Panasonic TX-32csn608 Kein Bild, kein Ton, grünes Blinken der Bereitschafts-LED

Diskutiere Panasonic TX-32csn608 Kein Bild, kein Ton, grünes Blinken der Bereitschafts-LED im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Panasonic Typenbezeichnung: TX-32csn608 Inverter: TNPA5933 Chassi: ? kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Bild, kein Ton...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

beta-version

Benutzer
Registriert
07.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: Panasonic

Typenbezeichnung: TX-32csn608

Inverter: TNPA5933

Chassi: ?

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Bild, kein Ton, grünes Blinken der Bereitschafts-LED

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo zusammen :waving:

hab mich neu registriert, um vllt. von Ihnen/euch den ein oder anderen Experten-Tipp zu bekommen.
Das ein oder andere Haushaltsgerät habe ich bereits wieder zum Laufen gebracht. Am Fernseher meiner Mutter versuche ich mich das erste Mal an Unterhaltungselektronik.
Das Teil ist 5 Jahre und 2 Monate alt.

Folgendes Fehlerbild zeigt sich:
Beim Einstecken des Fernsehers leuchtet die Bereitschafts-LED rot. Er lässt sich weder mit der Fernbedienung noch mit den Tasten am Gerät einschalten. Beim Drücken der Einschalttaste an der Fernbedienung blinkt die LED rot, wird aber nicht grün und bleibt rot nach Loslassen der Taste.
Drücke ich den Einschalttaster auf der Rückseite des Gerätes dauerhaft, geht die LED nach 3 sec aus, halte ich gedrückt, bleibt die LED aus. Lasse ich den Taster nach 3 sec los, fängt die LED an grün zu blinken und wechselt nach 13 sec in Dauer-grün. Dennoch kein Bild, kein Ton. Durch Drücken einer beliebigen Taste an der Fernbedienung blinkt die LED standesgemäß grün um nach Loslassen wieder dauerhaft grün zu leuchten.
Nach 2 min 45 sec schaltet der Fernseher selbstständig von grün auf rot.

Meine bisherigen Erkenntnisse:
- Fernbedienung funktioniert
- Visuell kann ich keine defekten Bauteile auf den Platinen erkennen - keine aufgeblähten Elkos oder beschädigten ICs
- Netzteil/Spannungsversorgung habe ich vermessen. Die auf der Platine aufgedruckten Werte kann ich an den jeweiligen Messpunkten messen/bestätigen.
- Fernseher startet bei längerem Drücken des Einschalttasters (grünes Blinken und dann Status-LED grün; Das Starten dauert mir mit 13 sec erstaunlich lange, wenngleich ich die normale Zeit nicht kenne.
- Auch kein Bild/Ton über HDMI

Fragen, die ich mir stelle:
- Warum schaltet der Fernseher nach 2 min 45 sec auf Bereitschaft-LED rot? Ist das so programmiert, wenn kein Signaleingang (SAT oder HDMI) erkennbar?
- Ist der Fehler am Motherboard zu suchen? Prozessor? Software-Bug?
- Könnte der Fehler durch Überspannung an der Sat-Schüssel (kein direkter Blitzeinschlag!) den Defekt verursacht haben?
- Könnte doch die separate Display-Platine beschädigt sein? Wenngleich ich das nicht glaube, da auch kein Ton.

Falls ihr noch einen Tipp für mich hättet, bzw. in meiner Vermutung bestätigt, dass das Motherboard nen Treffer hat, und wo ggf. der Fehler zu suchen ist, wäre ich dankbar.

Beste Grüße, Udo
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Evtl. ist die Hintergrundbeleuchtung defekt bzw. das Netzteil.
Lasse ich den Taster nach 3 sec los, fängt die LED an grün zu blinken und wechselt nach 13 sec in Dauer-grün. Dennoch kein Bild, kein Ton. Durch Drücken einer beliebigen Taste an der Fernbedienung blinkt die LED standesgemäß grün um nach Loslassen wieder dauerhaft grün zu leuchten.
Das liest sich so als würde der Fernseher auf irgendetwas warten und schaltet dann ab. Ohne Bild weißt Du ja nicht, was gerade angewählt ist.
Da er aber auf keine Fernbedienungsbefehle reagiert: Netzteil oder Mainboard halte ich für am wahrscheinlichsten.
 
B

beta-version

Benutzer
Registriert
07.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Guten Morgen,
kann ich mit meinem DMM irgendwie prüfen/messen, ob das LED- Panel defekt ist? Das würde ich gerne auschliessen, da sich der Aufwand dann wohl nicht lohnen würde. Ein Mainboard gäbe es für 50 Euro in der Bucht. Das würde ich noch investieren, bin mir aber unsicher, wenn es dann doch nicht am Mainboard lag....

Netzteil würde ich eigentlich als Fehlerquelle ausschließen, da ich die visuell ersichtlichen Messpunkte vermessen habe und die jeweilige Spannung anliegt.
Am Mainboard habe ich auch einen Messpunkt mit aufgedruckten 12 Volt. Hier liegt aber keine Spannung an. Ist das vllt die fehlende Spannung für die LEDs?

VG, Udo
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Ist der Stromregler für die LEDs nicht auf der Leiterkarte mit drauf?
Es gibt sicherlich ein "ON" Signal. Schau´mal, ob das anliegt. Dann sollten alle angegebenen Spannungen vorhanden sein. Könnte also sein, daß nur die Standby Spannung vorhanden ist und das Netzteil nicht auf vollen Betrieb umgeschaltet wird.
Ich teste solche Netzteile gerne ohne den Fernseher dran, aber mit ein paar passenden Glühbirnchen (= Spannungen höher als der Ausgangs-Nennwert, Leistung muß nicht hoch sein) an den Ausgängen, angelötet an den Lötaugen der Ausgangs-ElKos, da ist etwas Stabiles zum Löten vorhanden. Die Standby-Spannung über z.B. 1kOhm an den "ON" Eingang legen, um den vollen Betrieb einzuschalten.
Alles natürlich unter Beachtung der Isolations- und Abstandsregeln sowie Überprüfung des Primärkreises auf 0 Volt, bevor irgendetwas angefaßt wird! Du als Elektriker soltest die Vorsichtsmaßnahmen kennen, daher könntest du das evtl. machen. Trenntrafo, Überblick über die verschiedenen Erdungspotentiale usw., Vorsicht ist geboten!
 
T

tik-tak

Benutzer
Registriert
20.12.2006
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
8
Im Internet sollte zum TV auch Service Manual vorliegen. Google nutzen.
 
B

beta-version

Benutzer
Registriert
07.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo,

Ist der Stromregler für die LEDs nicht auf der Leiterkarte mit drauf?

Die LEDs werden über eine separate Platine (beschriftet mit LG-Display) angesteuert. Aber auch an der Display-Platine liegt keine Spannung an der dortigen Sicherung an. Ich vermute da fehlen die 12 Volt wie auch schon auf dem Mainboard.

Das ON-Signal ohne Schaltplan zu finden tue ich mir schwer. Kann m. E. schon damit zusammenhängen, wäre zumindest logisch und nachvollziehbar. Vllt. schaltet das ON-Signal ja die 12 V frei?

Ich habe jetzt noch einen ähnlichen, hier auf dem Forum geposteten Beitrag, gefunden. Der Kollege hat seinen Panasonic entsorgt. LEDs hat er getestet. War alles i. O.
Den zum Austausch empfohlenen IC5300 finde ich leider nicht bei mir auf der Platine. Welcher Baustein erzeugt die 12 Volt bzw. Chip gibt die 12 Volt frei?

Was mich halt auch wundert, dass der Fernseher sich nicht mit der FB einschalten lässt, aber mit dem länger gedrückten Taster an der Rückseite, wie bei dem vom Benutzer "receiverlöter" am 25.02.2020 eingestellten Beitrag, aber dann halt nach Starten trotzdem kein Bild/kein Ton. Und der Fernseher lässt sich dann auch nicht mit FB ausschalten. Irgendwie werden die FB-Signale nicht richtig verarbeitet. Fehler im Mainboard zu suchen?

Hab mal ein Foto eingestellt. Welcher Anschluss ist eigentlich der rot eingekreiste auf der Netzteilplatine?

VG, Udo
 

Anhänge

  • TX32-Platinen.JPG
    TX32-Platinen.JPG
    227,2 KB · Aufrufe: 149
T

tik-tak

Benutzer
Registriert
20.12.2006
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
8
https://tel-spb.ru/tv/panasonic-tx-32csw604

Können Sie zählen?

Sonst Nand Flash könnte angekommen sein) Man kann alles reparieren.

NAND Flash lesen/proggen geht mit zB. NandLite made by Pole und viele anderen) man benötigt aber weit geschrittene Programmierkenntnisse)

Ich liebe Panasonic)
 

Anhänge

  • tttt.PNG
    tttt.PNG
    132,5 KB · Aufrufe: 148
  • tttt.PNG
    tttt.PNG
    86,2 KB · Aufrufe: 147
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Der rot eingekreiste Anschluß genau der Gefragte, nämlich der zu den LEDs der Hintergrundbeleuchtung.
Die Aussage
Die LEDs werden über eine separate Platine (beschriftet mit LG-Display) angesteuer
stimmt m.E. nicht, der LED-Treiber ist oben auf der Netzteil-Karte.
IC5300..hast du auch auf der Unterseite der Leiterkarten nachgeschaut? Da sind ja die eigentlichen hoch-funktionellen ICs angesiedelt.
Auf der Netzteil-Leiterkarte gibt es sicherlich eine Beschriftung an dem größeren Stecker zum Main...und dort sollet ON zu finden sein. Kommt das nicht nach dem Einschalten ist das Mainboard defekt.
 
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
631
Punkte Reaktionen
8
Buckregler IC 5300 wenn vorhanden sollte auf dem Mainboard ganz in der Nähe vom LVDS Kabel sein. Hatte bei mir das Problem, das 15V rein gingen, aber die 12V zur Versorgung des Panels bzw. T-Con nicht erzeugt werden konnten. Aber wie gesagt obs auch auf dem Mainboard ähnlich gebaut ist kann ich
nicht sagen. Ist wohl dann auch eher BGA Chip Problem.

mfg. Micha
 
B

beta-version

Benutzer
Registriert
07.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo,

hab mich gerade gefreut wie ein Schneekönig... - und das nicht weil ich gerade Urlaub habe ;-)

Das Service-Manual (DANKE an Tik-Tak) beschreibt einen Self-Check mit Factory-Reset mit den Tastenkombinationen "Lautstärke minus" am Fernseher + "Menu" Taste auf der FB für 3 sec..
Ergebnis: Der Fernseher hatte wieder ein Bild. D. h. das LCD incl. LED funktioniert wohl. Konnte ihn auch mit der FB bedienen und an-/ausschalten.
Fernseher zugeschraubt, Antenne angeschlossen, und wieder nix geht mehr. Dafür blinkt er jetzt 13 Mal rot. D. h. Emergency. Also doch was mit dem Mainboard. Komisch nur, dass er nach dem Factory-Reset kurzzeitig funktionierte.
So leicht gebe ich nicht auf. Morgen ist ein neuer Tag.

VG, Udo
 
T

tik-tak

Benutzer
Registriert
20.12.2006
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
8
Sie sollen an NANd Flash denke mir mal TSOP48 dran gehen)
Was kostet so ein TV?
Ob es sich lohnt zu reparieren)
 
B

beta-version

Benutzer
Registriert
07.06.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo zusammen,

was auch immer der Fehler ist/war - beseitigt habe ich ihn nicht - aber der Fernseher funktioniert heute, nachdem ich gestern Nichts gemacht habe. :-)
Hat jemand eine Erklärung? Ich vermute entweder schadhafte Lötstellen oder irgendein IC (Nand-Flash?) hat einen Schaden. Wenn dem so ist, wird der Fehler aller Wahrscheinlichkeit bald wieder auftreten.
Eine Empfehlung in einem anderen Post war, die Platine für 5 min in den Ofen zu legen. Das werde ich wohl dann beim nächsten Ausfall versuchen, obgleich mir das sehr improvisiert vorkommt. Quasi als letzte Chance bevor ich ihn dann doch zum Wertstoffhof bringe. Solange nutze ich ihn jetzt als Zweitfernseher. Falls ihn jemand als Ersatzteilspender nach erneutem Defekt benötigt, gerne nochmal antworten.
P.S.: Meine Mutter hat sich bereits übrigens wieder einen Panasonic gekauft. So braucht sie sich nicht mit einer neuen FBs / Menüführung auseinandersetzen. ;-)

Wie auch immer, der Ausflug in die Unterhaltungselektronik ist spannend und interessant gewesen und es ist schön, dass es viele engagierte Leute gibt, die die Zeit aufbringen und versuchen einem zu helfen. Vielen Dank hierfür!

VG, Udo
 
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
631
Punkte Reaktionen
8
Falls Du ein Mainboard günstig bekommst wechsel dieses und dann sollte gut sein. Son Zeug gehört nicht unbedingt in den Backofen.
Mit unter wirds dann noch schlimmer. Bei der Zollgrösse wird ich da nicht mehr all zu viel investieren.

mfg. Micha
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Panasonic TX-32csn608 Kein Bild, kein Ton, grünes Blinken der Bereitschafts-LED

Ähnliche Themen

Panasonic TX-L47DT50e schaltet nicht ein

Samsung UE48JU6050UXZG Fernseher geht nicht an

Panasonic TX-L42ETW5 Panasonic TX-L42ETW5 Gerät startet nicht mehr, Stand-By LED leuchtet rot, früher schon Probleme beim ausschalten

Toshiba 43V5863DA Blinkt Grün Rot kein bild kein ton

Panasonic TX-55CXX759 LED leuchtet grün -> blinkt grün -> blinkt langsam rot

Oben