Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335

Diskutiere Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335 im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Panasonic Typenbezeichnung: TX-P50gt30e Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): defektes YSUS board TNPA5335...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Panasonic

Typenbezeichnung: TX-P50gt30e

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): defektes YSUS board TNPA5335

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF



Hallo,
ich habe hier noch einen TX-P50GT30e stehen, mit defektem TNPA5335. Wurde vom Vorbesitzer mit China IGBTs repariert und lief so 1/2 Jahr. Dann wieder ausgefallen, mit Schluß über Q401-3/Q421-3. Zusätzlich mit Schluß von Q661 (ein RJP63G4) und Q621-3.

Habe alle mit 30F131 (China) ersetzt, für den RJP einen DG302 (Original) von anderem Spenderboard genommen, weil er laut Hermann als leistungsstärkster gilt und ich den Typ nicht hatte. Lief 1h, dann hat es den DG302 mit Knall zerlegt, plus Q621er. Die Q401/Q421er Reihen wurden zwar sehr warm, haben aber überlebt.

Jetzt stellt sich die Frage: lohnt es, den RJP durch ein (hoffentlich) Original zu ersetzen? Die 30F131 könnte ich ggfalls von anderen Spenderboards zusammenklauben. Leider ist es ja bei der aktuellen Bauteillage nicht mehr klar, ob der Ausfall von schlechtem Ersatzmaterial kommt, oder die Ursache doch woanders liegt weil man was übersehen hat.

Könnte ja auch sein, dass hier jemand noch ein Board mit RJP63G4 liegen hat. Ist auf den YSUS boards zumindest der 42 und 50 Zöller aus der 30er verbaut, also TNPA5330 und TNPA5349.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
385
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Das is ja son Thema. Dort wo ich die Teile bestelle sind die Preise um das dreifache angehoben worden, aber Originalteile.
Ich selber habe auch experimentiert und nehme für die 30F131 und RJP´s nur die DG302 bzw. DG301 sind noch kostengünstiger als alle anderen und die Geräte gehen immernoch. Aber immer die eine Diode mitgetauscht. Ich nehme RF1501, bei einigen soll da auch ne DAF30A drinne sein.

LG Thomas
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, Originalteile sind für einen 42er zumindest definitiv nicht mehr wirtschaftlich.
Bei RJPs meinst du RJP30H2, oder? Deren Ersatz mit 30F131 (oder was auch immer) ist problemlos. Glaube ja eh fast, dass die ganzen derzeit erhältlichen Teile von einer Produktionslinie kommen, und dann entsprechende Codes nach Kundenwunsch bekommen.
Bzgl. Dioden kenne ich beide, die DAF30 und RF1301, aber da habe ich Reserve von Ausschlachtboards. Adäquater Ersatz ist aber auch beschaffbar.

Mein Problem ist aktuell explizit der RJP63G4, von dem es heißt er hätte eine deutlich höhere CE-Spannung von 630V, was aber an der Stelle wenig Sinn macht. Richtiges Datenblatt gibt es für die Teile ja leider auch nicht, so kann ich nicht mal abschätzen ob der DG302 passen würde.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die 42er fass ich nicht mehr an. Das Gfrett mit den Flachbändern ist mir echt zu blöd inzwischen. 50er und 55er sind dankbar.

Wo hat den dein Board einen RJP63? Hab ich noch nie ersetzt. Panasonic scheint da auch verschiedene Materialmixe gemacht zu haben mit den 2 x 3 IGBTs.
Die Diode DAF30 muss immer mit raus, weil das Schraubloch in deren Nähe meiner Meinung nach die Ursache des ganzen Übels ist.

Und natürlich immer das ganze Lötzinn von den Schraubenlöchern entfernen, sonst lockern sich die dummen Schrauben wieder.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die sitzen in Einbaurichtung ganz rechts unten. Wie du siehst, ist überflüssiges Zinn schon runter :)

Der ist glaube ich immer da, aber meist nicht defekt. Vermutlich Folgeschaden. Auch was der machen soll, will mir nicht so ganz klar werden. Wenn man nach Datenblatt zu dem Teil sucht, kommt exakt der Ausschnitt aus dem Schaltplan von Panasonic, wurde vermutlich sonst nirgends eingesetzt.

Langsam weiß ich bei den 42ern wie es geht, vor allem wie es nicht geht. Gefrick bleibt es aber allemal. Ist eher 'ne Frage wieso dass ganze, weil man die Teile funktionierend auch nur geschenkt haben will.
 

Anhänge

  • IMG_0015_1.JPEG
    IMG_0015_1.JPEG
    217,6 KB · Aufrufe: 246
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Oha, an der Ecke musste ich tatsächlich noch nichts machen. Die 42er kann man eigentlich nur noch aus Liebhaberei oder für Freunde und Verwandte reparieren.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Deshalb ja auch die Hoffnung, dass hier irgendwo noch ein abgeschriebenes board (oder RJP63) einen neue Heimat sucht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
385
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
RJP30H2A - Ersatz laut Hersteller - RJP63K2 630V 35A - (RJP63G4 630V 40A) sollte also gehen.

LG Thomas
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Thommy, nicht der RJP30H ist das Problem, sondern der RJP63. Und umgekehrt ersetzen geht ja wohl nicht.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Der RJP63 ist das Obermonster, der alle ersetzt. Wenn man eine gute (und preisgünstige) Quelle hätte, besonders für die SMD-Bauform. Da find ich beim Ali genau ein Angebot. Through-Hole ist populärer.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
OK, scheint so, als müsste ich einen Batch bestellen und testen..

OT/ Ali nehme ich nur noch im Notfall, bescheidene Suche in beide Richtungen (man findet nichts, obwohl da, und es zeigt an was man eigentlich nicht gesucht hat), stöbere deshalb eher in der Bucht. Preise unterscheiden sich auch kaum.

OT2/ Gerade gesehen, bei Alibaba gibt es IGBTs sogar auf Wunsch mit individuellem Logo. Für mich einleuchtend. :D
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Print your own IGBT, I like. :D

Ja, die Ali-Suche ist etwas fad, wenn man zu wenig eingibt. Bei RJP63 kommt fast nix, aber bei RJP63G4 hagelt es auf einmal. Ob ebay oder Ali - wenn es aus China kommt, ist es eh das gleiche Lottospiel aus Shenzen.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
385
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Bei RJPs meinst du RJP30H2, oder? Deren Ersatz mit 30F131 (oder was auch immer) ist problemlos. Das hast du geschrieben und ich RJP30H2A - Ersatz laut Hersteller - RJP63K2 630V 35A - (RJP63G4 630V 40A) sollte also gehen.

Also gehen die DG301 oder DG302 oder 30F131. Das wollte ich damit sagen.

Für die RJP63K2 wollen die VK 11,48 Euro pro Stück
Für die RJP63G4 wollen die VK 5,52 Euro pro Stück
Für die DG301 wollen die VK 3,78 Euro pro Stück
Für die DG302 wollen die VK 4,56 Euro pro Stück
Für die 30F131 von Pana VK 4,99 Euro pro Stück
Für die 30F131 von Toshiba VK 14,47 pro Stück
Das sind Preise zum abgewöhnen, aber noch Original.
Daher habe ich beim letzten Pana 50 Zoll die DG301 genommen mit Erfolg.

LG Thomas
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, Ersatzteile aus CN sind da und verbaut. Eigentlich habe ich soweit möglich alle Bauteile geprüft, allerdings zeigt das Panel bei PowerOn ein mir bisher nicht bekanntes Fehlerbild. Zumindest gab es nicht nach wenigen Sekunden gleich wieder einen Knall. Ich vermute mal, eine Spannung passt nicht so recht. Warum ist mir nicht so ganz klar, und welche auch nicht.

Mein Hilf-Mir-pdf sagt für ähnlichen Fall: Fehler im SC / SS board => tauschen. Leider wenig hilfreich

Die (sicherlich) gefakten 30F131 funktionieren in einem 42er (zumindest bisher), bzgl. RJP63K2 kann ich nichts sagen - und ihn auch nicht anderweitig testen.
 

Anhänge

  • IMG_0033..JPEG
    IMG_0033..JPEG
    193,3 KB · Aufrufe: 156
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, das sind eindeutig Scan-Fehler mit Pixelfehlzündung.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hast du eine Idee woher die kommen bzw. was das verursacht?
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Boh, habe ich nie behandeln müssen. Auf irgendeine Weise stimmt die Sustain-Spannungskurve nicht. Das kann eigentlich nur an den IGBT-Drillingen liegen. Der RJP (Q661) arbeiten zusammen mit Q621,622,623 sekundär am Trafo 471. Aus der Perspektive kann doch nur das Trio dem 661 den Garaus gemacht haben. Aus dem Bauch raus, weil sie vom Schaltverhalten das richtige Timing nicht einhalten. Wir reden hier von der Adress-Spannung. Das wundert mich nochmal extra.
Hat der Vorbesitzer an dem Q62x Trio gefummelt? Die sind vom Standardfehler nie betroffen.

Der 661 zieht Vad auf 0V. Das Trio Q62x bekommt über das Trio Q40x Vsus abgezapft. Oder ist das 40x Trio faulig? Irgendwas stimmt mit den Trios nicht.

Sind die grünen Gate-Widerstände aller IGBT ok?

Ich benutze das Blockschaltbild im Kapitel 11.5 vom TC-P50GT30 manual. Die komplex verschachtelte Schaltung kapier ich sonst noch weniger :-D
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Leider geht es mir ähnlich, kapieren tue ich leider die Zusammenhänge viel zu wenig. Aktive Bauteile sind alle doppelt überprüft, passive nur stückweise, und auch teils getauscht. Schaue ich mir die gesamten Gatewiderstände mal noch an, auch die an Masse. Die hatte ich bisher noch nicht gecheckt.
Alle Qs (nicht Q661) sind gegen neue 30F131 getauscht. Und IC16921 auch, der hatte auch was abbekommen.

Deiner Beschreibung nach klingt das nach Timing. Puhh, das hieße dann Oszi-messungen. Weiß nicht ob ich das will :) Ich habe zwar einige zeitliche Verläufe in den Manuals gesehen, aber deren Interpretation ist dann nochmal was anderes. Auch weil wohl die Höhe noch eine Rolle spielt.
Als Möglichkeit sehe Ich auch, dass zB der neue Q661 zB langsamer ist, als das Original. Dann kann ich lange messen.

"Zum Glück" hatte ich bisher sonst auch nur den Fall geht oder geht nicht.

So eine Idee war auch, an einem Parameter im Servicemenü drehen. Nur an welchem ohne es komplett zu verbaseln ist mir nicht klar, Info dazu ist ja sehr dünn.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.484
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das Board wurde vom Vorbesitzer vermurkst und es gab Kollateralschäden. Die Adressspannung hat sonst nie ein Problem bei den Dingern.
Ich habe mir das Fehlerbild nochmal angeschaut. Mir fällt auf, dass die Menütrennlinien waagrecht über das Bild schmieren. Das bedeutet: Die waagrechte Adressierung "hängt" bzw. ist nicht scharf genug. Der senkrechte Scan kann das nicht erzeugen, dann müsste es ja senkrecht schmieren.

Hat der evtl. nur ein Va - Problem? Das bringt uns wieder in die Nähe von dem Q661 und seinem IGBT Trio.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
522
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Habe gestern noch einen Teilerfolg erzielt, und es scheinen zum Glück "nur" Kollateralschäden zu sein, also kein generelles Problem mit den IGBTs.
Mosfet Q820 im Umfeld um IC921und Q661 war defekt, aber nicht durchlegiert oder komplett offen. Scheint so als hätte der Defekt am Q661 die Va auf das Gate weitergegeben, damit die beiden Widerstände, Diod, Mosfet und IC zerlegt. Vermutlich lag Va damit auch am "Out" des ICs. Die Reverse-Dioden sind intakt, auch das passt zum Fehlerbild.

Die untere Bildhälfte ist nun soweit OK, aber die obere nicht. Jetzt wäre es geschickt, wenn man die Zusammenhänge verstehen würde :)
Die Widerstände auf der Eingangsseite des ICs sind OK, prüfe nun noch die beiden restlichen Mosfets deren Funktion mir weiterhin rätselhaft ist, mit Q661 scheinen sie aber nichts zu tun zu haben.

Also so, wie von dir anhand des fehlerhaften Bildes beschrieben und Va zugehörig. Welches IGBT Trio meinst du denn? Und vielleicht erkennst du am Bild ja wieder etwas das mich weiterbringt.
 

Anhänge

  • IMG_0039.JPEG
    IMG_0039.JPEG
    838,4 KB · Aufrufe: 189
  • Bildschirmfoto vom 2021-05-01 09-46-20.png
    Bildschirmfoto vom 2021-05-01 09-46-20.png
    115,4 KB · Aufrufe: 184
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Panasonic TX-P50gt30e defektes YSUS board TNPA5335

Ähnliche Themen

Panasonic P42GW30S YSUS Board TNPA5457 Kurzschluss

Panasonic TX-P50GTW60 Läßt sich nicht mehr einschalten, kein Standby, keine LED - nix geht.

Panasonic TX-P50GT50E Frage zu Panasonic 8x blinken TNPA SS Board Vergleich

Panasonic TX-P50GT50E lief 1 Tag mit neuem Board, jetzt gleicher Fehler

Panasonic TX-P65VT20e kein Bild, kein Ton, grüne LED blinkt

Oben