MIDEA EUROPE MFT50-10301 Waschmaschine pumpt nur noch ab.

Diskutiere MIDEA EUROPE MFT50-10301 Waschmaschine pumpt nur noch ab. im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: MIDEA EUROPE Typenbezeichnung: MFT50-10301 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine pumpt nur noch ab. Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: MIDEA EUROPE

Typenbezeichnung: MFT50-10301

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine pumpt nur noch ab.

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Moin Moin
Meine Waschmaschine hatte nach und nach immer öfter aussetzer beim abpumpen und das Programm blieb stehen.Nachdem ich die üblichen Fehlerquellen mehrmals ausgeschlossen habe.Habe ich das ganze Gerät etwas genauer unter die Lupe genommen und es komplett zerlegt und gereinigt.
Wenn ich jetzt ein Programm starte fängt die Maschine zuerst an abzupumpen und hört damit nicht mehr auf.Es befindet sich kein Wasser in der Maschine.Die Schläuche sind alle frei.Schlauch zum Nivauschalter auch.
Folgendes habe ich noch getestet.
Wenn ich die maschine mit wasser befülle klackt der Niveauschalter bei ca. 4,5Liter beflüllung.Ich starte das Programm und die Maschine Pumpt ab und kurz darauf klackt der Niveaschalter zurück und es wird wieder endlos abgepumpt.
Oder
Ich starte das Programm->Maschine pumpt endlos ab.Ziehe den Stecker vom Niveauschalter ab->Programm spring weiter und lässt Wasser in die Maschine einlaufen .Allerdings endlos.Weil ja kein Niveauschalter angeschlossen ist.Stecke ich in wieder dran fängt die Maschine wieder an abzupumpen (endlos).

Ist der Niveauschalter defekt?Ergibt das Sinn?Bin nicht wirklich mit dem Fachwissen ausgestattet ;)
Ich habe nochmal ein paar bilder der Maschine/Bauteile anghängt.Unter anderem auch vom Niveauschalter.


Beste Grüße!
 
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Guden
Bisher habe ich eine Diode und einige Elkos ersetzt jedoch ohne vollen Erfolg.Das ganze wurde hier diskutiert.https://forum.iwenzo.de/diode-pg4007-welche-als-ersatz--t65731.html .
Da es aber nach wie vor um dieses Gerät geht werde ich besser hier fortfahren.
Die Maschine springt nun in den nächsten Programmschritt und lässt Wasser einlaufen.Jedoch ist danach Schluss.Man hört nur noch die Relais in unterschiedlichen Zeitabständen klicken.Normalerweise sollte sich die Trommel ja drehen und Heizen.Ich habe den Motor nochmal unter die Lupe genommen und ein Schaden entdeckt.Bin mir aber nicht sicher ob das das Problem des ganzen ist.Ist auf den Bildern zu sehen.
 

Anhänge

  • IMG_20180112_222643744.jpg
    IMG_20180112_222643744.jpg
    245,1 KB · Aufrufe: 1.061
  • IMG_20180112_222636016.jpg
    IMG_20180112_222636016.jpg
    229,3 KB · Aufrufe: 1.031
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Auch wenn der Magnet, zur Drehzahlregelung, fehlt sollte der Motor kurz drehen, wenn auch mit zu hoher Drehzahl, wie schauen die Kohlen aus?
 
N

netter_Mensch

Benutzer
Registriert
18.05.2012
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich bin kein WaMa Service-Techniker, kenne nicht die exakte Ablauf-Logik einer (oder speziell deiner) WaMa. Es scheint mir dennoch kein Hexenwerk, ein paar Spekulationen anzustellen:

der WaMa Doktor meint: nach dem Einlauf kommt das (reversierende) Drehen, und nach dem Drehen kommt das Heizen.
http://www.waschmaschinendoktor.de/gelb10.html

Die betriebskritischen Phasen eines Waschvorgangs sind sicherlich "das Heizen" (wegen Überhitzung / Brandgefahr) und "das Schleudern" (wegen mechanischer Kräfte). Alle Bedingungen müssen erfüllt sein, damit diese Phasen erreicht und durchgeführt werden können. Wenn eine Bedingung nicht erfüllt ist, wird die Steuerung wohl "das notwendige" machen, was zu dem Zeitpunkt sinnvoll ist.

--> Wenn es nun nicht dreht (durch Sensor festgestellt), dann scheint es mir plausibel, dass die Steuerung in einer "massiven" Blockade-Haltung gelangt.

Mir erscheint es logisch, das der Fehler eher in der Motor-Ecke als in der Niveauschalter- oder Türschalter-Ecke zu suchen ist. Das ist aber etwas ... umständlich, den Motor durch externe Einspeisung mit Spannung auf Funktion zu prüfen. Vielleicht kann ja jemand anderes dazu passnde Tips geben zur Anschluss-Identifikation und Beschaltung mit "Prüfstrippen"
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Danke euch beiden.

newbee90 schrieb:
Auch wenn der Magnet, zur Drehzahlregelung, fehlt sollte der Motor kurz drehen, wenn auch mit zu hoher Drehzahl, wie schauen die Kohlen aus?

Das sehe ich auch so.Die Motorkohlen sind in Ordnung.Ich habe den Motor auch schon Vollständig zerlegt .Es sieht alles top aus bis auf die Kappe von der Drehzahlregelung.

Bezüglich des Niveauschalters stellt sich mir die Frage wozu der dritte Kontakt ist.Als ich den durchgemessen habe viel mir beim reinpusten auf das nach dem klick der Durchgang auf dem einen Kontakt kam und wenn man noch etwas stärker gepusted hat kam der Durchgang zusätzlich auf dem dritten Kontakt.Könnte das eine Schutz sein falls der Wasserstand doch mal aus irgenteinem Grund weiter ansteigt.?

Wie auch immer ich denke der Motor ist i.o.Vielleicht wered ich ihn noch durch einen externen Stromkreis ansteuern und schauen ob er läuft.Gibt ja genug Anleitungen dafür.Aber ich denke das Problem liegt in der Steuerung.Aber ohne Schaltplan kommt man da wohl nicht weiter?

Grüße
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
ich kenne diese Druckschalter von anderen Waschmaschinen nur mit einem oder zwei Wechselschaltern und mit Überlaufkontakt.
der Wechselschalter schaltet normal das Ventil ab und die Steuerung mit Motor usw ein, Überlaufkontakt schaltet die Pumpe falls das Ventil nicht schließt. der zweite Wechselschalter ist für den höheren Wasserstand, Spülen bzw Feinwäsche.
Ich kann dir gern mal einen Plan von einer anderen Maschine suchen wenn dich das interessiert
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Dann wird es bei mir ,wie vermuted wohl der Überlaufkontakt sein.Wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich habe den Motor mit externer Stromquelle (12v Akku) zum laufen bekommen.Allerdings nur in eine Richtung :-/ .Beide Spulen haben Durchgang und das getrennt voneinander.Allerdings dreht er sich nur bei einer.Möglicherweise mache ich bei der Verkabelung etwas Falsch?Habe es mal als Bild angehängt wie ich ihn angeschlossen habe.Wenn ich nun die selbe Kombination mit den beiden schwarzen Kabeln Versuche,die von der anderen Spule kommen dreht er sich nicht.Es funkt zwar am akku wie bei der ersten Kombination auch aber er dreht sich nicht.
 

Anhänge

  • IMG_20180115_19512517511.jpg
    IMG_20180115_19512517511.jpg
    298,9 KB · Aufrufe: 699
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
die Drehrichtung ändert sich wenn du die Anschlüsse der Kohlen vetauscht, Brücke von 1 auf 3 und Plus auf 2.
wenn der Motor läuft würde ich mal die Spannung am Tacho (weise Kabel) messen, ist Wechselspannung
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
newbee90 schrieb:
die Drehrichtung ändert sich wenn du die Anschlüsse der Kohlen vetauscht, Brücke von 1 auf 3 und Plus auf 2.
wenn der Motor läuft würde ich mal die Spannung am Tacho (weise Kabel) messen, ist Wechselspannung

Das mit der Richtung hat geklappt.Aber wozu sind dann die beiden schwarzen kabel?Habe ihn nun mal über 230V laufen lassen.Der Tacho sagt 027 wenn ich das MM auf 500 stelle :-|
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Wichtig ist daß sich die Spannung mit der Drehzahl ändert und daß auf der Welle auch ein Magnet ist, den ich auf den Bildern vermisse, sonst funktioniert das nicht,
die schwarzen Kabel kann eine zweite Wicklung oder auch Temperatursicherung sein, von hier aus schlecht zu sagen
nur hilft die das mit deinem Fehler nicht weiter
 
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
newbee90 schrieb:
Wichtig ist daß sich die Spannung mit der Drehzahl ändert und daß auf der Welle auch ein Magnet ist, den ich auf den Bildern vermisse, sonst funktioniert das nicht,
die schwarzen Kabel kann eine zweite Wicklung oder auch Temperatursicherung sein, von hier aus schlecht zu sagen
nur hilft die das mit deinem Fehler nicht weiter

Hey.
Auf der Welle ist ein Magnet.Und die Spannung ändert sich auch bei ansteigender Drehzahl.Ob die Werte noch stimmen so wie die Elektronik es haben will weiß ich nicht aber wie du auch schon sagst ,wird das nicht die Ursache meines Problems sein warum der Motor überhaupt nicht anspringt.Bin im Moment auch ratlos was ich noch versuchen soll.
Grüße
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Was passiert denn wenn du nur das eine Kabel vom Überlaufkontakt abziehst?
so wie ich das, auf dem Schaltplan, sehen holt die Maschine normalerweise Wasser bis der erste Kontakt schaltet
 
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
newbee90 schrieb:
Was passiert denn wenn du nur das eine Kabel vom Überlaufkontakt abziehst?
so wie ich das, auf dem Schaltplan, sehen holt die Maschine normalerweise Wasser bis der erste Kontakt schaltet

welches von den dreien? und zu welchem zeitpunkt?
Grüße
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.390
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin tiesto

Der Thread habe ich mir durchgelesen, wenn die Leitungen vom DW abgezogen sind und nicht zusammenkommen, dann liegt das an der Elektronik (EL). Entweder hast du beim Löten,
versehentlich eine Brücke verursacht, oder die WA hat einen feinen Masseschluß.
Die EL kann auch defekt sein, weil das Ventil ja über den DW angesteuert wird.

Es gibt auch undefinierbare Meldungen bzw. Fehler, die total abweichen, wenn ein Masseschluss im zweistelligen MΩ Bereich (bis ca. 80 MΩ) vorhanden ist, wobei noch nicht der FI sich meldet.
Wenn Zweifel am Fehlerbild vorhanden sind, kommt zuerst der Metratester (Gerätetester) dran,
ein Multimeter reich dafür meistens nicht aus. Solltest du ein empfindliches haben - 50MΩ,
kannst es damit versuchen.
Beim Überprüfen der Heizung oder Motor mit einem Isolationsmessgerät die Anschlüsse an den
zu messenden Teile abziehen, Elektroniken vertragen die Messspannung schlecht (500 - 1.000 V).
Die Elektroniken sind Mimosenhaft.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
den Anschluß der zu letzt schaltet, auf dem Schaltbild die Nummer j2-1
 
T

tiesto

Benutzer
Registriert
03.01.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen mal wieder.
Ich hatte mir mal ein Päuschen von der doch recht frustrierenden Fehlersuche genommen aber jetzt noch einmal einen letzten Versuch gestartet.
Das Problem mit dem abpumpen (wie es auch im Titel steht) ist behoben.
Die Maschine lässt Wasser ein und der Niveuschalter schlägt an.
Dann hört man hin und wieder die Relais schalten bis dann nach ca 10-20min 2 LED's blinken ,was eine Fehlermeldung sein soll.Jedoch gibt es diese nicht im Handbuch.
Ich denke der nächste Schritt sollte sein das der Motor sich dreht ?Einmal ist mir aufgefallen das die Trommel kurz anfing zu drehen aber wirklich nur ein kleiner zuck.
Die Trommel ist nich blockiert oder sonstiges.
Die Kohlen vom Motor sind in Ordnung.Dreht sich ja auch mit externer Stromquelle Problemlos.
Ist es möglich das der Motor nich genug Saft bekommt?Er sich dadurch nicht dreht->der Drehzahlregelung keine Rückmeldung an die Elektronik gibt und dann Der Fehler auftritt?
Falls noch jemand eine Idee hat .Wäre sehr dankbar!

Grüße!
 
N

netter_Mensch

Benutzer
Registriert
18.05.2012
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
da du ja deine geheime LED-Blink-Mitteilung nicht verraten magst, kann man nur auf ein selbst-heilendes Wunder oder auf kosmische Kräfte hoffen ;-)

Was sagt denn dein Messgerät zu der Frage, "Wieviel Saft dein Motor bekommt" ? Und was sagt der Schaltplan, oder das Datenblatt oder Typenschild des Motors, wieviel er bekommen solte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: MIDEA EUROPE MFT50-10301 Waschmaschine pumpt nur noch ab.

Ähnliche Themen

Siemens IQ 700 schaltet sich innerhalb des Programmzykluswechsel ab

Miele W961 PrimaVera W Waschmaschine W961 startet verzögert - Zulauf prüfen. Wasser läuft nicht sofort.

Siemens Siwamat XL1442 Pumpt nicht ab und Display geht aus

Bauknecht GSXK 7421/1 bleibt nach Wasserzufuhr stehen

AEG Öko Lavamat Euroline S Update Alle Programme brechen vor dem Spülen ab & Programm Feinspülen startet nicht mit Fehlermeldung E10

Oben