Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335

Diskutiere Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335 im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Panasonic Typenbezeichnung: TX-P50gt30e Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): defektes YSUS board TNPA5335...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Na langsam wird's :) Mir fällt auf Anhieb nichts ein, das obere und untere Bildschirmhälfte teilt. Das Grau im unteren Teil sieht zumindest auf dem Bild etwas verrauscht aus und ein dunkler Balken geht durch. Können auch alles Artefakte der Aufnahme sein.
Ich befass mich mal damit. Ist ja nicht so, dass ich diese Schaltungen wirklich kapieren würde :D. Das ist alles so proprietär und nur für Plasmas. Erklärt einem niemand nirgendwo.

Das Trio 62x meinte ich. Aber das ist hinfällig, weil denen ist wurscht, ob obere Bildhälfte oder untere. Ich werde versuchen, zu verstehen, wo Scan Driver Upper und Scan Drive Lower auseinander gehen. Dort ist der Fehler.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hab's versucht. Ich check's nicht :-/ Dieses Kreuz- und Quergewuzel überfordert mich.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.030
Punkte Reaktionen
393
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hast du IC502 und Q531 mitgewechselt? Bild ist das Rep.Set für TNPA5335. BD8693FVM und CPH5524 (3Y)

LG Thomas
 

Anhänge

  • img-0176_800.jpg
    img-0176_800.jpg
    39,1 KB · Aufrufe: 158
  • img-0173_800.jpg
    img-0173_800.jpg
    27 KB · Aufrufe: 141
  • img-0174_800.jpg
    img-0174_800.jpg
    29,2 KB · Aufrufe: 140
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@Thommy: klaro, aber wenn die defekt sind (short) geht gar nichts, bzw. wird es gleich dunkel. Oder wie jemand mal so schön schrieb "they have lunch together" in Bezug auf die verbundenen IGBTs.

@Hermann: ich bin mir zwischenzeitlich sicher, dass es ein Va-Problem ist, und ich weiß dass die Spannung negativ sein sollte, um die Zellen zu löschen. Im Service Manual des 50gt20 ! ist der IC921 noch separat aufgebaut aber das Grundprinzip ist dasselbe. Naja, besser verstehen tue ich noch nicht.

Anhand eines Kommentars auf einer russischen Seite (wenn man den BD8655 sucht) habe ich noch den 6,2Ohm Widerstand getauscht, weil etwas hochohmig geworden. Da ging der Strom wohl wieder raus :) Leider Null Verbesserung, der IC hat aber jetzt 15,4V Spannung, wie es vorher war hatte ich leider nicht gemessen. Spannungsmessungen auf dem Baord am laufenden Gerät versuche ich wenn möglich zu vermeiden, zu schnell verrutscht man mit dem Testpin.
Der BD8655 scheint kundenspezifisch zu sein, datasheet gibt es wohl keines, deshalb der Versuch über den Umweg der 20er Serie.

Zudem habe ich mir mal das Ganze nochmal angesehen: separate Hardware für obere und untere Hälfte ist eigentlich nur SU/SD boards, plus den Widerständen R16696-9. Damit müsste es ein Timing Problem sein. Da es eine scharfe Trennung hat, spricht das für ein Signal oben/unten am Eingang zum Va Bereich.
Da finde ich jetzt AA_NCEL2, AA_NCVSET2, AA_CEL, AA_CRC1, AA_CRC2, was auch immer die einzelnen sollen.

Etwas mehr an Verständnis habe ich bekommen vom panasonic_plasma_sub_field_drive_recap.pdf, da ist auch ein Timing Diagramm enthalten. Mit dem kann ich dummerweise wieder nichts anfangen.

Geschickt wäre jetzt ein funktionierendes Austauschboard zum gegenmessen :(
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Noch eine Frage zum Mitdenken und mein Verständnis: das SU-board (über das der Fehler ja offensichtlich herkommen muss) bekommt die Adresse seriell über das SD, und ein paar Spannungen direkt vom SC. Die Adressen würde ich als Fehlermöglichkeit mal ausschließen.
Spannungen zu den Buffer-boards sind:
Vdd (5V), also unwahrscheinlich für das Problem
GND, ist gleich mit SD, also kann man ausschließen
CHA: weiß nicht, was das macht, aber geht nicht auf die Bufferchips sondern verbindet SU und SD über den ominösen SC50-Stecker, also eher nicht das Problem
Vscn: weiß nicht, was das macht, aber separat auf SU und SD eingespeist, auf SC aber direkt miteinander verbunden
Vfo: weiß nicht, was das macht, aber Auftrennung über R16696-9, deren Werte passen mit 3.1Ohm

Somit dürfte es nach meiner Meinung kein Bauteildefekt sein, für Bereiche wo SD und SU auseinander geht. Womit ich bei meiner Theorie "Timingproblem" wäre.
Kommt das so hin?

Die Russen haben wohl auch ab und an das Problem beschrieben, läuft dann unter "Ameisen", "Gänsehaut". Leider ohne konkrete Lösung, eine Theorie war zu langsame IGBTs. Halbseitig wie bei mir macht das aber keinen Sinn.

Edit: in oben erwähntem panasonic_plasma_sub_field_drive_recap.pdf sehe ich gerade ein Timing-Signal "SCSU", wovon ich das "SU" spannend finde. Dummerweise gibt es das wieder nicht im Manual, also weiß ich wieder nicht wo suchen.

Edit2: ein Vergleichsboard habe ich zwar nicht, aber einen laufenden 42gt30, dessen board ja eigentlich identisch funktioniert, nur eben SC und SU/SD zusammengebaut. Damit könnte ich mit Oszi Vergleichsmessungen machen. Aber welche Stelle wäre dafür am geschicktesten? Gate von Q661?
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zum Vergleich die Oszis des 42er und 50er von Vad gegen Masse. Wenn ich gefragt würde, welches vom funktionierenden kommt, würde ich sagen das vom 50er :(

Die Spannungshöhe ist bei beiden gleich
Beim 42er sind Teilbereiche "ausgetastet", da er funktioniert muss das wohl sein.

CRC1 und CRC2 Signale an den Pins 2/3 des IC921 wären da. Langsam gehen mir die Ideen aus

Edit: und noch die Signale am Gate de Q661, wieder beide Geräte. Die Spannung stimmt übrigens, hatte nur die Verstärkung für den Messkopf mit Faktor 10 falsch eingetragen
 

Anhänge

  • 42gt30_2.png
    42gt30_2.png
    38,6 KB · Aufrufe: 128
  • 50gt30_1.png
    50gt30_1.png
    42,3 KB · Aufrufe: 133
  • 42gt30_Gate3.png
    42gt30_Gate3.png
    43,4 KB · Aufrufe: 126
  • 50gt30_Gate4.png
    50gt30_Gate4.png
    43,4 KB · Aufrufe: 126
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Kennst du das Dokument sc_sn_board_repair_hint_2010-2013model_ver3_1.pdf ? Gibt's bei badcaps zum Download. Ich kann es dir wo hinlegen bei Bedarf.
Da wird highlevel erklärt, wie die Sustain-Kurve hergestellt wird. Das geht tatsächlich nur durch Schalten und die Rampe entsteht durch die Kondensatoren. Nur sehe ich da wieder null Hinweis auf eine Zweiteilung. Hat da vielleicht der Tod von dem 661 IGBT und dem FET einen Rückschlag auf die Steuerleitungen verursacht? Die Signale vom Main laufen durch Buffer-Chips durch.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, das Dokument kenne ich. Auf den ersten Blick erschlagend, aber dann sieht man, dass vieles für die verschiedenen boards nur kopiert und ggfalls angepasst ist. Leider nicht ohne Fehler.
Lustig auch dass IC921 als zu testen angegeben ist, aber nicht wie. Für die anderen geben sie ja gute Hinweise. Und sie gehen davon aus, dass es einen Fehlercode gibt.

HermannS schrieb:
Hat da vielleicht der Tod von dem 661 IGBT und dem FET einen Rückschlag auf die Steuerleitungen verursacht?

Dem gehe ich als nächstes nach. Teile des betreffenden ICs (simpler 74VHC14) habe ich schon überprüft, die waren OK.

Und ich werde Vad Messung nochmal machen, diesmal gegen die virtuelle Masse Vfg. Ist es eigentlich besser, das Oszi an den Trenntrafo zu hängen, oder den Fernseher?
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, das Dokument ist schon etwas schlampig.

Ist eigentlich egal, ob der Oszi oder der TV von ground isoliert ist, aber der Trenntrafo hat deutlich weniger zu tun, wenn es der Oszi ist :)

In einem Plasma-Repair ebook (etwas veraltet) fand ich den guten Hinweis, dass man ein rein weißes Bild füttern soll. Dann ist die Sustain-Kurve für alle Pixel identisch und man kann studieren, ob und wie sie sich komisch verhält. Hab ich noch nie gemacht.

Ich habe beim besten Willen keinen Hinweis entdecken können, ob und wo das Scanboard zwischen oben und unten unterscheidet. In selbigem ebook war von dual-scan und single-scan Panels die Rede. Dual-scan sind tatsächlich geteilt. Das wird dann von der Ansteuerlogik gesteuert. Wir wissen nicht, was Pana da für eins verwendet. Es wäre zumindest ein Indiz, dass das Problem vielleicht von vorne kommt.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Single und Dual scan hat wohl was mit der Adressierung zu tun, also auf einen Rutsch oder mehrfach.

Das mit dem weißen Bild fürs Oszi habe ich zwischenzeitlich auch gelesen, aber immer noch nichts, auf was man jetzt im Detail wie achten muss.

Vielleicht ist die Frage blöd: man sieht die 8 subfields, aber gelten die für den ganzen Schirm, oder wären die je nach Triggerpunkt oben und unten unterschiedlich? Ja ich weiß, Verständnisprobleme

Gibt es in dem Servicebook denn da nichts dazu? Ich habe auch mal die Testpatterns laufen lassen. RGB-Farben haben auf den ersten Blick kein Problem, Mischfarben sind katastrophal.Sagt da das Book was dazu?

Derzeit glaube ich, dass ein Bauteil nicht komplett defekt ist, sondern nur teildefekt - so wie der Q820 auch schon. Auf den Steuerleitungen kommt ein 5V Signal rein, sieht auch gut aus. Und ohne gezielten Hinweis suche ich mich wohl blöd.

Habe die Frage mal auf badcaps ausgeweitet - scheint so als wären die Plasma-Spezis aber nicht mehr da.
 

Anhänge

  • IMG_0061..JPEG
    IMG_0061..JPEG
    39,6 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_0064..JPEG
    IMG_0064..JPEG
    121,4 KB · Aufrufe: 84
  • NewFile3.png
    NewFile3.png
    46,7 KB · Aufrufe: 83
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Aussterbende Spezies halt :-/
Ich glaube auch, dass ein Bauteil nicht mehr 100% fit ist. Obwohl der Totalausfall von dem RJP immerhin auch ein Bild zustande gebracht hat.
Ist das die Sustain-Kurve auf dem Oszi? Seltsame Oszillation in der oberen Hälfte. Kann jetzt aber nicht behaupten, dass ich damit viel Erfahrung hätte. Das mit den Subfields hab ich nie richtig kapiert, wird auch in dem ebook nicht gscheit erklärt.

Dass Vollfarben ok-ish aussehen erscheint mir plausibel, weil das Problem ja die exakte Pixelhelligkeit ist in der oberen Hälfte. Heißt auch, dass es kein zufälliger Fehler ist, der auf Rauschen basiert. Da wird etwas konsequent und gleichmäßig falsch gesteuert. Aber wo zum Geier kommt die Teilung her?

Ich wäre schon soweit, dass ich bei dem Steuer-Flachband gezielt per Tesafilm Leitungen tot mache, um die Wirkung zu studieren. Vielleicht fällt irgendwo ein halbes Bild aus?
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
HermannS schrieb:
Obwohl der Totalausfall von dem RJP immerhin auch ein Bild zustande gebracht hat.

Nee, da war er komplett tot. Der Q820 ist "nur" ein Steuermosfet am Gate des IGBT

HermannS schrieb:
Das mit den Subfields hab ich nie richtig kapiert, wird auch in dem ebook nicht gscheit erklärt.

... Aber wo zum Geier kommt die Teilung her?


Da kann ich etwas beisteuern, denke ich: jedes subfield hat eine bestimmte Länge, typischerweise binär 1-512. Die können nun "gezeigt" werden oder nicht, und damit wird dann die Helligkeit gesteuert. Je länger die Oszillationen, desto heller.

HermannS schrieb:
Ist das die Sustain-Kurve auf dem Oszi? Seltsame Oszillation in der oberen Hälfte. Kann jetzt aber nicht behaupten, dass ich damit viel Erfahrung hätte.

Sustain-kurve? Wäre die nicht am Sustainboard, also SS? Bin schon ganz verwirrt
Im Oszi ist das, was im Schaltbild Vscn genannt wird. So wie ich verstanden habe Vfg (also virtuelle Masse) plus die ominösen Hilfsspannungen wie Vad.

Die Kurve mit den 8 subfields wird doch als frame bezeichnet, und über die Buffer zeilenweise ausgegeben, meinte ich.
Dann müssten sich in meinem Fehlerbild immer die ersten 540 Zeilen von den zweiten 540 unterscheiden?


Noch was ist mir aufgefallen:
im oberen Teil des grünen Frame mit Schrägstreifen sieht man noch eine Unterteilung, also sozusagen auf einem Viertel, im blauen fiel es mir eigentlich zuerst auf, weil noch deutlicher. Spräche gegen die Halbbildtheorie

Und im Originalbild sieht man, dass zufällige Pixel 100% grün sind, also entweder für jedes subfield adressiert werden, oder das Löschen nicht immer sauber funktioniert (da bin ich wieder nicht sicher ob ich die Theorie genug verstanden habe.)

- Man gebe mir ein Philips-Netzteil zur Reparatur, so ein Mist mit dem Teil :( -
 
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.508
Punkte Reaktionen
105
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sustain gibts sowohl im SC auch im SS. Abgefahrener Scheiß. Vscn ist die Sustain-Kurve vom SC.
Mir fällt nix mehr ein :-|
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nachdem wir hier so wohl nicht weiterkommen, ein Versuch über eine andere Schiene. Dazu habe ich mit dem Oszi nun hinter den Buffern gemessen, von oben nach unten: ganz oben (SU), unten (SU), oben (SD) , ganz unten (SD). Trigger immer auf den hohen Initialierungspeak. Nur links vom Trigger betrachtet, alles rechts davon ist eher uninteressant.

Man sieht im Reihenbild den zeitlichen Verlauf der "Zeilen-Adressierung" mit -200V, dazu ein kurzer negativer Peak ganz am Anfang für SU board, nicht beim SD (-90V) am Beginn der Adressierung. Alles ohne Auffälligkeit.

Interessanterweise zeigt sich eine Tendenz, und zwar für die Sustainspannung, die von oben nach unten abnimmt. Damit verbunden sind logischerweise Helligkeitsunterschiede. Bild 3 und 4 sind nahezu identlsch. Zwischen Bild 1 und 2, und 2 und 3 sieht man die abnehmende Tendenz.
Was könnte da die Ursache sein? ESR-Probleme der Kondensatoren? Kontaktprobleme, aber wie oder wo?

Extrem seltsam fand ich auch Vsus Messung mit Multimeter. Am NT: immer 215V, am Stecker SC: 203V sobald Sustain angeht, davor 215V. Das ist wohl irgendeinem seltsamen Schmuddeleffekt geschuldet, mit dem Oszi sieht man am SC-board zwar Störungen durch das Schalten, aber so habe ich das noch nie erlebt. Am 42er tritt der Effekt so auch nicht auf, obwohl ich auch Störungen sehe.
 

Anhänge

  • NewFile1.png
    NewFile1.png
    45,9 KB · Aufrufe: 97
  • NewFile2.png
    NewFile2.png
    45,5 KB · Aufrufe: 107
  • NewFile3.png
    NewFile3.png
    45,7 KB · Aufrufe: 91
  • NewFile4.png
    NewFile4.png
    46,2 KB · Aufrufe: 92
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335

Ähnliche Themen

Panasonic TX-P50GT30E Kurzschluss nach 2ter Reparatur durch Fake-Parts

Panasonic P42GW30S YSUS Board TNPA5457 Kurzschluss

Panasonic TX-P50GTW60 Läßt sich nicht mehr einschalten, kein Standby, keine LED - nix geht.

Panasonic TX-P50GT50E Frage zu Panasonic 8x blinken TNPA SS Board Vergleich

Panasonic TX-P65VT20e kein Bild, kein Ton, grüne LED blinkt

Oben