Grundig MW 70-100 / CUC1828

Diskutiere Grundig MW 70-100 / CUC1828 im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hallo, bei meinem Grundig Megatron 100Hz ist nach dem Einschalten (kaltes Gerät) der Horizontal-Teil ausgefallen. D.h. es ist nur mehr ein heller...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

manfrede

Benutzer
Registriert
31.01.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

bei meinem Grundig Megatron 100Hz ist nach dem Einschalten (kaltes Gerät) der Horizontal-Teil ausgefallen. D.h. es ist nur mehr ein heller 1cm schmaler senkrechter Streifen in der Mitte des Bildes sichtbar. Der Defekt trat sofort auf. Es gab vorher keine Ankündigungen wie Pumpen, Aussetzter, Wackler od. irgendwelche anderen Bildstörungen. Der Ton ist ok.
Mein erster Verdacht, daß der horizontale Endstufen-Transistor (2SC4288A) defekt sein könnte hat sich leider nicht bestätigt. Möglich wäre aber auch, daß der Zeilentrafo hinüber ist. Möchte ihn aber nicht gleich auf Verdacht tauschen, denn so billig sind diese Dinger nicht.

Hat jemand Tipps und Erfahrungen mit diesem Gerät bzw. diesem Fehler? Welche(r) Bauteil(e) könnte(n) höchstwahrscheinlich defekt sein?


Grüsse,
Fredl
 
Kulle

Kulle

Benutzer
Registriert
03.02.2004
Beiträge
755
Punkte Reaktionen
0
Hallo, was hast du denn bis jetzt schon gemessen ???
mach mal bitte ein paar Spannungsangaben !!
Ablenkstecker iO.??? haben gerne Unterbrechungen!!!
G.Kulle
 
V

VSiggi

Benutzer
Registriert
20.12.2003
Beiträge
1.549
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Wie Kulle schon sagt, Ablenkstecker kontrollieren. Dann würde ich trotzdem mal auf die suche nach kalten Lötstellen gehen. Die müssen sich ja nicht immer vorher ankündigen. Es könnte auch die Ablenkeinheit selbst sein.

Gruß
VSiggi
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
C53012 mit Überpüfen..

Baugleich:
SE70278PIP GRUNDIG
MW70100 GRUNDIG
MW701008 GRUNDIG
SE70100 GRUNDIG
SE701008 GRUNDIG
SE7027 GRUNDIG
SE70278PIP GRUNDIG
 
M

manfrede

Benutzer
Registriert
31.01.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Spannungen habe ich noch keine gemessen. Leider habe ich noch keinen Regel-Trenntrafo und ohne ist es mir doch ein bißchen zu riskant. Oszi habe ich leider auch keines, um die div. Signale korrekt zu prüfen.
Aber ich habe nun einen defekten Sicherungswiderstand gefunden. Leicht abgebrannt bzw. unterbrochen ist der R55014 (4,7E). Die Z-Diode D55012 und die Spule L55014 scheinen ok zu sein.
Ich nehme an der R55014 wird nicht grundlos durchgeschmort sein oder doch, eventuell zu knapp dimensioniert? Welche Leistung hält der Original-Widerstand aus? Wenn aber mit Grund, könnte der IC55010 (TDA8145) hinüber sein oder welche Gründe könnte es noch geben?
Lötstellen:
Nicht wenige schauen recht bedenklich aus, u.a. beim Zeilentrafo und das schon nach wenigen Jahren (Gerät ist erst etwa 5 Jahre alt) - dickes Minus für Grundig. Aber nun egal, werde natürlich alle verdächtigen Stellen nachlöten.

Grüsse,
Fredl
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Zum Thema O/W TDA8145 müsstest du tausende Treffer in den Suchmaschinen finden.
 
M

manfrede

Benutzer
Registriert
31.01.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke für Eure Tipps.
Der Fall ist nun erledigt! Die Kiste läuft wieder, nachdem ich den R55014 erneuert und sämtliche Lötstellen penibel nachgelötet habe.

Grüsse,
Fredl
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig MW 70-100 / CUC1828

Ähnliche Themen

Grundig ST 70-255 idtv/log Fernseher lässt sich nicht einsch

Grundig MW 70-2700 Dolby Nach kurzem Einschaltmoment , sofor

Grundig Arganto 70 - Primärfehler Ost-West-Ablenkung

Grundig MW 72-410 Ref/Pip

Oben