Kein Überspannungs/Blitzschaden? Thomson 28WR23EG

Diskutiere Kein Überspannungs/Blitzschaden? Thomson 28WR23EG im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Thomson Typenbezeichnung: 28WR23EG Chassi: ? Vorhandene Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

klapperkopf

Neuling
Registriert
30.08.2005
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Thomson
Typenbezeichnung: 28WR23EG
Chassi: ?

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo, ihr Profis!

Es war so, dass das TV direkt nach dem Blitzschlag aus ging und danach war das Bild nur noch als konkaves Kissen zu sehen (im Haus waren noch mehrere Parteien betroffen mit verschiedenen Schäden).
Meine TV-Werkstatt hat mir mitgeteilt, dass der Defekt in meinem TV nicht von einem Überspannungs/Blitzschaden sein kann (und dann zahl die Versicherung nicht).
Kann das sein? Ist das alles ein riesiger Zufall?

Lt. Werkstatt ist die OstWest-Steuerung (oder so) hinüber (ca 200-220 € Kosten).

Vielen Dank
Klapperkopf
 
C

Chabouk

Benutzer
Registriert
30.09.2004
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
0
hmm-komischer zufall-aber überspannung muss ja irgendwie in den FFs-also über den antennenanschluss-dann ist der mindestens der tuner hin-oder über das netzkabel-dann ist das netzteil hops gegangen-und der fernseher tut nichts mehr-also kann das durchaus ein dummer zufall gewesen sein-will mich aber nicht festlegen-aber was mir ganz eklatant aufgefallen ist-ein ost-west fehler kostet nie im leben 200 euro-oder mehr-die wollen sie über den tisch ziehen-die ost west korrektur besteht aus einigen wenigen bauteilen-die alle zusammen! meist nicht mehr als 20 euro kosten-mit werkstatt, arbeit, und so-muss bei guten 100 euro eigentlich schluss sein...
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
egal wie es ist, ein Schaden durch Überspannung lässt sich nunmal kaum nachweisen. Das Gerät ist höchstens 3 Jahre alt, also lohnt sich durchaus eine Reparatur. Eine defekte OW-Stufe kann wirklich nicht so viel kosten, da die Stufe in diesem Gerät mit wenigen Bauteilen aufgebaut ist. Eventuell eine andere Werkstatt aufsuchen, Gerät selber hinbringen und abholen spart nochmal Geld.
Gruß
RHarbig
 
TV-Troubleshooter

TV-Troubleshooter

Benutzer
Registriert
01.05.2003
Beiträge
1.796
Punkte Reaktionen
38
Würde hier auf einen Zufall tippen.
Ost West Endstufen gehen selten alleine defekt.
Von Überspannungen sind doch eher die Netzeingangsteile oder Tuner betroffen.
Über den Kostenvoranschlag möchte ich mir kein Urteil erlauben.
 
F

felline

Benutzer
Registriert
27.06.2005
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
warum soll da nicht ein NVRAM durch eine kurzzeitige Überspannung den Geist ausgehaucht haben können?
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Dann kann er nicht defekt sein, da ja alle anderen Einstellungen noch da sind. Er hat höchstens die OW-Einstellungen verloren. Die lassen sich aber übers Service-Menue einstellen. Aber würde dafür eine Werkstatt wirklich so viel Geld verlangen?
Gruß
RHarbig
 
F

felline

Benutzer
Registriert
27.06.2005
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
eine "gutmütige" Werkstatt sicherlich nicht, aber die schwarzen Schafe :evil: verlangen 100-e Euronen wenn ein kaputtes Antennenkabel angeschlossen ist (angeblich Tuner defekt. etc. Gerät soll mitgenommen werden u.s.w., demletzt zu sehen gewesen :mrgreen: in TAFF auf Pro-7)
 
F

fehlerfahnder

Benutzer
Registriert
19.01.2004
Beiträge
95
Punkte Reaktionen
0
also, es gibt wohl werkstätten, wie sie mal wieder in pro7
gefunden worden sind...
eisdielen, sozialhilfeempfänger und pommesbuden sind ja auch immer wieder dran!
warum sind eigentlich keine ämter, telekom oder behörden im auge der reprter???

also, zum fehler: das hört sich danach an, als wenn in der O/W- Stufe ein paar bauteile defekt sind. und dann kann man das mit der software auch nicht mehr graderücken.
ich denke, wenn der fehler im zusammenhang mit mehreren fehlern im gleichen hause aufgetreten ist, kann dies auch eine werkstatt in die fehlerbewertung mit einfließen lassen. und eine fehlerdiagnose auf überspannungssschaden ausstellen. wenn du das gerät bei der werkstatt unrepariert abholst, musst du meinst (mit recht) ca. 25€ zahlen.
und dann kannst du es gerne an eine andere werkstatt bringen.
l.g. michael
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
irgendwie schweifen wir vom Thema ab. Klapperkopf wird der Werkstatt vertrauen müssen oder er wechselt zu einer anderen Werkstatt. Mit technischen Tipps helfen wir ihm meiner Meinung nach nicht weiter.
Gute Werkstätten stellen einen detaillierten KVA aus, so dass man als Kunde sehen kann, welche Teile defekt sind.
Gruß
RHarbig
 
T

Torsten73

Benutzer
Registriert
16.08.2005
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Hi,
also um das genau beurteilen zu können muß man wissen, was genau defekt ist.

1.)Generell ist es möglich, das das NVRAM seine Daten bei einem Gewitter verliert, dann stimmen die Geometriewerte nicht mehr, ev. auch die Sender nicht. Dann sind aber keine Bauteile defekt!
2.)Die Ost/Weststufe geht gerne bei einem defekten Zeilentrafo mit Hops, ebenso wie die Vertikalstufe (ist ein ICC17). Wenn also der Trafo defekt ist, dann ist das mit dem Gewitter ein dummer Zufall, denn der Trafo geht gerne defekt (Materialfehler -> Eldortyp) Für den von Dir genannten Preis ist bestimmt der Trafo mit dabei, ansonsten wäre es nur für die defekte Ost/Weststufe viel zu teuer!
3.) Ein Fachgeschäft sagt nicht, das es kein Gewitterschaden ist, wenn es sich dessen nicht sehr sicher ist. Warum auch, die freuen sich doch wenn es der Kunde nicht bezahlen muß und die Versicherung alles trägt! Ich finde das schon i.O., so mache ich es auch. Das zeugt davon, das die Werkstatt nicht zu denen gehört die Versicherungen über den Tisch ziehen wollen, ist mir schon mal symphatisch :)

Tut mir nur Leid für Dich, das die Reparatur so hoch ist und die Versicherung nicht dafür aufkommt.

Cu
Torsten
 
P

peter-f

Benutzer
Registriert
07.09.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hatte mal im hinterkopf das die
versicherungen eh nur den
DIREKTEN BLITZEINSCHLAG
in das Gerät (also zb. über Antenne)
übernehmen. in dem fall müsste die kiste
auch entsprechende Energieentladungsspuren
aufweisen und eigendlich nicht mehr laufen.
(Schmorbraten)

hat sich da was bei den versicherungen geändert ?
reicht jetzt schon ein simples , zb. statisch beschädigtes
bauteil ???? was sich eh kaum vom herstellungsschaden
unterscheidet ?

gruss peter
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
blitzschäden, bzw überspannungsschäden sind sichtschäden.

ich habe noch nie ein FFS gesehen, dass ein überspannungsschaden ohne sichtbaren fehler(auf der platine) überlebt hat.

als äußertes minimum sind folgende teile defekt:
a) überspannung über netz:
sicherung NT-transisitor/mosfet , gleichrichter
b) überspannung über antenne:
absolut verkohlter tuner, bzw gesprengte ICs oder versengte widerstände in dessen nähe.

ein verlorener PROM wert ist nach einem gewitter zwar ärgerlich, aber kein versicherungsfall...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Kein Überspannungs/Blitzschaden? Thomson 28WR23EG
Oben