LG 42 LB 5500 Kein Bild Ton vorhanden

Diskutiere LG 42 LB 5500 Kein Bild Ton vorhanden im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: LG Typenbezeichnung: 42 LB 5500 Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Bild Ton vorhanden Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hersteller: LG

Typenbezeichnung: 42 LB 5500

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Bild Ton vorhanden

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo Experten, habe ein Problem nachdem ich die Backlight Strips getauscht habe. Die LED Streifen leuchten alle prima, man sieht das bei abgenommener Rückwand an einigen Durchbrüchen bei der Metallwanne. Meine Frage ist, kann es sein dass ich beim Zusammenbau die Reihenfolge der einzelnen Folien so vertauscht habe dass absolut kein Bild zu sehen ist. Ich bin zwar R&TV Techniker der alten Schule, ich habe mich aber aus Altersgründen nicht mehr mit Flachbild TVs beschäftigt. Nun hat mir mein Nachbar seinen defekten LG 42LB5500 geschenkt und da wollte ich es noch mal versuchen. Die LEDs waren defekt, man hat aber mit der Taschenlampe das Bild erkennen können. Nun habe ich die LEDs getauscht , Ton ist da aber absolut alles schwarz. Da ich wie gesagt keine Erfahrung mit Flachbild TVs habe , war meine Vermutung dass ich eben die einzelnen Folien in falscher Reihenfolge eingebaut habe. Könnt dies die Ursache sein für den total Ausfall beim Bild? PS. Die Spannung zu den LEDs ist bei ca 140 Volt.
Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Diese Folien streuen nur das Licht. Es ist da wohl keine Polarisationsfolie mit bei, die man falsch herum einbauen kann. Bei vertauschter Reihenfolge wird nur die Ausleuchtung ungleichmäßig, so kenne ich das. Meist sind doch auch die Kanten mit Stufenmustern versehen, so daß man eigentlich nichte seitenverkehrt oder auf dem Kopf stehen einsetzen kann, also eben nur die Reihenfolge vertauschen.
Hört sich eher so an als hättest Du evtl. das LVDS-Kabel zwischen Main und Panel nicht richtig aufgesteckt.
War denn vorher ein Bild zu erkennen wenn man mit einer starken Lampe in das Panel geleuchtet hat, weil ja offensichtlich (oder nicht...?) die Hintergrundbeleuchtung defekt war? Vielleicht war das Panel oder seine Ansteuerung vor dem LED-Tausch auch schon defekt?
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo Lötzspitze.

Wie ich geschrieben habe, war vorher mit der Taschenlampe ganz schwach das Bild zu erkennen. Die LEDs waren definitiv defekt, zwei Streifen sind hinüber, ich habe mir auch ein kleines Testgerät nach Internet Anleitung gebaut und kann sie damit auch messen. Die Kabelverbindungen habe ich mehrmals aus und wieder angesteckt, da schliesse ich einen Fehler eigentlich aus. Ich habe jetzt einfach mal den T-CON bestellt , gabs in England für ein Pfund = incl Versand 6 Euro, da ist nicht viel Geld vertan wenns nichts bringt.
Danke dir für die rasche Antwort, ist doch gut wenn man sich mit jemanden austauschen kann. Übrigens, die Folien hatten bei diesem Gerät keinerlei Kkennzeichnung ider Markierung. Ich hatte sie mir auch bei der Demontage mit einem Klebstreifen zusammen fixiert. abe man weiss ja nie ob nicht doch etwas schif gelaufen ist.
Da fällt mir gerade noch was ein. Kann man das Panel seitenverkehrt einbauen ? Weist du , das Ding ausgebaut, dann 1 Monat in der Werkstatt herumgestanden bis die LEDs aus China kamen und dann alles wieder zusammengesucht, da könnte schon sein dass ich da was falsch gemacht habe. Wenn es überhaupt möglich ist dass man das Panel verkehrt rum einbaut.
Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Da das Panel auf den Folien liegt und nicht darunter, müsste eine Taschenlampe genau wie vorher die Pixel sichtbar machen können. Wenn sie das nicht tut, kann es nichts mit den Folien zu tun haben. Dass ein TCON beim Wechseln der Beleuchtung kaputt geht, kommt jetzt auch nicht alle Tage vor. Das kommt mir auch mehr so vor, als wenn da was nicht richtig gesteckt ist oder es gibt noch einen anderen Fehler, der nur sporadisch daher kommt.
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Guten Tag Hermann.

Und wenn ich tatsächlich Vor und Rückseite verdreht hätte ......


Grüsse
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Du hast doch nicht das Panel unter die Folien gemurkst? Bestimmt nicht :-o
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Nein, er vermutet, daß durch Vertauschung der Reihenfolge oder Verdrehen eines Streu-Blattes das Bild nicht mehr richtig hinterleuchtet wird.
Die einzige Möglichkeit dafür wäre m.E. , daß eines der Blatter als Polarisationsfolie ausgeführt ist, die, zusammen mit dem LCD, jetzt komplette Finsternis ergibt. Habe davon aber noch nie gehört, die komplette Polarisation findet doch im LCD-Teil selbst statt...oder nicht?
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja schon, aber das ändert doch nichts daran, dass die Taschenlampe von vorne draufleuchtet und die Folien hinter dem Panel keine Rolle spielen. Also wenn kein Bild mit Taschenlampe -> was anderes stimmt nicht.
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo Leute, nein hinter die Folien habe ich das Panel nicht "gemurkst". Ich meine ob ich das Panel gewendet aufgelegt habe. Also Vorderseite und Rückseite verdreht. Sieht ja gleich aus. Allerdings haben die beiden Flachbandfolien vom T-Con zur Anschlussleiste des Panel gepasst, aber diese haben ja keine Kennung und würden auch so in die Aufnahmen passen. Ich werde das Panel nochmals abnehmen und schauen ob ich da was feststellen kann.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.903
Punkte Reaktionen
376
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ich hab jetzt mal ne Frage bzw. Bitte.

Lass das Panel doch mal weg und schliess das Gerät an und starten. Dann sollte doch die Beleuchtung kommen.

Wenn ja dann versuch doch mal nach und nach folgende Schritte.

Auf die Beleuchtung kommt immer eine etwas dickere "Folie/Scheibe" und dann sind es oftmals drei dünne Folien die aneinanderkleben. Nicht wörtlich nehmen! Dann kommt das Panel. Die Flexkabel müssen richtig drinne stecken!!!! Auf dem Tcon ist eine Sicherung die kontrollieren. Wenn alles soweit OK einschalten.

LG Thomas
 
R

Receiverlöter

Benutzer
Registriert
27.11.2012
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hast du vielleicht das Panet selber falsch rum eingebaut? Dann sich die Flachbandleitungen natürlich auch falsch rum und bekommen keinen Kontakt. Normalerweise ist die Rückseite ja immer absolut sauber und auf der Vorderseite befindet sich Fingerabdrücke und leichter Schmutz vom täglichen Gebrauch
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Geht das denn? Dann wäre ja die angehängte Leiterkarte auch falsch herum, ließe sich dann sicherlich weder anschrauben noch könnte man den LVDS-Stecker aufstecken, ohne das Kabel zu verdrehen.
 
R

Receiverlöter

Benutzer
Registriert
27.11.2012
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Bei vielen Geräten sind die fest angehängten schmalen Platinen nicht verschraubt sondern nur in so Gummipuffer eingehängt, die bekommt man auch andersrum rein. Die Flachbandstecker am TCOn sind symmetrisch, die gehen meistens auch "auf dem Kopf" rein. Zumindest geht dann nichts kaputt die die dann ja auch schlicht und einfach keinen Kontakt bekommen
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Ja, aber das würde man doch merken, wenn plötzlich die Bauteile "innen" sind und der oft asymmetrisch angeordnete LVDS-Stecker nicht mehr da ist wo das Kabel endet..außer, das hängt lose herum.
Kurz: Diese "LCD-verkehrt-herum-Variante" halte ich für unwahrscheinlich, tippe eher auf falsch angestecktes Kabel nach der LED-Reparatur.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also die Flachbänder haben doch eine sichtbare Lieblingsrichtung in der sie vom Panel baumeln. Sie sind vorgebogen. Das macht man intuitiv richtig, würde ich annehmen. Ich musste jedenfalls nie drüber nachdenken.
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Habe gerade anderweitige Aufgaben und kann momentan nicht bei dem TV weitermachen. ich werde mich aber bestimmt wieder melden.

Danke für das Interesse Gruss
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo Leute , da bin ich wieder wie versprochen. Der TV läuft, Bild ist optimal, (kein Wunder,sind ja alle LCD Streifen neu) alles im Grünen Bereich.

Ja, was war denn dann da schief gelaufen?

Ich habe es vermutet, und der "Recelverlöter" hat es ganz richtig erkannt.
Ich habe ganz schlicht und ergreifend das Panel mit der Vorder und Rückseite vertauscht. Die beiden Flachbandleitungen vom T-CON zum Panel haben keine Kennung und passen so oder so in die Schnappverschlüsse. Mit etwas Erfahrung im Umgang mit einem Flachbild TV hätte ich es merken können dass zB. die Bestückung von der flachen Leiterplatte welche am Panel dranhängt auf der Innenseite ist und nicht vom Betrachter zu sehen ist. Auch war es eine Fuzzyarbeit die beiden Flachbandkabel welche vom T-CON kommen wieder zu kontaktieren, weil ja die schwarzen Klipse von den Steckern so schwer zu erreichen waren. Aber ich hatte es geschafft, allerdings war mir der Erfolg nicht vergönnt . Lob und Dank an Recleverlöter, ganz richtig und logisch arumentiert.

Fazit: Ich finde dieses Forum sehr gelungen , und das aus mehreren Gründen.
Erstens, man wird nicht immer gleich als Depp dargestellt wenn man ein etwas ungewöhnliches Problem hat.
Zweitens, ich habe an den Antworten gemerkt dass alle welche mir geantwortet haben ,gute , und vor allem bessere Kenntnisse von der Flachbild Materie haben als ich.
Drittens, Ich habe jetzt Blut geleckt und nachdem ich als Ruheständler ,aber mit einer optimal eingerichteten
Werkstatt eigentlich nochmals einiges reißen könnte, werde ich vieleicht noch einige Versuche machen.

Nochmals: Dank an alle , und wenn ich wieder nerven sollte , ja das Alter.

PS. Man bedenke, in meiner aktiven Zeit, da hatte ein Farbfernseher deutlich mehr als 1000 Bauteile, und da musste man eben das defekte Teil finden, heute muss ein Fernsehtechniker noch unter ca 5 Platinen entscheiden.


Beste Grüsse Albert
Kommentare gerne erwünscht.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Servus Albert, das war mal ein origineller Fehler :D. Aber Hauptsache ist doch, dass man was dabei lernt und am Ende ein Erfolgserlebnis hat! Eine schöne Werkstatt muss doch auch für was genutzt werden.
 
S

Satfaxneu

Benutzer
Registriert
14.04.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo HermannS.

Ja du sagst es , der Ertfolg zählt. Das gute Stück steht jetzt in meinem Freisitz, hat leider ja keinen eingebauten Sat Receifer aber ein prima Bild.
Weil ich zu ungeduldig war, habe ich mir zwei Platinen für dieses Gerät gleich mal vorab schicken lassen, das sind der T-CON und das Main Board. Diese beiden Platinen liegen nun bei mir da, ich habe sie natürlich gar nicht eingebaut nachdem ich meinen Fehler bemerkt hatte. Sollte ein User dieses Forums Bedarf dafür haben, für 25 Euro sind alle beiden zusammen zu haben.

Ich kann, wenn erwünscht , vieleicht einem User dieses Forums Hilfe geben wenn er Probleme bei einem Tonband hat. Ich war 17 Jahre bei der Fa, Uher beschäftigt, zuletzt als Bandleiter der SG 560/561/562 Serie. Ebenso bei dem Cassetten Recorder CG 360.

Ich grüsse Dich Albert
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: LG 42 LB 5500 Kein Bild Ton vorhanden

Ähnliche Themen

LG 42LE5500 kein Bild/Ton

LG 42LE5800 Kein Bild nur Streifen mit Ton

Grundig 42VLE9372 lässt sich einschalten, Bild und Ton vorhanden, LED blinkt, geht aus

LG LG 55LB650v kein Bild standby LED blinkt 5-7 mal geht dann aus

LG 55UF6809 Ton vorhanden, kein Bild

Oben