Loewe Arcada 72-100 PIP

Diskutiere Loewe Arcada 72-100 PIP im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Brauche Hilfe zu Loewe Arcada 72-100PIP 53471L Q21000 Chassis Nr.524/390-85714 Seit ca 3 Monaten schaltet sich mein Loewe nach dem Einschalten...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Brauche Hilfe zu Loewe Arcada 72-100PIP 53471L Q21000
Chassis Nr.524/390-85714
Seit ca 3 Monaten schaltet sich mein Loewe nach dem Einschalten sofort wieder ab. Durch mehrfaches Drücken der Netztaste kommt das Bild und ist bis zum Abschalten auch immer Top.
Ich verfolge nun schon länger die Fehlermeldungen und habe heute C524 (1uF) getauscht.
Nach dem Einschalten war sofort die Hochspannung da und ach im Bild der Text AV..... zu sehen.
Ich habe das Servicemenü über die Taste am Fernseher aufgerufen und an der Fernbedienung die Taste MEN gedrückt. In diesem Moment hat sich der Fernseher abgeschaltet. Am Tuner war kein Antennenkabel angeschlossen.
Habe dann ein Antennenkabel angeschlossen und den Fernseher wieder eingeschaltet. Ton kommt, Hochspannung baut sich auf, aber bevor das Bild kommt schaltet der Fernseher nach exakt 7 Sec wieder ab.
Da ich von einem Freund ein komplettes Board hatte (bei Ihm war die Bildröhre defekt) habe ich das Board getauscht. Alles umgebaut und wieder eingeschaltet. Fazit: Kein Ton aber Bild in 16:9. Sein Fernseher war ein 16:9 mit Q2100 Cassis.
Ich habe dann den Zeilentrafo und sämtliche größere Kondensatoren ausgetauscht.
Ergebnis: Ton da, Hochspannung da, aber wieder Stand By nach exakt 7 sec. Manchmal sieht man kurz vor dem Abschalten kleine Quatrate unten am Bildschirm.
Alle Sicherungen und 0.xx Wiederstände habe ich schon geprüft.
Der von mir gewechselte Zeilentrafo erscheint optisch und auch bis auf die Nummern 4 96 und 36 96 gleich zu sein. Handelt sich wahrscheinlich um das Herstell Datum. Dachte aber mein Fernseher ist älter!!

Würde mich über einen Tip sehr freuen.

Horst
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo Horst,

ich glaube es ist zu früh am Morgen um deinen Text zu verstehen...
Also ich habe es so verstanden:
1 Dein Chassi war defekt.
2 Du hast das Chassi gegen ein anderes Ausgetauscht ?
3 Es war nicht das Selbe was bei dir verbaut war ?? Wenn ja welches hattest du und welches hast du bekommen??
4 Wie genau lautet die Bezeichungen des Zeilentraffos?
5 Warum tauscht du den Zeilentrafo ?? Verdacht ?
6 Handelt es sich bei beiden Chassis um die gleiche Bildröhre ??
ect ect...
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Erst mal vielen Dank für die schnelle Unterstützung!!

Zu 1:
Ja, es hat immer wieder abgeschaltet und keine Hochspannung aufgebaut. Nach mehreren Startversuchen ging der Fernseher dann den ganzen abend.
Zu 2:
Ja kurz zum Test.
Jetzt ist wieder das original Chassis drin. Nur Zeilentrafo und eine Hand voll Kondensatoren habe ich ausgetauscht.
Mit diesem 16:9 Chassis hatte ich ein 16:9 Bild aber keinen Ton.
Das digital Board war das Original.
Zu 3
Optisch ist es das selbe.
Original Board 524/390-85714.kl"10" mit NS Korrektur
16:9 Board 524/390-85714.n"10" ohne NS Korrektur
Zu 4
Original Zeilentrafo 1182.1377; 276-25840; 3 04 96; 3314; M6
16:9 (jetzt Verbaut) 1182.1377; 276-25840; 2 39 96; 3314; L2
Zu 5
Da das 16:9 Board ja lief habe ich einen großen Teil der gleichen Kondensatoren und den ZT gleich mit getauscht.
Ergebnis leider wie vorher.
Zu 6
Sicherlich nicht. Meiner ist ein 4:3 mit Philips Röhre AY9605 504865; A68ESF002X43. Der Fernseher vom Bekannten war ein Credo.

Dumm ist, dass der alte Fehler nach Tausch des 1uF C524 jetzt scheinbar nicht mehr vorkommt. Habe immer sofort Hochspannung.
Und beim ersten Versuch nach dem Tausch von diesem C524 hatte ich auch erstmal ein Bild. Da kein Antennenkabel angeschlossen war habe ich auf AV geschaltet und eben dieses Servicemenü aufgerufen. Danach war es vorbei! Seit dieser Zeit schaltet er exakt nach 7 Sec ab.

So und jetzt die Kurzform
Gerät schaltet noch vor Bildaufbau nach 7 sec ab.
Mein Schaltplan ist falsch 39686138.50 (War aber beim Ferseher dabei)



Hoffe Ihr könnt damit was anfangen

MfG
Horst aus Franken
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Suche Schaltplan zu Q21000
Chassis Nr.524/390-85714

Tipps zu dem Fehler wie oben beschrieben

Horst
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo Horst,

tut mir leid einen sollchen Fehler müßte ich wirklich vor mir stehen haben. Noch ein Tip Schaltbilder suche hat mehr erfolg wenn du unter "SUCHE MANUALS" Postest
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Danke, werde zum Thema Schaltplan einen extra Beitrag schreiben.

Haben Sie keine Idee was es sein könnte oder was ich mal Messen könnte.
Ev. den StandBy Betrieb mal überbrücken oder den Lampentest durchführen. Messmittel sind vorhanden.

Bin halt leider im Thema Fernseher nicht so fit.
Zum Thema Zeilentrafo würde es mir auch helfen ob es ev. ein Fehler war diesen auszutauschen.
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Habe jetzt wieder den Zeilentrafo umgewechselt.
Es muss doch einen Tipp geben wie ein Profi hier vorgehen würde.
Ausschaltblitz Unterdrückung habe ich jetzt auch schon mal überprüft.
Aber was kann man schon innerhalb 7 sec schon messen!!
Es muss doch ne Möglichkeit geben z.B. den StandBy Betrieb zu überbrücken.

Bitte gebt mir doch mal ein paar Tips.

Horst
 
Kulle

Kulle

Benutzer
Registriert
03.02.2004
Beiträge
755
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

das hört sich ja nicht so gut an!!

Ich würde von vorn beginnen ( mit org. Chassis und Bauteilen) NT- Lampentest -------------> Zeile abhängen und nach und nach Sek-Spannungen anhängen und messen was NT macht. Alles iO. dann DST Ausgänge überprüfen wirklich alle!!!! und dann schaun wir weiter !!

Was meinst du denn mit Stby überbrücken ???

Gruß Kulle
 
W

wundi56

Benutzer
Registriert
31.12.2003
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Power On Befehl einschalten.
1. Gerät in Standby
2. Funktiontaste am Gerät und Gleichzeitig blaue Cursortaste unten.
3.Funktiontaste festhalten und + Taste drücken.
Das Relais zieht an, grüne und rote LED an, keine Hochspannung, keine Ablenkung.
aber: alle Sekunderspannungen müssen vorhanden sein.
alle Oszillatoren müssen schwingen
alle BUS Leitungen liegen auf HIGH 5V.
Gr..
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo Kulle, hallo Wundi56,

das hört sich ja gut an.
Werde alles gleich mal ausprobieren und messen.

Sag wieder Bescheid.

Vielen Dank schon mal.

Horst
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
So da bin ich wieder mit folgendem Ergebnis:

Alter Zeilentrafo wieder eingebaut. Damit bis auf die Kondensatoren wieder Originalzustand.

-U20; U20; U33; U5; U13,5; U12; U29; U142; U200 und U27 sind alle mit geringen Abweichungen (max. 5% bei -U20; U20 und U200=209) da.

Der Wert für UG2 war 456V ?? Der ist leider im Plan nicht angegeben und erscheint mir sehr hoch?!

Leider Funktioniert das mit dem Power on nicht.
Hab im Stand By am Fernseher die Funktionstaste (Taste mit rundem Pfeil) gedrückt und gehalten. Gleichzeitig auf der FB den blauen Pfeil nach unten (rote LED flackert) und dann am Fernseher die + Taste gedrückt.
Danach geht gar nichts mehr und ich muss ganz ausschalten.

Drückt man diese Kombination nach dem Einschalten innerhalb der ersten 7 sec so bleibt das Gerät an und die grüne LED brennt.

Er schaltet sich also nicht mehr ab. Ton bleibt aber kein Bild.
Deutliches Geräusch vom Zeilentrafo und Röhre heizt.


Wie gesagt habe ich nur Schaltplan vom Q2100 396-xxxx und verbaut ist ein 350-xxxx.
Unterschiede gegenüber dem Schaltplan habe ich bisher aber nur auf der Bildrohrplatte festgestellt. Hier sind die Stecker anders belegt und auch anders angebracht.

Interessant schien mir auch der Part Ausschaltblitzunterdrückung.
Dort lagen aber auch 12V am Transistor zu Pin 3 der TDA6111 an.

Werde als nächstes mal den Oscar anwerfen und die im Schaltbild angegebenen Werte nachmessen.

Vielleicht können Sie ja schon etwas zur UG2 Spannung und zum Thema mit dem Power on sagen.

Bis dahin
Horst
 
Kulle

Kulle

Benutzer
Registriert
03.02.2004
Beiträge
755
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

UG2 456 V sind zu wenig, wenn ich mich jetzt recht entsinne sollten dort etwa 700-800 V anliegen ( direkt an der Birö gemessen ) davor ca 1-1,2 KV

Was ist denn mit den Ausgängen des DST usw. ????

Gruß Kulle
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo Kulle,

was meinst du mit DST?
Hoffe das ist keine all zu blöde Frage;-)

UG2 kann von ca. 250 - 600V verstellt werden.
Habs jetzt erst mal bei 456V belassen.

Frage an Wundi 56.
Warum geht das mit dem Power on bei mir nicht.

Gruß
Horst

Kommt Zeit kommt Rat.
 
H

Hasont

Benutzer
Registriert
23.07.2004
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Denke wir Kreisen den Fehler langsam ein.

Fehler liegt nach meinen Messungen in der Vert. Ablenkung.
Habe daher neues Posting eröffnet.

Hier nochmal was ich schon alles gemessen habe.

Die MP 5a, 5b, 5c, 5d, 5f, 5h, 5p und 5t sind in Ordnung.

Der MP 5e, 5n und 5o nicht.

Wenn man öffters ein/aus schaltet kommt ganz kurz mal das Signal an MP5e durch. Man sieht kurzen Spannungssprung auf 5 V.
Ist aber leider nur ganz kurz.

Am MP 5n liegt die Gleichspannung von 27V aber nicht die Spitzen von 50 V an. Hoffentlich sind die Impulsspitzen für meinen Oszi nicht zu klein.
Schon ein älteres Modell (Grundig G10)

Am MP 5o (W569 Pin 1) liegt ähnliches Signal. Spitze jedoch nur ca 30 V statt 50 und der Impuls ist fast 2ms lang. Die Pause von 10ms würde passen.

TDA8175 gewechselt.
C563 geprüft und in Ordnung.
D561 und D568 gewechselt.
C565, C567 ausgebaut und gemessen.
Leitung zu Pin 3 von W511 (VFLB) ist hochohmig 22K

Besten Dank für eure Hilfe im voraus.

Horst
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Loewe Arcada 72-100 PIP

Ähnliche Themen

Loewe Arcada 72-100 Pulsierender Ton nach Einschalten

Loewe Arcada 72-100 PiP nur Schwarz/weiß über Scart

LOEWE Arcada 72 -100 Art Nr 53471 Schaltet nach 10 sek wiede

Loewe Arcada 72-100 PIP hat Rücklaufstreifen

Löwe Arcada 8772 ZP Periodisches An-/Abschalten nach DST-Tau

Oben