Philips 55PFL6678K/12 Ton geht Bild nicht

Diskutiere Philips 55PFL6678K/12 Ton geht Bild nicht im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 55PFL6678K/12 Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Ton geht Bild nicht Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

TauBoss

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Philips

Typenbezeichnung: 55PFL6678K/12

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Ton geht Bild nicht

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Forum,

ich weiß das dieses Thema schon des Öfteren angesprochen wurde nur leider komme ich trotzdem nicht weiter.

Ich habe das bekannte Problem das nach dem einschalten der Ton geht, aber der Bildschirm nur schwach leuchtet. Es liegt scheints, trotz keinerlei optischer Anzeichen, an den Krekos. In diversen Foren wurde geschrieben ich müsste 2x 47pF 6kV und 2x 33pF 6kV Kondensatoren austauschen.

Dieser Fernseher hat ein FSP159-4FS01(Bild im Anhang) Netzteil und meine Frage wäre jetzt, ob diese Daten für dieses Bord stimmen. Wenn ich nämlich nach der Nummer auf den Kondensatoren (blaue Pillen links unten) im Internet suche dann finde ich einen "Y capacitor x1Y1 AH101 100pf 400v pitch p10mm".

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.
 

Anhänge

  • 20180910_131851-min-min.jpg
    20180910_131851-min-min.jpg
    873,5 KB · Aufrufe: 902
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.450
Punkte Reaktionen
96
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die Cs unten links haben nichts mit dem Backlight zu tun. Die sind direkt am Netzstecker und haben allgemeine Entstöraufgaben. Der Backlight-Komplex ist oben links und da sind keine blauen Pillen. Er ist galvanisch entkoppelt von dem Bereich darunter. Wie sollen die Pillen da irgendeinen Einfluss haben? Wenn dann die zwei Kollegen in der Mitte links. Die tun dennoch fast nix. Sie verbinden nur die Massepotentiale kapazitiv. Hat auch was mit Entstörung zu tun. Ich sehe keinen Grund, dass die durch Überlastung kaputt gehen.

Bei Backlight-Systemen mit Hochspannung (CCFL Röhren) werden die Pillen für andere Zwecke benutzt und stark belastet. Die werden schwarz und können ausfallen.

Insofern passt die Information aus Google, dass es 400V Typen sind, zu dem was ich hier sehe. Es gibt hier keinen Hochspannung. Ich denke, dass die Tipps nicht zu diesen Netzteil passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TauBoss

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ok danke, das bringt mich ja schon mal weiter.

Was könnte dann die Ursache des Problems sein?
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.450
Punkte Reaktionen
96
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wenn es insgesamt und gleichmäßig schwach leuchtet, sind also alle Kanäle der Beleuchtung betroffen. Hast du denn schwarzen Elko oben links schon mal gemessen? Ich geh eigentlich nicht von einem Elkoproblem aus, aber wer weiß
----

Messen hier zweierlei. 1) Die Spannung bei Betrieb 2) Die Kapazität. ESR Messgerät zur Hand? Dann auch das.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TauBoss

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ich habe jetzt die Spannung gemessen, die schwankt zwischen 80 und 84V.
Mein Multimeter kann leider keine Kapazität messen, jedoch beim Versuch sie auszurechnen habe ich entdeckt, dass beim messen des Widerstandes immer andere Werte angezeigt werden.
Das ist ja ein Zeichen das der Kondensator Schrott ist oder nicht?

Ein ESR Messgerät habe ich leider nicht zu Hause.
 
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.450
Punkte Reaktionen
96
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Gleichstromwiderstand messen an einem eingebauten Elko hat keinen Sinn. Die Spannung sollte da aber nicht schwanken. Der Grund dafür kann der Elko selbst sein oder auch was anderes. Den Sollwert kenne ich nicht, es gibt da keine Unterlagen dazu.
Jetzt wird's halt ohne geeignete Messinstrumente zunehmend schwierig. Ohne Messung wäre da noch zu schauen, ob es kalte Lötstellen gibt. Dort wo die Platine sich dunkel verfärbt hat, wird es heiß. Das sind die interessanten Stellen. Und natürlich gibt's da Dioden und FETs, die zu checken wären.

Um das PWM Chip auf der Primärseite zu untersuchen, müsste ein Oszi und am besten noch ein Trenntrafo her. Da geht's ans Eingemachte.

Auch wäre noch zu testen, ob das Netzteil ohne das Mainboard die Beleuchtung voll einschaltet. Dazu Mainboard abstecken und die Pins STDBY (10) und BL_ON (17) mit einem 1k Widerstand verbinden. Die Steckerbelegung steht auf dem Netzteil oben rechts. Wenn es mit STDBY nicht funktioniert, dann probier es mit GND (Masse, 23-24).
Da bin ich mir allerdings nicht 100% sicher, weil das Mainboard 8 Dimming-Steuerleitungen hat. Ich weiß nicht genau, ob das Backlight voll angeht, wenn die nicht verbunden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TauBoss

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Habe alle Kombinationen versucht, die Hintergrundbeleuchtung geht nicht an.

Minimale Verfärbung bei einem FET links Oben, jedoch scheint dieser in Ordnung zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 55PFL6678K/12 Ton geht Bild nicht

Ähnliche Themen

Philips 46PFL8007K/12 Geht an aber zeigt nichts an

Philips 55PUS7181/12 Kein Bild, Kein Ton

Philips ( Vestel ) 55 PUS6031/12 kein Bild, Hintergrundbeleuchtung geht

Philips 55pfs8159/12 Nach SW Update kein Bild, kein Ton, keine HIntergrundbel., kein Ambilight

Philips 65PUS6162/12 Kein Bild/Ton, nur HGB

Oben