PC-HIFI; Brummen sobald Netzwerkkabel angeschlossen...

Diskutiere PC-HIFI; Brummen sobald Netzwerkkabel angeschlossen... im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: nakamichi Typenbezeichnung: 610 Chassi: Vorhandene...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: nakamichi
Typenbezeichnung: 610
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Ich habe einen NoName-PC von computix.ch mit der Soundkarte Creative Audigy 2 ZS und der Netzwerkkarte "SiS 900-Based PCI Fast Ethernet Adapter" Ich leite den Sound aus dem PC per Cinch-Kabel (neu) zum Ampflifier meiner Anlage. Sobald ich allerdings das Netzwerkkabel (ebenfalls neu) einstecke, hört man ständig ein Brummen im Hintergrund. So ein Spannungsbrummen, welches augenblicklich aufhört, sobald das Netzwerkkabel entfernt ist. Dabei ist es unabhängig ob ich am Netzwerk online bin oder nicht.
wie kann ich dieses brummen möglichst billig und schnell verhindern und trotzdem das netzwerkkabel stecken lassen?
danke für tipps
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Schirmung vom Netzwerkkabel unterbrechen.

Ansonsten mal nach "Mantelstromfilter" suchen.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ja genau.

du hast eine masseschleife bzw. erdungsschleife.
dein aufbau ist an meherer stellen mit erde verbunden.
das ist das problem.

allerdings verstehe ich es so, daß er eine masseschleife vom der PC-erdung auf die netzwerkerdung hat.
der verstärker deiner hifi-anlage selbst, ist der auch geerdet - aber einen tuner, der an der antenne dran ist?

Bernhard
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Grundig-info schrieb:
Schirmung vom Netzwerkkabel unterbrechen.

Ansonsten mal nach "Mantelstromfilter" suchen.

es tut mir leid, ich habe nicht umsonst den status "einsteiger" gewählt...
"schirmung unterbrechen"? .- was ist die schirmung? wie unterbricht man sie?
"mantelstromfilter"? .- Was sind das und wo muss ich suchen?

sorry.-
Gruss und Danke schon mal für die Unterstützung
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Bertl100 schrieb:
allerdings verstehe ich es so, daß er eine masseschleife vom der PC-erdung auf die netzwerkerdung hat.

.- ich bin eine sie...
Bertl100 schrieb:
der verstärker deiner hifi-anlage selbst, ist der auch geerdet - aber einen tuner, der an der antenne dran ist?
ich weiss nicht ob der geerdet ist.- wo/wie finde ich das raus?
tuner an antenne? .- .- ich habe einen radio-empfänger separat an den ampflifier angeschlossen.- das ding ist einzel in einem rack zusammengefasst..- das chinch kabel vom pc kommt einfach in einen der eingänge des amps.- naja.- aber der kanal ist augenblicklich "aux".- ich denke das ist doch die gewöhnliche verteilung, oder?

danke für tipps und aufklärung ;)
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Hast du einen Tuner? Also einen Radioempfänger am Verstärker angeschlossen? Wenn ja, dann wird da auch irgendwie das Antennensignal eingespeist - dieses Kabel sollte geerdet sein. Das einfach mal abziehen - dann sollte es weg sein.

Wenn dem so ist, solltest du dir einen Mantelstromflilter kaufen. Dieser wird einfach zwischen Antennenkabel und Tuner gesteckt.
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
ehy jungs und mädels!

erstens untzerbrechen wir hier keine schirmungen, bzw schutzkontakte(erdungen).
=> keine "freitagabend-installationen"!!

@ threaderstellerin:

marsch marsch zum nächsten elektronik oder audio-händler und ein mantelstromfilter gekauft.

funktionsweise:
er trennt galvanisch und kapazitiv die masse, des (audio)kabels in dem er zwischengeschaltet ist...
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
Hast du einen Tuner? Also einen Radioempfänger am Verstärker angeschlossen? Wenn ja, dann wird da auch irgendwie das Antennensignal eingespeist - dieses Kabel sollte geerdet sein. Das einfach mal abziehen - dann sollte es weg sein.

Wenn dem so ist, solltest du dir einen Mantelstromflilter kaufen. Dieser wird einfach zwischen Antennenkabel und Tuner gesteckt.

ja ich habe einen radioempfänger ebenfalls per chinch-kabel am amplifier angeschlossen.- auch dieses chinch-kabel ist neu.- aber ob es geerdet ist weiss ich nicht. .- das brummen ist nicht abhängig von anderen geräten, die am ampn angeschlossen sind .- es reagiert bloss auf das netzwerkkabel am tower des pcs.
.-
was soll denn ein solcher filter auf einem kabel bringen, dass gar nix mit dem pc zu tun hat wenn es mit dem netzwerkanschluss zusammenhängt??? sorry,- ich glaube ich bin zu blöd.
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
benedikt2 schrieb:
ehy jungs und mädels!

erstens untzerbrechen wir hier keine schirmungen, bzw schutzkontakte(erdungen).
=> keine "freitagabend-installationen"!!

@ threaderstellerin:

marsch marsch zum nächsten elektronik oder audio-händler und ein mantelstromfilter gekauft.

funktionsweise:
er trennt galvanisch und kapazitiv die masse, des (audio)kabels in dem er zwischengeschaltet ist...

galvanisch und kapazitiv? :) .- lol,.- ja du scheinst es zu wissen.-
.- wieviel kostet denn so ein mantelstromfilter und wo muss ich den dann genau dran/drum/rein-legen/stecken/drehen?
danke
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
galvanisch getrennt bedeut, dass keine direkte elektrische verbindung besteht. Die Verbindung besteht dabei z.B. kapazitiv oder induktiv.
Soweit ich weiss, gibt es Mantelstromfilter fürs Audiokabel oder auch fürs Antennenkabel. Probier das mit dem Tuner und Antennenkabel mal aus (-> brummen weg wenn antenne ab?) und dann entscheide dich für den billigeren. :)

Einbau: Kabel ab, Kabel in Mantelstromfilter, Mantelstromfilter da einstecken wo vorher Kabel war.

Kosten denke ich so um 10 Euro maximal. Jenachdem was und wo man kauft.
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
galvanisch getrennt bedeut, dass keine direkte elektrische verbindung besteht. Die Verbindung besteht dabei z.B. kapazitiv oder induktiv.
Soweit ich weiss, gibt es Mantelstromfilter fürs Audiokabel oder auch fürs Antennenkabel. Probier das mit dem Tuner und Antennenkabel mal aus (-> brummen weg wenn antenne ab?) und dann entscheide dich für den billigeren. :)

Einbau: Kabel ab, Kabel in Mantelstromfilter, Mantelstromfilter da einstecken wo vorher Kabel war.

Kosten denke ich so um 10 Euro maximal. Jenachdem was und wo man kauft.

also das brummen hängt definitiv nicht mit dem tuner/antennenkabel zusammen.- .- wieso könnte denn das zusammen hängen???

.- muss ich den mantelstromfilter auf das input- oder output-ende des kabels stecken? das problem ist nämlich dass das ende des kabels, dass in den amp kommt eben einen rechts- und linkskanal hat .- .- nur beim pc-ausgang hat das kabel einen anschluss. kommt dann der filter da hin?
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Das kannst du an die beiden Chinch-Stecker tun. Die Filter haben dann 2 Stecker und 2 Buchsen. Die Stecker steckst du in den Verstärker und in die Buchsen steckst du das Kabel was vom PC kommt.

Was du aber auch mal probieren könntest, ist einfach den Netzstecker drehen, manchmal hilfts. Also den Stecker vom Verstärker zur Steckdose. Raus - 180° drehen - rein.

Rausfinden ob so ein Filter bzw Übertragen was bringt, kannst du indem du die beiden Chinch-Stecker aus dem Verstärker soweit rauszieht, dass nur nohc der innere Stift Kontakt und das äussere nicht. Der Klang wird dadurch möglicher Weise schlechter, aber das Brummen sollte verschwinden, wenns daran liegt.
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
Das kannst du an die beiden Chinch-Stecker tun. Die Filter haben dann 2 Stecker und 2 Buchsen. Die Stecker steckst du in den Verstärker und in die Buchsen steckst du das Kabel was vom PC kommt.

Was du aber auch mal probieren könntest, ist einfach den Netzstecker drehen, manchmal hilfts. Also den Stecker vom Verstärker zur Steckdose. Raus - 180° drehen - rein.

Rausfinden ob so ein Filter bzw Übertragen was bringt, kannst du indem du die beiden Chinch-Stecker aus dem Verstärker soweit rauszieht, dass nur nohc der innere Stift Kontakt und das äussere nicht. Der Klang wird dadurch möglicher Weise schlechter, aber das Brummen sollte verschwinden, wenns daran liegt.
also das mit dem netzstecker ändert nix dran.
wenn ich die chinch stecker leicht herausziehe bleibt das brummen trotzdem obwohl der sound etwas dünner wird.
.- denkt ihr nicht es liegt irgendwie am netzwerkkabel am pc? .- ich meine.- das brummen wird ja nur ausgelöst, wenn ich das netzwerkkabel einstecke...
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Was ist an der anderen Seite vom Netzwerkkabel? Ist das Gerät am anderen Ende in die gleiche Steckdose wie dein PC eingesteckt? Wenn nein, hast du die Möglichkeit das zu probieren?
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
Was ist an der anderen Seite vom Netzwerkkabel? Ist das Gerät am anderen Ende in die gleiche Steckdose wie dein PC eingesteckt? Wenn nein, hast du die Möglichkeit das zu probieren?

das netzwerkkabel führt von meinem pc hinaus über drei räume zum router. dieser ist nicht an der gleichen steckdose wie mein pc.- und das wäre auch rein technisch nicht möglich da er dort im wohnzimmer bleiben muss weil er über den dort stehenden anderen computer verwaltet wird.
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Das einfachste wäre wohl wirklich, die Abschirmung des Netzwerkkabels zu unterbrechen oder das Kabel durch ein nicht-geschirmtes auszutauschen. Irgendwie fliesst da ein Ausgleichsstrom über den Schirm zwischen den beiden PCs - wieso sich das auf dein Audio-Signal auswirkt weiss ich jetzt ehrlich gesagt gerade nicht.
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
Das einfachste wäre wohl wirklich, die Abschirmung des Netzwerkkabels zu unterbrechen oder das Kabel durch ein nicht-geschirmtes auszutauschen. Irgendwie fliesst da ein Ausgleichsstrom über den Schirm zwischen den beiden PCs - wieso sich das auf dein Audio-Signal auswirkt weiss ich jetzt ehrlich gesagt gerade nicht.

wie unterbricht man denn die abschirmung und vor allem, an welchem ende? .- ausserdem: ist das nicht irgendwie ziemlich gefährlich? .- nur so... ich kenn mich da nicht aus...
.- .- also der audio - und der netzwerkanschluss sind etwa fünf zentimeter voneinander entfernt. spielt das eine rolle?
 
D

devzero

Benutzer
Registriert
12.10.2005
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Wenn du dir einen von den Steckern (vom Netzwerkkabel) anschaust, siehst du um den Stecker ein Stück Metall. Dieses Metall ist auf beiden Stecker und über das Kabel natürlich miteinander verbunden, und zwar über das Drahtgeflecht was im netzwerkkabel direkt unter der Isolierung liegt und welches über den ganzen anderen Adern lietg. Dieses soll, wie der Name schon sagt, die darunter liegenden Adern abschirmen von Störungen von aussen. Diese Abschirmung ist wiederrum über die Stecker, jeweils mit dem Gehäuse und somit mit dem Schutzleiter verbunden.
Gefährlich ist das am Netzwerkkabel nicht.

Wie macht man das nun.. ja man nimmt ein mehr oder weniger scharfes Messer und schneidet den Mantel vom Netzwerkkabel vorsichtig ein und trennt das darunterliegende Drahtgeflecht von einander. Wo man das im Kabel macht, ist egal. Man muss nur aufpassne, dass man nichts dabei beschädigt.
 
S

soma

Benutzer
Registriert
23.10.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
devzero schrieb:
Man muss nur aufpassne, dass man nichts dabei beschädigt.


naja.... und bin das brummen danach garantiert los? rumschneiden tu ich nicht so gern... das kabel hat mich sechzig franken gekostet... wäre ein ziemlich schmerzlicher verlust.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: PC-HIFI; Brummen sobald Netzwerkkabel angeschlossen...
Oben