Home Electric MS7002SW läßt sich nicht einschalten

Diskutiere Home Electric MS7002SW läßt sich nicht einschalten im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Home Electric Typenbezeichnung: MS7002SW E-Nummer: Milchaufschäumer kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): läßt sich nicht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

netter_Mensch

Benutzer
Registriert
18.05.2012
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Home Electric

Typenbezeichnung: MS7002SW

E-Nummer: Milchaufschäumer

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): läßt sich nicht einschalten

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Gerät:
Milchaufschäumer "Home Electric MS7002SW"
(250 ml, 500 Watt Heizplatte)

Fehler:
Gerät lässt sich nicht einschalten.


Ein Schaltplan liegt nicht vor.
Das Gerät ist wie folgt aufgebaut:

1. Netzteil-Platine, Eingang 230V~, Ausgang 9.1V=
2. Relais-Platine, Zur Steuerung des Motors und der Heizung. Wird von der Netzteil-Platine angesteuert.
3. Taster-Platine, 2 Taster, mit jeweils einer blauen und roten LED hinterlegt. Die Tasterplatine ist an der Relais-Platine angeschlossen.

Eine erste Prüfung zeigt, daß die Netzteil-Platine keine Ausgangs-Spannung liefert.

Die Relais-Platine wurde dann von der Netztei-Platine getrennt, und die Relais-Platine wurde mit einer 9V Blockbatterie getestet. der Rest der Schaltung (Relais-Platine, Taster) reagiert wie erwartet, scheint also in Ordnung zu sein.

Also liegt der Fehler eindeutig in der Netzteil-Platine. Diese ist aufgebaut mit dem "Power" Chip PN8123 des Herstellers Chipown (www.chipown.com.cn), und orientiert sich an der Referenz-Beschaltung (im Internet habe ich nur das Datenblatt zum PN8122 gefunden, das scheint aber sehr ähnlich zu sein zum PN8123)

Als defekte Bauteile wurden bisher identifiziert:
a) Leistungs-Diode am "DC-Output"
b) Stütz-Kondensator zur Versorgung von Vdd (soll: ca. 20V=)
beide Bauteile hatten einen Kurzschluss.

Laut SMD Marking Code ist die Diode eine SS110 (Schottky-Diode 100V, 1A)
Laut Bestückungs-Aufdruck hat der Stütz-KerKo eine Kapazität von 4.7 µF. (Laut Datenblatt des PN8122 wird dieser mit 20V= betrieben)

Behelfsweise (keine Bauteile da) habe ich die Diode mal durch eine 1n4007 ersetzt, und als Kerko "irgendwas" aus einer Energie-Sparlampe raus extrahiert, was zumindest die selbe SMD-Baugröße hatte.

Mit deisen Ersatz-Bauteilen schwingt die Schaltung wohl nicht (vernünftig) an, ich messe 2.3V= mit dem Multimeter am Ausgang (oder der Power Chip hat auch noch eine Macke).

--> Ich werde erst mal diese beiden Bauteile (Diode und KerKo) in passenden Typ bestellen, und dann weiter berichten.
 

Anhänge

  • pn8122_beschaltung.JPG
    pn8122_beschaltung.JPG
    38,1 KB · Aufrufe: 481
Zuletzt bearbeitet:
N

netter_Mensch

Benutzer
Registriert
18.05.2012
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich habe mitlerweile mal den "Ersatz-KerKo" durch einen "Ersatz-ElKo" ersetzt, bei dem ich mir sicher bin, daß Spannung und Kapazität eher zur gegebenen Schaltung passen (ich hab leider kein Kapazitäts-Messgerät zur Prüfung)

Ergebnis: Kein Unterschied :-(

Also entweder ist der 2. Kandidat (die verbaute Diode) zu langsam für die gegebene Aufgabenstellung, oder der Optokoppler ist hinüber, oder der PWM Regler-Chip hat eine Macke.

Ein klein bischen weicht die vorhandene Schaltung vom obigen Design ab, d.h. ein bischen "Hühnerfutter" an SMD Bauteilen ist auch noch vorhanden. Ich werd das mal (als Doku für de Nachwelt) auch noch mal aufnehmen und hier rein stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Home Electric MS7002SW läßt sich nicht einschalten

Ähnliche Themen

Oracle Micros Workstation 6 Kassensystem lässt sich nicht mehr einschalten

Panasonic TX-P50GTW60 Läßt sich nicht mehr einschalten, kein Standby, keine LED - nix geht.

Samsung PS59D6910DS kein Bild

Grundig 40 VLE 5322 BG lässt sich nicht einschalten

Medion 22330 MD22330 lässt sich nicht Einschalten

Oben