Kenwood DP 5010 CD Player Kein Abspielen der ersten Titel

Diskutiere Kenwood DP 5010 CD Player Kein Abspielen der ersten Titel im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Kenwood Typenbezeichnung: DP 5010 CD Player kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Abspielen der ersten Titel Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
MICROFARAD

MICROFARAD

Benutzer
Registriert
13.12.2005
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: Kenwood

Typenbezeichnung: DP 5010 CD Player

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Abspielen der ersten Titel

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo, Gemeinde
Das Fehlerbild des genannten Players stellte sich zuerst folgend dar...
Einschalten geht, das obligatorische Anlaufen der Disc begann auch und dann zirpte in einem fort der Schlittenmotor , kein Einlesen war möglich keine Darstellung der Titelanzahl und Zeit.
Die erste Maßnahme, die Linse des Lasers zu reinigen brachte folgendes: Nun werden Titel und Zeit eingelesen und dagestellt. Beim drücken auf "Play" versucht der Player den ersten Titel einzulesen, was ihm nicht gelingt, andauerndes Zirpen ist zu hören- wenn ich dann vorskippe bis etwa zur Mitte der CD oder darüber, klickt ein Relais, der Player spielt von da an ab bis zum Ende der CD. Also, inzwischen wird wieder eingelesen mit kompletter Anzeige, abspielen ist aber erst gegen Mitte oder fast Ende der CD möglich.
Ich hab das Gestänge/Führungsstange des Lasers erst mal versucht, eingebaut zu reinigen, das hat etwas Besserung gebracht, denka aber, dass ich den Laser und die Stange mal ganz rausnehmen und richtig reinigen sollte, evtl. bringt das ja den Durchbruch. Hat wer sonst eine Idee dazu?

Für das Altern der Lasereinheiten und den Austausch hab ich inzwischen einiges an Für und Wider gelesen, hab selbst bisher bei einem Sony- CDP eine KSS240 getauscht, der seither wieder anstandslos funktionierte.
Der Kenwood- Player dürfte ja auch schon gut seine 25-30 Jahre haben- deshalb mal meine Anfrage, ist ein Austausch obligatorisch nach solch langer Laufzeit, oder ist mit einigen Kniffen noch etwas mehr Lebenszeit da raus zu holen...? Grüße: der Hans/Microfarad :-| Bilder folgen gleich
 
Zuletzt bearbeitet:
MICROFARAD

MICROFARAD

Benutzer
Registriert
13.12.2005
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Elektriker
Jetzt hab ich x-mal versucht, die zwei Bildchen hochzuladen, es will verflixtnochmal nicht klappen, obwohl ich als jpg abgespeichert und unter 1MB verkleinert habe..
....


Endlich, wäre ja auch gelacht..
 

Anhänge

  • DP5010 kein Abspielen.JPG
    DP5010 kein Abspielen.JPG
    344,3 KB · Aufrufe: 822
  • DP5010 Abspielen nach MitteEnde der Disc.JPG
    DP5010 Abspielen nach MitteEnde der Disc.JPG
    272,7 KB · Aufrufe: 747
Zuletzt bearbeitet:
H

harry52

Benutzer
Registriert
11.11.2015
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ein (Konsumer) Laser verbraucht sich je nach Art zwar sehr langsam, aber doch unhaltbar, oft gibt es ein Trimmpoti zur Nachstellung des Laserstrom,s
Eher wahrscheinlich aber würde eine Reinigung von Schiene und Gleitbuchse und die sparsame Nachölung der selbigen, besserung bringen.
 
MICROFARAD

MICROFARAD

Benutzer
Registriert
13.12.2005
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Elektriker
In der Tat hatte eine Reinigung der Führungsstange und der Buchse des Schlittens bei einigen Technics Playern Abhilfe gebracht. Ich neige dazu, den Schlitten und die Stange mal auszubauen, was nicht schwierig wäre und diese gründlich zu reinigen, danach mit Glück klappts wieder vom ersten Titel an. Die Linse hatte beim ersten Öffnen des Gerätes eine leichte, graue Schicht auf der Oberfläche, was sich mit der Aussage deckt, dass es länger nicht mehr gespielt werden konnte, die Aussetzer traten schon länger auf. Die selbe Symptomatik zeigte ein Technics SL-P6, der aber auch schon ein Gerät aus ca.1982-83 war, ein Methusalem.
Andererseits hab ich schon einen Laser gefunden in der Kategorie um 25 Euro und bestellt, mal sehen, ob er tut was er soll und ich werde hier berichten, ob die Investition sich gelohnt hat.
--Hans--


Auf dem Laufwerk war fast komplett eine leichte graue Staubschicht zu finden, sowie auf der Kollimatorlinse.
 

Anhänge

  • IMG_0064.JPG
    IMG_0064.JPG
    392,7 KB · Aufrufe: 736
Zuletzt bearbeitet:
D

digitalfreak

Benutzer
Registriert
16.04.2007
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
5
Hallo Hans,

die Lasereinheiten sind in der Regel nicht Gasdicht. Will damit sagen, wenn die obere Focuslinse beschlagen ist, dann ist die Linse darunter auch beschlagen, wenn auch nur minimal, aber das reicht.

Du müsstest, um an die Linse darunter zu kommen, die schwarze Kappe entfernen. Dann siehst du die Focusspulen und die Linse darunter. Wenn du diese schräg mit einer LED Taschenlampe anleuchtest und sie milchig aussieht, dann ist auch diese beschlagen. Du kannst versuchen, ob du dort mit Trick 17 rankommst. Bitte denke aber auch daran, dass die Focuslinse auch von unten beschlagen sein kann. Da hilft es nicht viel, wenn du sie nur von oben gereinigt hast.

Weiterhin sind viele Linsen der Lasereinheiten aus Kuststoff. Das bedeutet, dass sie bei der Reinigung leicht verkratzen können. Ein Mikrokratzer ist dort so schlimm, als wenn dir jemand mit einer Flex über die Brille fährt.

Alles nicht so einfach ...

Viel Erfolg bei der Instandsetzung. Es lohnt in den meisten Fällen.

Viele Grüße,

Ulf
 
MICROFARAD

MICROFARAD

Benutzer
Registriert
13.12.2005
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Elektriker
Es hat sich nach vorsichtiger Reinigung der Linse (allerdings nur oberflächig) und mit gereinigter und neugeschmierter Führung-Gestänge und Schlitten noch nichts verändert. Abspielen geht erst nach Anspielen der Titel gegen Mitte oder Ende der CD, von da an allerdings so, wie sich´s gehört. Danach habe ich mal eine noch ungenutzte KSS210A, die ich da hatte, eingesetzt- mit dieser werden auch Titel und Zeit der CD eingelesen, beim Play-Start dreht der Teller erst mal rechts rum, macht kehrt und dreht einige Umdrehungen links, das Spiel geht so einige Male, bis der Teller stehen bleibt. Im Moment ist der alte Laser wieder drin, damit spielt eine CD wenigstens von etwas der Mitte an, aber das kann auch keine Lösung sein. Hab grad noch keine weitere Idee dazu. Einstellungen an den Potis hab ich keine verändert, hab das Service manual nicht zur Hand, und da wird dann auch nix rumgedreht ins Blaue hinein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Kenwood DP 5010 CD Player Kein Abspielen der ersten Titel
Oben