Philips 21PT2664-00 wird rot u. schaltet aus

Diskutiere Philips 21PT2664-00 wird rot u. schaltet aus im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 21PT2664-00 Chassi: ??? Vorhandene...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Philips
Typenbezeichnung: 21PT2664-00
Chassi: ???

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Ja
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hi,

folgendes Problem: Das Bild wird rötlich, Gerät schaltet dann in Standby. Nach dem Einschalten mit der FB ist Ton und Hochspannung da, Bild aber nicht.

Greife ich die G2 Spannung an der Bildröhrenplatine ab (330 V), springt das Gerät an.

Beim ersten Mal dauerte es zweieinhalb Wochen, bis es wieder passierte. Dann ein paar Tage. Habe jetzt die G2 auf 320 V reduziert, jetzt ging er schneller wieder aus.

Wo könnte ich noch suchen, kalte Lötstellen habe ich schon gesucht, aber keine zu finden. Habe dennoch bisschen nachgelötet...

Gruß Hardy
 
oscillator909

oscillator909

Benutzer
Registriert
09.11.2003
Beiträge
3.422
Punkte Reaktionen
69
Hallo,

was für eine Bildröhre ist im Gerat verbaut ? RGB Endstufe hast Du überprüft ?

Gruß
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hi, BR ist eine A51EAL155X47 FX. Was soll ich da im RGB messen, wenn der Kasten wieder läuft? Ich gehe an Masse und mit der Messspitze an den Punkt G2 a.d. BR-Platine, und schon läuft die Möhre wieder. Kannst du mir sagen, wo ich da was prüfen soll? Bin seit 25 Jahren raus, habe noch auf Röhrendampfern gelernt... :?
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,

ich tippe auf Feinschluss in der Röhre. Durch die Belastungen mit dem Messgerät kommt das Bild wieder?! Ist eigentlich typisch für eine defekte Röhre.
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Ja, kaum mit der Messspitze am G2 Lötpunkt, ist das Bild da. Habe jetzt die G2 auf ca. 345 V gestellt, mal sehen, obs hält. Übrigens passiert folgendes: Halte ich die Messspitze ca. 15 Sek. an G2, schaltet das FS in Standby. Dann ist aber das Bild wie Ton und alles andere nach Einschalten mit der FB einwandfrei da. Nur wenn er rot wird, dann ins Standby geht (also wenn von ganz allein :shock: ), kann man ihn nur durch Einsatz des Messgerätes reanimieren... :oops:

Habe schon reines Interesse daran, diesem Sauhund zu zeigen, was Sache ist! :mrgreen: Kann man den Feinschluss nach heutigen Erkenntnissen messen? :?:

Gruß Hardy
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Noch ne Frage am Rande: Kann es mit der Cutoff-Regelung zu tun haben? Wie und wo messe ich da was?

Gruß Hardy

P.S.: Nebenfrei noch ne Frage: Was kostet ein Diodensplittrafo für Philips Geräte? Das genaue Modell habe ich nicht parat (ist ca. 5-6 J. alt), geht auch nur um die Größenordnung (ca. 50 EUR, 100 EUR, 200 EUR)?
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Also eine Zeilentrafo kosten in der Regel um die 50,- Euro (+/- 10,-), jenachdem wo du bestellst.

Die Sache mit dem Messgerät ist so: gute Messgeräte haben einen sehr hohen Innenwidérstand (500M Ohm). Wenn du jetzt ein "billiges bzw. einfaches" Messgerät benützt, so hast du eine zusätzliche Belastung an der Röhre. Modernen Geräte haben div. Schutzfunktionen und schalten deshalb ab. Messungen am G2 sind auch nur mit einem Oszi (hoher Innenwiderstand) oder Hochspannungstastkopf genau. Feinschlüsse kann man gar nicht oder nur mit einem Bildröhrenmessgerät messen.
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Info. Dann bleibt das Ganze wohl ein Vabanquespiel, was? :(

Ich dachte, der DST wäre die Kaskade, von der aus die Anode in die BR geht. Ich meinte damit das Teil, wo die G2 und der Focus eingestellt werden. Mein Kumpel sagte er braucht ein DST, ich meinte aber wie gesagt die Kaskade... :?:

Oder ist das heute alles in einem? Ich meine aber, dass der Zeilentrafo weiter vorne im Gerät sich befindet... :roll: Leider erreiche ich ihn jetzt drei Wochen nicht.

Gruß Hardy
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Also frührer hatten die Gerät einen Zeilentrafo und eine Kaskade. Der Zeilentrafo lieferte die Niedervoltspannungen für Videoendstufe (200V), Bildröhrenheizung und Vertikalablenkung. Eine weiter Spannung ging dann in die Kaskade, die die Spannung kaskadiert Aufstockte (Hochspannung + Fokusspannung). Die Technik wird heute nicht mehr verwendet.
Heute ist der Zeilentrafo und die Kaskade in einem Trafo vereint und nennt sich richtig Diodensplitt-Trafo. Wie der Name schon sagt, wird die Spannung dabei im Diodensplitting-Verfahren zur Hochspannung und Fokusspannung aufgestockt.
Eine Kaskade ist deutlich billiger als ein Diodensplitt-Trafo. Die Kaskade bekommst du schon für ca. 15,- Euro.
Warum die Kaskade heute nicht mehr zeitgemäß ist kann ich dir leider auch nicht sagen, würde mich selber aber auch interessieren. Vielleicht können zu diesem Thema Andere Kollegen mehr sagen?!?!
Ach ja, die Kaskade kannst du leicht daran erkannen, dass sie keinen Eisenkern besitzt, grün und länglich ist und nicht wie ein Trafo aussieht.
Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. :wink:
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Ja super, vielen Dank. Dann ist der Trafo vorne im FS wohl der Netztrafo, hatte da mal vor einiger Zeit nur kurz reingesehen.

Auch mein "kleiner" 55er Philips, um den es hier geht, hat so einen DST, der hat auch diesen Eisenkern. Wie doch die Zeit vergeht... :-D

Schade nur, dass ich mit dem Teil nicht so recht voran komme. Da das Bid ja vorher rot wird, könnte ich da evtl. einen Trick anwenden um herauszufinden, ob's die Röhre ist?

Ich hoffe ja noch immer, dass er jetzt in Betrieb bleibt... :wink:

Gruß Hardy
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ja es gibt einen Trick, der aber sorgfälltig ausgeführt werden muß!!!

Du lötest den letzten Widerstand vor der roten Kathode(Bildröhrensockel) an der kathodenseite raus. Genauso verfährst du mit einem anderen Widerstand (blau oder grün). Dann verbindest du den Widerstand der roten Kathode mit der anderen Kathode (blau oder grün) am Bildröhrensockel. Den anderen Widerstand (blau oder grün) verbindst du mit der roten Kathode am Sockel. Dieses Verfahren nennt sich "Kathodentausch". Wenn das Bild nach dem Einschalten immer noch rot wird ist die Röhre defekt. Ist das Bild aber grün oder blau ist die Farbendstufe oder Ansteuerung defekt.
Aber Achtung: Da der Fehler ja scheinbar nicht immer auftritt mußt du schon so lange warten bis du eine Reaktion eintritt. Der Fernseher kann natürlich auch weiterhin erst mal funktionieren (natürlich mit vertauschten Farben (rot ist grün oder blau und umgekehrt). Also warten bis der Fehler auftritt und du weißt genau, ob es die Röhre ist.
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Welche drei Widerstände das bei meinem Gerät explizit sind, weißt du nicht zufällig? Naja, sonst muss ich mal gucken, evtl. is ja noch a bisserl was hängen geblieben nach all den Jahren... :twisted:
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Welches Chassis ist verbaut? Steht auf der Rückwand (Buchstabe+Zahl z.B. L6.x)

Müßte aber ein L9.x sein, oder?

Sollte aber für rot Widerstand 3317 und für blau 3337 bzw. grün 3327 sein
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Kann ich jetzt nicht nachsehen, steht bei meiner Frau (leben getrennt)... Aber die Widerstände schaue ich mir die Tage an, vielleicht sind die's ja! :idea:

Schönes WE und danke, ich melde mich dann wieder. :)
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hi, die Nummern der Widerstände stimmen. Glaube, rot und grün haste verwechselt, kein Problem...

Andere Frage nochmal: Jetzt ging er aus, OHNE rot zu werden! Kann es nicht doch mit der Cutoff-Regelung zu tun haben? Wenn ja, wo müsste ich da suchen/messen? Habe da nur mal sporadisch was von gelesen. Vielleicht hat der Fehler ja im eigentlichen Sinne nichts mit der Farbaufbereitung an sich zu tun. Scherzhaft könnte man meinen, er wird rot, weil er sich für diesen Fehler schämt... :?

Und warum schaltet er in Standby, wenn die BR defekt ist, und bleibt nicht einfach rot? Durch die Schluss-Belastung in der BR? Und fürs erneute Anspringen braucht er dann die Belastung durchs Messgerät? Die Fehler waren früher eindeutiger, Röhren brannten nicht, aufgerauchte Widerstände, abgebrutzelte (Löt-) Arreale ect.

Gruß Hardy :cry:
 
C

Catweasel

Benutzer
Registriert
17.04.2005
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
"Feinschluss der Bildröhre" war schon nicht schlecht getippt.

Hab hier noch ein paar rumstehen - mit diesen Sch**ss Röhren!
(Ultra Planar Black Dünnhals)

Selbst Müter hilft da nicht mehr viel.


Es kann natürlich auch was anderes sein.
Aber wenn schon der Strahlstrom anspricht, beibt eigentlich nur noch die Farb-Endstufe übrig.

EDIT:
ups, man sollte erstmal die Postings in Ruhe lesen.
Ein Feinschluß der Röhre ist hier nicht anzunehmen.
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
So, nun habe ich mal auf der BR-Platine die Transis BF 422/423 für rot gewechselt (3 Stück insgesamt).

Nun immer noch der Fehler (kein Bild), aber anspringen durch Tricks w.o. tut er auch nicht mehr.

Ich möchte nun gerne die BR-Platine komplett tauschen, habe die Faxen dicke. Wer kann mir sagen, wo ich schnell, aber vor allem günstig son Teil herkriege?

Suche mir seit Stunden im Inet die Finger wund. Etliche Seiten, und suche ich dann dort, heißt es: Näh, nähnäh nähnähhh... :( :?

Bitte um Hilfe... DANK DEM DESIGNIERTEN RETTER!!! :P

Gruß Hardy
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Sorry, aber Philips hat solche Platinen nie als Ersatzteil bereitgestellt. Philips ist in dieser Sache etwas speziell. Sogar Digitalmodule, wie bei Grundig oder Loewe, müssen repariert werden. :( :( :(
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Welch garstig Meldung, Gott! :shock: :cry:

Hat hier evtl. jemand son Teil rumliegen, oder weiß, wo man gebraucht rumsuchen kann? :?:

Gruß Hardy
 
H

Hardenberger

Benutzer
Registriert
11.08.2005
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hi, mit der Platine hat sich mittlerweile erledigt, habe ich so hinbekommen. Brutzeln aber heute schnell runter die Leiterbahnen, was? Der Fehler war fast drei Wochen weg, jetzt isser wieder da, grrrrrrrrrrr... :evil:

Ist hier evtl. einer wieder aus dem Urlaub zurück, der vielleicht noch eine Idee hätte, wo ich suchen kann? Manchmal bekommt man das Gerät auch wieder an, wenn man ein-aus-ein-aus-einschaltet. Mit etwas Geduld geht's dann wieder. Ist aber eindeutig nicht thermisch; scheint er zu machen, wie er will... :-x

Gruß Hardy
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 21PT2664-00 wird rot u. schaltet aus

Ähnliche Themen

Philips 21PT4204/00 horizontaler weißer Strich

Philips 29PT grünes Bild Rücklaufsreifen,und schaltet aus

PHILIPS 28PW6312/00 MD1.2E kein Bild

SONY KV-29C3D. E-Sicherung schaltet n. Einschalten Gerät ab

Philips 28PT4403/00 Bild zappelt

Oben