LG 55LE5500 Mainboard bootet kalt nicht

Diskutiere LG 55LE5500 Mainboard bootet kalt nicht im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: LG Typenbezeichnung: 55LE5500 Inverter: Chassi: LB03E kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Mainboard bootet kalt nicht Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

das-weberli

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: LG

Typenbezeichnung: 55LE5500

Inverter:

Chassi: LB03E

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Mainboard bootet kalt nicht

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo Forengemeinde...

Ich habe ein Problem mit meinem LG 55LE5500 LED TV.
Er möchte kalt nicht so recht starten.

Ich konnte den Fehler eingrenzen auf das Motherboard.
Dieses macht im Bereich eines Spannungsreglers ein fiependes rauschendes Geräusch.

Erwärmt man gezielt den "AOZ1024DI" startet der TV einwandfrei und auch die Geräusche sind weg.
Behandelt man ihn mit Kältespray gibts wieder Geräusche und der TV schaltet nicht ein.
Ich hab ein paar Messungen um das betroffene Bauteil gemacht. An den Spannungen die da rein und raus gehen sollen hab ich keinen Fehler gefunden.
Ich denke mal, da es ein PWM Regler ist, wird sich wohl eher der Strom verändern, nicht aber die Spannung.

Die Frage ist jetzt ob das Problem tatsächlich dieses Bauteil ist oder die umliegenden SMD Teile.
An den ganzen Spannungen drum herum ändert sich nämlich nichts, egal ob er warm oder kalt ist.

Vielleicht hat jemand eine Anregung für mich.

Hab im Anhang mal das Schaltbild vom besagten TV bzw. des Bösewichts angehangen

MFG und vielen Dank im Vorraus
 

Anhänge

  • 1024DI.JPG
    1024DI.JPG
    81,7 KB · Aufrufe: 1.513
  • 1024 shema.JPG
    1024 shema.JPG
    58,4 KB · Aufrufe: 1.581
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
386
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ist deine Positionsnummer korrekt??? Mir sind zwei andere bekannt.
DC/DC Wandlern IC8902 und IC8903 (beide Z1072AJ) an Hauptplatte ersetzen für LD03E

Lade dir sonst das SM auch herunter und vergleiche die beiden. Sollten bei dir nur andere Positionen sein. Wichtig beide tauschen!!!!

Gruß Thomas
 
D

das-weberli

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Definitiv ist bei mir der IC8005 extrem Warm/Kalt empfindlich.
IC8902 und 8903 sind weit weg vom Geschehen.

Die Spule hinter dem dem LX Out vom AOZ1024DI fängt mächtig das fiepen an wenn er kalt ist.
Bissle warm machen das Bauteil und schon läuft der TV einwandfrei.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.963
Punkte Reaktionen
386
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Gut dann tausche den und den in der Nähe, ich würde beide ersetzen, doch aus. Die Spule pfeifft weil die Ansteuerung nicht OK ist.

Gruß Thomas
 
D

das-weberli

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Nabend


ich muss mich leider korrigieren.
Egal wo man etwas Wärme ins spiel bringt startet der TV recht fix.
Aufgefallen ist es mir als ich die beiden von dir erwähnten Bauteile auch mal erwärmt hab. Dort reichte ne 1/2 Sekunde hitze und der TV schaltet ein.

Hab dann die von dir genannten Bauteile direkt ersetzt. Ohne erfolg.
Die Kondensatoren drum herum ebenfalls.

Was mich komplett verwirrt:
Oberhalb vom 8903 sitzt noch ein SMD Keramik Kondensator.
Glaub 22uF 35V. Dort man ganz kurz den mit der Lötspitze warm gemacht und schon läuft das Teil.
Kondensator getauscht. Wieder nichts.
Das Board ist in dem Bereich extrem Temperatur, aber nicht Druck emfpindlich.

Hmm... Wo setz ich jetzt weiter an
 
D

das-weberli

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Die Spannungen sind ja alle soweit auch auf dem Board vertreten,
Ich hab gestern noch 2-3 Messungen gemacht aber da die ganze Tag die Sonne auf das Büro geknallt hat, war es darin etwas wärmer als sonst mit dem Effekt das der TV sp#testens nach dem %. Einschaltversuch einfach .
Selbst nach kalt pusten war direkt beim 2. Einschalten an.
Somit hätte ich wieder nur mit Kältespray arbeiten können.

Letzendlich dachte ich mir....
Der Sommer ist jetzt eh da und so läuft er ja auch.
Also normal hin gestellt und ne Stunde Dmax geschaut. Tja.... dann machte es kurz "pitsch" und die Kiste war aus.
Multimeter wieder ausgepackt und gemessen.
Spannungen alle da. Aber jetzt liegen plötzlich meine beiden AOZ1024DI voll auf Masse an deren Ausgang (Pin 7 / 8)
Auf Pin 2 kommen die Vin mit 12,04V, auf Pin 6 liegt "enable" mit 3.35V an Pin 7 und 8 liegen voll auf Masse. Allerdings nicht durch das Bauteil selbst. Hab die Spule dahinter mal zum "Verfolgen" ausgelötet. Am Ausgang der Spule sind es schon voll Durchgang auf Masse. Gibts ja gar nicht.

Letztendlich werde ich wohl doch das Board tauschen.
Das kostet weniger Zeit und nerven.
Könnte eins vom 55LE7510 haben. Ist an sich alles gleich daran. Hat nur mehr Ausstattung der 7510 gegenüber dem 5500
 
D

das-weberli

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
So , ich wollte mal Rückmeldung geben.

Habe vor ner weile das Board getauscht gegen eins vom 7510.
Der TV lief seitdem wieder perfekt.
Nun zeigt sich ein neues Problem:

Die Hintergrundbeleuchtung auf der rechten Hälfte des TV´s flimmert leicht wenn das Gerät kalt ist.
Hat er ne Stunde gelaufen, ist alles okay.
Was soll das denn nun wieder ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: LG 55LE5500 Mainboard bootet kalt nicht
Oben