NEFF SI349 (S9F1F) Programm hängt kurz vor Ende

Diskutiere NEFF SI349 (S9F1F) Programm hängt kurz vor Ende im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: NEFF Typenbezeichnung: SI349 (S9F1F) E-Nummer: S4443N0/12 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Programm hängt kurz vor Ende Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: NEFF

Typenbezeichnung: SI349 (S9F1F)

E-Nummer: S4443N0/12

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Programm hängt kurz vor Ende

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo und Grüße aus Südösterreich an alle Fachleute - ich hoffe es wird eine Lösung geben!

Ich besitze o.a. Spüli schon sehr lange und hatte bisher keinerlei Probleme damit (war auch bis vor gut 2 Jahren eher selten in Gebrauch).

Vor kurzem ist der Spüli nach durchlaufen des gewählten Programms "Normal" (Reinigung, Klarspülung, Trocknung) beim Schlußabpumpen hängen geblieben - d.h. die Pumpe hat nicht mehr aufgehört zu arbeiten.

Wenn ich die Klappe geöffnet habe stellte sich die Pumpe ab, sobald ich den Spüli wieder in Betrieb nehmen wollte lief andauernd die Pumpe, zusätzlich waren die LED-Anzeigen finster!

Nach einigen forschen im www konnte ich den Grund selbst herausfinden: defektes Heizrelais hat sich ausgelötet und dabei zumindest ein weiteres Bauteil sowie eine Leiterbahn zerstört (siehe Foto unten).

Heirzelais besorgt und von einem Profi aus dem Freundeskreis einlöten lassen inkl. Brücke als Ersatz für defekte Leiterbahn mit dem Hinweis, dass wahrscheinlich die Elektronik weitere Beschädigungen abbekommen hat - so war es auch.

Durch Zufall habe in meiner Umgebung günstig einen baugleichen BOSCH Spüli gefunden (E-Nr. SGI4655/12) dessen Elektronikbauteil eigentlich passen sollte (mit Defekt: pumpt nicht ab, deshalb der Verkauf).

Kabelbrücke (welche der Neff hat) auf die Bosch-Elektronik umgebaut und Elektronik eingebaut.

Ergebnis: Display funktioniert, Spüler wäscht - ABER:

erster Testlauf - Schnellprogramm (35°C, Dauer lt. Bedieungsanleitung: ca. 30 Min.):
- erst nach ca. 75 Min. hat der Spüler von Reinigung auf Klarspülung umgeschalten
- nach weiteren 25 Min. habe ich das Programm durch resetten abgebrochen

zweiter Testlauf - Normalprogramm (55°C, Dauer lt. Anleitung: ca. 90 Min.):
- nach ca. 95 Min. war der Spüler noch immer im Reinigungsprogramm
- dieses habe ich via Reset abgebrochen

Während des zweiten Testlaufs habe ich zwischendurch die Klappe geöffnet:
- Wasserstand immer normal (also ca. Unterkante Salzkammerdeckel)
- Wassertemperatur nicht richtig kalt (wie von der Leitung) aber auch nicht ganz handwarm

Aufgrunddessen habe ich mir das Elektronikbauteil des Bosch näher angesehen:
- Heizrealis ist - zumindest optisch - in Ordnung
- der Bosch hat ein Bauteil mehr auf der Platine (siehe Fotos, rot eingekreist)

Jetzt meine Fragen:
- liegt es an der Elektronik bzw. sollte diese codiert werden?
ich habe leider keine Codieranleitung für eine Bedieneinheit mit 8 Tasten (S0 bis S7) gefunden, die Anleitungen sind lediglich für Einheiten mit 6 Tasten (S0 bis S5)
- oder ist noch ein anderer defekt am Gerät?
(Wasserstandssensor schaltet korrekt, Bodenwanne ist staubtrocken, bei Wassertasche u. Wasserstandssensor linke Seite sind kaum Verschmutzungen feststellbar).

Ich habe einige Bilder angehängt um das Bedienfeld des Spülers sowie die Bedienelektronik auch im Vergleich zum Bosch Gerät darzustellen.
 

Anhänge

  • Bedieneinheit-Front.jpg
    Bedieneinheit-Front.jpg
    376,3 KB · Aufrufe: 1.991
  • Elektronik-SW-Nr-Vergleich.jpg
    Elektronik-SW-Nr-Vergleich.jpg
    77,7 KB · Aufrufe: 2.059
  • Tastenübersicht.jpg
    Tastenübersicht.jpg
    336,5 KB · Aufrufe: 1.966
  • Platine-Neff-2.JPG
    Platine-Neff-2.JPG
    216,9 KB · Aufrufe: 2.049
  • Platine-Bosch-2.JPG
    Platine-Bosch-2.JPG
    242,9 KB · Aufrufe: 2.000
Zuletzt bearbeitet:
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
EDIT:

ich habe gestern den Spüli auf der stärksten Stufe ("Starkt" od. "Intensiv", jedenfalls S3) durchlaufen lassen.

Nach gut 120 Min. hat das Programm nach Reinigung und Klarspülung auf Trocknen umgeschaltet und hat sich nach insgesamt ca. 150 Min. regulär beendet.
Allerdings ist nach öffnen der Klappe nicht die typische Wasserdampfwolke entwichen, das Geschirr war nicht ganz trocken aber der Innenraum war leicht warm!

Jetzt stellt sich für mich die Frage:
- ist doch das Heizrelais defekt (obwohl auf der Platine nix zu erkennen und Innenraum lauwarm)
- oder heizt der Spüli nicht richtig aufgrund fehlender korrekter Codierung der Elektronik?

Deshalb wäre es für mich jetzt wichtig zu wissen, wie dieses Elektronikmodul codiert werden kann.
Ist es codiert weiß ich erst ob weitere Fehler im Spüli vorliegen (es werden am Display KEINE Fehler angezeigt).
 
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lieber havelmatte,

nicht gerade höflich deine Antwort - aber wie auch immer möchte ich es dir gerne erklären:

1) das Heizrelais hat sich komplett ausgelötet (Überhitzung wegen Fehlfunktion od. schlechter Funktion wahrscheinlich aus Altersgründen, ein offensichtlich nicht unbekanntes Problem) und durch die Überhitzung zusätzlich noch weitere Bauteile sowie Leiterbahnen angegriffen bzw. beschädigt

1a) diese "Bastelei" ist ebenfalls nicht meine Vorstellung einer Lösung war jedoch ein erster Versuch einer Lösung am Samstag nachmittag um den Spüli wieder in Gang zu bekommen (nach den Jahren schmeckt die Handwäsche nicht mehr besonders) in der Hoffnung, dass abegesehen von der weggebrannten Leiterbahn und einem Widerstand kein weiterer Bauteil beschädigt wurde

1b) dieser Versuch hat nicht funktoniert, da offensichtlich doch weitere Bauteile beschädigt wurden und/oder dieser Widerstand nicht als Schutzvorrichtung sondern funktionsrelevant gearbeitet hat

1c) deshalb auch der Versuch mit einer Elektronik eines baugleichen Gerätes mit welchem der Spüli jetzt mal wieder zumindest wäscht, aber noch immer nicht richtig funktioniert was entweder an der noch nicht durchgeführten Codierung (Programmierung) oder an einem anderen Fehler (wieder defektes Heizrelais wo jedoch nix auf der Platine zu erkennen ist oder ev. defekte Heizung, oder ...??!) liegen kann wozu ich auf die Hilfe des Forums hoffe (gehofft habe)

1d) ich komme als nicht jetzt in dieses Forum, wo das Gerät verbastelt ist - sondern ich komme in dieses Forum mit einem baugleichen Elektronikbauteil als Ersatz für (das verbastelte) Elektronikbauteil und hoffe auf einen Lösungsansatz dieses zum Laufen zu bringen - und das erst --> aber siehe dazu Pkt. 2


2) dein Verweis auf meine Anfrage im von dir angegebenen Link ist ebenfalls mehr als eigenartig, fast so, als ob du persönlich davon beleidigt wurdest

aber zur Klärung: als Laie auf dem Gebiet der Haushaltsgeräte (abgesehen vom NEFF Dunstabzug wo plötzlich der Lüfterschiebeschalter leer durchgegangen ist ich aber ohne Probleme reaparieren konnte) hatte ich bisher noch keine Probleme mit Haushaltsgeräten - also auch keine Ahnung wohin ich mich wenden konnte.

Die google-Suche zum Fehlerbild meines Spülis brachte micht zunächst auf die von dir angeführte Seite - wo, wenn du dir den thread durchliest seit Freitag keine Hilfestellung mehr kommt.

Also habe ich mich neuerlich (und das ist aus meiner Sicht durchaus legitim) weiter auf die Suche nach einer Lösung begeben und bin - wieder über google-Suche - erst danach auf dieses Forum gestoßen wo es ebenfalls Fragen nach der Codiermöglichkeit gab und gerade du, havelmatte, in meinen Augen äußerst kompetent und vor allem sehr hilfsbereit (bis spät in die Nacht um 23:40 Uhr) versucht hast eine Lösung zu finden.

Nur logisch, dass ich mich in diesem Forum anmelde in der Hoffnung, eventuell einen Schritt näher der Lösung meines Problems mit meinem Spüli zu kommen.
Da bei der Anmeldung und/oder Threaderöffnung nicht die Frage kommt "hast du das Problem schon in einem anderen Forum gestellt" konnte ich nicht ahnen, jemanden offensichtlich damit auf den Schlips zu treten wofür ich mich selbstverständlich in aller Form entschuldigen möchte, auch wenn es jetzt nicht mehr reversibel ist.

Aber vielleicht klärt mich jemand auf - in anderen (z.B.) Kfz-Foren wird das freier gesehen, zumindest solange es in einem Forum keine Lösung (und damit meine ich auch die Antwort, dass das Problem einfach nicht gelöst werden kann) gibt ist es durchaus legitim dieselbe Frage in einem anderen Forum zu stellen.

Ich hoffe, ich konnte dir meine Sicht der Situation verständlich darstellen ...
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Meine Antwort sollte sachlich und nicht unhöflich rüberkommen.
Du hast da alles falsch gemacht was nur geht. Wenn man schon in Gebiete eintaucht die man nicht kennt, sollte man vorher nachdenken, sonst ist das mit Spontanität auch nicht mehr zu kompensieren.

Ich habe mir jetzt mal die Antworten vom anderen Forum durchgelesen. Da steht viel Blödsinn drin, beide Steuerungen sind auch in der Grundausführung verschieden, sodass es funktionieren könnte aber nicht muß.

Die schlimmsten Aussagen kamen vom selbsternannten F(l)achmann aus NL. Nun habe ich mir das Wasser aus den Augen gewischt und gebe dir ein paar Hinweise, die du aber auch unbedingt beachten solltest.

Aufgrund der starken Brandfläche auf dem Modulgehäuse siehe zuerst hier nach:
https://dishcareaction.com/de-de
Fällt dein Gerät unter die brandgefährdeten, dann rufe den WerksKD, der baut eine neue Steuerung kostenlos ein.

Ist dein Gerät nicht brandgefährdet, dann versuche den Glück mit der angehängten Kodieranleitung.
Du musst auf Ziffer 0, 2, 4, 6 oder 8 kodieren. Deine mit Bleistift gekennzeichneten Tasten sind falsch.
S6 ist immer rechts. Du kannst die Steuerung im eingebauten Zustand kodieren. Ziffer 2, 3, 4 und 5
sind gleichzeitig zu drücken und nicht so wie bei TeamHack beschrieben.
Die geben sich alle als Techniker aus, was ich aber anzweifel.

Die Anleitung ist nicht für dein Gerät, daher nur als Versuch anzusehen. Du kannst aber nichts kaputt machen. Nach dem Kodieren dürfen die beiden linken LED´s nicht leuchten.

Nun probier und gebe Rückmeldung ab.
 

Anhänge

  • Kodierung.jpg
    Kodierung.jpg
    292,6 KB · Aufrufe: 1.765
Zuletzt bearbeitet:
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo havelmatte,

aufgrund der über die Suchfunktion gefundenen Posts habe ich mir schon gedacht, dass ich da bei meiner Anfrage evetuell etwas schlecht formuliert habe bzw. dass es zu einem Mißverständnis gekommen ist.

Danke schon im Voraus für deine Hilfe - wie du richtig bemerkst bin ich auf diesem Gebiet kompletter Laie (ein selbst reparierter Dunstabzug ändert das auch nicht) weshalb es für mich schwer ist die Spreu vom Weizen zu trennen.

Zu Punkt 1 (welcher mich dann doch etwas erschreckt hat):
lt. Auskunft über die von dir angeführte Homepage fällt mein Gerät nicht unter die Sondermodelle offener Kamin (E-Nr. S443N0/12, Charge-Nr. FD7904, Serien-Nr. 100023)

Zu Punkt 2:
- ich habe auf meiner Bedieneinheit letztendlich 8 Taster, über dem linken Taster ist die 7-Segment-Anzeige, über die restlichen Taster eine LED

verstehe ich das richtig:
- ich habe nicht von links (also unter 7-Segment-Anzeige) S0 bis S7 als Tastenbezeichnung sondern
beginne mit der 2. Taste von links zu zählen und habe dann die Tasten S0 bis S6

Auf dieser Basis habe ich die Tasten S2, S3, S4 + S5 gleichzeitig gedrückt (diese Tasten entsprechen auch meinen 4 Programmtasten)

Ergebnis leider (nach 2maligem Versucht):
es leuchtet immer (unabhängig vom zuletzt gewählten Spülprogramm) die LED über S4 ständig auch wenn ich die Tasten wieder loslasse.
Nach dem Loslassen beginnt der Spüli nach wenigen Sekunden seinen Arbeitsablauf (abpumpen und wasserholen im Programm S4 (= ECO)).
Diesen Vorgang habe ich mit Reset (also nach neuer Rechnung Tasten S2+S4) abgebrochen.

EDIT:
über den link noch nicht abgefragt habe ich die Identifikationsnummern des BOSCH Spülis aus dem ich die aktuell eingebaute Steuerung habe (das mache ich noch)

EDIT 2:
auch das BOSCH Elektronikteil ist nicht brandgefährlich (SGI4655/12 - FD7902 - 340066)
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
OK, beide Steuerungen sind über 16 Jahre alt und evtl. nicht kodierbar.

Das ist aber nicht weiter schlimm, wir machen jetzt alles auf Anfang.
Montiere die Boschblende samt der Steuerung an das Gerät.
Dann baue den Spüler aus. Unten links sitzen 2 Ventile nebeneinander. Baue das rechte davon aus und kontrolliere es auf Rost. Sollte es rostig oder schwergängig sein, dann mit Scheuerschwamm reinigen, wieder einbauen und Probelauf mit höchster Temperatur.
Bitte nicht auf die vorgegebenen Zeiten achten, die sind irreführend.
Sollte das Gerät dann richtig aufheizen, bau das Gerät wieder ein. Wenn der Fehler immer noch da ist, dann mach ein paar Fotos von den Kunststoffteilen der linken Seite.

Achte auch beim Probelauf darauf ob sich die Sprüharme richtig drehen. Da darf nichts vor sich hinplätschern.

Foto von der Boschblende wäre hilfreich, da auf dem Foto nichts richtig zu erkennen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo havelmatte,

zunächst vielen Dank für deine Unterstützung!

Die geforderten Bilder der Blende(n) kann ich dir sofort liefern -
hoffe die Fotos sind groß genug und sorry für die nicht ganz sauberen Blenden (Neff Fingerabdrücke vom Ausbau, Bosch habe ich so gekauft)

für den Ausbau des Ventils braucht es noch, mein Spüli ist (dankens- u. praktischerweise) auf ca. 60cm Höhe integriert (kein Bücken beim Ein-/Ausräumen) was jedoch jetzt eine Sichtprüfung erschwert.

Ich muß erst eine stabile Unterlage in selber Höhe schaffen da ich nicht weiß, ob Zu- und Ablaufschlauch eine ausreichende Länge für herausziehen (gut 60 cm) und abstellen am Boden (nochmals ca. 60 cm) aufweisen ... erst dann kann ich die Seitenwand lösen um an das Ventil zu gelangen.

Ich melde mich umgehend nachdem ich das Ventil kontrolliert habe ...
 

Anhänge

  • Spüli-blende1.jpg
    Spüli-blende1.jpg
    465,1 KB · Aufrufe: 865
  • Spüli-blende2.jpg
    Spüli-blende2.jpg
    470,2 KB · Aufrufe: 825
  • Tastenübersicht.jpg
    Tastenübersicht.jpg
    336,5 KB · Aufrufe: 768
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
eine stabile Unterlage in selber Höhe

keinen Beistelltisch, Hackklotz, Böcke oder ne Workmate im Haus - bzw. Kumpel/Nachbar etc...?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Hallo sunnyhb,
die Blende ist gut zu erkennen. Die Programme sind die gleichen wie bei Neff und ich sehe da kein Problem mehr, weshalb das Ding nicht wieder laufen sollte.
Das Elektronikproblem ist zu 95% erledigt, vorausgesetzt man hat die eine funktionsfähige Blende verkauft.
Gib auch Auskunft ob sich die Arme kräftig drehen bei gefülltem Gerät. Der Wasserstand ist ungefähr 1cm unterhalb von Oberkante Salzdeckel.
Die hocheingebauten Geräte habe ich auch immer gehasst wie die Pest, war aber nicht zu ändern.
Mach auch ein extra Foto von der linken oberen Seite der Wassertasche. Das ist bei den hocheingebauten Spülern wichtig.
Egal wie lange das hier dauert, schmeiße das Gerät nicht weg, sowas bekommst du nicht wieder.
Wenn du die Kiste draußen hast, dann gleich noch Fotos von der Umwälzpumpe (sitzt rechte Seite unten in der linken Hälfte).
Sie dir das weiße Pumpengehäuse genau an. Sollten da weiße salzartige Spuren sein, dann muß der Dichtsatz auch erneuert werden. Nach 14 Jahren sind schon mal ein paar Verschleißteile zu erneuern, das ist aber immer noch wesentlich günstiger als Neukauf, der dann nach max. 8-10 Jahren auf den Müll wandert.
Wegen der Einbauhöhe und dem damit verbundenen Aufwand ist es sinnvoll gleich Nägel mit Köpfen zu machen.
Ich hasse Murks. :D
 
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für die Tips - werde das heute Abend angehen.

Ja, höher eingebaute Geräte sind bei Wartung/Rep. sicher ein Nachteil, da ich jedoch den Spüli mehr als Spülmaschine denn als Werkstück nutze (und weiterhin benutzen möchte) kann ich als nur sagen, dass ich als "Entlader" (bzw. meine bessere Hälfte als "Beladerin") die höhere Einbaulage beim Be- und Entladen einfach nicht mehr missen möchten :D

Ich hatte das Teil schon fast ganz herausen, grad soviel, dass ich hinter die linke Seitenblende gucken, diese aber hinten oben nicht aushängen konnte - dabei waren keine stärkeren Verschmutzungen an der Wassertasche links oben sowie am Wasserstandssensor rechts unten festzustellen - das kann sich natürlich bei näherem hinsehen als falsch herausstellen.

Es beruhigt mich schon mal, dass die Elektronik zumindest kompatibel ist wobei mich wundert, dass die Maschine auch die anderen Programme (welche eigentlich hinter der Blende versteckt sind, MEINE Tastenbezeichnung S2 sowie S6 u. S7) annimmt und startet genauso wie eine Zeitvorwahl mögliche ist (MEINE Bezeichnung S0 und sich mit S1 irgendetwas dazuschalten lässt (LED geht an und aus)).

Ich melde mich heute Abend mit den News ... :-)
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Wenn du starke Ablagerungen feststellst (Foto), dann schick mir per PN deine Emailadresse, du bekommst dann eine Reinigungsanleitung.
 
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, mit ein wenig Phantasie ist es gelungen einen geeigneten Unterbau zu schaffen sodaß der Spüli auf selber Höhe wie eingebaut steht, dadurch sind auch die Anschlußschläuche nicht zu kurz.

Linke Blende habe ich abgebaut - ABER:

mein Spüli hat nur 1 Ventil, und das sitzt am linken Anschluss ... ?!

Hier die Fotos, im Detail gesehen könnte es sein, dass der Schlauch ganz unten rechts zwar nicht verstopft, aber doch schon einigermaßen versifft ist?

Jedenfalls ist der Boden staubtrocken!

Fotos von der rechten Seite (Umwälzpumpe folgen noch).

Offene Fragen (ich glaube die habe ich schon weiter oben beantwortet):
- ja, der Wasserstand berührt den Salznachfüllverschluß ander unteren Kante (Innenseite, der Verschluß ist schräg nach innen geneigt)
- ja, wenn ich die Klappe während des Reinigungsvorganges öffne laufen die Arme noch nach und aus den Spritzlöchern kommt in einem Bogen Wasser nach welches dann versiegt
 

Anhänge

  • Spüli-links1.jpg
    Spüli-links1.jpg
    281,3 KB · Aufrufe: 804
  • Spüli-links2.jpg
    Spüli-links2.jpg
    199,3 KB · Aufrufe: 791
  • Spüli-links3.jpg
    Spüli-links3.jpg
    203,1 KB · Aufrufe: 905
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hier nochmal ein Foto vom Ventil in Wassertasche links oben (mit HIntergrundbeleuchtung) - diese Ecke ist sehr sauber (meiner Meinung).

Auf der rechten Seite ist soweit nichts zu erkenne, keine eingetrockneten Wasserspuren oder ähnliches (hoffe, man sieht das auf den Fotos)
 

Anhänge

  • Spüli-links5.jpg
    Spüli-links5.jpg
    176,7 KB · Aufrufe: 890
  • Spüli-links4.jpg
    Spüli-links4.jpg
    223,4 KB · Aufrufe: 776
  • Spüli-links6.jpg
    Spüli-links6.jpg
    329,6 KB · Aufrufe: 789
  • Spüli-links7.jpg
    Spüli-links7.jpg
    306,4 KB · Aufrufe: 792
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also das Gebersystem und den Riffelschlauch von dort zum Pumpensumpf, das würde ich mal gründlich säubern.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Die Bilder sind sehr gut und helfen richtig weiter.

1) Leider ist die Neff Seite immer noch nicht richtig aufrufbar, denn die Explosionszeichnungen werden nicht gezeigt. Die Jungs werden auch immer lahmer. Klappt das nicht bis zum WE rufe ich dort mal an und hoffe das Nickerchen zu beenden.
http://www.neff.de/store/sparepart/finder/detail/S4443N0/12#/tab=spare-section-3
2) Du hast die einfache Ausführung des Wassereinlauf, daher auch kein Ablaufventil unten rechts.
Sei froh, das sind die langlebigsten Geräte dieser Baureihe.
3) Durch das Nutzen von Programmen mit niedriger Temp. ist der Riffelschlauch und das Gebergehäuse mit Ablagerungen versehen, die entfernt werden müssen.
An der Umwälzpumpe sind keine Auffälligkeiten zu sehen.
Das sieht insgesamt gut aus.
4) Die markierten Teile müssen gründlich gereinigt werden, dann Probelauf, wenn möglich im ausgebauten
Das Gebergehäuse lässt sich zerlegen.

Zustand um das Gerät auf Dichtigkeit zu testen.

Sollte der Fehler nicht weg sein, dann kann es doch mit der Elektronik zusammenhängen, da Funktionsunterschiede vorliegen.

Für die Zukunft:https://forum.iwenzo.de/verwendung-von-tabs-bei-geschirrspuelern--t30685.html

Ab 2017 ist die Herstellung von phosphathaltigen Reinigern lt. EU verboten. Leider taugt das phosphatfreie Zeug nicht viel. Ich habe mich deshalb für 10 Jahre im Voraus eingedeckt. Da einzeln eingeschweißt, müssten die Taps das aushalten, bei Waschmittel hat das bisher funktioniert.

Nachtrag: Die Neffseite funktioniert wieder.
 

Anhänge

  • Geber.PNG
    Geber.PNG
    775,8 KB · Aufrufe: 442
Zuletzt bearbeitet:
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich habe soeben deine Rückmeldung gelesen, Danke -

diese Teile habe ich zwischenzeitlich bereits in Angriff genommen wobei insbesondere beim geriffelten Schlauch (ich meine das noch nirgends gelesen zu haben) eine ausrangierte Zahnbürste die Arbeit sehr erleichtert und auf wenigen MInuten gekürzt hat.

Soll ich das vorhandene (linksliegende) Ventil ausbauen?

Testlauf kommt erst morgen, ich habe die Wassertasche mit etwas Reiniger befüllt und möchte diesen noch wirken lassen.

Nachdem offensichtlich nichts mechanisches die Ursache ist (?) - kann es sein, dass auf der Bosch-Elektronik das Heizrelais und sichtbare Zeichen ausgefallen ist? Ich glaube, ich werde dieses ersetzen um sicher gehen zu können ...
 

Anhänge

  • Spüli-reinigung1.jpg
    Spüli-reinigung1.jpg
    369,8 KB · Aufrufe: 413
  • Spüli-reinigung2.jpg
    Spüli-reinigung2.jpg
    284,4 KB · Aufrufe: 385
  • Spüli-reinigung3.jpg
    Spüli-reinigung3.jpg
    268,4 KB · Aufrufe: 420
  • Spüli-reinigung6.jpg
    Spüli-reinigung6.jpg
    207,7 KB · Aufrufe: 452
  • Spüli-reinigung7.jpg
    Spüli-reinigung7.jpg
    208,9 KB · Aufrufe: 492
  • Spüli-reinigung5.jpg
    Spüli-reinigung5.jpg
    497,9 KB · Aufrufe: 433
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Sieht ja wieder aus wie aus dem Laden.
Das Ventil bitte nicht ausbauen, das ist das Regenerierventil und hat nichts mit dem Heizen zu tun.

An der Elektronik mach erstmal nichts, die Löstellen sehen sehr gut aus und die Heizrelais werden in den Foren stark überbewertet. Ich habe nie ein Heizrelais erneuert, sondern nachgelötet und auch nie eine Reklamation erhalten.
Wenn der Probelauf nicht klappt, dann entferne die Steckerbrücke auf dem Modul.

Die original Platine kann man auch zur Probe einbauen, jedoch ist erfahrungsgemäß bei einer solchen Brandstelle der Prozessor def. Das sind aber nur Mutmaßungen.
Wenn das Gerät im Reinigungsgang läuft, dann messe an den gekennzeichneten Stellen ob da 230V anliegen. Das ist die Heizung, die über den Druck der U-Pumpe und dem Heizrelais angesteuert wird. Du kannst auch an der Steuerung direkt messen, das sind die großen Steckfahnen.
Aber Vorsicht - Kurzschlussgefahr.
 

Anhänge

  • DE.PNG
    DE.PNG
    854,6 KB · Aufrufe: 436
  • 264811.PNG
    264811.PNG
    491,4 KB · Aufrufe: 469
Zuletzt bearbeitet:
sunnyhb

sunnyhb

Benutzer
Registriert
08.10.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Vielen Dank für die - trotz schon fortgeschrittener Stunde - prompte Unterstützung.

Ich muß noch die Wassertasche spülen, diese einbauen und kann dann den Testlauf starten (wobei es mir als Laie nicht vorkommt, dass sich jetzt durch das Reinigen an der Fehlfunktion etwas ändern wird -
nicht falsch verstehen: die Reinigung ist immer gut und wichtig und war jetzt bei meinem Spüli nach dem Ausbau auch kein großer Zusatzaufwand, aber es war nichts verstopft, verklebt oder dergleichen was eventuell für eine Fehlfunktion Ursache gewese sein hätte können ...)

Bin schon neugierig wie der Testlauf wird und hoffe natürlich, dass es jetzt trotzdem funktioniert, ev. liegt es ja an der Brücke - dazu melde mich mich wieder am Abend retour.

Der zusätzliche Bauteil auf der Bosch-Platine (siehe weiter vorne im Thread, rot eingekreist) wird es hoffentlich nicht sein?!

EDIT:
bin heute vor dem Weg in mein Büro noch schnell in den Keller zum Bosch Spüli und mußte feststellen, dass dieser zwar optisch gleich gebaut ist (inkl. Bedienteil) jedoch die große Wassertasche (also über die gesamte Seitenwand, wie in den diversen Anleitungen abgebildet) verbaut hat!

Ich hoffe, dass ist jetzt nicht ein Ausschlußgrund für die Übernahme der Elektronik!? :'(
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
sunnyhb schrieb:
Der zusätzliche Bauteil auf der Bosch-Platine (siehe weiter vorne im Thread, rot eingekreist) wird es hoffentlich nicht sein?!

Das ist der Triac um das Ablaufventil anzusteuern, welches an deinem Gerät nicht vorhanden ist. Somit ist es erstmal egal.
Wenn du die Testläufe machst und es ändert sich nichts, dann gieße 1 -2 l Wasser in das Gerät, wenn sich die Reinigerklappe gerade geöffnet hat.
Alles notieren, ich bin gespannt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: NEFF SI349 (S9F1F) Programm hängt kurz vor Ende

Ähnliche Themen

Bosch Maxx 6 WAE2834P Programm hängt bei einer Minute / Pum

Bosch 3 in 1 Silence Wasserhahnsymbol leuchtet, Wasser steht

Bosch 3 in 1 Silence Wasserhahnsymbol leuchtet, Wasser steht

Neff SI45N Geschirrspüler läuft nicht zu Ende, Laugenpumpe

Neff SX69M1 Programm startet und endet nach ca. 3Min

Oben