeitlich leere Maschine trotzdem abgepumpt und dann kommt die Fehlermeldung .

Ich habe mal die Seitenwände entfernt, und der Schlauch auf der linken Seite lag "einfach so" rum und war nirgends angeschossen. Ich habe ihn dann wie auf dem Bild zu sehen ist, an den Anschluss dieses Plastik "Dings" gesteckt und ein Programm gestartet. Nun lief das ganze auch an, Wasser wurde eingeleitet. Nach einer sehr kurzen Zeit hat sich der Schlauch aber wieder gelöst, obwohl er eigentlich ziemlich fest drauf war. Bevor ich jetzt nochmals einen Versuch starte und den Schlauch mittels der Metallklemme nochmals fixiere wollte ich mal ganz blöd fragen, gehört der da drauf? Wenn er vorher auch drauf war und sich gelöst hat, dann hätte doch die Küche geflutet sein müssen. Oder hat dann eben der Wasserschutz angesprochen? Diesmal lief aber ja ganz eindeutig Wasser raus.

Hab keine Lust das mir später die halbe Küche unter Wasser steht. Bin natürlich dabei geblieben und konnte das Wasser abdrehen und die Maschinen ausmachen als der Schlauch runter kam. Nun steht halt etwas Wasser im inneren.

An der anderen Seite hab ich nix gemacht, nur ein Foto.

Und sorry für die "Fachausdrücke", bin aber Laie und hab da keine Erfahrungen. Kundendienst hab ich schon bestellt, dauert aber 2 Wochen. Und wenn es wirklich nur der Schlauch ist, kann ich den ja wieder abbestellen.

LG,
Dirk
 

Anhänge

  • IMG_0475.jpg
    IMG_0475.jpg
    742,4 KB · Aufrufe: 619
  • IMG_0474.jpg
    IMG_0474.jpg
    705,1 KB · Aufrufe: 659
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Verrate uns doch bitte ALLE Daten vom Typschild, auch gerne per Foto!

Und WELCHER Schlauch ist denn nun der Übeltäter? Der Zulaufschlauch der Wassertasche siehe mein Bildausschnitt?

Wenn dieser Schlauch lose/undicht war/ist, dann reagiert im Plastikboden der Styroporschwimmer und löst zwei Dinge aus:

1) Schliessen der Zulaufventile, damit keine weiteres Wasser zulaufen kann...

2) Anwerfen der Laugenpumpe um jegliches Wasser zu entfernen, was ihr unter "die Pumpenflügelrad-Flügel" kommt - und die läuft dann auch ewig, solange der Strom AN ist...
 

Anhänge

  • Anschluss-Wassertasche.jpg
    Anschluss-Wassertasche.jpg
    47,7 KB · Aufrufe: 655
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.851
Punkte Reaktionen
412
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Rutscht der graue Wellschlauch aus dem transparenten Teil? Dann vermute ich mal, daß die Klammer zu hoch sitzt, denn da ist ja kein Schlauch mehr zum Festhalten, an dieser Stelle. Müßte dann also tiefer angebracht sein.
Aber vieleicht kennt jemand diesen Anschluß im Original-Zustand.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

friendsfan

Benutzer
Registriert
29.06.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
erstmal danke für die schnelle Antworten. Anbei noch das vollständige Label mit den Daten.

Und ja, der Schlauch der zur Wassertasche führt ist wohl das Problem. Die andere Seite hatte ich nur der Vollständigkeit halber fotografiert, falls da auch etwas "falsch" ausgesehen hätte.

Hier nochmal was genau passiert ist und was ich gemacht habe:

Bei ersten öffnen der linken Seitenwand (von vorne gesehen), war der Schlauch zur Wassertasche nicht an diese angeschlossen. Die Maschine selbst war sowohl innen als auch im Überlaufbecken vollständig trocken.

Ich habe dann den Schlauch an die Wassertasche angeschlossen und ein Programm gestartet. Die Maschine hat den ca. 1 Minute nochmal abgepumpt bevor dann Wasser zugeleitet wurde. Nach ca. 3-4 Minuten gab es ein "plopp" und es trat sofort danach Wasser am Boden der Maschine aus. Ich habe dann sofort zuerst den Wasserzufluss unterbrochen und danach die Tür des Geräts geöffnet. Der Schlauch hat sich wieder von der Wassertasche gelöst und die Maschine war im inneren im Bereich des "Abflusses" voll mit Wasser. Auch das Auffangbecken war bis zum Rand mit Wasser voll. Ich habe das Wasser dann von Hand entfernt so gut es ging.

Ich frage mich nun, warum ist beim ersten Mal kein Wasser ausgetreten wenn sich in beiden Fällen der Schlauch gelöst hat? Ist das Wasser aus dem Bereich des Abflusses ausgetreten oder aus dem Schlauch? Aufgrund der Tatsache wie schnell das Wasser raus kam denke ich, es kam direkt aus dem "Boden" des Ablaufbereichs?

Ich habe den Schlauch nun nochmals angebracht und die Metallklammer so weit nach unten geschoben wie es geht. Noch traue ich mich aber nicht, noch einen Testlauf zu machen. Im Bereich der Auffangwanne liegen ja auch einige "elektrische" Teile und da war es wie gesagt schon nass.

Ist es wahrscheinlich, dass sich wirklich beim ersten Mal "nur" der Schlauch gelöst hat und ich ihn beim zweiten Versuch nicht richtig wieder fest gemacht habe (mit der Metallklammer?)
 

Anhänge

  • IMG_0461.jpg
    IMG_0461.jpg
    584,6 KB · Aufrufe: 596
  • IMG_0477.jpg
    IMG_0477.jpg
    676,5 KB · Aufrufe: 671
  • IMG_0476.jpg
    IMG_0476.jpg
    650,7 KB · Aufrufe: 605
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.058
Punkte Reaktionen
3.032
Wissensstand
Elektriker
So ein Schlauch springt nicht von selbst ab, es sei denn, bei der Montage ist ein Fehler passiert.

Zu 99% liegt die Ursache bei abgesprungenen Zulaufschläuchen in einer verkalkten Einlaufdüse.
Verfolge daher den Einlaufweg nach oben in der Wassertasche. Wenn du dort Ablagerungen siehst, dann müssen diese entfernt werden.
Dieser Bereich ist auch auf deinem 2ten Foto nicht drauf. Lichte das nochmal ab, bevor du den Spüler in Betrieb nimmst.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So ein Schlauch springt nicht von selbst ab, es sei denn, bei der Montage ist ein Fehler passiert.

Oder die Schlauchklammer ist einfach lose wie ein Lämmerschwanz, denn einfach so "verschieben" kann man die OHNE Werkzeug nicht... - das geht nur mit Zange (und das auch nicht tausendmal, denn iwann werden die Dinger weich)
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.058
Punkte Reaktionen
3.032
Wissensstand
Elektriker
wombi - ladyplus45 schrieb:
denn einfach so "verschieben" kann man die OHNE Werkzeug nicht... -
Der Wasserdruck schaft das!
wombi - ladyplus45 schrieb:
das geht nur mit Zange (und das auch nicht tausendmal, denn iwann werden die Dinger weich)
Ich habe noch keine gesehen.
 
F

friendsfan

Benutzer
Registriert
29.06.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
also hier noch 2 Bilder die hoffentlich das zeigen was sie sollen. Und die Metallklammer kann ich ja vorne zusammendrücken und dann wird es hinten "lockerer" zum verschieben. Ob die ausgeleiert ist kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen. Die Maschine ist ca. 9 Jahre alt und wird einmal in der Woche benutzt. Bisher war noch gar nichts dran (nichts was ich äußerlich bemerken könnte jedenfalls).
 

Anhänge

  • IMG_0480.jpg
    IMG_0480.jpg
    391,1 KB · Aufrufe: 445
  • IMG_0479.jpg
    IMG_0479.jpg
    609,4 KB · Aufrufe: 449
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.058
Punkte Reaktionen
3.032
Wissensstand
Elektriker
Der gekennzeichnete Bereich sieht verkalkt aus. Prüf das mal nach.
Ich bin aber nicht der Privileg-Experte.
 

Anhänge

  • Verkalkt.PNG
    Verkalkt.PNG
    171,9 KB · Aufrufe: 459
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Privilieg 36400XLi Wasserschutzsystem hat angesprochen

Ähnliche Themen

Siemens SD6P1S Wasserhahn leuchtet

Beko DFL 1500 Wasseraustritt an der Tür

alle alle Tipp: Wasser in Bodenplatte einfach abpumpen

Küppersbusch IG 634.1 Gerät zieht zu wenig Wasser

Siemens Lady 45 Wasser läuft nach Spülprogramm weiter

Oben