Philips 32PW8206/12R Gerät läst sich nict mehr einsachalten

Diskutiere Philips 32PW8206/12R Gerät läst sich nict mehr einsachalten im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 32PW8206/12R Chassi: EM2E kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Gerät läst sich nict mehr einsachalten...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Philips

Typenbezeichnung: 32PW8206/12R

Chassi: EM2E

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Gerät läst sich nict mehr einsachalten

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Leute,

der Fernseher ,meiens Schwagers funkt nicht mehr die Standbye leuchte, war nur noch am blinken. Zuerst war es so, dass es nur noch über dem Netzschalter einzuschalten war, später musste immer öfters probiert werden. Dann habe ich mich der Sache angenommen, habe das Standbye Rep Kit aus dem Internet bestellt. Eingebaut genau das Gleiche, habe im internet gesucht versucht den Fehler einzugrenzen und nichts erreicht. Als ich beschlossen hatte die Kiste zu zumachen habe ich es zum letzten mal eingeschaltet siehe da es funkte wieder. Na super dachte ich ein Fehler der unentschlossen ist. Was war gesehen, ich hatte die Platine an der Röhre erneut aufgestekt. Auf Verdacht auf ein Wackler habe ich alles nachgelötet. Ich stellte fest je länger die Kiste aus ist desto schwerer war es wieder einzuschalten. Vermutlich einen Elko? Was mir im Bild aufgefallen war ist, das der gesamte Bild (Externer Eingang DVD Player) um ca. 2cm nach unten verschoben ist.

Also erneut ins Internet, dann den Transistor 7529 B E kurzgeschlossen und die Abschaltautomatik ausser gefecht gesetzt. Siehe da immer noch widerspenstig, immer noch das blinken der Standbye Led. War fest entschlossen den Fehler zu provozieren. Siehe da, bei jedem Einschalten überm Netzshalter, dann Fernbedienung, kam immer mehr zum Vorschein. Zuerst nur ein Flakerrn , später ein langsamaufbauendes Bild mit mehrereren hellen Horizontalen streifen. bei weiteren versuchen kamm das sich langsam aufbaund und Pumpendes Bild. So das ich vermute das es die Vertikalendstufestufe ist. kann einer noch einen Tip geben wie ich den Fehler weiter eingrenzen kann. Habe leider kein Schaltbild der Kiste.

Gruß
Fehmi
 
S

Shunth

Benutzer
Registriert
15.04.2007
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
32
Hallo,
ich bin nicht der Spezi von Philips (dafür haben wir ja unseren EM2 Gott) aber ich hatte den Fehler auch schon. (kann dir leider nicht die Positionsnummer des Teiles sagen) Also, das Pumpen und diese Einschaltroutine sind ein Fehler vom Netzteil. In diesen Kit von Philips ist alles drin aber ein Transistor fehlt dort (der ist nicht aufgeführt und eben auch nicht dabei) Nehme dir das NT nocheinmal vor. Ich hoffe du hast ALLES aus den Kit gewechselt. Dann schau in das NT primär und ein Transistor (glaube ein BC337-40) wird noch der alte sein. Den wechsel einfach mal und dann könnte das Problem behoben sein! Also, ich lasse mich gern belehren aber einer im NT ist noch der Alte!

Gruß Andre
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antwort, werde gleich noch einen Blick in die Kiste werfen. Bin jedoch überzeugt das es ein ELKO sein muss, weil sich das bei jedem Einschalten bessert und auch kommt. Bei eiem Tran, würde es garnicht kommen. ich werde Trotzdem nachschauen.

Gruß und Dank
Fehmi
 
S

Shunth

Benutzer
Registriert
15.04.2007
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
32
.....ne, das ist nicht so. Wenn der besagte Transistor defekt ist (der hat keinen Schluß) macht die Kiste solche Sachen. Elko im NT eher nicht (die zwei würde ich eh immer wechseln) Eventuell ein Booster C im Ablenkkreis der kalt ist! Schau mal ins NT.

Gruß Andre
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
..nun ein BC 337 40 habe ich nicht auffinden können, ggf ein SMD Bauteil? habe alle soweit gefunden Trans durchgemessen alles soweit in Ordnung? Kalte lötstellen habe ich schon alle beseitigt. Hast du einen Link für Schaltpläne. Würde mir so hoffe ich weiterhelfen den besagten BC 337 ... 40 zu finden.

Gruß
Fehmi.
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
... festgestellt ich komme ohne Schaltplan nicht weiter, z.Z. kommte er nur noch mit einem Horizontalem Strich und geht auf Störung, nach mermaligem versuchen zieht sich die eine Horizontale linie zu einem Bild auf, hier bei habe ich einen O/W Kissen gesehen, ist das auch noch ein weiterer Fehler o. ist das bei dem Bildaufbau in Ordnung.

PS: Da muss ich noch einen Anekdote loswerden, die mir in der Lehre pasiert ist. Wir beim Kundendienst, Gerät überprüft und den Fehler den Kunden mitgeteilt: :agrue: Feststellung Ost West Modul defekt! Kunde atmet auf :o und sagt, na das brauche ich eh nicht, wir empfangen hier keine DDR Programme. :lol:
 
S

Shunth

Benutzer
Registriert
15.04.2007
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
32
....na,na nix gegen die ehemalige DDR!!!!! :agrue: (Bei uns,wenn ein Kunde ne Kiste aus der BRD hatte, gab es KEINEN Zeilentrafo! Weist du was wir gemacht haben? Wir haben die Trafos selbst gewickelt...... :P kein Witz!)

Bei deinen Fehler suche nicht im NT weiter. Entweder ne kalte im Ablenkkreis oder DST spinnt. Sage eher irgendein Kondensator im Kreis ist kalt!

Gruß aus der DDR!
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Moin, moin,

habe nichts gegen die DDR ich habe einige Kollegen aus der Region, alles fähige leute 8) die ich sehr schätze. Vieles war sogar besser habe ich mir berichten lassen, so z.B. die Kindergärten und deren Bertreuer, würde ich mir hier auch wünschen. :)

Ich brauch halt einen Schaltplan so einfach ins Balue C' nachmessen ist nicht meine art. Ich möchte doch schon Zielgerichtet suchen. Hast du eine Quelle für schaltpläne ? bzw die genaue Bauteilnummer?

Gruß
Fehmi
 
L

lara

Benutzer
Registriert
02.09.2003
Beiträge
384
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
EM2E gibt es wie Sand am Meer im Netz, z.B. bei eservice.

Gruß
lara
 
I

im dörfli

Benutzer
Registriert
06.12.2006
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
2
Hoi Fehmi

Ich habe Dir einen Schaltplan geschickt, hoffentlich ist er angekommen und brauchbar. Viel Spass

mfg

im dörfli
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
HAllo Freunde,
nach langer Zeit habe ich erneut Zeitgefunden mich mit den TV weiter zu bescheftigen.

Mit dem Schaltplan habe ich zwei def. Kondis lokalisieren können, jedoch der Fehler ist gleich geblieben. Auf der Platine am Bildröheren scokel habe ich noch eine Kalte lötstelle gefunden. Ich habe den Fernseher nach mehrmaligen aus und ein am Netzschalter an bekommen, Habe den Fernseher im Service Defaul umgeschaltet und bekomme den Code
L------ ------ --- L------ ------ --- ----- L ------ L L ------ ----- L
in Klartext 663 6635 6 65 (das L bedeutet ein langes leuchten)

Kann einer mit dem Code was anfangen? da keine Null am Anfang steht, gehe ich davon aus, dass es sich nicht um eien Telefonnummer handelt ;-)

Hier erneut der Fehler, Fernsehr einschalten über Netzschalter, Fernseher in Stdbye, Programtaste betätigt, Fernseher baut Hochspannung auf und geht sofort in Blickmodus die LED blinkt durchgehend. mehrfaches wiederholen der Vorgehensweise bewirkt das der Fernseher immer längerbraucht um in den Blinkmodus überzugehen, nach ca. 4. versucht baut siche das Bild langsam auf, hiebei pumtes sich langsam auf und das Bild ist da. Das ausschalten und einschalten geht dann ohne weiteres, erst nach länger auszeit widerholt sich der Fehlerbild.

DAnke vor ab für jede Hilfe

PS: die def. Kon.C2460 3300uf hatte nur noch 3000 und der C2400 von 47uf nur noch 43u
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo Freund,

habe erneut Zeit gefunden und witer an dem FFS weitergesucht. Den Code konnte ich nicht entschlüsseln und aus dem Forum konnte mir auch keiner weiter helfen, bin jetzt aber in den Service bereich reingekommen. Der FehlerCode 016 055 016 066 003 und 016 006 003 005 016 ist hinterlegt, zusätzlich ist der Hinweis auf "Def. Modul:+3V(Fbx) Supply" hinterlegt. Als betriebszeit ist 14734 Std angegeben.

Nun nach der Fehlermeldung habe ich den Fehlercode zurück gesetzt. und die FBX auseinandergenommen, nicht auffälliges gefunden und erneut eingebaut. Seit dem kein Fehler mehr am FFS. ?????

Was ist gesehen? Ein Wackler an der Steckleiste zum FBX? Oder doch das zurücksetzen des Fehlerspeichers.

Na, da bin ich vorsichtig, wenn einer noch ein Hinweis hat würde ich mich freuen.

Gruß in später Stunde
Fehmi.
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Na Super der Fehler ist erneut da,

der Fehlerspeicher Meldet nun 006 003 016 mit dem gelichen Fehler Text.

Werde mal die StdBye Versorgung genauer unter die Lupe nehmen.

Gruß
Fehmi
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich bin am vezweifeln,

den beschriebenen Fehler habe ich mit viel gedult und scharfsinn doch noch lokaliesiern können. es war ein Kondi in der FBS Box 100u 16V der nur noch 5u hatte.

Ich wollte noch alles nach messen um zu überprüfen ob alle Werte ok sind , d a habe ich mit dem Oszi. P14 gemessen und das Relai hat geschaltet und danach nur noch ein zirpsen im Netzteil. Ich werd noch verückt. Was ist jetz los. Ich habe keine Kraft mehr hat einer eine Idee was da gesehen ist?

Danke im Voraus, Ihr könntet ein selbstmord verhindern.

Gruß
Fehmi
 
F

Fehmi

Benutzer
Registriert
28.11.2009
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallo hier ein Lebens Zeichen, damit die FREUNDE kein schlechtes gewissen bekommen, fals Sie eins haben :-D .

Das Zirpsen (Takten im Netzteil) im Netzteil, hat sich ausgeschaukelt zu eienem Pfeifen, dan war die Sicherung 1503(2,5A) Plat. Na Supi :roll:

Jetzt erst recht nicht aufgeben und durch halten.
Systematisches vorgehen hat folgendes im Netzteil hervorgebracht 7504 (FET), 6515 (Z-Diode), 3514 und 3515 sind Plat gewesen. Danach erneut das Zipsen :-D

Also weiter gesucht und das war Klar, das Zeilenendstufen Trans 7421 (BU2520DX), hate sich verabscheidet.
Danach alles wie gehabt, es Funktioniert :-D

Was noch offen steht ist, (das ist eine Frage Freunde Ihr dürft auch Antworten und ich freue mich auch sicher!) im Standby hate es ein ganz feines Brummen, wenn ich es am Netzschalter ausschalte wir das Brummen etwas lauter und geht aus.
Vermute in der Endstufenversorgung, hat einer eine Idee?

Gruß
Fehmi

PS: Für die Vollständigkeit, neben dem Kondie 100U 16V in der FBS Box habe ich noch das Stabi IC 7005 wie in einem anderen Forum Beitrag erwähnt gegen ein LD1117D33S ausgetauscht.
Hinweis für Freunde die keine SMD Lötstation haben, das alte Bauteil an den Beinchen abknipsen (Vorsicht ist geboten) und mit dem Lötkolben die Beinschen von der Platine reinigen. Das Löten des neuen Bauteils mit einer feinen Spitze anlöten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 32PW8206/12R Gerät läst sich nict mehr einsachalten

Ähnliche Themen

Philips 32PW8206/12R Gerät lässt sich nicht einschalten.

Philips SEL und meine Lösung

Fernseher Philips Typ 25PT7304/12

Nachbau eines 42SD3 Hybrid-ICs (LG YSUS/ZSUS Reparatur)

PHILIPS TV zeigt nicht mehr das ganze Bild

Oben