Imperial (eigentlich Miele) GS 4067 i (= G 665 von Miele)

Diskutiere Imperial (eigentlich Miele) GS 4067 i (= G 665 von Miele) im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Imperial (eigentlich Miele) Typenbezeichnung: GS 4067 i (= G 665 von Miele) E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Imperial (eigentlich Miele)

Typenbezeichnung: GS 4067 i (= G 665 von Miele)

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geschirrspülmaschine zieht kein Wasser

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

mein Imperial Geschirrspüler GS 4067i (baugleich mit Miele G 665) Baujahr 1997 zieht kein Wasser mehr ... oder manchmal nur ganz wenig (siehe Unten).

Ich habe schon einige ähnliche Posts angeschaut , z.B "Neff S9GT1F kein Wasser in Spülmaschine", aber es gab nichts für Imperial/Miele. Z.B. habe ich auf meiner Imperial keine Seitenbehälter. Deswegen habe ich mich entschlossen diesen neuen Thread zu öffnen.

Eimer-Test OK (neues Eckventil vor 2 Jahren eingebaut).
Bodenwanne ist trocken.

Wenn ich Wasser in die Maschine nachschütte läuft sie normal.

Erste mögliche Fehlerursache: Aquastopp.
Wenn die Machine Wasser zieht brummt und vibriert der Aquastopp.
Ist das normal oder kann es sein, dass der Aquastopp defekt ist?
Siebe habe ich gereinigt.

Beim einem weiteren Versuch habe ich mal auf den Aquastopp mit der Hand geklopft, danach habe ich festgestellt, das ein wenig Wasser in die maschine läuft, was meiner Meinung vorher (also vor dem Klopfen) nicht der Fall war, ich kann mich aber auch täuschen.

Ich wollte mal den Zulaufschlauch mit Aquastopp durch einen Schlauch ohne Aquastop ersetzen, aber dieser Schlauch geht in den Hinterteil der Maschine rein, den ich bis jetzt nicht aufmachen konnte.
Seitewände habe ich abgenommen: auf der linken Seite sind nur Stromkabel, auf der rechten Seite ein Vlies, was alles überdeckt und sowei ich sehen kann ist drunter nur eine geschlossene Wand, also kein Behälter, wie auf den Siemens-Maschinen.
Bis jetzt habe ich nicht mehr ausgebaut.

Zweite mögliche Ursache: Kalk.
Wir haben Wasserhärte 22°, zwar seit zwei Jahren eine Enthärtungsanlage, was die Härte auf 4° herunter bringt, aber die vielen Jahre davor hat die Maschine das kalkhaltige Wasser geschluckt.
Kann zwischen dem Einlauf und der eingebauten Enthärtungsanlage irgendwo was verkalken (Magnetventile,...). Wie kann man das wieder sauber entkalken?

Wer kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank im voraus und viele Grüße

James
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Hallo James,
ich bin nicht der Miele-Fachmann, kenne aber den Aubau der alten Geräte.
Mach folgendes: Verfolge den Wasserzulauf, irgendwo ist der an eine Kunststoffwassertasche angeschlossen. Den Wasserweg weiter verfolgen bis zur Luftstrecke, d.h. der Wasserstrahl geht ein kurzes Stück durch die Luft. Direkt vor der Luftfalle - so heißt das Ding - durchfliesst das Wasser eine Düse. Diese Düsen verkalken häufig. Meist kann man diese Düse mit einem Draht reinigen, wenn nicht dann mit Säure.
 
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Danke Havelmatte,

am Samstag baue ich die Maschine nochmal aus und versuche an diese Düse zu kommen.
Danne melde ich mich wieder.

Was ist mit den Aquastop (siehe bitte Teil 1 meiner Anfrage): ist er OK oder kann das Problem von ihm kommen?

Viele Grüße

James

P.S.: wenn sonst ein Miele-Spezialist ein Tipp hat bin ich weiterhin dankbar...
 
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
hallo,

ich habe nun die Wände abgebaut und komme auf der rechten Seite an die Wassertasche (zumindest nehme ich an das lange Teil mit durchsichtigem Kunststoff und drei Wasseranschlüsse so heißt). Das ist völlig verdreckt und verkalkt.

man kan schön sehen wie wenig Wasser dadurch einläuft.

Siehe zweites Bild

Leider kriege ich die Verschraubung Wassereinlauf und die Entlüftungsschraube im inneren der Maschine nicht auf und kann die Tasche zur Zeit nicht abbauen, um sie zu säubern.

Siehe erstes Bild

Was für Werkzeug braucht man, um diese zwei Kunststoff Schrauben aufdrehen zu können?

Viele Grüße

James
 

Anhänge

  • GS4067 010 Wärmetauscher IMG_3633.jpg
    GS4067 010 Wärmetauscher IMG_3633.jpg
    452,7 KB · Aufrufe: 1.305
  • GS4067 017 Wärmetauscher Fixierung innen IMG_3644.jpg
    GS4067 017 Wärmetauscher Fixierung innen IMG_3644.jpg
    516,5 KB · Aufrufe: 1.154
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Hallo James,
warte erstmal die Antworten von den Miele Spezis ab.
Denke daran, die Kunststoffverschraubungen sind altersbedingt nicht mehr so elastisch. Deshalb muß man sehr vorsichtig an die Sache rangehen.
 
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Danke havelmatte,

ja, ich bin bis jetzt nur sehr vorsichtig an die Schrauben rangegangen - ohne große Gewalt - und es bewegt sich nichts.

Frage an alle:
kann man die Wassertasche reinigen, ohen sie abbauen, und ohne die ganze Maschine zu schütteln, wie wenn ich ein Cocktail vorbereiten würde.

Viele Grüße

James
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.478
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin James

Das hatte ich auch schon angeschaut, aber demontiert, hatte ich noch keine.
Die untere Verschraubung wurde schon mal undicht, die habe ich mit einer Syphonzange
angedreht → Rechtsgewinde. Die Zangen haben eine anständige Maulweite, das müsste machbar sein.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Danke für den Tipp, Schiffhexler. Das ging leider nicht mit einer Syphonzange. Die greifte nicht richtig und rutschte immer ab.

Letztendlich habe ich die zwei Verschraubungen aufgekriegt, imdem ich einen Schraubenzieher als Meißel verwendet habe und kräftig mit einem Hammer draufgehaut habe. War nicht die eleganteste methode, aber es ging auf, ohne dass ich die Teile kaputt machte.

Danach habe ich die Wassertasche mit Säure sauber gemacht, wieder aufmontiert und getestet ...
Das Wasser läuft schon durch, aber immer noch zu wenig.

Dann habe ich mal den Zulaufschlauch (der Blaue Schlauch auf dem früheren Bild) der Wassertasche abgenommen und in einen Eimer laufen lassen.
Die Maschine hat beim Vorspülen genau 0,5 liter in genau 1 Minute gezogen.
Nach einer Minute hat die Maschine von allein aufgehört, das Wasser rein zu lassen.

Dann habe ich nochmal den Eimertest gemacht : ca. 5 Liter in 15 Sekunden, d.h. ca. 20 Liter/Minute.
Daran liegt es nun nicht.

Woran liegt es, dass nicht mehr Wasser gezogen wird?

Kann es am Aquastopp liegen?
Filter am Eingang ist sauber.
Leider kann ich den Zulaufschlauch auf Seite der Maschine nicht abnehmen. Er geht an der Rückwand in die Maschine rein und ich weiß nicht, wie ich diese Rückwand abnehmen kann.

Bin für jeden Tipp oder Hinweis dankbar
Was kannich noch unternehmen, um auf den Fehler zu kommen?

Viele Grüße

James
 
J

James-65

Benutzer
Registriert
18.02.2012
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
James-65 schrieb:
Woran liegt es, dass nicht mehr Wasser gezogen wird?

Kann es am Aquastopp liegen?

Ja, es lag am Aquastop!!!

Nachdem ich einen gebrauchten Zulaufschlauch mit Aquastop für weniger als 40 € (Neupreis um die 180 €) eingebaut habe, funktioniert der Geschirrspüler wieder klasse. Es läuft nun ca. 5,5 Liter in genau einer Minute in die Maschine ein und damit ist reichlich Wasser zum spülen da.

Um den Zulaufschlauch (das Ende ist der blaue Schlauch auf dem Bild in einem früheren Post) ausbauen zu können, muss man den Geschirrspüler auf die Seite legen (Wassertasche nach oben). Dann kann man die Bodenplatte abnehmen und kommt an den Zulaufschlauch ran.
Dieser Tipp habe ich nicht alleine gefunden, sondern habe ihn auf einem anderen Forum bekommen.
Bei mir ist leider jedesmal etwas Wasser aus der Maschine herausgelaufen, als ich sie auf die Seite gelegt habe. Wenn jemand weiß, wie das zu vermeiden, wäre das noch ein nützlicher Tip für andere.

Ich hoffe, meine Erfahrung kann jemand anderem helfen, wobei es nicht mehr viele Miele (oder Imperial) von diesem Typ gibt.

Viele Grüße

James
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Imperial (eigentlich Miele) GS 4067 i (= G 665 von Miele)

Ähnliche Themen

Miele G 688 SC Unterer Sprüharm dreht sich nicht mehr

Miele G 4220 SCi Fehlercode F14

Miele 680 SC-I Salzbehälter voll, LED leuchtet, Schlieren i

Miele G 579 SC Zieht (fast) kein Wasser

Miele G 579 SC GS heizt nicht

Oben