Kenwood CD Player DP 5030 erkennt keine CD

Diskutiere Kenwood CD Player DP 5030 erkennt keine CD im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Kenwood Typenbezeichnung: DP 5030 Chassi: 10541555...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Kenwood
Typenbezeichnung: DP 5030
Chassi: 10541555

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,
ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Mein Kenwood CD Player DP 5030 erkennt keine CD mehr. Nach dem einlegen läuft er kurz an und zeigt sofort "NO DISC" an.

Die Lasereinheit habe ich schon getauscht. Der Fehler bleibt leider.

Gruß
Uwe
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
da ist eine KSS150 bzw. 210 drin oder?
die lötbrücke hast aber schon entfernt von der neuen lasereinheit?

Gruß
Bernhard
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Original war ein KSS-210A eingebaut.
Als Ersatz habe ich ein KSS-212A bekommen.

Diesen habe ich so eingebaut, ohne etwas daran zu verändern.
Wie schon beschrieben, hat sich an dem Fehler nichts geändert.

Mfg
uwe
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
dann hast du die lötbrücke nicht entfernt.
alle KSS210 und 212, die ich bisher gesehen habe, hatten eine.
diese befindet sich auf der kleinen platine auf der lasereinheit.
sie dient zum schutz der laserdiode vor statischer aufladung.

korrektes vorgehen: lötbrücke suchen (ist so ein lötpatzer zwischen zwei lötinseln in der nähe der stecker),
lasereinheit fertig anschließen am player, laufwerk noch nicht eingebaut.
lötbrücke entfernen, laufwerk einbauen.

Gruß
Bernhard
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
ich kann beim besten Willen keine Lötbrücke finden.
Sind da zwei Pins von den Steckerbuchsen(rot und weiß) auf der Unterseite zusammen gelötet, oder suche ich an der falschen Stelle?
Außer den 2 Steckerbuchsen, dem Poti und einem SMD-Bauteil sitzt ja nichts auf der Platine.

Ich verzweifel noch an dem Ding. Habe ich den neuen Laser dann schon geschossen, wenn diese Brücke nicht entfernt wurde?

Gruß
Uwe
 
G

golytronic

Benutzer
Registriert
24.07.2004
Beiträge
461
Punkte Reaktionen
0
Lötbrücke in der Lasereinheit ? Kenn ich nicht Bertl, hast du dazu ne Doku ??? Wenn mein Techniker am Montag kommt frag ich gleich mal, man lernt ja nie aus. Zudem hat er bei Kenwood gearbeitet und wir haben hier einen Karton voller Laser, sollte also ned das Problem sein, Kenwoody kriegen wir wieder hin wollte ich sagen.

bis Montag ihr beide

Grüße

Jürgen
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
diese brücke sieht aus wie ein klecks lötzinn auf der platine.
er verbindet zwei kleine, längliche lötinseln.
das lötzinn muß einfach nur entfernt werden.
sonst ist der laser kurzgeschlossen und leuchtet nicht.

bernhard
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe an den Verkäufer der Lasereinheit eine Rückfrage gemacht.
Dieser hat mir per mail geantwortet, daß vor der Auslieferung die Transportsicherung bereits entfernt wurde.
Daran liegt es also leider nicht. Haben Sie vielleicht sonst eine Idee, woran es liegen kann?

Gruß
Uwe
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
sehr, sehr ungewöhnlich für eine neue lasereinheit, dass der lötklecks schon weggemacht wurde! dafür ist er ja da, dass die lasereinheit beim verpacken, auspacken, einbauen, etc nicht kaputt geht!

tja, dann mußt du jetzt der reihe nach alles abchecken:

was passiert nachdem die schublade zugefahren ist:
leuchtet der laser?
versucht er zu fokussieren?
dreht die CD?
ist der schlitten in der richtigen position? fährt er zurück in die startposition, wenn man ihn per hand nach außen fährt?
ist ein augenmuster erkennbar (falls die CD dreht und der laser leuchtet und fokussiert)?

allgemein:
alle betriebsspannungen im gerät vorhanden?
ist der "kabelbaum" vom laser zur platine ok? kabelbruch?
am abgleich kann es nicht liegen? bei älteren geräten muß normalerweise beim lasertausch einiges nachgeglichen werden (PLL leerlauffrequenz, focus gain/offset, tracking gain/offset).

Gruß
Bernhard
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

also wenn die CD einfährt geht sie auf Drehzahl und läuft eine Zeitlang.Ich würde sagen die Zeit ist gesauso lange wie zu der Zeit, wo er noch lief.

Wenn man den Laser per Hand in eine andere Stellung stellt, fährt er nach einlegen der CD nach ganz vorne.

Wie kann ich denn den Laser testen, ohne meine Augen zu schädigen?
Ich möchte nicht gerade reinschauen?

Gruß
uwe
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
kannst problem lost reinsehen.
der focus liegt etwa 1.5mm über der linse. nur wenn dieser genau auf der netzhaut liegen würde, käme es zur augenschädigung.

ich glaube der experten-ratschlag ist, von mindestens 30cm entfernung schräg in die linse schauen.
mußt echt keine angst haben, du mußt dann sogar eher den raum abdunkeln, um überhaupt was zu sehen.

wenn er aber dreht und auf solldrehzahl* geht, dann ist schon das meiste geschehen! laser ein, focus gesucht und gefunden, CD auf drehzahl gebracht.
das heißt: augenmuster des HF-signals kontrollieren.

Gruß
Bernhard

*das heißt, dass die CD nicht sich wüst dreht, mit eher unkontrollierter drehzahl, sondern schön mit den ca. 500Upm dreht.
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
also die CD geht auf Nenndrezahl.
Wenn keine CD eigelegt ist versucht der Laser zu fokossieren. Er geht hoch und runter. Auch der rote Laserstrahl ist dann sichtbar.
 
M

Merkur964

Benutzer
Registriert
04.03.2007
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
wenn alle Punkte von Bertel100 beachtet wurden,(Lötpunkt bei kSS-212A immer vorhanden) der Laser zündet und focusiert und die CD sich dreht
muß am RF Punkt ein Augenmustersignal zu sehen sein.Amplitude ca.1.2V SS.Das Signal muß stabiel sein... wenn es schwankt oder verschwommen ist,kann sein wenn der Plattenabstand zwischen CD und Laser nicht stimmt.Der sogenannte Puck herunter gerutscht ist.Möglichst am focus bal.und gain nicht drehen,auch nicht an Laser Power.Habe bestimmt schon 2500 bis 3000 Stück von diesen dingern eingebaut...bis zu 15% Orginal defekte waren an der Tagesordnung.Lieber reklamieren,neuer Laser Neues Glück.Ich hoffe das ich etwas helfen konnte
:roll:
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube den Laser kann ich ausschließen. Ich habe mir 2 Stück bestellt und beide machen das gleiche.
Daran sollte es also nicht liegen.

Ist denn der KSS 212A zu 100% kompatiebel mit dem KSS 210A?

Kann man diese "Augenmuster" nur mit dem Oszi messen? Solches steht mir leider nicht zur Verfügung.

Gruß
uwe
 
T

Tubes&More

Benutzer
Registriert
27.11.2005
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich würde mal unterstellen, dass der KSS212A nicht zum KSS210A kompatibel ist.
Die einzige Kompatibilität, die ich bei KENWOOD kenne ist, dass der KSS210A den KSS150A ersetzen kann. Aber KSS212A = KSS210A??? kann ich so nicht glauben.

Sogar bei KSS213 (A, B, C, D) würde ich nicht unbedingt den falschen Typen verbauen.

Und wieso entfernt der Verkäufer 'einfach mal so' den Transportschutz?

Tubes&More
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
KSS-212A und KSS-210A sind identisch
 
M

Merkur964

Benutzer
Registriert
04.03.2007
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
RF Signal ist nur mit einem Oszi zu messen.Da wirst du nicht drumrum kommen. Sorry mehr kann ich nichts dazu sagen.
Aber komisch ist die ganze Angelegenheit schon.2X Laser ohne Kurzschlußbrücke,beide defekt??
Na ja ich wünsche dir noch viel Glück....


MfG
 
K

kenwoody

Benutzer
Registriert
03.03.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
danke für die Hilfe. Da mir leider kein Oszi zur Verfügung steht, überlege ich ernsthaft, ob ich den Player in reparatur gebe.
Was meint Ihr, lohnt sich das noch und mit welchen kosten muß ich ungefähr rechnen?

Gruß
Uwe
 
B

banjogit

Neuling
Registriert
23.06.2014
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Und? Gab es letztlich eine Lösung?
Ich habe den gleichen Fehler jetzt nämlich auch vorliegen
:(
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Kenwood CD Player DP 5030 erkennt keine CD

Ähnliche Themen

Kenwood DP 5010 CD Player Kein Abspielen der ersten Titel

Kenwood DP-4020 CD springt bei kleinster Bewegung

Kenwood CD Player DP-1510 Interner Defekt, Lasereinheit? Fro

Kenwood Compact Discplayer DP-SG7 Focus Einstellung

Kenwood KX-7X Tonkopf drückt nicht mehr an

Oben