Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

Diskutiere Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen" im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen" Hersteller: Miele Typenbezeichnung: Primavera w800/900 vermutl...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

Hersteller: Miele
Typenbezeichnung: Primavera w800/900 vermutl. w961
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Ja
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo allerseits,

seit einiger zeit macht unsere Miele Primavera einige Probleme:

waschen läuft normal ab, bis zum Spülen /schleudern, dann dreht sie nur ein par mal und schaltet den Motor ab, dann blinkt die led von der Programmablaufanzeige "Spülen" relativ schnell.
Wenn man Schleudern manuell anwählt passiert folgendes:

Pumpe Pumpt, auch wenn kein Wasser in der WAMA ist, Drommel beginnt zu drehen, nach ein paar Sekunden fängt die "Spülen" LED an zu blinken, die Pumpe geht aus, die Trommel wird angehalten.

Nach meiner Recherche deutet dies auf folgende Fehler hin:

Defekte Steuerung
verschlissene Kohlen
kaputtes Kabel (Kabekbruch)
Fremdkörper in der Wanne
evt. verstopfte Luftfalle? na ja dann müsste IMHO aber auch sonst was schiefgehen.

Nun die Machine ist ca. 5 Jahre alt, häufig (3 -5 x die Woche ) in gebrauch.

Da die Maschine ansonsten ja läuft, das Problem nicht immer, aber leider inzwischen fas immer (manchmal halöt net) auftritt denke ich das es nicht die Kohlen sind.

Ich vermute eher einen Fremdkörper, aber wie kommt man ran an die Unterseite der trommel?
Muss ich dazu die Heizelemente ausbauen und dann durch die öffnung reinschauen?

Wenn man die Kohlen prüfen will, reicht es da die Motorabdeckung (36) abzumachen und man sieht die Kohlen?

Steuerung sollte ja eigentlich auch gehen, sonst würde ja auch alles andere nicht so funktionieren, oder wird der Motor beim Schleudern über weitere Leitungen / Wicklungen angesteuert?

bin über jede Hilfe dankbar, im Prinzip kann ich das wohl auch per Try&Error probieren, aber ich gehe gerne etwas Zielgerichteter vor, das spart dann doch arbeit und Zeit.

PS:Leider habe ich bei der Maschine weder hinten noch vorne ein Typenschild gefunden, sonst hätte ich natürlich präziesere Angaben gemacht.
Auf dem Schaltplan der in der Maschine lag Steht halt W800/900, auf der maschine steht halt Novatronic / Primavera.

EDIT: also nach dem was ich rausgefunden habe handelt es sich bei der Novatronic Primera um eine w 961, Typenschild habe ich allerdings immer noch nicht gefunden.
Aber ich denke das die Maschinen nicht so verschieden sind.
 
uhu56

uhu56

Benutzer
Registriert
22.08.2004
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo gonzo

Fehlerbild deutet auf Tachofehler hin.
Trotzdem auch Motorkohlen Motorkabelbaum u.Netzrückwirkdrossel überprüfen ( braunes Teil unten vorn )
Zum überprüfen der Motorkohlen die Abdeckung am Motor entfernen
Torxschrauben lösen Motorkohlenhalter nach hinten abziehen damit hast du auch den Tachogenerator.
Melde dich wieder. :P :P :P
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Hi, alsoerst mal Danke für die info.
Die kabel zum Motor habe ich von der LE aus durchgemessen, scheinen ok zu sein, der Tacho ist auch hochomig (200ohm rum) und liefert ein Signal, wenn man die Trommel dreht.
muss das Signal eine gewisse Mindestspannung haben?
Ich hab den Tacho nur mal auf Wiederstand geprüft, dabei hat es entsprechend der geschwindigkeit der Trommel halt gepibst.
Das sagt natürlich nix darüber aus ob der Tacho selber ein Signal erzeugt und wie Hoch dessen Spannung ist.
Werde das dann mal dem AC Messbereich testen.

Ok Die Kohlen werde ich dann auch mal cheken, bei der Drossel kommt es nur auf Durchgang an oder? einen genauen Ohm wert muss die vermutllich ja nicht haben.
Besten Dank soweit, werde dann Berichten ob sich was ergibt.
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Hi,

also die Kohlen sind noch ca. 1,6 und 1,8cm lang, gemessen ab ende der hülse, also freie kohlenstrecke.

Die oberflächen glänzen, wobei eine der Kohlen am Rand ein paar ausbrüche hat.

Scheint also nicht das problem zu sein oder? Was ist denn die Verschleisgrenze?

Werde nun auf jeden fall mal wieder einbauen und den Tacho messen, wie hoch die Spannung ist.
Dan bleiben eigentlich nur noch das Leistungsmodul, oder kann das auch an der Steuerung liegen...?
Die Fehlermeldung mit Blinkender Spülen LED deutet ja auf fehlendes Tacho signal, das wäre dann ja eher die Steuerung, vermutlich das teuerste Teil der ganzen Maschine was?
oder geht das tachosingal erst idas Leistungsmodul?
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
So kurtz mal was ich alles gechekt habe:

Kabel: Motor und Feldwicklungen, Tacho, Bimetallschalter alles durchgemessen,gwackelt, OK

Motro: Kohlen gechekt, jeweils 1,6 -1,8cm Lang, scheint ok.
Motor m5 über 4,3 Durchgemessen:ca. 1.3 Ohm denke ist OK
Bimetal:8&9 Durchgang also auch ok
Feldwicklungen: 5&6,5&7=2.3Ohm, 6&7=1,8Ohm denke auch OK
Tacho: ca. 220Ohm oder höher, 0,7V ~ Singalspannung bei Handbetrieb der Tormmel
Sollte für ne gescheite Steuerung also auch ausreichen.

Nun es bleibt die Druckdose, mit einem nicht ganz abdichtenden Schlauch habe ich nix gehört, also wenn das noch ein Mechanischer Schalter (im gegensatz zu einem elektronischen) ist würde ich sagen ist der hinüber, muss aber noch einen Passenden Schlauch organisieren für genauen Test.
Wo kann man den das Schaltsignal der Druckdose abzweigen bzw. messen ob die Dosen richtig schaltet?

Wenn es die Dose nicht ist bleibt nur noch die Steuerung oder das Leistungsmodul.....

Nochmal zum ablauf: wenn ich manuell auf Schleudern stelle läuft Pumpe an, Dromel dreht sich, dann geht die Drezahl höher wie es sein sollte und schwups blinkt die Anzeig & Motor geht aus.
 
uhu56

uhu56

Benutzer
Registriert
22.08.2004
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
hallo gonzo

Tachofehler oder Leistungselektronik defekt
Tachosignal auch am Platinenrandstecker an der leistunselektronik messen
Steuerelektronik zu 99.9% i.O.
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Hi,
erst mal danke für die Info, diese Erkenntnis ist bei mir inzwischen auch gereift, nur war ich mir nicht so sicher.
Nachdem nur Motormodul, Steuerung und LE in Frage kamen, und nur Try&Error zur weiteren Diagnose möglich war, habe ich den Werkskundendienst beauftragt.
Das Risiko von Fehlbestellungen, welche ich nacht Einbau und Test nicht mehr zurückgeben kann, war mir dann doch zu hoch.
Eine Anfrage bei einem Profesionellen Ibä Lötonkel, deutetet eher auf defektes Motormodul hin, zumindest deute die Fehlermeldung seiner Ansicht nach nicht auf dei LE, und auch nicht auf die Steuerung (Motor dreht ja, Einlötsicherung ist ganz).

Der Werkskundendienst hat bereits die LE erfolglos getauscht (hat sie aber zum glück wieder eingepackt...), leider waren die Motormodule ausgegangen.... (obwohl ich ausdrücklich darauf hingewiesen habe, das dies der vermutliche Defekt ist) Beim nächsten Termin wird dann das Motormodul und oder die Steurung getauscht, ich denke und hoffe das es das Motormodul, ist, d.H. der Tacho (Spule) .
Nach Messung der Tachospannung bei Handbetrieb, komme ich nicht über 0,7v, nach meiner Info erreichen andere mit der selben Maschine locker 1,9v. Auch wenn Hanbetrieb sicherlich nicht gerade eine genormte Drehzahl Messung darstellt, denke ich, ist der Unterschied signifikant.
Der wiederstand der Spule scheint auch deutlich niedriger, was aber sicherlich auch auf Messfehler zurückgehen kann, aber so ca. 100 Ohm sind für ne Spule aus Kupferdraht Welten.
Alles im allen bereue ich es leicht, nicht auf gut Glück das Motormodul gekauft zu haben, 52€ im Vergleich zu 90€ für den ersten Besuch......ohne Erfolg....na ja , spätestens wenn es mit Motormodul auch nicht funzt, hätte ich nahezu zwangsweise den WKD rufen müssen, der rest der Sterblichen kann eingebaute Teile ja nicht mehr zurückschicken.
Na ja wenn die allerdings noch ein paar mal kommen und jedes mal die Anfart berechnen, macht das aber auch bald keinen unterschied mehr.
 
uhu56

uhu56

Benutzer
Registriert
22.08.2004
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Miele hat auch in bestimmten Serien das Tachosignal mit Hallsensor gemessen
Würde aber eher auf Leistungselektronik tippen evtl Relais zur Feldumschaltung.
Tachogenerator gibt es als Modul kpl.mit Kohlen # 4229778 ca. 45,00Euronen netto
Leistungselektronik # 4825452 ca. 144,00 Netto für W 961
Bitte Gerätetyp genau angeben da bei W900 anders. !!!
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Es handelst sich um eine w961, die Leistungselektronik wurde bereits vom Werkskundendinst erfolglos getauscht.
Das Tachosingal wird leider über eine Spule gemessen, so das ein Defekt durchaus möglich wäre.
So wie es scheint bleibt nur noch das Motormodul mit hoher warscheinlichkeit, oder die Steuerung.
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Hi,

also problem ist gelöst, es war wie vermutetr das Motormodul bzw. die Tachospule darin.
Nochmals vielen Dank für die Hilfe.
 
uhu56

uhu56

Benutzer
Registriert
22.08.2004
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo gonzo
Danke für die Rückmeldung hat mich doch sehr intressiert da ja das Tachosignal auch bei der Waschbewegung ausgewertet wird und das hat ja funktioniert.
Es wäre auch schön wenn andere Benutzer des Forums eine Rückmeldung
machen würden.
Noch viel Freude mit deiner Miele
Tschüss Uhu :P :P :P :P
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Also mir ist das ja nicht aufgefallen, aber der Techniker sagte das sich die Maschine auch beim normalen Waschen nicht richtig anhören würde, ob das nun so war oder nicht weis ich nicht (kann sein, muss nicht sein).
Ich persöhnlich kann nur darüber spekulieren ob das Tachosignal überhaupt während des waschens ausgewertet wird, so langsame Bewegungen kann man ja auch fest in die Steuerung einprogramieren, zumindest vermute ich das. Erst bei den hohen Umdrehungszahlen muss man halt schon kontrolieren, da dies ja für den Knitterschutz, die Höchstdrehzal (je nach Wäsche) und auch für die Sicherheit zwingend nötig ist.
Also kurtz zusamengefasst kann man sagen, wenn sich der Motor dreht, die Sicherung auf der Leistungselektronik dem zu folge noch heile ist und nur beim Schleudern oder beim Spülen die Spülen Leuchte blinkt ist es vermutlich eher der Tacho, oder ein Kabelbruch.
Dreht sich der Motor nicht, deutet dies auf eine kaputte leistungselektronik hin.
 
E

E-wurm

Neuling
Registriert
23.07.2010
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

Hatte das problem an meiner W842, es war das Umschaltrelais K6 auf der Hauptplatine der Leistungselektronik.
Das Relais gibt es im Elektronikhandel für 3,11€, zum Beispiel Conrad!
Wegen den verhaftetetn Kontakten an einem Wechselkontakt hatte auch noch die Sicherung auf der Platine mit ausgelöst.

Die Sicherung ist das kleine runde braune Teil unterhalb dem Gleichrichter mit 6,3A, gibts z,B bei Conrad!

beides getauscht Maschien läuft wider !!! Hurra

:P
 
S

silas

Benutzer
Registriert
06.11.2010
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

Hallo,

ich besitze eine W961. Auch hier blickt die Spülen-Lampe.

Allerdings dreht der Motor gar nicht mehr. Kohlen kann ich ausschliessen. Auch der Sensor ist ok, lasse ich die Maschine pumpen und drehe die Trommel mit der Hand, ist die Elektronik glücklich. Allerdings ist am Gleichrichter keine Spannung messbar. Zwischen einem Eingang und dem Minusanschluss hat er 0 Ohm. Das dürfte dann wohl auch bedeuten, dass die Sicherungen hin sind.

Jetzt ist die Frage, bekomme ich die Teile bei Conrad oder bestelle ich eine neue Leistungsbaugruppe?

Gruss Silas
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.581
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

@ silas
Mach bitte mit deinen Problemen einen eigenen Thread auf, sonst kommt hier alles durcheinander.
Du kannst deine Eingabe kopieren. Gebe vor allen Dingen die Typennummern an.
Dieser Thread ist gesperrt.
Schiffhexler
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Miele schleudert nicht, dann blinkt LED "Spülen"

Ähnliche Themen

Miele W961 PrimaVera W Waschmaschine W961 startet verzögert - Zulauf prüfen. Wasser läuft nicht sofort.

Miele Primavera keine Funktion

Miele W3245 LED Spülen blinkt und die Maschine läuft nicht weiter

Miele W507 Spülen blinkt

Miele Novotronic W921 Spülen 1+2 blinkt

Oben