Miele W719 Maschine schleudert nicht, Tür geht nicht auf

Diskutiere Miele W719 Maschine schleudert nicht, Tür geht nicht auf im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Miele Typenbezeichnung: W719 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Maschine schleudert nicht, Tür geht nicht auf Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

KleinerIndianer

Benutzer
Registriert
21.05.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Miele

Typenbezeichnung: W719

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Maschine schleudert nicht, Tür geht nicht auf

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, in Papierform



Hallo zusammen und guten Tag,

ich bin neue im Forum und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, bzw. habt ein paar Tips für mich.
Nachdem bei meiner Miele W719 (BJ. 1988), Teile Nr. 2240891 der Motor nicht lief (kein Linkslauf/Rechtslauft und kein Schleudern) habe ich einen Motortest durchgeführt. Motor läuft. Auf der Elektronik (EDSTU201A) habe ich die C2 und C5 Elko's gegen neue ausgetauscht. Beide hatten nur noch ca. 50% Kap. Die Elektronik wieder eingebaut, Maschine läuft, heizt (hat sie vorher auch schon) und pumpt ab. Schleudern tut sie allerdings nicht. Sie läuft kurz an (in höhere Drehzahl als beim Waschgang) und hört dann auf, bis der nächste Impuls kommt.
Meine Vermutung ist der Tachogeber, zumahl ich hier bei der Motorprüfung auch kein Signal messen konnte (müssten ja so ca. 2,5 bis 3,0 V sein). Jetzt meine Frage: wie bekomme ich den Tachogeber (und auch die Kohlen) aus der Maschine? Aus der langen Recherche im Netz mit Kabel abziehen und dann den Block drehen komme ich nicht weiter. Es sieht bei meinem Modell so aus, als wäre der Kohlenhalter (rot/brauner Block) verschraubt. Muss er erst irgendwie entriegelt werden? Und wie bekommen ich den Tachogeber von der Achse (links/rechts drehen ist nicht), oder doch?
Letzter Punkt ist nun der Türöffner. Hier habe ich den Öffner(A2) getestet und auch den Tastenblock. Diese funktionieren beide (Öffnerspule zieht an, wenn ich Spannung draufgebe und der/die Schalter schalten auch. Dank im Voraus für jeden Tip.
KleinerIndianer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.340
Punkte Reaktionen
3.314
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin KleinerIndianer

Willkommen im Forum
…pumpt ab. Schleudern tut sie allerdings nicht.

Wird dabei weitergepumpt, bis das Programm auf Ende steht,
oder wird das PG übersprungen /klackert schnell durch)?
Lass erstmal die Kommentare aus dem Netz weg, das verwirrt nur.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
K

KleinerIndianer

Benutzer
Registriert
21.05.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

vielen Dank für die rasche Meldung. Zu Deiner Frage: die Maschine läuft ganz normal weiter und versucht, im Intervall, anzuschleudern und hört dann auf. Abpumpen tut sie durchgehend. Das Programm, um nicht den ganzen Ablauf abwarten zu müssen, habe ich in diesem Zusammenhang auf "Schleudern" gestellt.

Viele Grüße
KleinerIndianer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.340
Punkte Reaktionen
3.314
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
…läuft ganz normal weiter und versucht…

Das ist normal, die Wäsche muss vorher verteil werden, sonst hättest du keine WA, sonder ein Känguru da stehen.
Messe den Motor durch, nach der Anleitung → Mie-Mot-Anschlüsse
Sollten die Messungen in Ordnung sein, dann überprüf den Kabelbaum von der Elektronik aus zum Motor. Meistens an den Befestigungspunkten (Kabelbinder-KB) tritt ein Leitungsbruch auf. Dabei kann die Isolierung noch OK sein. Also durchmessen und den Kabelbaum dabei bewegen, das kam häufig vor.
Den KB habe ich am Boden anschließen locker befestigt. damit er mehr Spiel hat. Der Fehler wird meistens auch durch defekte Stoßdämpfer verursach, weil der KB nicht die hohen Vibrationen verdauen kann.
Wenn die Leitung zur Schleuderwicklung platt ist, dann kann die Trommel nicht losrasen.
Der Tachogenerator ist auch beim normalen waschen aktiv, weil beim Schonprogramm (Wolle & Co) die Drehzahl vermindert wird.

Gruß vom Schiffhexler

:-)

PS: kaputt = wegwerfen, das sehen ich genau so, meine AEG ist von 1972
 
K

KleinerIndianer

Benutzer
Registriert
21.05.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

habe soeben die Prüfung durchgeführt. Besser ist es doch wirklich alles 2 x zu machen...
Ich habe beim ersten Mal nicht den Tachogeber gemessen sondern eine Seite Tachogeber gegen Masse :>(( (ich habe die Ausführung mit den 2 Steckern). Da kann ja nichts dabei rauskommen...
OK, Tachogeber geprüft, Spanung wird erzeugt, ca. 3,1~3,6 V, Kabel (alle) vom Motor zur Schaltuhr(?) und zur Elektronik gemessen und Kabel gerüttelt. Bis hierher alles ok. Keine Aussetzer und kein Kabelbruch.
Wo kommt denn die Spannung für den Links-/Rechtslauf her und wo für das Schleudern, bzw. wo wird denn umgeschaltet (Links/Rechts ist klar, das passiert über die Schaltuhr)?

Für jeden neuen Tip bin ich dankbar.
Viele Grüße
KleinerIndianer
 
K

KleinerIndianer

Benutzer
Registriert
21.05.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo zusammen,
hallo Schiffhexler,

hat von Euch noch jemand eine Idee? Wo kann ich noch suchen, bzw. welches Teil kann noch für dieses Verhalten zuständig sein? Der Austausch von C2 und C5 haben bewirkt, dass die Maschine wieder wäscht (sprich, Links-/Rechtslauf, vorher Tot).
Weiter habe ich nochmal den Schalterblock/Türöffner geprüft. Hier hat sich herausgestellt, dass dieser Schalter defekt ist. Wie kann man diesen Schalter ( natürlich auf eigene Gefahr) auf bekommen? Muss ich die Platine "ablöten" oder geht das auch irgendwie anders?
Bin gespannt auf Eure Antworten und dankbar für jeden Tip.
Viele Grüße
KleinerIndianer
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Du schreibst jetzt
Weiter habe ich nochmal den Schalterblock/Türöffner geprüft. Hier hat sich herausgestellt, dass dieser Schalter defekt ist.
Am Anfang des Threads hieß es:
Letzter Punkt ist nun der Türöffner. Hier habe ich den Öffner(A2) getestet und auch den Tastenblock. Diese funktionieren beide (Öffnerspule zieht an, wenn ich Spannung draufgebe und der/die Schalter schalten auch
Du meinst das Türschloß: Neu kaufen, da sollte man nicht inwendig drin herumfummeln. Kostet normalerweise nicht viel und ist die sicherere Variante!
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.340
Punkte Reaktionen
3.314
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin KleinerIndianer

Wegen deiner W719, habe ich meinen alten PC aus der Versenkung geholt, da habe ich alte Sachen noch drauf.
Die Türtaste läuft meistens über den C2 & C4, erneuere den auch.

…Schleudern tut sie allerdings nicht. Sie läuft kurz an
(in höhere Drehzahl als beim Waschgang) und hört…

Hast du schon die Luftfalle gereinigt? Nicht das die verstopft ist,
dadurch kann ein Wasserstand vorgetäuscht werden.
Wenn kurz geschleudert wird, dann dreh auch den Drehzahlschalter, da hatte ich in den zig Jahren auch Ärger mit erlebt. Dein Drehschalter müsste drei Stellungen haben, 800 /900 +1200.
Du kann evtl. auch → Bilder im Forum Hochladen (Anleitung)
Die WA ha ja einige Jahre schon gelaufen, hoffentlich benötigst du keine Teile, die sind schwer aufzutreiben und die Preise sind schon vergoldet.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Miele W719 Maschine schleudert nicht, Tür geht nicht auf

Ähnliche Themen

Siemens IQ300 Waschmaschine schleudert nur nach Testprogramm (neue Kohlen)

Bauknecht WTE 9640 Electronic WTE 9640 schleudert / dreht nu

Miele W701 zieht kein Wasser, schleudert nicht, Tür geht ni

Bauknecht WA9640 Maschine schleudert nicht mehr

Miele W149 Maschine schleudert nicht, "spülen" blinkt

Oben