Philips 29PT8609/12 blinkt nach einschalten, keine Hochspann

Diskutiere Philips 29PT8609/12 blinkt nach einschalten, keine Hochspann im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 29PT8609/12 Chassi: 29PT8609/12 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): blinkt nach einschalten, keine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Philips

Typenbezeichnung: 29PT8609/12

Chassi: 29PT8609/12

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): blinkt nach einschalten, keine Hochspannung

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,
den Fernseher habe ich geschenkt bekommen, nach dem einschalten brannte die LED im Standby, nach dem einschalten mit der Fernbedienung kurzes Klicken, das typische knistern der Hochspannung fehlt, anschließend gibt die rote LED einen Blinkcode aus. Schaltplan ist keiner vorhanden. Da ich schon einige Geräte, nur noch keinen Philips repariert habe bin ich so rangegangen wie immer, das durchmessen des BU2520DX Horizontalendstufentransistors ergab, das dieser defekt ist. Die Leiterzüge habe ich weiter verfolgt und sämtliche verdächtigen blauen und braunen Kondensatoren auf Risse untersucht, alle OK. Also ausgelötet und nachgemessen, Kapazität der 1 und 2KV Kondensatoren stimmt. Also habe ich mich weiter Richtung ZT vorgetastet, siehe da, dieser hat dort wo eigentlich die Spannung anliegen sollte richtung Transistor 0,8 Ohm, das ist mir viel zu niederohmig und ich gehe von einem Windungsschluß aus. Ist mir allerdings in meiner Praxis noch nie vorgekommen, meist sterben die an Überschlägen auf der Hochspannungsseite. Verbaut ist ein E100521, zu was ist der kompatibel und lässt sich ersetzen? Da es mir nicht gelungen ist auf dieser Schiene nach dem Einschalten eine Spannung zu messen habe ich mich weiter richtung Netzteil vorgetastet, dort bin ich dann auf komplettes Elend gestoßen. Defekt ist ein Transistor P5NK50ZFP, den hat es zerrissen, allerdings konnte ich die Bezeichnung zum Glück noch erkennen. Weiterhin ist eine Z-Diode Phi C15 defekt, die hat 0Ohm, ebenso wie die PhiC6V8 und die BZT03C200. Die will ich durch "Reichelt" Ware ersetzen. Ein kleiner 15 Ohm Widerstand hat seitlich ein Loch und jetzt 40 Kohm, zum Glück habe ich die Farbringe noch erkannt. Der führt zu einem SMD-Transistor mit der Bezeichnung 1F, gehe ich recht in der Annahme das das ein BC847B ist? Weiterhin ist noch der BC547B Richtung Optokoppler defekt, diesen und den ET1102 werde ich ebenfalls ersetzen. In dieser Stufe gibt es noch eine SMD-Diode mit der Bezeichnung S0, die ist hochohmig. Leider habe ich nichts über S0 SMD-Code gefunden, sicher bin ich mir auch nicht ob dieser so richtig ist. Da ich mir generell bei dieser Menge an defekten Teilen nicht sicher bin ob ich alle erwischt habe wäre ein Stromlaufplan und eventuell Hinweise erfahrener Benutzer ganz Hilfreich, vor allem dann wenn das Gerät wieder spielt wäre es mir wichtig zu wissen wie man in das Servicemenü kommt, ebenfalls würden mich die Spannungen interessieren die an verschiedenen Elkos anliegen müssen, gemessen habe ich im Netzteil bisher 12,2V, 5V, 3,3V am Regler und 18V an einem Elko. Wer kann helfen?
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Cassis ist ein A02. Ich würde mir einmal einen Plan aus dem Netz holen.
 
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
den suche ich schon seit Stunden erfolglos....
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
dboxtester schrieb:
den suche ich schon seit Stunden erfolglos....
Hi,

nun brauchst Du nicht mehr suchen. Du hast I-Mehl...

Gruß
barclay66
 
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Danke!
mal sehen was noch alles so kaputt ist in der Stufe....
 
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
so, Fehlersuche erst mal abgeschlossen, dank Stromlaufplan konnte ich noch einige defekte SMD-Teile feststellen. Bevor ich nun für den Kleinkram eine Bestellung auslöse die Frage, welche auch das Service-Manual nicht beantworten kann. Welcher Zeilentrafo ist kompatibel zu dem verbauten? Das Netz macht da wiedersprüchliche Aussagen, drinn ist ein E100521 eine weitere Nummer die drauf steht ist die 13929029A, im Internet steht kompatibel dazu ist der 13929014 oder der HR8340 oder der HR8630?! Was stimmt nun davon?
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Entweder das Original 1392.9029AY (2422 531 00059) oder den PHILIPS-Ersatz 1392.9014AY (3104 308 20491) bzw. den 1392.9014 (ZEILENTRAFO ELDOR 29"-32" RF).
 
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Danke, dann will ich mal sehen welchen man davon noch kaufen kann....
 
D

dboxtester

Benutzer
Registriert
20.06.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
so, nachdem nun einige Zeit ins Land gegangen ist habe ich alle Teile da und die Reparatur des Netzteiles war erfolgreich, die 140V stehen wieder. Ich habe mal vom neuen Zeilentrafo den primären Windungswiderstand gemessen und bin nun fast der Meinung das ich den umsonst gekauft habe, der hat den gleichen niedrigen wie der "defekte". Welche Werte sind da eigentlich normal? Ich messe da so um die 1 Ohm. Egal, ich habe das Ding eingebaut, auch einen neuen BU25220DX. Ergebnis, es baut sich Hochspannung auf, zu einem Bild kommt es noch garnicht und innerhalb weniger Sekunden stirbt der BU2520DX. Das ganze habe ich 2 mal probiert, hier ist also noch was faul. Die orangen und blauen Kondensatoren habe ich ausgelötet und Kapazität gemessen, die stimmt. Kann es sein, das einer von denen durchschlägt und den Transistor killt? Sollte ich die mal auf Verdacht besorgen und wechseln, zumindest äußerlich sind keine Beschädigungen festzustellen, weder geplatzt noch was anderes. Was habt ihr noch für Vorschläge?
 
T

TV-Andi

Benutzer
Registriert
02.09.2009
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo dboxtester,

ich habe das gleiche wahrnehmbare Symptom. Blinkt und keine Hochspannung! Ich hoffe allerdings, dass es bei mir nur der BU2520DX ist! Mein Philips ist allerdings ein 32PW9528. Frage: Wie messe ich den durch bzw. wie erkenne ich sicher dass er hinüber ist...und könntest Du mir auch den Schaltplan mailen, falls es der gleiche ist?

Danke für die Hilfe im Voraus

Andi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 29PT8609/12 blinkt nach einschalten, keine Hochspann

Ähnliche Themen

Philips 52PFL8605K02 Led blinkt neunmal, geht aus, Autoboot

Philips 32PF5331/12 lässt sich nicht einschalten

Philips 32PW9528/12 blinkt nach einschalten, keine Hochspann

Philips 32PW8819 Blinkt 7 mal, Hochspannung kommt ganz kurz.

PHILIPS 29PT8507/12 EM2E Chassis nur kurz Hochspannung

Oben