Grundig ST 72-261 IDTV/LOG Fernbedienung qualmt...

Diskutiere Grundig ST 72-261 IDTV/LOG Fernbedienung qualmt... im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: ST 72-261 IDTV/LOG Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fernbedienung qualmt... Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: ST 72-261 IDTV/LOG

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fernbedienung qualmt...

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo, nachdem ich vor längerer Zeit meinen Fernseher durch eure Hilfe reparieren konnte habe ich nun ein neues- spektakuläres - Problem. Meine Fernbedienung gibt Rauchzeichen von sich und funktioniert nicht mehr. Blöd nur, dass ich scheinbar den Fernseher ohne Fernbedienung nicht anschalten kann - obwohl ich eigentlich eine weitere FB von meinem Grundig-VR GV 464 habe. Weiß jemand, wie ich den Fernseher auch ohne Fernbedienung anschalten kann? Gibt's da am Gerät irgend eine Tatenkombination die ich drücken muss (außer on/off :evil:)?
Ansonsten muss ich mir halt eine Universalfernbedienung besorgen. Theoretisch müsste es auch mit der VR-Bedienung gehen, nur dazu muss wohl das TV an sein.

Danke...
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Tja Sachen gibt’s...

Ich habe gerade die Fernbedienung durchgeprüft und musste feststellen, dass sie munter Signale von sich gibt. Das die Plastik an den Batteriekontakten angeschmolzen ist und daher qualmte, lag wohl an einer defekten Batterie, die ich kürzlich eingewechselt hatte. Jedenfalls habe ich sie jetzt (Warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen?) am VR ausprobiert... und oh Wunder, sie funktioniert tadellos.
Jetzt habe ich aber ein wesentlich größeres Problem. Irgendetwas am Empfängerteil vom TV muss ja dann defekt sein. Kann das ev. auch mit der Digi-Box zusammenhängen (Da ich dort vor längerer Zeit ein paar Kondensatoren ersetzt habe). Allerdings bezweifle ich einen Zusammenhang.

Wo könnte der Fehler liegen? Schaltplan müsste ich noch haben... muss ich nur mal auf meiner Festplatte suchen...

Danke...
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Vergiß sog. "Universalfernbedienungen" ! Der Name kommt vermutlich daher, dass diese Dinger so viel Ärger bereiten und man sie daher am liebsten ins Universum katapultieren möchte :cussing: . Das einzig wirklich brauchbare Teil ist nur ein 1:1-Ersatz :thumbleft: . Original würde eine TP800 bzw. TP807C passen, als Nachbau z.B. eine COM3232. Eine sehr preiswerte Bezugsquelle wäre z.B. die hier.

Wenn sich das Gerät mit einer einwandfrei funktionierenden FB nicht schalten läßt, würde ich zuerst an einen defekten IR-Empfänger (TFMS5300 od. TSOP1330) denken.

Messen bringt Klarheit ! :wink:
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Das Komische ist halt, dass er oftmals beim Anschalten am Gerät gleich immer ansprang. Das macht er jetzt nicht mehr. Der Empfänger war auch mein erster Gedanke, aber die vorgenannte Darstellung macht mich halt stutzig. Schalter ist in Ordnung. Kontrolllampe brennt. Theoretisch muss der doch auch ohne FB funktionieren, d.h. mit den Programmwahltasten am TV. Die Platine wo der IR-Empfänger drauf ist habe ich ausgebaut. Auf der Platine steht IC84001 dran. Im ausgebauten Zustand liegt noch ne Masse von 0,25 V an. Brauche ich da einen Oszillographen (hab ich nämlich nicht). Die Frequenz ist mir ja eigentlich erst mal Wurst. Ich will ja nur wissen ob der empfängt. Kann aber kein Impuls ausmachen. Dachte eigentlich, das es mit der Restspannung funktioniert. Oder geht das nur im eingebauten Zustand?
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Impulse wirst aber leider nur auf einem Oszillofürsten sehen.. :(
Vielleicht hat aber das Gerät überhaupt einen anderen Fehler, warum er nicht startet :idea:
Netzteil testen: +A-Spannung zur Zeilenendstufe unterbrechen (Jochstecker ziehen), an der Stelle vor der Unterbrechung (Kontakt J6 vom Jochsteckkontakt) 60W-Lampe dran und die Basis des Transistors (am besten vor dem CR61317=22K, Leitung kommt vom µP), der den Optokoppler für AUS/EIN steuert, an Masse. Jetzt sollte bei intaktem Netzteil bei NETZ/EIN die Lampe leuchten.
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Danke, das werde ich machen... Ich glaube einen Oszillokaiser lohnt sich langsam anzuschaffen - bei den vielen Macken des Gerätes :)
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Für den Fall, dass Du auf der Festplatte nicht mehr fündig wirst, schaust einfach in Deinen Postkasten !
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
jahnservice schrieb:
Für den Fall, dass Du auf der Festplatte nicht mehr fündig wirst, schaust einfach in Deinen Postkasten !

Danke! Du kannst nicht nur Schaltpläne lesen, sondern offensichtlich auch Gedanken. :-D
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Das ist aber nicht der übliche Lampentest, oder? (http://iwenzo.de/wiki/Lampentest)

Ich frage nur, weil ich fast denke, dass ich Dich missverstehe. Ich soll den Jochstecker abziehen und dort die Lampe anklemmen. Der Stecker besteht ja aus zwei Verbindungen (schwarz/rot und weiß/grün). Muss ich da schwarz/rot verwenden? Dann soll ich die Basis des Transistors der im Schaltplan vor CR61317 an Masse legen, d.h. Emmitor und Basis zusammenschließen... da geht doch der Transi flöten. Die Dinger sind außerdem rel. klein und befinden sich auf der Rückseite der Platine. Wie gesagt, ich frage lieber noch mal, da ich glaube, das ich dich an irgendeiner Stelle falsch verstehe.

Danke für die Hilfe
 

Anhänge

  • TV.jpg
    TV.jpg
    75,5 KB · Aufrufe: 1.405
T

TobiasH

Benutzer
Registriert
14.12.2006
Beiträge
1.085
Punkte Reaktionen
18
Wissensstand
Informationselektroniker
Doch, es ist der Lampentest!

Wenn du den Jochstecker abziehst, unterbricht du die Versorgungsspannung zum Transistor, musst ihn also nicht auslöten.
Am Jochstecker siehst du eine Brücke, einer dieser Anschlüsse geht zum Transistor, der andere zum Netzteil, den nimmst du.

c ya
Tobi
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
TobiasH schrieb:
Doch, es ist der Lampentest!
Wenn du den Jochstecker abziehst, unterbricht du die Versorgungsspannung zum Transistor, musst ihn also nicht auslöten.
Am Jochstecker siehst du eine Brücke, einer dieser Anschlüsse geht zum Transistor, der andere zum Netzteil, den nimmst du.
Siehst Du, Tobi hats auch geschnallt.
Um den kl. Chiptransistor brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Wenn ein NPN-Transistor, so wie in dieser Schaltung verwendet, BE kurzgeschlossen wird, dann sperrt er, also keine Panik ! Nimm aber nicht direkt die Basis, sondern die Leitung vor dem 22k-Basiswiderstand und verbinde sie mit Potential vom Emitter.
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
:P Ich frage lieber einmal mehr, als dass ich dann einen Fehler mache. Ich habe jetzt den Transistor überbrückt und die Lampe an Pin 2 und 3 (Kabelbelegung: schwarz/rot) vom Jochstecker gelötete. Da passiert aber nichts. Messgerät zeigt auch nichts an.
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
J...Daniel schrieb:
:P Ich frage lieber einmal mehr, als dass ich dann einen Fehler mache.
...den Du soeben gemacht hast.
J...Daniel schrieb:
Ich habe jetzt den Transistor überbrückt und die Lampe an Pin 2 und 3 (Kabelbelegung: schwarz/rot) vom Jochstecker gelötetet.
Falsch !
Lampe zwischen Kontakt 6 und Masse.
2 und 3 sind die horizontale Ablenkwicklung !
Wenn Du am Gerät arbeitest, bitte auch am Manual mitverfolgen !
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
lampe brennt nicht,
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hallo Jahnservice

meinst Du dieses Bauteil?
 

Anhänge

  • Dyn.jpg
    Dyn.jpg
    53,4 KB · Aufrufe: 1.221
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Genau das ist sie !
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

wenn ihr schon an der dynamischen Fokusplatte seid, dann sind aber einige Zwischenschritte wohl über andere Kanäle (PN/Email) gelaufen. Oder hat sich das, was vorher nicht ging, selbst repariert? ;-)

Gruß
barclay66
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
barclay66 schrieb:
wenn ihr schon an der dynamischen Fokusplatte seid, dann sind aber einige Zwischenschritte wohl über andere Kanäle (PN/Email) gelaufen.

:thumbright:

barclay66 schrieb:
Oder hat sich das, was vorher nicht ging, selbst repariert? ;-)

[-X
 
J

J...Daniel

Benutzer
Registriert
05.10.2008
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hat zwar nichts mit dem eigentliche Problem zu tun, aber ich wollte mal fragen ob es normal ist, die Dioden D61062 und D61067 zu überbrücken. Wundere mich nur gerade, weil ich nicht davon ausgehe, dass das ab Werk so ist.
 

Anhänge

  • Dioden.jpg
    Dioden.jpg
    127,5 KB · Aufrufe: 1.341
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Ja, siehe PN !

Hier sehe ich aber etwas anderes ! :zombiesmile:
Die Lötstellen in der Zeilenendstufe und Netzteil wurden noch nicht nachgelötet !
Unbedingt nachholen !
Alle Lötstellen mit Nieten (Spulen, Trafos, Kondensatoren, Halbleiter, die auf Kühlblechen montiert sind, Hochwattwiderstände und alle anderen, die schon verdächtig aussehen !) unter Verwendung von frischem Zinn nacharbeiten. Falls Lötstelle bei C53012 offen ist, Kondensator auslöten und prüfen, ob er nicht etwas aufgebläht ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig ST 72-261 IDTV/LOG Fernbedienung qualmt...

Ähnliche Themen

Grundig ST 72 161 IDTV Helligkeit zurückstellen

Grundig ST 72-262 IDTV/LOG Bild schwarz, Ton da, Bedieneleme

Grundig ST 70-255 idtv/log Fernseher lässt sich nicht einsch

Grundig ST 72 01 IDTV Kein Bild und Ton, Hochspannung vorhan

Grundig ST 72-261 IDTV Keine funktion

Oben