Philips 28PT7007/12 will nicht mehr :-(

Diskutiere Philips 28PT7007/12 will nicht mehr :-( im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 28PT7007/12 Chassi: EM2E Vorhandene...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

pellwurst

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Philips
Typenbezeichnung: 28PT7007/12
Chassi: EM2E

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Mein fast 700Euro teurer und erst 2 1/2 Jahre alter Philips lässt sich nicht mehr einschalten. Er schafft es nur in den Standby-Modus. Gibt man ein Programm ein (er schaltet sich dann normalerweise ein) leuchtet das LED heller ... man hört ein kurzes brummen, dann blinkt das LED einmal kurz auf und geht dann in ein dauerblinken über. Vermute das ist die oft erwähnte Schutzschaltung.

Nach ca 100 Versuchen (nach dem abschalten warte ich immer 5sek. bis ein kleiner knacks-geräusch erklingt, davor brauche ich es erst garnicht versuchen) bekam ich mal ein bild mit ton. da war das bild aber an den seiten extrems verzerrt (bogen nach innen) und das bild war insgesamt dunkler.

Kennt jemand das Problem? Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank im voraus.
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
schutzschaltung:
ja, kommt hin...

helfen:
ohne messgeräte, plan und vorkenntnisse wirds schwierig.

dein fehler kann sowaohl in der zeilenendstufe, als auch im netzteil liegen.

da wie gesagt, die chancen für eine eigenreparatur schlecht stehen:
->fachwerkstatt
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
...oder du lötest die Masse an der Zeilenendstufe nach. Dann tauschst du zwei SMD-Widerstände und die Kiste sollte wieder laufen.
Lötmittel und Lötkenntnisse vorhanden?
 
P

pellwurst

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Erstmal danke an Euch beiden. Lötkenntnisse sind leider nicht vorhanden.
Aber ich könnte das einen Bekannten machen lassen. Sind die zwei SMD-Widerstände leicht zu finden?

@benedikt2: Sollte es notwendig sein, und der Fernseher müsste in die Werkstatt - in welchem Rahmen würde es sich bewegen? Ich habe da leider überhauptkeine Vorstellung ...

[/url]
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
em2-gott schrieb:
...oder du lötest die Masse an der Zeilenendstufe nach. Dann tauschst du zwei SMD-Widerstände und die Kiste sollte wieder laufen.

..was man wiederum nur mit genauigkeit sagen kann, wenn man den fehlerspeicher ausgelesen hat.
-> der ist bei dem fehler nämlich randvoll, mit sämtlichen codes!
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Bei Bedarf kann ich es dir beschreiben, wo die Teile zu finden sind. Ich würde aber erstmal einen Blick auf die Masselötstelle werfen, ob diese aufgebrochen ist. Falls ja, werden folgende Bauteile benötigt:

100 Ohm / 0,25W
22 Ohm / 0,25W

Falls die Lötstelle in Ordnung ist, ist die Reparatur ein Fall für die Werkstatt.
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
pellwurst schrieb:
Sollte es notwendig sein, und der Fernseher müsste in die Werkstatt - in welchem Rahmen würde es sich bewegen? Ich habe da leider überhaupt keine Vorstellung ...

tja, gute frage. das kommt auf den genauen fehler an, das benötigte material, den werkstattfaktor und die arbeitszeit.

genaueres sagt dir der KVA der werkstatt.

schätze 120-150€...
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
@benedikt2

Bei einer "kalten Masse" ist das auslesen des Fehlercodes so Wurst wie sonst was!!!
 
P

pellwurst

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Danke nochmals.

Also wenn ich die Kiste hinten aufschraube - darf ich ja nichts anfassen. Oder? Habe mal gehört daß die Kondensatoren teilweise noch 20.000 Volt Speichern können ...
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
pellwurst schrieb:
Danke nochmals.

Also wenn ich die Kiste hinten aufschraube - darf ich ja nichts anfassen. Oder? Habe mal gehört daß die Kondensatoren teilweise noch 20.000 Volt Speichern können ...

Da der Fernseher wohl länger nicht gelaufen ist, kann eigentlich nix passieren. Das Chassis am Rahmen (zwei seitliche Haken) rausziehen und die Lötstelle unter dem Zeilentrafo (neben dem großen Transistor, der am Blech befestigt ist) prüfen.
 
P

pellwurst

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
em2-gott schrieb:
pellwurst schrieb:
Danke nochmals.

Also wenn ich die Kiste hinten aufschraube - darf ich ja nichts anfassen. Oder? Habe mal gehört daß die Kondensatoren teilweise noch 20.000 Volt Speichern können ...

Da der Fernseher wohl länger nicht gelaufen ist, kann eigentlich nix passieren. Das Chassis am Rahmen (zwei seitliche Haken) rausziehen und die Lötstelle unter dem Zeilentrafo (neben dem großen Transistor, der am Blech befestigt ist) prüfen.

... meinst du am Boden des Fernsehers? Da ist eine große Klappe die ich gerade versuche zu öffnen ... :)
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
em2-gott schrieb:
@benedikt2

Bei einer "kalten Masse" ist das auslesen des Fehlercodes so Wurst wie sonst was!!!

also, falls es die massestelle ist, die ich meine, nämlich die , die man werksseitig schon mit einem drahtbrückchen versehen hat, weil man genau wusste, dass die abreißt, steht der fehlerspeicher voll mit codes.

das war bei keinem dieser art in den letzten zwei jahren anders!
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Es muß die komplette Rückwand runter (alle Schrauben lösen)
 
R

RFmaster

Benutzer
Registriert
09.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hi

Ich kenne diesen Fehler, und habe ihn schon xmal repariert.
Ohne Vorkenntnisse hast du keine Chance, da das Finden der SMD Bauteile sogar mit Schaltplan schon eingen Zeitaufwand für den Fachmann bedeutet der zum erstenmal diese Bauteile sucht.
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
RFmaster schrieb:
Hi

Ich kenne diesen Fehler, und habe ihn schon xmal repariert.
Ohne Vorkenntnisse hast du keine Chance, da das Finden der SMD Bauteile sogar mit Schaltplan schon eingen Zeitaufwand für den Fachmann bedeutet der zum erstenmal diese Bauteile sucht.

Wenn man weiß, wo sich die Teile befinden, ist die Reparatur kein Problem - auch ohne Schaltplan...
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
em2-gott schrieb:
Wenn man weiß, wo sich die Teile befinden, ist die Reparatur kein Problem - auch ohne Schaltplan...

-wenn ich die lottozahlen für nächsten samstag kenne, ist lottospielen kein problem mehr, auch ohne glaskugel.... :evil: :twisted:

ok, spaß beiseite:
aber wo RFmaster recht hat, hat er recht.
einfacher ist es gelegentlich 'normale' widerstände anstatt von SMDs einzusetzen.
sprich : SMD raus, widerstand zurecht biegen und anlöten
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
benedikt2 schrieb:
em2-gott schrieb:
Wenn man weiß, wo sich die Teile befinden, ist die Reparatur kein Problem - auch ohne Schaltplan...

-wenn ich die lottozahlen für nächsten samstag kenne, ist lottospielen kein problem mehr, auch ohne glaskugel.... :evil: :twisted:

ok, spaß beiseite:
aber wo RFmaster recht hat, hat er recht.
einfacher ist es gelegentlich 'normale' widerstände anstatt von SMDs einzusetzen.
sprich : SMD raus, widerstand zurecht biegen und anlöten

mach was du willst! Von mir aus auch einen 5W-Zementwiderstand, aber heul dannach nicht rum, wenn dir die Leiterbahnen abreisssen
 
P

pellwurst

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Danke. Auch wenn es für Fachleute wie Ihr es seid relativ simpel klingt. Als ich den Fernseher öffnete gabe ich einen Riesenseufzer von mir. Ich denke ohne "Fotodokumentation" :P würde ich die Teile nicht finden.

Beruhigend jedoch, daß vermutlich nur 2 widerstände ausgetauscht werden müssen. Würde heißen daß keine teuren Ersatzteile nötig sein wären.
 
Asta

Asta

Benutzer
Registriert
05.01.2005
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
0
normalerweise ist dein gerät, wenn du es selber machst, für ein paar cent zu reparieren.
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
pellwurst schrieb:
Danke. Auch wenn es für Fachleute wie Ihr es seid relativ simpel klingt. Als ich den Fernseher öffnete gabe ich einen Riesenseufzer von mir. Ich denke ohne "Fotodokumentation" :P würde ich die Teile nicht finden.

Beruhigend jedoch, daß vermutlich nur 2 widerstände ausgetauscht werden müssen. Würde heißen daß keine teuren Ersatzteile nötig sein wären.

Mach Fotos den der Lötseite der Platine und stell sie rein. Es reicht, wenn den Bereich unter dem Horizontal-Transistor ablichtest....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 28PT7007/12 will nicht mehr :-(

Ähnliche Themen

Philips 40PFK6959/12 Hintergrundbeleuchtung Diffusoren sind abgefallen

Philips TFT-LCD TV 55PFL5507K/12 Einseitig dunkles Bild

Philips 43PUS6501/12 schwarzer Bildschirm

Philips 46pfl7007K/12 Bild flackert beim einschalten

Philips 42PFL4506H/12 Geht nicht mehr an auch keine Standby

Oben