Nokia 7295 / Modell:FP72B2 Fernseher schaltet bei Einschalte

Diskutiere Nokia 7295 / Modell:FP72B2 Fernseher schaltet bei Einschalte im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Nokia Typenbezeichnung: 7295 / Modell: FP72B2 Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fernseher schaltet bei Einschalten ab...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

HudriWudri

Gast
Hersteller: Nokia

Typenbezeichnung: 7295 / Modell: FP72B2

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fernseher schaltet bei Einschalten ab

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Röhrenfernseher Nokia 7295 (Modell: FP72B2) schaltet sich bei Einschalten ab
=================================================================

Hallo zusammen,

mein TV zeigt seit einer Weile diese Störung und die anfängliche Überwindung funktioniert nun auch nicht mehr.

Hier 'mal ein möglichst ausführliche Beschreibung::

1.) Nach Einschalten via Hauptschalter leuchtet die Standby-Lampe (normal).
Der Zustand bleibt - testweise probiert - auch stundenlang erhalten.

2.) FB-Tasten, die nicht zum Einschalten führen, lassen die Empfangskontrolle
am Gerät entsprechend aufleuchten, Standby-Lampe bleibt (also auch normal).

3.) Sobald TV eingeschaltet wird (egal ob via FB oder direkt mit Programmtasten am TV)
leuchten Empfangskontrolle und ebenfalls Betriebsanzeige-LED für kurzen Augenblick auf,
erlöschen dann alle drei, TV bleibt aus, alle LEDS auch und er reagiert auf nichts mehr.
Oft knistern die Lautsprecher dabei ganz kurz wie bei einem erfolgreichen Einschalten.

4.) Mit Hauptschalter aus und wieder ein beginnt die Prozedur von vorne (Punkt 1.)


Zufällig ergab sich gleich folgende Lösung (die nun nicht mehr geht):

A.) Einige Male an Scartsteckern gerüttelt
(das ging nur anfangs, war wohl nur anfänglicher Effekt wie Punkt B.)

B.) ein bis einige Klapse mit den Fingerknöcheln im Bereich der Scart-Stecker,
etwa in der Stärke von 'Applaus an der Uni' oder nicht allzu schüchternes Türklopfen.

Beides während der TV auf Standby ist, dann ließ er sich normal einschalten und läuft ohne Probleme, manchmal stundenlang.

Das Klopfspielchen ging manchmal auf Anhieb, meistens mußte es etwa 5 - 10 Mal wiederholt werden, ab und zu auch 20, 30 Mal.
Wiederholung heißt:
Klopfen & Einschalten führt zu Punkt 3.), dann also Haupt-Aus, Haupt-ein, wieder Klopfen, etc.

Immerhin, es ging - allerdings meist nur bis zum ersten Ausschalten (egal ob gleich oder nach Stunden), da begann das Spielchen von vorne.

Zwei, Drei Mal trat auch folgendes auf: Nach erfolgreichem Einschalten gab's ein total verzerrtes Bild, wenn und solange eine On-Screen-Anzeige (auch Teletext) lief. Kurz mit FB ausschalten und gleich wieder einschalten (in diesen Fällen funktionierte es) hat das behoben.


Nun funktioniert dieser Behelf auch nicht mehr, eine Sichtprüfung ohne totales Auseiandernehmen aller Platinen hat keine offensichtlich kalte Lötstelle gezeigt.

Nun ... lange Rede, kurzer Sinn: weiß jemand eine kostengünstige, am besten selfmade-Lösung?
Vielleicht wenigstens, in welchem Bereich ich genauer nachschauen soll.

Schaltdiagramm habe ich vermutlich, bin aber nicht völlig sicher, ob es das richtige ist.

Kann mit Schraubenzieher und Lötkolben umgehen, habe elektrisches und klein wenig elektronisches Verständnis, bin aber sicher kein Elektroniker.

Danke & LG


PS - Folgende Ratschläge helfen nicht:
Werkstättenreparatur
Neukauf
Finger davon lassen wg. Hochspannung etc. (weiß ich schon; lasse den TV auch mind. eine Nacht ausgestöpselt stehen, bevor ich ihn öffne, dass hat bislang gereicht. Hinweise, wie ich Spannung schneller gefahrlos abbaue sind aber willkommen)
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Also Deine detailreiche Beschreibung der/des Fehler/s und seine Behebung (zuerst mit der Windows-Methode >>niederfahren/hochfahren<<, später unter Anwendung physischer Gewalt) haben mich sehr amüsiert.

Es ist mir immer wieder ein Rätsel, wie jemand mit solchen Maßnahmen ein Gerät weiter betreibt und glaubt, dass dies ohne Konsequenzen bleibt !
Im günstigsten Fall ist der ursprünglich nur zeitweise aufretende "Kontaktfehler" (in dem Fall vermutlich eher ein oder auch mehrere Lötfehler) nun dauerhaft vorhanden.
Manche Zeitgenossen haben es aber auch schon geschafft, durch totales Ignorieren dieser Störungsanzeichen/Warnhinweise (vermutlich nach der Devise : "Was von selber kommt, geht auch von selber wieder weg!") und wiederholter Startversuche ihr Gerät endgültig ins wirtschaftliche Nirvana zu katapultieren.
Langer Rede kurzer Sinn : Chassis raus, gründlich nachlöten (schlechte Lötstellen sieht man nicht immer aufs erste Mal, manchmal auch gar nicht !). Dazwischen immer mal eine Erfolgs-/Nichterfolgskontrolle machen. Den Vorgang "löten-->prüfen" mehrmals wiederholen. Läuft dann die Kiste immer noch nicht, sind gezielte Messungen unumgänglich.
Bezüglich gefährlicher Spannungen : brücke den dicken Elko im Netzteil mit 100 Ohm/5Watt und alles ist OK. Den HS-Anschluss auf der Röhre läßt Du ohnehin in Ruhe, also sind alle Gefahren diesbezüglich gebannt.


mfg
jahnservice
 
H

HudriWudri

Gast
Alles wie vorher, sogar etwas besser

Erst mal Danke an die - nicht ganz so reichlich wie erhofften - Kommentare.

Nun, jetzt hab' ich mal den einen oder anderen Rat befolgt und einen ganzen Tag lang nachgelötet.

Abgesehen von den superwinzigen Lötstellen eines prozessor-ähnlichen IC jeden erreichbaren Lötpunkt (d.h. nicht jene eines Boards, dass nicht gesteckt und völlig in Metallbleche gekapselt ist), egal, wie gut sie ausgesehen haben.

Und?

Er geht wieder (besser):
- Aus dem Standby-Betrieb heraus immer an.
- Nach dem Zusammenbau auch einige Male, aber
- nach dem endgültigen Aufstellen zeigt sich das Problem wieder in abgeschwächter Form:
bei Einschalten via Hauptschalter muß man (bis jetzt immer nur einmal, aber dieses eine Mal immer) ganz, ganz sachte hinten ein einziges Mal anklopfen, dann läßt er sich sofort einschalten. Tut man's nicht, tut sich nichts.

Auch probiert: Hauptschalter ein und zwei Stunden warten. Doch auch dann geht mit FB-Ein nichts.

Noch irgendwelche laien-taugliche Tipps?
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Solange die Kiste klopfempfindlich ist, hast Du noch immer wo eine Unterbrechung (ich denke in erster Linie ans Netzteil, wenn sich gar nichts tut), aber wo............
Kann ein gerissenes Lötauge, ein kaum zu sehender Riss der Platine oder einer Leiterbahn sein, eine fehlerhafte Steckverbindung oder............................... :dontknow:
Hier ist sicher Ausdauer und Geduld notwendig.

mfg.
jahnservice
 
H

HudriWudri

Gast
Oh Mann,

sowas finde ich ja nicht mal, wenn ich alle Bahnen mit dem Multimeter auf Unterbrechungen messe, oder?

Dass das Klopfen wirkt, versteh' ich mittlerweile auch nicht mehr, so sachte, wie es jetzt schon reicht, könnte ich ein Fliegerl ohne Verletzungsgefahr dazwischenlegen.

Gibt's nicht irgendein Wenn-Dann-Prozedere, um den Fehler einzugrenzen (Einschalten während der TV offen ist, traue ich mich allerdings nicht so)?

mfG
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Wenn es diese Prozedere gäbe, hätte ich nach ca. ** Jahren TV-Service sicher einige graue Haare weniger.........

** mittlerweile wieder gelöscht
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Nokia 7295 / Modell:FP72B2 Fernseher schaltet bei Einschalte

Ähnliche Themen

Samsung GQ65Q90R Schaltet ein und aus

Medion MD30361 nur Backlight, kein Bild/Ton, keine Reaktion auf Bedienung

Grundig TV 43 GUB 7240 im Bootloop

Panasonic TX-L47ETW5 Panasonic TX-L47ETW5 startet nach Standby nicht

Miele G646SC Umwälzpumpe dreht nicht oder nur ein paar Mal

Oben