Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr

Diskutiere Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Privileg Typenbezeichnung: Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): stoppt bei...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Numakukn

Gast
  • Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr
  • #1
Hersteller: Privileg

Typenbezeichnung: Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C)

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): stoppt bei Programmstart sofort nach Abpumpen, Fehler E34, Ursache gefunden!

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

unsere rund 7 Jahre alte Privileg Dynamic 4714C zeigte folgendes Fehlerbild:

Wurde ein Programm gestartet, pumpte sie ab und beendete das Programm: Die entsprechenden LED leuchteten (also zB Hauptwäsche, Spülen und Schleudern bei "Koch- u. Buntwäsche 60 °C) und die Start/Stop-Taste blinkte, als ob man das Programm gerade erst eingestellt hat. Es ließ sich aber mit der Start/Stop-Taste nicht erneut starten.

Bei mehrmaligen Startversuchen (jeweils nach Neueinstellen des Programms: Wahlrad auf "X" und dann auf entsprechendes Programm und Drücken von Start/Stopp) lief die Maschine dann, aber gelegentlich ewig lange und schien nicht zu heizen.

Im Forum hier habe ich dann durch längeres Suchen einige gute Tipps bekommen:

- Maschine "Aus", Wahlrad auf "X", Start/Stop-Taste und Taste links daneben gedrückt halten und Machine einschalten: Piepen und Aufleuchten der unteren 4 LED abwarten, Tasten loslassen. Die Maschine befindest sich nun im Service- oder Debug- Modus.

Dann im Servicemodus:
- Wahlrad auf "F": Die acht senkrechten LED zeigen einen Fehlercode an. Die 4 oberen LED (Wertigkeit von oben nach unten: 8,4,2,1) geben die erste Stelle, die 4 unteren die zweite an.
Bei unserer Maschine war der Fehlercode 34: LED Spülen, Spülstopp und Schleudern "an", alle anderen "aus".

Dieser Fehlercode 34 soll einer der unangenehmsten sein, weil sich mehrere Ursachen dahinter verstecken können.
Folgendes habe ich gemacht:
- Bei entfernter Arbeitsplatte sieht man rechts 2 schwarze Schläuche, die oben in jeweils einer Druckdose münden. Den ersten Schlauch abgezogen, Maschine laufen lassen: holt viel Wasser (mehr als normal). Fehlercode ausgelesen: Ist nun ein anderer Fehlercode (3x). Schlauch wieder aufgesteckt, den anderen Schlauch abgezogen, Maschine laufengelassen: Holt viel Wasser, Fehlercode wieder ein anderer (3x).
Beider Schläuche angeschlossen, Maschine laufengelassen, holt normal Wasser. Schlussfolgerung: Druckdosen/Wasserstandsregelung ist i.O..

- Isolation der Heizung mittels Multimeter getestet: Linken Anschluss der Heizung abgezogen, Widerstand linker Anschluss gegen rechten: 2x Ohm. Widerstand links/rechts gegen Masse: unendlich. Schlussfolgerung: Heizstab ist i.O. Linker Kabelschuh wieder aufgesteckt.

- Maschine laufen gelassen, Spannung rechter Heizungsanschluss gegen Masse gemessen: Wenn die Maschine _nicht_ heizt, liegen hier rund 225 Volt an. Heizt sie, wird die Spannung auf rund 0 Volt gezogen (rechter Heizungsanschluss wird über die Elektronik auf 0 gezogen und Strom fließt.
Hier fiel mir nun auf, dass die Heizung nur lustlos (sporadisch und für kurze Zeit) heizte. Da der Programmablauf offensichtlich so abläuft, dass das Erreichen der Solltemperatur abgewartet wird, läuft die Maschine dann eine halbe Ewigkeit, da die Wassertemperatur bei nicht funktionierender Heizung halt nicht so doll steigt :roll:
Anhand der Kabelfarbe habe ich an einer der Druckdosen den Stecker und damit einen Schalter für die Heizung entdeckt: Der war aber i.O: Der Schalter hinter dem Stecker war geschlossen. Die Heizung hätte also demnach funktionieren sollen.

Als nächstes habe ich argwöhnisch die Elektronikplatine (rechts oben in einem Gehäuse, mehrere Stecker sind da dran) beäugt. Auch hier konne ich anhand der Kabelfarbe (grau) den Anschluss der Heizung erahnen. An diesem Stecker habe ich herumgespielt und dann mal das gesamte Gehäuse der Elektronik verbogen.
Und siehe da: Die Heizung läuft nun, der Programmablauf ist wie gewünscht.

Schlussfolgerung: Kontaktschwierigkeit des Steckers, kalte Lötstelle oder Verschmutzung (Graphitstaub?) der Elektronik.

Z.Z. läuft die Maschine wieder ohne Mucken. Sobald sie rumzickt, werde ich die Elektronik rausholen, reinigen und Lötstellen, die mit der Heizung zu tun haben, nachlöten.

Hier noch einige Erkenntnisse (wie immer und für dieses Posting sowieso: Keine Gewähr!) meiner Experimente:

Im Servicemodus (einschalten: siehe oben) kann man die Maschine einige Aktionen ausführen lassen:

- Koch- u. Buntwäsche:
* = Abpumpen (LED: 03)
30° = Wasser holen, Trommel erst langsam und dann schnell (LED: 01)
40° = Heizung an (0A)
40°E = Heizung aus (1C)
60° = Wasserholen durch Spülkanal (0C)
60°E = Wasser holen durch Vorwaschkanal (14)
95° = Wasserholen durch Hauptwaschkanal (06)

- Pflegeleicht
* (11), 30° (0B), 40° (12) läßt die "LED laufen". Weitere Funktion: ???
40°E (0E) verriegelt die Tür
60° (09): ???
Entriegeln der Tür zB durch 40° und warten.

Bei Feinwäsche und Wolle habe ich ausser "LED laufen" nichts feststellen können.

Ausschalten des Servicemodus: Maschine ausschalten. Gelegentlich führt das erste Wiedereinschalten zu piepsen und Laufen der Trommel. Wiederausschalten und -einschalten setzt die Maschine in den Normalmodus zurück.

Sollte eigentlich unnötig sein zu sagen: Jeder ist selbst dafür verantwortlich, was er mit seiner Maschine anstellt. Wer keine Ahnung davon hat: Finger weg!

Gruß
Numakukn
 
  • Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr
  • #2
Die Maschine zickte wieder rum:

Nach Programmstart pumte sie ab und war dann der Meinung, fertig zu sein (also: sie glaubte, die Wäsche schon gewaschen zu haben und meldete "fertig").

Es war wieder das Problem, dass die nicht heizte.

Ich habe die Elektronikplatine ausgebaut (siehe Bilder). Auffällig waren die schwarzen Stellen. Es handelte sich dabei offensichtlich um Kohlestaub: Die Kohlen des E-Motors haben vor einigen Wochen Ärger gemacht. Sie waren zwar nicht verschlissen, aber wurden von den Federn nicht mehr korrekt an den Läufer gedrückt. Die Trommel lief miserabel bis gar nicht und unter der Maschine zucken blaue Blitze. Dabei ist anscheinend viel Dreck entstanden, der sich auf der Platine an statisch aufgeladenen Stellen abgelagert hat.

Die Platine habe ich sauber gemacht und dabei die Lötstellen des Heizungsrelais (Platine Seite 1, an der rechten Kante rechts neben dem Kühlkörper) und der vorliegenden Bauteile nachgelötet.

Seitdem läuft sie wieder einwandfrei.

Numakukn
 

Anhänge

  • platine-1-500x371.jpg
    platine-1-500x371.jpg
    212,2 KB · Aufrufe: 5.166
  • platine-2-500x386.jpg
    platine-2-500x386.jpg
    234,3 KB · Aufrufe: 5.472
  • Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr
  • #3
Moin Numakukn

Danke für die positive Mitteilung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft.

Gruß Schiffhexler
:P
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Privileg Dynamic 4714C (auch 4710C und 4712C) stoppt bei Pr

Ähnliche Themen

Whirlpool für Ikea DWH B00 W DWH B00 W bricht nach ca. 30min ab, piept, kein Fehlercode

Siemens SN66M098EU Fehlercode E31

AEG Lav-L7481 - P6948648 Waschvorgang wird gestoppt. In der Anzeige wird die Startzeit angezeigt. Alle LEDs leuchten

Bauknecht TR Move 81A2 Gerät geht nicht in Bereitschaft

Privileg Dynamic 78618 EF0 und EF3

Zurück
Oben