Grundig ST55-998 DOLBY zackiges bild

Diskutiere Grundig ST55-998 DOLBY zackiges bild im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: ST55-998 DOLBY Chassi: CUC 2121 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): zackiges bild Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

Intruder2674

Benutzer
Registriert
15.08.2008
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: ST55-998 DOLBY

Chassi: CUC 2121

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): zackiges bild

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo zusammen.

Ich habe ein Problem mit meinem Grundig Fernseher. Vor ein paar Tagen viel mir auf, das sich kleine Zacken am linken unteren Bildbereich befinden. Mittlerweile hat sich dieser Fehler verschlimmert und über ganzen Bildschirm ausgebreitet. Es sieht aus als ob die Zeilen abwechselnd nach rechts und links verschoben sind und nicht mehr übereinander stehen. Vor allem bei hellen Darstellungen fallen die Zacken extrem auf.

Als erste Maßnahme zur Fehlerbehebung habe ich das ganze Chassis ausgebaut und den kompletten HS-Teil nachgelötet. Ich hatte vor 2 1/2 Jahren schon mal einen Defekt in der Vertikalablenkung aufgrund kalter Lötstellen, den ich erfolgreich beheben konnte. Diesmal hatte ich nicht soviel Glück, der Fehler ist immer noch im vollen Ausmaß vorhanden. Außerdem habe ich nach dem Einbau des Chassis noch ein neues Problem. Nach dem Einschalten des Fernsehers zischt es hinten. Hört sich an wie der Zeilentrafo. Beim Ausbau des Chassis habe ich das Anodenkabel abgezogen, welches vorne etwas schwarz aussah.

Nun meine Frage, wo ist der Fehler zu suchen ? Im Netzteil, in der Vertikal- oder in der Horizontalablenkung ? Und was ist mit dem Zeilentrafo, der zischen tut ? Ist der u. U. auch noch hinüber ? Wenn ja, lohnt sich die ganze Sache eh nicht mehr.

Gruß Mike
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Vermutlich ist der HS-Anschluss (der hohe Turm am Trafo, wo das Anodenkabel zur BR rauskommt) verkokelt, was auch das ausgefranste Bild verursacht. Zwicke 1-2 cm dieses Kabels ab und isoliere es wieder neu ab. Stecke es wieder gut in den Trafo und befestige die Zugentlastung (roter Ring) ordentlich. Wenn Du Glück hast, funktioniert es wieder,ansonsten ist der Trafo zu tauschen.

mfg.
jahnservice
 
I

Intruder2674

Benutzer
Registriert
15.08.2008
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Hallo Jahnservice.

Danke für deine schnelle Anwort. Habe ich mir schon fast gedacht, das es wegen des Kabels ist. Der Trafo ist doch eigentlich durch Schutzschaltungen vor Defekten geschützt. Hatte allerdings auch schon den HOT und die umliegenden Kondensatoren im Auge. Die werde ich auch noch mal prüfen. Zum Anodenkabel, das muss bestimmt von der BR enfernt und diese entladen werden. Ich glaube nicht, das ich da so einfach einen Saitenschneider ansetzen kann, um ein Stück abzuknipsen und anschließend mit einem Messer abzuisolieren. Wie kann ich das am einfachsten und ungefährlichsten durchführen ? Es gibt da glaube ich mehrere Möglichkeiten. Oder kann ich das Kabel nicht einfach mit etwas Schleifpapier blank machen ?

Gruß Mike
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Hallo Mike !

Ja, Schleifpapier ist auch eine Option.
Zur Entladung der Röhre : Du hast natürlich recht !
Ziehe das Anodenkabel aus dem Trafo und berühre mit dem blanken Ende des Kabels den grauen Graphitbelag auf der Rückseite der Röhre. Wiederhohle den Vorgang einige Male, bis kein Funken mehr auftritt. Eventuell nach dem Reinigen des Hochspannungskabels den blanken Draht mit einer flachen Zange etwas quetschen, damit es beim Einstecken in den Trafo etwas fester in den Steckkontakt sitzt und es somit zu keinem Hochspannungssprühen (= ausgerissene Zeilen) mehr kommt.

mfg.
jahnservice
 
I

Intruder2674

Benutzer
Registriert
15.08.2008
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Hallo Jahnservice.

Danke für deine Tipps. Werde mich nachher mal damit beschäftigen, wenn die Kinder schlafen und aus der Gefahrenzone sind. Das Gerät lief bis vor ein paar Tagen noch einwandfrei. Will hoffen das der Trafo noch fit ist. Wäre schade um das gute Stück, was doch recht robust ist auch bei Dauerbetrieb. Die Lötkur hätte ich jetzt wohl so oder so gemacht. Nach 2 1/2 Jahren sollte man das wieder in Erwägung ziehen, da der erste Defekt auch auf kalte Lötstellen in der HS und der Vertikalablenkung zurückzuführen war. Vielleicht sollte ich vorsichtshalber auch noch alle Kondensatoren in dem Bereich wechseln. Melde mich wenn ich mich ans Werk gemacht habe, um über Erfolg oder Misslingen der Reparatur zu berichten.

Gruß Mike.
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Elkokur ist bei dem Chassis präventiv nicht erforderlich, sehr wohl aber die bereits durchgeführte Lötkur ! :wink:

Viel Erfolg !

jahnservice
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig ST55-998 DOLBY zackiges bild

Ähnliche Themen

GRUNDIG 40 LVE 8042S Einschaltproblem

Grundig ST 84-899 DOLBY Bild wandert nach oben und Fernseher

Grundig ST70-5108/8 Dolby Farbe plötzlich weg via Scart

Grundig st55-2502 Geht aus,Rotstich,Rücklaufstreifen bei 16:

Grundig Davio ST 55854 Dolby Bild springt ab und zu nach obe

Oben