LG 55LA6208-ZA Logo LED blinkt 3 Mal

Diskutiere LG 55LA6208-ZA Logo LED blinkt 3 Mal im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: LG Typenbezeichnung: 55LA6208-ZA Inverter: auf Netzteil EAX64905601 (1.6) Chassi: Mainboard: EAX64797003 (1.2) 12.11.29 kurze...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

pcvideo100

Benutzer
Registriert
01.11.2009
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: LG

Typenbezeichnung: 55LA6208-ZA

Inverter: auf Netzteil EAX64905601 (1.6)

Chassi: Mainboard: EAX64797003 (1.2) 12.11.29

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Logo LED blinkt 3 Mal

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Stromversorgung ein: Standby LED geht an. Einschalten mit der FB: LED blinkt 3 Mal und geht dann aus. Ausschalten: LED geht wieder an (rot Dauerlicht = Standby).
Das Signal PWR_ON vom MB kommt, jedoch nicht das Signal DRV_ON (entspricht wohl BL_ON) und PDI_M1 und PDI_M2. Die Spannungen 3,5V, 12V und 24V sind vorhanden und "ruhig"; die 24V sind genau 24,8V, weil die Hintergrundbel. aus ist. Wid. 1k0 zwischen 3,5V und DRV_ON (Verbindung zum MB getrennt) bewirkt nichts, d.h. das Backlight geht nicht an. Der Widerstand am Mainboard zwischen DRV_ON und Masse ist 1 Ohm in beiden Richtungen. Meine Frage ist nun: Wie kann ich das Backlight testen bevor ich das Mainboard tausche? Weder auf diesem noch auf dem Netzteil sind irgendwelche verdächtigen Stellen zu finden. Oder könnte der Fehler vielleicht doch auf dem Netzteil liegen? Ich komme im Moment nicht mehr weiter; vielleicht hat jemand diesen Fall schon einmal auf dem Tisch gehabt ... Danke für jedwede Hilfe!
 
P

pcvideo100

Benutzer
Registriert
01.11.2009
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo thoma,

vielen Dank für deine Hilfe.
Wenn ich nur bei DRV_ON 3,5V anlege, müsste dann das Backlight angehen? Mir ist auch nach Studium des Schaltplans nicht ganz klar, ob die Signale PDIM1 und PDIM2 nun vom Mainboard kommen oder auf dem Powerboard erzeugt werden. Ohne diese Signale hängt nämlich der "-" der LEDs "in der Luft" und sie können niemals einschalten. Leider kann ich die Verbindung zwischen diesen beiden Signalen und dem Mainboard nicht unterbrechen; ansonsten könnte ich auch 3,5V auf diese geben ... Jedenfalls gibt es kein Errorsignal vom Power- zum Mainboard (wie sonst üblich).
Viele Grüße!
 
T

thoma

Benutzer
Registriert
04.11.2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
93
Mainboard bzw Netzteil Wärme/Kälte behandeln Änderung?
Bei LG gibts oft Probleme mit Lötstellen BGA IC mainboard
 
P

pcvideo100

Benutzer
Registriert
01.11.2009
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo thoma,
danke für deine Unterstützung.
Ich habe jetzt folgende Arbeiten ausgeführt, so dass es ziemlich sicher ist, dass es am Mainboard liegt:

1. Wärme-/Kältetest bringt keine Änderungen
2. Netzteil, Treiber und Backlight getestet: PWR_ON, DRV_ON und PDIM1 bzw. PDIM2 angesteuert. Die LEDs sind angesteuert worden; von vorne gesehen zwar ziemlich dunkel, weil das LCD nicht angesteuert wird, aber das Steuer-IC BD9483 erkennt über ISEN1 und ISEN2, dass der Strom im Toleranzbereich liegt und OVP hat auch nicht angesprochen.

Fest steht, dass das Mainboard zwar PWR_ON einschaltet, DRV_ON und PDIM1/2 jedoch nicht. Da es keine Rückmeldung vom Netzteil gibt, steht damit die Ursache ziemlich sicher fest.
Ich werde jetzt in der Bucht ein gebrauchtes Mainboard (angeblich aus Gerät mit Displaybruch) bestellen; eine andere Bezugsquelle habe ich bis jetzt nicht gefunden.
Ich werde dann über das Ergebnis berichten. Das Gerät ist zwar 4 Jahre alt, aber bei dem recht hohen Neupreis lohnt es sich, ein gewisses Risiko einzugehen.
Viele Grüße!
 
P

pcvideo100

Benutzer
Registriert
01.11.2009
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo thoma,
das Mainboard ist jetzt gekommen und das Gerät funktioniert wieder!
Aber die CPU wird nach nur 5 Minuten sehr heiß. Ich bezweifle, dass das normal ist. Die Ausgangsspannungen waren sauber (Oszi), aber ich werde dennoch einige Elkos überprüfen müssen, damit mir das neue Mainboard nicht gleich wieder "abraucht".
Ich werde berichten ...
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.503
Punkte Reaktionen
104
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
"Sehr heiß" ist subjektiv. 60° ist für die Finger bereits sehr unangenehm, aber für eine CPU noch keine Katastrophe. TVs sind mit der Kühlung von ihren CPUs oft etwas knauserig.
 
P

pcvideo100

Benutzer
Registriert
01.11.2009
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo zusammen,

ich habe sicherheitshalber die Ausgangselkos auf dem Powerboard gecheckt und sie sind alle in Ordnung. Außerdem habe ich die Temperaturkurve der CPU aufgenommen. Nach 10 Minuten werden bereits 53 Grad erreicht. Nach einer halben Stunde steigt diese nur noch auf 55 Grad und nach einer weiteren halben Stunde auf 56 Grad. Das scheint wohl normal zu sein und auch der Grund für den Defekt. Die Lebensdauer für das Gerät darf ja nicht zu lange sein. Ich habe das Gerät jetzt gut eine Stund laufen lassen und gehe davon aus, dass jetzt alles in Ordnung ist.
Vielen Dank nochmals für eure Hilfe!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: LG 55LA6208-ZA Logo LED blinkt 3 Mal

Ähnliche Themen

Philips 55PUS8809/12 Standby LED blitzt auf, kein Bild, kein Ton, Phillips Logo (Gehäuse - Leuchtet), TosLink blinkt - keine Reaktion auf FB oder Joys

LG 42LE5800 Kein Bild/Ton Netzteil schaltet ein

Grundig 46VLE8160BL Blaue LED blinkt 4 mal

LG LG 55LB650v kein Bild standby LED blinkt 5-7 mal geht dann aus

LG 55UH625V startet nicht, led blinkt

Oben