Philips 46pfl7007K/12 Bild flackert beim einschalten

Diskutiere Philips 46pfl7007K/12 Bild flackert beim einschalten im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 46pfl7007K/12 Inverter: Chassi: S QFU1.1E LA kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bild flackert beim...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

paulina

Benutzer
Registriert
12.01.2015
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Philips

Typenbezeichnung: 46pfl7007K/12

Inverter:

Chassi: S QFU1.1E LA

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bild flackert beim einschalten

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


javascript:void(0); Hallo zusammen!

Bei meinem Philips 46pfl7007K/12 flackert das Bild in den ersten 5 Minuten - wie helle Lichtblitze. Halbseitig sieht man auf dunklem Hintergrund auch kleine grüne Lichtpunkte.
Dann läuft er tadellos - bis auf die Einblendung der "Internetverbindung".

Neueste Software und Firmware habe ich geladen.

Elkos machen einen guten Eindruck.

Hat jemand eine Idee?

Gruß Paulina
 
P

paulina

Benutzer
Registriert
12.01.2015
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Philips 46pfl7007K/12 Netzteil Fehler?

Hallo,

ich bin leider noch nicht weiter mit meiner Reparatur.

Bildflackern beim Einschalten - nach ca. 5 - 10 min läuft das Gerät normal.

Liegt hier ein Netzteil-Fehler vor?

Für Hinweise wäre ich dankbar!

Beste Grüße
Paulina
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.545
Punkte Reaktionen
112
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
P

paulina

Benutzer
Registriert
12.01.2015
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,

ja, das hört sich so an wie mein Problem.

War es dann auch das Mainboard?

Gruß Paulina
 
POL UK

POL UK

Benutzer
Registriert
07.06.2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
2
Ich Vermute das ist der Haupt IC schuld eventuell reballing oder Neu IC.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.545
Punkte Reaktionen
112
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Der Spezi bei Repdata sagt leider grad nichts mehr. Was hier mehr das TCON Board in Verdacht bringt, ist dass nur eine Hälfte "verschneit" ist. Das kann ich mir vom Mainboard her nicht erklären.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.158
Punkte Reaktionen
418
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
In diesem Fall müsste sich eigentlich der Fehler reproduzierbar machen. Im kalten Zustand der Fehler da im warmern verschwindet er. Ergo würde ich das komplette Tcon erstmal fichtig erhitzen mit nem Fön und dan einschalten. Ich bin auch der Meinung das das Tcon die Ursache ist.

LG Thomas
 
P

paulina

Benutzer
Registriert
12.01.2015
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo thommyX!

Sorry für die lange Zeitverzögerung und danke für die Hilfestellung - mir ist eine Grippe dazwischen gekommen.

T-Con getestet: Durch Kühlen eines THCV216 (4 Stück nebeneinander) schien das Flackern aufzuhören.

Ich habe ein neues T-Con in China bestellt, netterweise wurden mir 2 Stück geliefert.

Neue T-Con's eingebaut- leider immer noch dasselbe Flackern und zusätzlich bildet sich ein grau schraffiertes Rechteck in der rechten Bildhälfte.

Alle Steckverbindungen kontrolliert, Elkos scheinen in Ordnung. IC mit Abdeckung auf dem Mainboard ist mir ohne Schaltplan zu gefährlich.

Leider kein Erfolg zu vermelden!

Hättest du vielleicht noch einen Tipp?

Mit besten Grüßen paulina
 
A

amoll

Benutzer
Registriert
20.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Paulina,
hast du inzwischen eine Lösung für dein Problem gefunden?
Ich habe ein ähnliches Fehlerbild wie dein Fernseher. Ist das gleiche Modell.
In nur einer Bildhälfte Streifen(in Kästchenform) und einzelne rot/grün/blaue kleine Bildpunkte. Der Bildfehler ist bei mir von Anfang an da und Erhitzen/Kältespray an diversen Stellen hat nichts geändert.
Dachte das T-Con-Board wäre Schuld, allerdings blieben die Symptome nach Austausch bestehen.
Ersatz-Mainboard ist keines mehr zu bekommen.
Vielleicht kann man noch probieren den Hauptchip auszutauschen?! Sehr riskant und weiß nicht ob ich das schaffe, wenn man den bekommt und der nicht zu teuer ist, würde ich das ev. probieren.
Hm...naja...aber wenn du inzwischen eine Lösung gefunden hast, wäre es nett, wenn du dich kurz rückmeldest!
danke und mfg :)
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.545
Punkte Reaktionen
112
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dieser "Grünschnee"-Thread ist in beiden Foren unbefriedigend (= ohne schlauer werden) geendet.
paulina hat berichtet, dass durch Kältespray auf das TCON die Störungen weg gehen. Dann wiederum ging das Problem nach Austausch nicht weg. Wie soll man aus sowas schlau werden?

Kurios ist schon, dass es scharf auf eine Hälfte beschränkt ist.

Ohne sehr teures Spezialequipment für das Reballing kann man die Chips nicht tauschen bzw. neu einlöten. QFU Mainboards zu finden ist hoffnungslos.
 
A

amoll

Benutzer
Registriert
20.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für die Antwort!
Also bei mir ist definitiv nicht das T-Con-Board defekt, außer ich habe eines erstanden, welches genau den gleichen defekt hat. Aber das kann man wohl eher ausschliessen?!
Ich war mir auch ziemlich sicher, dass es das T-Con-Board sein müsste, da nur eine Hälfte des Bildes betroffen ist...seltsam...(aber ich bin auch kein Experte)
Echt schade um das Gerät, ich will aber nichts unversucht lassen. Bevor ich ihn aufgebe, werde ich nochmal das Mainboard genauer untersuchen. Vielleicht kann ich seltsame Spannungen messen und irgend ein defektes Teil eruieren. Versuchen kann man es ja.
Ansonsten probiere ich einen reflow...oder doch einen amateurhaften Chip-Tausch...
Wenn ich mehr weiß, melde ich mich!
Danke & Gruss!
 
A

amoll

Benutzer
Registriert
20.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich hab ihn eben wieder mal eingeschaltet und getestet. Wenn er ganz kalt ist braucht er offenbar doch ein bißchen um auf Touren zu kommen. Er kommt nicht gleich, man muss ein paar mal ein und ausschalten.
Dann kommen die Bildfehler wie man auf den Fotos sieht. Wobei er jetzt auch teilweise ganzseitig blitzt und schon überall leichte Darstellungsfehler hat(teilweise wird das ganze Bild mehlig weiß und nimmt dann wieder die korrekte Farbe an oder Bilder überlagern sich). Die Streifen kommen allerdings nur rechts, aber das ganze Bild wirkt "nervös".
Zu Beginn ist die Reaktion bei den Menüs langsam, geht nach ein paar Minuten aber flüssiger. Allerdings ist er mir dann bei den Smart-TV-Funktionen abgestürzt.
Also scheint doch eindeutig was gröberes zu sein.
Ich hab schon öfters gelesen, dass andere nach einem Update Probleme bekamen.
Kann man da eine ältere Firmware aufspielen?
Ich lasse ihn jetzt mal länger laufen und schaue ob sich etwas ändert.




 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.545
Punkte Reaktionen
112
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das ist ja was ganz anderes als das "Grünschnee" Problem. Eindeutig Mainboard. Gleich beim ersten Bild sehen wir, dass das Menü über den Streifen liegt. Das schließt TCON 100% aus. Und Panel auch. Und Software ebenso.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein RAM Chip spinnt. Oder die CPU hat den Kontakt verloren. Dann ist ein Reflow die letzte Hoffnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

amoll

Benutzer
Registriert
20.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Aber die Streifen liegen schon über dem Menü, das sieht auf dem ersten Foto vielleicht irrtümlich aus, weil es zufällig an der Stelle gerade frei war. Die Streifen rechts liegen über allem drüber - zumindest kommt mir das so vor.
Wobei die Linien oft bei der Unterkante der Schrift enden...

Hab mal gelesen, dass man den Eprom löschen kann. Bringt das in dem Fall etwas?
Auch den RAM reflowen...macht das Sinn?


 
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.545
Punkte Reaktionen
112
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
EEPROM ist Software. Das hier ist kein Softwareproblem. Das ganze Board reflowen als letzte Maßnahme.
 
POL UK

POL UK

Benutzer
Registriert
07.06.2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
2
Solche Fehler kommen von DDR BGA.
 
B

bahadir87

Neuling
Registriert
24.11.2017
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Guten Abend liebe Freunde,

ich habe genau das gleiche Problem. Ist der Fehler bekannt und auch von jemanden beseitigt worden?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 46pfl7007K/12 Bild flackert beim einschalten

Ähnliche Themen

Philips 49PUS658/12 Kein Bild, nur Ton und Standby Led pulsiert

Philips 32 PFL 6636K/02 Einschalten nur mit Netzschalter, FB funktionietr nicht

Philips philips 55pfl6008k/12

Philips 55pfl7108K/12 Ton läuft - Kein Bild - Hintergrundbeleuchtung geht

Philips 55PUS9109/12 kein Speicher verfügbar, kaum etwas geht mehr

Oben