NEFF SI69MN1 Schmutziges Restwasser, Brummen

Diskutiere NEFF SI69MN1 Schmutziges Restwasser, Brummen im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: NEFF Typenbezeichnung: SI69MN1 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schmutziges Restwasser, Brummen Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: NEFF

Typenbezeichnung: SI69MN1

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schmutziges Restwasser, Brummen

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo liebes Forum, hallo liebe Fachleute,

ich habe mir jetzt einige Stunden alle möglichen Threads durchgelesen, die ich für mein Problem mit unserem Geschirrspüler für zutreffend erachtete, konnte aber leider keine Lösung finden.
Vor ca. einem halben Jahr gab es bereits Probleme (Tabs lösten sich nicht auf etc.), so dass ich die stark verschmutzte Wassertasche ausbaute und tiptop reinigte. Seitdem nehmen wir ca. 1 x im Monat einen speziellen Geschirrspülmaschinenreiniger, um den Geschirrspüler an sich sauber zu halten. Wir achten darauf, alle losen Essensreste vorher vom Geschirr zu entfernen, wischen stark fettige Sachen wie Butterdosen vorher mit Zewa ab, halten das Sieb sauber...

Leider befindet sich seit einiger Zeit immer schmutziges Restwasser nach dem Programmablauf in der Maschine. Aber der Reihe nach:

Beim Starten des Programms wird zu nächst dieses schmutzige Restwasser (ca. 1 cm über dem Edelstahlsieb) problemlos abgepumpt. Parallel dazu brummt die Maschine ca. die ersten 3 min, unabhängig vom Pumpgeräusch. Dieses Brummen ertönt auch zu anderen "Zeiten" des Programms. Die Maschine pumpt ja auch zwischendurch - da ertönt dieses Brummen jedoch nicht. Brummen und Pumpen sind also zwei verschiedene Sachen.
Selbstverständlich habe ich den Sumpf untersucht. Unter der weißen Abdeckung befand sich zwar ein kleines Stück Plastik, welches das Pumpenrad aber nicht am Drehen hinderte - außerdem besteht das Problem auch weiterhin nach Entfernen dieses Plastikstücks.
Ein Abziehen des Abpumpschlauches am Siphon zeigte einen dicken Wasserstrahl und die geschätzte gleiche Abpumpzeit wie im angeschlossenen Zustand. Auch die weiterführenden Rohre ab dem Siphon wurden bereits gereinigt bzw. wiesen keine signifikanten Verschmutzungen auf.
Öffnet man während des Reinigungsvorganges die Klappe, so kommt einem Wasserdampf entgegen, es drehen sich abwechselnd beide Arme (diese sind ebenfalls nicht verstopft), das Rohrende, welches den oberen Arm mit Wasser versorgt, sitzt richtig am Pumpensumpf.
Wenn das Programm fertig ist, so ist das Geschirr nasser als sonst - ich bilde mir ein, es ist am Ende nicht so heiß wie gewöhnlich - und es steht ca. 1 cm hoch schmutziges (d. h. nicht klares Wasser, teilweise mit Fettaugen) in der Maschine.

Da das Gerät grundsätzlich jedoch gut reinigt und natürlich jeden Tag im Einsatz ist, habe ich diese Unterbau- bzw. teilintegrierte Maschine noch eingebaut gelassen, bis ich hier von Euch (hoffentlich?!) weitere Infos bekomme.

Vielen Dank für Eure Zeit, die Ihr Euch genommen habt, um überhaupt schon mal diesen Text zu lesen... ^_^

Gruß
indihuhn
 

Anhänge

  • sumpf.jpg
    sumpf.jpg
    78,3 KB · Aufrufe: 1.035
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
Bevor ich das alles lese, gib bitte die vollständige E-Nr. korrekt ein, damit das Gerät zugeordnet werden kann.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dein
schmutzige Restwasser (ca. 1 cm über dem Edelstahlsieb)
steht also nach jedem/täglichen Waschgang vom Ausräumen des sauberen Geschirrs bis zum Einräumen am nächsten Tag/ bis zum nächsten Programmstart als Dreckpfütze drinne und müffelt vor sich hin?
 
Zuletzt bearbeitet:
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@ havelmatte

Sorry, hatte schon sooft nach der E-Nr. geschaut und nie gefunden, ich hatte immer nach einem Aufkleber wie bei der Vorgängermaschine gesucht. Aber jetzt nochmal im richtigen Streiflicht:

E-Nr.: S4 1M69N1EU/01

entziffere ich, den Rest kann man dem angefügten Bild entnehmen.



@ wombi - ladyplus45

Wie ich geschrieben hatte: "nicht klares Wasser, teilweise mit Fettaugen". Zum Müffeln langt das von einem Tag auf den anderen nicht...


Gruß
indihuhn
 

Anhänge

  • e-nr.jpg
    e-nr.jpg
    50,9 KB · Aufrufe: 840
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ts, ts, ts :D
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
Ich glaube an keinen Gerätefehler. Das Problem befüllt den GS und startet ihn auch.
indihuhn schrieb:
Wie ich geschrieben hatte: "nicht klares Wasser, teilweise mit Fettaugen".
Entweder zu geringe Temperatur eingestellt, dann würde der GS allerdings nicht dampfen wenn man ihn öffnet. Könnte am Ablaufschlauch liegen, wenn der nicht im Bogen nach oben verlegt ist.
Prüfe das.
Ich habe da einen Verdacht. Es ist schon mehrfach vorgekommen, da haben die Leute die Calgonit-Taps (jetzt Finish) mit den Calgon-Taps verwechselt. Das sah dann genauso aus.
http://www.neff.de/store/sparepart/finder/detail/S41M69N1EU/01#/tab-spare-section-3

Hättest du bloß deinen alten Spüler behalten, der würde heute noch laufen.
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für die schnelle Antwort.

Das mit dem Calgonit/Calgon können wir ausschließen, da wir seit der Problematik mit den sich nicht auflösenden Tabs wieder auf verschiedene Pulver (ja wirklich Geschirrreinigungspulver!) umgestiegen sind.
Temperatur zu niedrig sollte ebenfalls nicht sein, da wir fast immer das Programm "Auto 45 - 60°" fahren. Und diese superintelligente Maschine sollte das dann doch hinkriegen - oder? Sonst hätte ich mir ja auch eine für 300 € kaufen können.
Deinen Worten "Hättest du bloß deinen alten Spüler behalten, der würde heute noch laufen." entnehme ich, dass Du als Fachmann nicht viel von dem Gerät hältst - stimmt's?

Aber das mit dem Schlauch verstehe ich nicht. Wie soll der denn verlegt werden bzw. wie nicht. Weil abgeknickt ist er definitiv nicht.
Und warum brummt die Kiste?

Gruß
indihuhn
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
indihuhn schrieb:
Temperatur zu niedrig sollte ebenfalls nicht sein, da wir fast immer das Programm "Auto 45 - 60°" fahren.
Das ist definitiv zu niedrig, volle Pulle und zwar immer, dann gehts.
Lies das und halte dich daran, der Beitrag ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber heute bald noch aktueller als damas:
https://forum.iwenzo.de/verwendung-von-tabs-bei-geschirrspuelern--t30685.html
indihuhn schrieb:
Sonst hätte ich mir ja auch eine für 300 € kaufen können.
Richtig, der Mehrpreis hat auch mehr Ärger im Gepäck.
Jetzt mach folgendes: Lass mit einem Maschinenreiniger das Gerät bei 70°C (sollte zukünftig dein Standardprogramm sein) durchlaufen.
Schlauch: Der sollte unter dem Spülbecken im Bogen nach oben verlegt sein, damit kein Wasser aus dem Spülbecken zurücklaufen kann.
Das Brummen kann man nur beurteilen, wenn man das hört. Stell eine Audiodatei ein.
Mein Spüler ist genau 16 Monate jüger als dein alter GS und läuft noch wie am ersten Tag, bis jetzt auch ohne Reparatur.
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ujuiui - 'ne Antwort obwohl jetzt gerade Dschungelcamp lief! :D :P

Also, ich hab mir natürlich auch schon jede Menge durchgelesen und Gedanken gemacht, dem Problem auf die Spur zu kommen. Die folgenden Anmerkungen sollen keine Kritik sein, sondern nur Überlegungen:

Wenn das Automatikprogramm "Auto 40 - 65°" bei uns nicht warm genug macht, ist unser Geschirr wohl zu sauber und die Maschine entschließt sich dazu, eher mit 40 als mit 65° zu spülen.

Das mit dem Maschinenreiniger auf 70° hatte ich gestern erst gemacht und wie beschrieben 1 x im Monat seit ca. einem halben Jahr. Mache ich aber gerne nochmal...

Das mit dem Schlauch habe ich verstanden. Da wir aber definitiv die letzten Male die Spüle nicht benutzt hatten als der Geschirrspüler lief und auch der Restwasserstand immer gleich hoch ist, konnte kein Wasser aus der Spüle zurück laufen.

Die Sounddatei folgt...

Danke.

Gruß
indihuhn
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, das mit der Sounddatei gestaltet sich doch schwieriger als erwartet: Schade, dass man bei den FAQs leider nichts darüber findet, welche Datei-Anhänge erlaubt sind! (fubar) :(
Deswegen hier ein Link:

http://www.christian-thiel.de/zeugs/brummen.mp3

Bei Sekunde 11/12 bin ich wohl mit dem Micro an den Fuß gestoßen, ab Sekunde 19 läuft die Pumpe. Dann läuft die Maschine normal weiter, das Brummen hört einfach auf. Das ganze war bei 31 min Restzeit zu hören, tritt aber mehrmals pro Spülgang auf.
________________________________________________________________

So weitere Erkenntnisse: Nach einem Durchgang mit dem 70°-Programm und wenig bis normal verschmutztem Geschirr war der Geschirrspüler direkt nach Ablauf im Inneren kühl, das Geschirr nass, das meiste Geschirr war sauber (ein Teigschaber mit Resten in der Besteckschublade nicht), etwas Reinigungspulver hatte sich am Rand der Maschine nicht aufgelöst. Restwasserstand wie immer 1 cm über Edelstahlsieb, etwas getrübt mit Schwebstoffen.

Habe den Verlauf der Anschlussschläuche kontrolliert und optimiert (jedoch zunächst nicht am Syphon im Bogen nach oben), jedoch waren sie auch vorher nicht geknickt oder eingeklemmmt - und das Ergebnis ist ja eh gleich geblieben...

Bin mal auf die Diagnose gespannt?!

Gruß
indihuhn
 
Zuletzt bearbeitet:
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nach einem weiteren Spülvorgang 40 - 65° mit zusätzlicher "Sterilisationsfunktion" (also die Taste mit dem Babyfläschchen) ist das Geschirr nass, das Gerät im Inneren kalt, Restwasser wie gehabt... :(

Gruß
indihuhn
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
Das Brummen kommt von Ablaufventil - sitzt rechts unten an der Wassertasche hinter der linken Seitenwand und hat die Nr.0404 auf der Explosionszeichnung.
Das Ding könnte def. sein.
Bevor du den Spüler ausbaust mache folgendes:
Stell 70°C ein und giesse 1l Wasser per Hand ins Gerät, wenn sich die Zugabevorrichtung geöffnet hat.
Dann nach ca.15min prüfen ob das Wasser heiß wird. Wiederhole das beim Klarspülen und berichte.
Als Fehlerursache kommt das Ventil oder die Heizpumpe in Frage.
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wow, das werde ich tun. Kann aber sein, dass es etwas dauert, bis ich das alles getestet habe. Bin morgen nicht da.

Werde Dir definitiv berichten.

Vielen Dank!

Gruß
indihuhn
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, hier endlich die Ergenisse des Tests:
70°-Programm, 3/4 mit normal verschmutztem Geschirr befüllt, Anzeige 2:15 min. Wie gewöhnlich pumpt der GS zunächst ohne Brummen das Restwasser ab, dann hört man das Brummen (etwas leiser als sonst?!?) bis 2:12. Nach dem Klack bei 2:01 schütte ich wie beschrieben 1 l Wasser in die bereits innen warme Maschine. Nach 15 min (1:46) checke ich die Temperatur, das Wasser im Inneren kann ich nicht dauerhaft anfassen - aber ob es wirklich 70° C sind? Kurzes Brummen bei 1:39, kein hörbares Abpumpen. Das Symbol für Spülen erscheint auf der Anzeige (1:19), ich schütte erneut 1 l kaltes Wasser in die Maschine, bei 1:03 fühlt sie sich ebenfalls wieder heiß an, Wasserdampf entweicht. Nach einigen Abpump- und Brummgeräuschen springt die Anzeige bei 0:16 auf Trocknen, bei 0:02 pumpt der GS einmal kurz, um viel zu früh auf 0:00 zu springen.
Das Geschirr ist weniger als handwarm, das Restwasser wie immer 1 cm über dem Edelstahlrost, kalt und trüb. Geschirr und Maschine (also Körbe) sind nass bzw. mit großen Tropfen übersät.

Hoffe, die Beschreibung ist zu gebrauchen...

Schon mal vielen Dank.

Gruß
indihuhn
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
OK, nun ist ausbauen angesagt. Der Verdacht, dass es das Auslaufventil sein könnte verhärtet sich.
Bau den Spüler aus, demontiere die linke Seitenwand. Dann mache ein Video vom Start bis max.20min.
Im Anhang habe ich dir die Aufnahmefläche gekennzeichnet.
 

Anhänge

  • Neff.jpg
    Neff.jpg
    147,6 KB · Aufrufe: 563
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke - werde ich tun.
Hätte aber auch kein Problem damit, das Ventil jetzt schon zu tauschen...


Gruß
indihuhn
 
indihuhn

indihuhn

Benutzer
Registriert
14.01.2009
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Leider ist schon wieder etwas Schmutz/Fett in der Wassertasche!?

Gruß
indihuhn
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
indihuhn schrieb:
Leider ist schon wieder etwas Schmutz/Fett in der Wassertasche!?
Der ist unerheblich, ignorieren und mit 70°C spülen, damit ist dann auch die blödsinnige Automatik außer Kraft gesetzt.
Nun zum Problem: Dank erstklassigem Spielfilm und guter Aufnahmetechnik ist der Übeltäter überführt.
Es ist das Ablaufventil, welches nicht mehr schliesst und damit den gesamten Programmablauf durcheinander bringt. Das Ding muß erneuert werden.
Aber: Vorsichtig ausbauen, dann fotografieren und das Bild hier einstellen. Ich würde gern sehen warum das Ding klemmt und ob es auch Rost ist, wie aus der vorhergehenden Baureihe.
 

Anhänge

  • A-Vent..jpg
    A-Vent..jpg
    122,3 KB · Aufrufe: 486
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: NEFF SI69MN1 Schmutziges Restwasser, Brummen

Ähnliche Themen

Neff SL6P1F Fehler E17/18 trotz funktionierendem Wasserzulauf

Whirlpool Geschirrspüler ADG 7557 Geschirr wird nicht gewas

Gorenje 72145 Waschmaschine voller Schaum

Neff SI45N Geschirrspüler läuft nicht zu Ende, Laugenpumpe

Neff S9LT1FS Programm läuft nicht durch

Oben