Neff S9GT1F kein Wasser in Spülmaschine

Diskutiere Neff S9GT1F kein Wasser in Spülmaschine im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Neff Typenbezeichnung: S9GT1F E-Nummer: S4456N5/43 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Wasser in Spülmaschine Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Neff

Typenbezeichnung: S9GT1F

E-Nummer: S4456N5/43

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Wasser in Spülmaschine

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

ich habe folgendes Problem: wir haben seit einer Woche die oben genannte Spülmaschine. Gebraucht, aber soll funktioneren. Der Spezialist, der unsere Küche einbaute, hat den Abfluss der Spüllmaschine an einer versiegelten Stelle des Siphons befestigt, sodass wir eine Woche rätselten warum das Wasser nicht abläuft. Aus Unkenntnis der Ursache haben wir paarmal versucht sie zu reinigen, d.h. mit Essigreiniger das Spülprogramm vielleicht 5mal durchlaufen lassen -- das Wasser habe ich zwischenzeitlich selbstverständlich immer ordentlich abgeschöpft.

Nachdem das alles nix brachte, hab ich mir ein Herz gefasst, das Ding abgeschlossen und den groben Fehler entdeckt und behoben -- nicht ohne Ärger gegen die neue Nachbarschaft. Danach habe ich das Spülprogramm erneut durchlaufen lassen und siehe da: es funktionierte...

... Heute in der Früh wollte ich sie dann endlich benutzen, hab sie angeschaltet und musste feststellen, dass sie kein Wasser zieht, nicht spült, sprich der Rest des Essigreinigers aus dem unteren Rotor blubbert aber mehr auch nicht. Ich klopfte zweimal leicht auf den Aquastop und es lief beim zweiten Versuch ein Wenig Wasser hinein, aber aus dem unteren Rotor blubberte es wie gehabt nur.

Haben wir unsere neue Spülmaschine nun runiert/runieren lassen? Was ist das Geheimnis um das Wasser in der Bodenwanne? Kann es sein, dass sich das restliche, nicht abgeschöpfte Wasser dort angesammelt hat? Was kann ich tun? Vielen Dank für eure Hilfe
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo Nazzdarekk,
willkommen im Forum (handshake)
ruiniert habt ihr da nichts. Der Vollpfosten, der euch das Gerät angeschlossen hat, ist Laie.
Wenn du die Maschine schon draussen hast, dann nimm die li. Seitenwand ab und mach scharfe Fotos von den Kunststoffteilen.
https://forum.iwenzo.de/endlich-wieder-bilder-hochladen--t10894.html#real252286
Dann die Bodenwanne trocken wischen, vorher Stecker raus.
Dann Probelauf bei abgenommener Seitenwand machen und auf evtl. Undichtigkeiten achten.
Ist das Gerät vom Händler oder von Privat?
Hier die Explosionszeichnung
http://www.neff.de/store/sparepart/finder/detail/S4456N5/43#/tab-spare-section-3
Trage auch deinen Wissensstand ein, das macht die Sache leichter.
Danach dann berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo Havelmatte,

vielen Dank für das Wilkommenheißen und die sehr schnelle Antwort. Ich habe tatsächlich wieder ein Wenig Hoffnung geschöpft. Entschuldige die verspätete Antwort. Hat ein Wenig gedauert bis ich den passenden Schraubenzieher zwischen Schwangerschaft und Verzweiflung der Frau herausgekramt, und mich hier im Forum zurechtgefunden habe, um meinen Kenntnisstand auf blutiger Anfänger umzuschalten.-- Sagen wir so, ich bin nicht ungeschickt, aber es handelt sich um die erste Spülmaschine in unserem Besitz und ich steh' ehrlich gesagt wie ein Ochs vor'm Berg.

Wie auch immer. Maschine ist über privat. Nach dem Hauskauf guter Freunde für uns Dank der Vorbesitzer quasi übriggeblieben, aber nie geprüft worden. Die vormaligen Besitzer sagten wohl es funktionert alles und das glaube ich eigentlich, will es glauben. Tat es ja eigentlich sogar ohne korrekt angeschlossenen Abwasserschlauch. Aber plötzlich ist er korrekt angeschlossen und es fließt kein Wasser mehr? Ich bin ratlos. Die linke Seite hab ich abmontiert, Fotos hochgeladen. Wasser seh ich keins auslaufen. Nur dieser Plastiktank oben links ist randvoll. Bei den anderen kann ich es nicht so recht erkennen. Ich muss gestehen ich finde keine "Bodenwanne", weiß gar nicht so recht wonach ich suchen soll -- ist das hier bei dem Modell vielleicht eher eine Seitenwanne?... Soll ich tasächlich (noch) einen "Trockenlauf" starten und gucken was passiert? Es ist schon spät für Wasserschäden in der neuen Wohnung. ;-)

Oje
 

Anhänge

  • IMG-20160307-01094.jpg
    IMG-20160307-01094.jpg
    926,5 KB · Aufrufe: 1.441
  • IMG-20160307-01095.jpg
    IMG-20160307-01095.jpg
    951,3 KB · Aufrufe: 1.802
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Nazzdarekk schrieb:
Entschuldige die verspätete Antwort. Hat ein Wenig gedauert bis ich den passenden Schraubenzieher zwischen Schwangerschaft und Verzweiflung der Frau herausgekramt, und mich hier im Forum zurechtgefunden habe, um meinen Kenntnisstand auf blutiger Anfänger umzuschalten.
So, nun mach dir mal keinen Kopp, so schlimm ist das nicht, bis jetzt hat das besser geklappt als mit manchen selbsternannten "Fachleuten".
Deine Bilder sind sehr gut.
Jetzt gehts los.
Die Kunststoffteile sind ziemlich verschmutzt und sollten gereinigt werden.
Zuerst schick mir deine Emailadresse als PN, du bekommst dann eine Reinigungsanleitung mit Bildern.

Die Bodenwanne ist der tiefste Punkt des Spüler - quasi der untere weiße Plastikkasten. Du siehst unten eine rote Stange. Drück die leicht nach unten, da darf nichts federn. Unter der Stange ist ein Styroporschwimmer, der darf nicht schwimmen, sonst wird der Aquastop ausgelöst und das Gerät zieht kein Wasser.
Druck dir den folgenden Artikel aus, hier ist erklärt, warum der Spüler verschmoddert ist. Das kommt von falscher Bedienung.
https://forum.iwenzo.de/verwendung-von-tabs-bei-geschirrspuelern--t30685.html

Wenn in der Bodenwanne Wasser steht, dann muß das erst per Handtuch trocken gemacht werden. Danach versuch einen Spülgang ohne Geschirr. Vielleicht war es das schon.
 
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Guten Morgen Havelmatte,

zunächst einmal vielen Dank für die detaillierte Beschreibung. Ich habe gleich in der Früh losgelegt. Siehe Fotos. Die Seitenbehälter waren voller Wasser. Wie in der Beschreibung angegeben habe ich sie entleert.

Bei den drei Riffelschläuche bin ich etwas durcheinandergekommen und habe zunächst die am vormals vollen Wasserbehälter angeschlossenen gelöst und oben den Schmutz weggemacht.-- da ist hoffentlich kein Unterdruck, oder sowas gewesen?

Danach hab ich diesen Aquastop (?) ausgebaut. Er liegt gerade in Essigreiniger. So habe ich dann auch den korrekten geriffelten Schlauch entdeckt. Bedauerlicherweise führt das andere Ende soweit in den Maschineninnenteil, wo dann kein Platz für eine Hand bleibt. Siehe Fotos. Das ist hier ein Wenig anders als auf dem Bild in der Reinigungsbeschreibung.

Soll ich diesen tasächlich auch lösen und reinigen? Wenn ja wie könnte ich da ran kommen? Oder ist das erstmal gut so und ich kann sie wieder zusammenbauen und eine Probespülung starten? Ich meine, sie ging ja... irgendwie. Danke
 

Anhänge

  • IMG-20160308-01100.jpg
    IMG-20160308-01100.jpg
    968,6 KB · Aufrufe: 1.421
  • IMG-20160308-01097.jpg
    IMG-20160308-01097.jpg
    879,5 KB · Aufrufe: 1.379
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
P.S. In der Bodenwanne ist schon ein wenig Wasser. Aber nicht soviel, dass der rote Stift nach oben geschwommen wäre und den Aquastop ausgelöst hätte. Es klickte immer erst als ich ihn nach oben schob. Soweit es mir anatomisch möglich war, habe ich das Wasser weggewischt. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle auch kurz erwähnen, dass der vordere Teil der Geschirrspülmaschine aus ästehtischen Gründen gute 5-7 cm höhergeschraubt ist als der hintere -- ich glaub' da schraube ich die Füßchen lieber wieder alle auf die gleiche Höhe, oder?
 
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
... Und doch: Hab sie gerade vorgebeugt und erneut einiges an Wasser herausgeholt...
 
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
O.K., Füßchen verstellt und Wasser abgeschöpft. Styroporkreis in der Bodenwanne, der den roten Stift hebt/heben könnte, schwimmt nun sicher nicht mehr. Bin geneigt das Ding jetzt trotz ungesäubertem Schlauch durchlaufen zu lassen, aber ich übe mich ein wenig in Geduld und warte auf Ihren Ratschlag bezüglich des genannten Schlauchs, der in der Reinigungsanleitung mühelos herauszunehmen war. Ich trau' mich irgendwie nicht 20 cm weiter hinten der Verankerung fest zu ziehen. Einfach mit der Rohrzange dran ziehen? Und wie bekomme ich ihn dann wieder fest? Gibt's für sowas passendes Werkzeug? Ganz hinten sind vielleicht 3cm Platz.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Da warst du ja fleißig.
Was du als Aquastop bezeichnest, ist der Niveaugeber. Solltest du ihn samt der Microschalter in Essigreiniger gelegt haben, dann bestell dir einen neuen.
Da du den Wärmetauscher auch schon ab hast, sieh dir die obere linke Ecke an. Die muss nicht blitzblank sein, es sollte sich aber der schwarze Ventilstössel bewegen und der Ablauf darf nicht verstopft sein.
Das Gerät gerade ausrichten!!!
In welcher Ecke von Deutschland wohnt ihr und wie hoch ist bei euch der Wasserhärtegrad?

Wenn du schon beim Schrauben bist, dann bau das untere rechte Ventil (Ablaufventil) aus, sollte es schwergängig oder rostig sein, dann neues bestellen.

Mach das alles in Ruhe, Hektik ist ein schlechter Helfer.
 

Anhänge

  • RS.jpg
    RS.jpg
    56,9 KB · Aufrufe: 766
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Guten Morgen Havelmatte,

habe den Niveaugeber nicht komplett eingelegt. Die Microschalter waren über der Wasseroberfläche und haben höchstens ein paar Tropfen abbekommen. Der gesamte Niveaugeber liegt nun auf der Heizung zum Trocknen.

Die obere linke Ecke des Wärmetauschers habe ich fotografiert. Ventil erkenne ich da leider keins. Ob es sich bewegt, kann ich nicht sagen.

Zusammenbauen oder mehr so Wärmetauscher reinigen wie hier:
?

Gruß
 

Anhänge

  • Hinten.jpg
    Hinten.jpg
    867,1 KB · Aufrufe: 765
  • Vorne.jpg
    Vorne.jpg
    868,2 KB · Aufrufe: 762
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Stell den Wärmetauscher kopfüber in die Badewanne oder große Schüssel, verschließe die Öffnug ganz oben.
Fülle Rohrfrei oder Kloreiniger in eines der großen Stutzen ein und sorge dafür, dass die Verstopfung in Schüssel oder Wanne in heißem Wasser steht. Lass das bis morgen dann stehen, dann die beiden Stutzen zuhalten (Korken) und schütteln. Mach das solange bis der gröbste Dreck raus ist
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Zu spät. Habe jetzt einen Probespüllauf gewagt. Nachdem sich der Wärmetauscher mit Wasser füllte floß zunächst über die Verbindung zwischen Niveaugeber und Wärmetauscher kontinuierlich eine Menge Wasser in das vorab fotografierte Riffelrohr. Das dauerte sicher über eine Minute lang. Dann kurz Ruhe und es fing an in Ruheintervallen von zwei Sekunden immer kurz, etwa eine Sekunde, zu summen, was jedesmal mit einem deutlichen Klick endete. Dabei bewegte sich der Schlauch des Wasserzulaufs am Boden und es plätschert fröhlich das Wasser durch den linken Teil des Wärmetauschers. Zudem bewegt sich dabei auch der orangene Schwimmzylinder im Niveaugeber bis nahezu ganz nach oben immer auf und ab im Takt des Summens. Das schien dann nicht aufzuhören und das 22 minütige Spülprogramm blieb bei der 21. Minute stehen, sprich die Maschine summte, hörte wieder auf und so fort. Ca. 3min dauerte das. Anschließend stopte sie und pumpte das Wasser über den nun korrekt angeschlossenen Abflussschlauch ab.
Danach wiederholt sich der geschilderte Vorgang von zum zweiten mal, sprich sie zog wieder eine Minute Wasser, kurz Ruhe, dann erneutes Sekundensummen in Ruheintervallen von zwei Sekunden mit einer Dauer von ca. drei Minuten, dann pumpte sie wieder ab und wiederholte den Vorgang zum dritten mal. Ich stoppte, resetete, und das restliche Wasser beim Geschirr wurde abgepumpt und nun steht sie ganz unschuldig vor mir da. Ganz neues Phänomen nach dem Auseinanderbauen. Jedesmal etwas anderes. Was nun? Ich baue erstmal den Wärmetauscher erneut aus und reinige ihn wie du gesagt hast.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hast Du das Ablaufventil (das rechte) vom WT kontrolliert auf Rost?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Nazzdarekk schrieb:
Ich baue erstmal den Wärmetauscher erneut aus und reinige ihn wie du gesagt hast.

Mach das und dann bitte keine Alleingänge mehr. Das geht nur Schritt für Schritt.
Bitte auch genau die Anweisungen befolgen und die Ergebnisse posten. Daraus ergibt sich dann der nächste Schritt.

Wenn du den Wärmetauscher im Reinigungsbad hast, dann schraube die rechte Seitenwand ab. Da siehst du unten den Motor der Umwälzpumpe, Prüfe nach ob sich die Lüfterlamellen leicht drehen lassen. Die sitzen am Ende des Motor, wo du direkt raufschaust.
 
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Die Lamellen drehen sich. Nicht wie ein teurer Fahrradreifen zwar, aber sie lassen sich gut drehen. Hallo auch an Wombi. Wenn du, Wombi, den ganz rechten Anschluss (von aussen betrachtet wie als ob WT angebracht) zwischen Niveaugeber und Wärmetauscher meinst, der in die eine Öffnung des vorab ausgebauten Niveaugebers mündet, dann seh ich da keinen Rost.-- besteht auch alles aus Plastik. Aber sieh selbst die Fotos, zumindest verstopft ist nichts.
 

Anhänge

  • IMG-20160308-01108.jpg
    IMG-20160308-01108.jpg
    1.001,5 KB · Aufrufe: 620
  • IMG-20160308-01110.jpg
    IMG-20160308-01110.jpg
    899 KB · Aufrufe: 578
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
... aber der Wärmetauscher oben links ist schon ordentlich verdreckt. Wenn das Teil des Wasserkreislaufs im Wärmetauscher sein soll, sieht das echt nicht gut aus wie ich finde. Da hat's vielleicht den ganzen Dreck beim vormaligen durchspülen ohne Abpumpmöglichkeit reingedrückt? Der junge Mann in dem geposteten youtube-link nimmt sich für die Reinigung aber auch gleich eine Woche Zeit. Mal sehen wie weit ich bis morgen komme...
 
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Ach ja, ich wohn' im Endmoränenland Bayern. Nirgendwo ist das Wasser kalkhaltiger... Ich hoffe, dass ich die Mikroschalter am vorab ausgebauten Niveaugeber doch nicht runiert habe und sie deshalb das geschilderte, neue Fehlerbild aufweist? Auch auf der Heizung war's ziemlich heiß. Ginge das zusammen oder ist alles gut, solang Wasser durch diesen vorab ausgebauten Niveauregler läuft? War nicht auch dieser kleine schwarze Bügel zwischen rotem Bodenwannenstift auf der anderen Seite an dem Schwimmzylinder befestigt? Das ist nämlich alles lose und der Schwimmzylinder liegt in seinem dafür bestimmten Behältnis auf. Sorry, blutiger Anfänger.
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Den Niveaugeber hast du ins Jenseits befördert, der ist nicht mehr zu retten. Hat die Ersatzteilnr. 00497570
Ist nicht weiter schlimm, der neue Niveaugeber ist verbessert und hat die Mikroschalter gleich mit dran.

Dann schau gleich nach dem Ablaufventil - siehe Bild.
Wenn Rost, dann gleich mitbestellen.

Lege nichts mehr auf deinen Schmelzofen. Kunststoffe sind Thermoplaste, d.h. ab einer bestimmten Temperatur verformen die sich.

Wasserhärte würde mich mal interessieren, Nirgendwo ist das Wasser kalkhaltiger.. ist keine Aussage.
Ruf bei deiner örtlichen Wasserversorgung an und lass dir den Härtebereich und die Gesamtkarbonathärte in
Grad deutscher Härte (°dH) sagen.
 

Anhänge

  • ABV.JPG
    ABV.JPG
    166,9 KB · Aufrufe: 694
  • NS.JPG
    NS.JPG
    39,4 KB · Aufrufe: 603
N

Nazzdarekk

Benutzer
Registriert
07.03.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Abflussventil ist nicht verrostet. Oje, hab ich das gemacht, den Niveaugeber zerstört, ja? -- "Der ganze Bua a Depp", sagt man in Bayern. Es ist eigentlich "nur" dieses blaue Verbindungsstück aussen weggeschmolzen. Ist das wirklich so schlimm? Passt ein untüchtiger Niveaugeber zu den vorab geschilderten Symptomen beim Probespüllauf? Sei bitte so nett Havelmatte und sag' mir dazu noch zwei Worte... -- keine Möglichkeit das wieder irgendwie hinzubekommen?
Aber letztlich dann vorerst doch eine letzte, vorerst abschließende Frage: Meine Frau liegt mir schon mit einem Kauf einer neuen Spülmaschine in den Ohren. Ich würde lieber diese reparieren. Wie hoch schätzt Du die Chance ein, dass sie mit neuem Niveaugeber auch funktioniert? Gibt es noch andere Stellen, die ich prüfen kann bevor ich Geld in die Hand. Ich meine wir sind zu dem Ding gekommen wie blinde zu einem Stock und ich kann nichtmal sagen wie alt sie ist. Zum anderen, ihr durftet alle diese, meine Geschirrspülmaschine bis auf die Nieren begutachtet -- Fotos sind weggegangen wie warme Semmeln hab ich gesehen... Es st ja wohl auch nicht mehr das neuste Gerät. Ich denke beispielsweise an den komplett undurchsichtigen ober linken Teil des Wärmetauschers. Also kurz meine Frage: Geld in diese investieren mit dem Risiko, dass bald wieder irgendetwas sein könnte, sie gar nicht erst funktioniert oder gleich eine neue Spülmaschine kaufen?

Vielen, vielen Dank jedenfalls erstmal Havelmatte und einen schönen Abend dir
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Neff S9GT1F kein Wasser in Spülmaschine

Ähnliche Themen

Siemens TOP-LINE serie IQ Spülmaschine startet nicht

Neff S9GT1F zieht kein wasser mitten im progamm

NEFF S9GT1F Spült nicht/Bodenwanne voll

Neff S9GT1F Display ohne Funktion, Programm startet nicht

Neff S9GT1F Pumpe pumpt Wasser nicht ab

Oben