Loewe Concept 63 -C9001- kein Bild u. Ton,alle Spannungen da

Diskutiere Loewe Concept 63 -C9001- kein Bild u. Ton,alle Spannungen da im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Loewe Concept 63, Chassis C9001 Hallo zusammen, ich bin mit meinem Latein am Ende... Vielleicht kann mir ein Profi aus Eueren Reihen helfen ...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Loewe Concept 63, Chassis C9001

Hallo zusammen,

ich bin mit meinem Latein am Ende... Vielleicht kann mir ein Profi aus Eueren Reihen helfen !
Folgendes Problem:

Nach dem Einschalten startet das Gerät (grüne LED an).
Allerdings kein Bild und kein Ton, weder über Tuner noch über Scart/SVHS.
- Alle (!) Spannungen am Netzteil sowie am Zeilentrafo sind ok. (12V, 5V, Hochspannung, Heizung, etc.).
- Ein/Ausschalten über FB funktioniert
- Bei Betätigung einer Taste auf der FB erfolgt Aktivität auf I2C-Bus und IM-Bus
- Horizontale Ablenkung in Ordnung, Vertikalablenkung fehlt.
- Aber Elektronenstrahl dunkel gesteuert. Überhaupt sind alle Signale intern geblockt, so kommt z.B. auch kein analoges Ton-Signal am ADC (I421) an und selbst wenn ich dort an einem Eingang (künstlich) ein NF-Signal anlege, erhalte ich dieses nicht am Ananolg-Ausgang der APU (I441). Lege ich ein externen NF-Signal am Ausang der APU an (zum NF-Verstärker TDA2030) so wird dieses verstärkt (Analogteil ist also in Ordnung).

Für mich sieht dies danach aus, als würden alle Komponenten, die über I2C oder IM-Bus angesteuert werden, nicht die richtigen "Anfangs"-Signale bekommen, obwohl auf beiden Bussen Signale anstehen und sich beim Bedienen der FB ändern.
Macht das Gerät intern irgendwie eine Art "Diagnose", sodass bei fehlender Rückmeldung, z.B. weil ein IC defekt ist, die CCU das Gerät blockiert ? Alle Teile, die ich bislang geprüft habe sind i.O und dennoch kein vernünftiger Start und Funktion der einzelnen Einheiten.
Es kann natürlich auch was ganz anderes sein, ich weiß es einfach nicht und hoffe deshalb auf Euere Hilfe.

Hat jemand einen Tipp, wie ich hier weiterkommen könnte ? Ich bin hier am verweifeln, weil ich einfach nicht weiterkomme. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar ! (Für jeden noch so kleinen Hinweis...)

Danke und Gruß
Thorsten (3areFamily)
 
L

Lemming

Benutzer
Registriert
11.09.2003
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
Hi Thorsten,

guck erstmal, ob Du nicht mehrere Fehler hast. Als erstes würde ich versuchen, Vertikal wieder ans laufen zu bekommen. Das Vertikalsignal wird dem Ablenkprozessor (DPU) zurückgemeldet. Was dieser im Fehlerfall alles blocken kann, entzieht sich meiner Kenntniss. Er wird aber zumindest den Strahl dunkeltasten um die Röhre zu schützen. Eigentlich dachte ich auch, daß er die Zeile nach einer gewissen Zeit wieder abschaltet.

Schau, ob rund um das VertikalIC T561(?) (TDA 8175) die Spannungen in Ordnung sind. Die Versorgungsspannung (U27) wird übrigens aus der Zeile gewonnen. (Es gibt zwei verschiedene U27!)
An Pin7 müßte das Vertikalsignal aus der DPU anliegen. Wenn dieses Fehlt, die Zeile aber arbeitet, tippe ich auf DPU.

Dann sehen wir mal weiter...

Schaltplan hast Du?

cu, Götz
 
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

danke für die prompte Antwort !

Ich habe die Spannungen an der Vertikal-Endstufe (TDA8175) nachgemessen:
- die 27V-Versorgung ist da
- am Eingang der Endstufe (Pin7) liegt jedoch nur eine Konstantspannung von 0,7V (statt Mittelwert 17V wie im Service Manual angegeben), keine Bildfrequenz.
- Beim Einschalten des Geräts kommt kurzzeitig eine Ansteuerung wie folgt:

Pin__Bezeichnung___Spg. zum Zeitpunkt:__0-0,2s__0,2s-1,0s__1,0s-unendlich
------------------------------------------------------------------------------------------------
7____V-Sign. Eingang___________________0,7V___3,0V______0,7V (konst.)
5____V-Ausgang_______________________19,0V__13,0V_____19,0V
3____Gain? Flyback_____________________<<1V____________0V (konst.)

Die Spannungen sind für den angegebenen Zeitraum konstant.
An der V-Ablenkspule fließt der Strom entsprechend der Auf-/Entladung des Elkos (1000u) abh. vom Ausgang der Endstufe (Pin5). Am Pin 3 ist jeweils zum Zeitpunkt des Umschaltens der Spannungen ein kurzer Peak zu sehen, deutlich <1V.

Ich vermute, dass die Endstufe i.O. ist, da der Ausgang (Pin5) die Eingangswechsel mitmacht. Allerdings ist mir die Funktion von Pin3 (Gain Flyback ?) nicht klar. Da dieser über 220uF nach 27V geschalten ist, ist hier ja kein dynamisches Rückmeldungssignal an die DPU zu erwarten.
Laut Manual müssten bei korrekter Funktion ca. 1V anliegen (ich denke mal konstant 1V). In meinem Fall ist es exakt 0,0V.

Wie müsste beim Start-up das Signal am Eingang der V-Endstufe aussehen ? (Sägezahn oder ist zunächst eine Konstantspg. wie oben korrekt ?)

Wie bekomme ich raus, ob DPU oder V-Endstufe defekt ist ?
Danke schon mal im Voraus für eine Antwort !

Viele Grüße
Thorsten
 
Alde

Alde

Moderator
Registriert
04.09.2003
Beiträge
3.825
Punkte Reaktionen
42
Guck mal http://www.repdata.de

Unter Loewe TV (vorletzter Beitrag) - hört sich so an wie Dein Fall.

Gruss Alde :P
 
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

erstmal dickes Lob für Eure Tips!

Die Fehlerbeschreibung im "repdata"-Forum klingt tatsächlich sehr ähnlich wie mein Problem. Dort war die CCU-B defekt, dadurch die Kommunikation zwischen CCU-A und CCU-B unterbrochen und damit auch kein IM-Bus (DIC) verfügbar.

In meinem Fall scheint jedoch eine Kommunikation da zu sein, weil:
- mit der Fernbedienung kann ein und auch wieder ausgeschalten werden. Ohne CCU-B ist dies nicht möglich.
- Aktivität auf dem IM-Bus ist vorhanden. Leider kann ich nur mit dem Oszilloskop messen und daraus nicht folgern, ob dieser Datenaustausch korrekt ist oder nicht
- Im o.g. Forum wird auch folgender Fall geschildert: Bei Klemmen des Wischerkontakts am Netzschalter (permanent durchgeschaltet) startet das Gerät, Horizontal vorhanden, aber Vertikal fehlt. Also wie hier. Der Kontakt ist aber i.O.

Wie bekomme ich heraus, welches der Baugruppen defekt sein kann ? Falls DPU defekt, warum kommt dann auch kein Ton ? Schaltet die CCU alles ab, falls irgendwo ein Fehler vorliegt ?

Wie geht man in einem solchen Fall systematisch vor ?
(Ich kann ja schlecht alle Teile von DPU, CCU über APU prophylaktisch tauschen...)

Würde mich freuen, wenn ich noch einen Tipp bekommen könnte !
Bis dann viele Grüße, Thorsten
 
L

Lemming

Benutzer
Registriert
11.09.2003
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
Hi Thorsten,

ganz genau wissen wirst Du es erst, wenn die Teile mal getauscht sind. Kann ja auch sein, daß mehrere Teile nen Hau haben. Dann geht es auch darum herrauszufinden, wodurch der Fehler gekommen ist. Vieleicht sprüht der Zeilentrafo? Bei meinem C9001 hat ein Überschlag gereicht um DPU und APU zu töten.

cu, Götz
 
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wo gibts denn die ICs für die Loewe TVs preisgünstig ?

Gruß
Thorsten
 
L

Lemming

Benutzer
Registriert
11.09.2003
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
Das Ziel ist gar nicht weit... Hier im Onlineshop. :)

cu, Götz
 
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Danke, Götz.

Ich habe mittlerweile einen Fehler gefunden...
Das EEPROM ist defekt. Gibt keine Rückmeldung auf I2C-Bus. Zieht den SDA-Pegel permanent leicht nach unten (auf 3,8V). I2C von CCU ist i.O.

Weiß jemand, ob das Gerät mit einem neuen und damit leeren EEPROM anläuft ?
Wenn nein, wo bekommt man die EEPROM-Daten, die zum Gerät passen ?

Ich würde mich freuen, wenn jemand hierüber Bescheid weiß und mir antworten könnte. Danke !

Viele Grüße
Thorsten
 
3

3areFamily

Benutzer
Registriert
21.03.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Fehler ist gefunden und repariert. Loewe funktioniert wieder einwandfrei !

Fehlerbeschreibung:
- EEPROM I211 (24C04) defekt

Achtung: EEPROM muss programmiert werden. Also Original-Loewe-Ersatzteil bestellen oder leeres EEPROM mit den Daten aus einem Gerät aus der gleichen Serie programmieren.
(Beim Einsetzen eines unprogrammierten EEPROMs gleiche Symptome wie oben beschrieben: Hochspannung vorhanden, I2C-Bus und IM-Bus vorhanden aber kein Vertikal, kein Bild, kein Ton)

Nochmals vielen Dank für Eure Tipps und Unterstützung !

Viele Grüße
Thorsten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Loewe Concept 63 -C9001- kein Bild u. Ton,alle Spannungen da

Ähnliche Themen

Loewe Contur 7000 Ton anfags sehr leise, wird allmählich lau

Loewe Concept 700 (Chassis 110C93) Farben verwaschen

Oben