Grundig m82 - 269 Plötzlich unscharf

Diskutiere Grundig m82 - 269 Plötzlich unscharf im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: m82 - 269 Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Plötzlich unscharf Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

morten

Benutzer
Registriert
07.02.2011
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: m82 - 269

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Plötzlich unscharf

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen, ich melde mich hier mit einem Problem meines geliebten TV´s.

Ich erzähle das mal, evtl. ist is relevant.
Ich habe (wie oft) meinen Laptop über VGA an den TV angeschlossen und problemlos einen Film.
- Normalerweiße habe ich nach dem Film das Kabel direkt wieder entfernt
- Diesmal habe ich noch 15 min das schwarze bild (vom fertig gespielten film) "laufen" lassen, weil ich beschäftigt war ...

Jedenfalls, nachdem ich nach dieser Zeit das Kabel entfernt habe und von AV5 (VGA) auf AV1 (receiver) umgeschalten habe, bekam ich ein wahnsinns verschwommenes Bild. Die Farben haben noch gepasst, aber sonst ist alles verschwommen, nurnoch umrisse sind zu erkennen. Ein gesicht ist z.b. ein Hautfarbener ball mit 2 punkten was die augen sein sollen.

Am Signal liegt es nicht, da selbst das Menü vom Fernseher verschwommen ist.

Wenn ich z.b. ein programm umschalte kommt von meinem receiver ein purpurner balken mit den Informationen, er kommt nach wie vor, aber dass es die obere kante keine gerade linie ist sondern kreisförmig rund, und es diese rundung viel weiter oben im bild abbildet als normal. Blöd zu erklären.



Jetzt ist meine Frage(n)?

Was ist passiert?
Wie, bzw. - kann ich es reparieren?

Ich selbst bin mit multimeter und oszi hier ausgestattet, allerdings sonst recht kümmerlich... Bin Techniker und angehender elektroing. (ist aber absolut nicht mein gebiet, geb ich zu). Was meine Tip war, da es ja nicht an dem empfangsteil liegen kann dass es an der Anodenröhre liegt, die ja zum Fokusieren ist. Dort wird doch eine Spg. angelegt, je nach Höhe der Spannung "öffnet" oder "schließt" sich das "Loch" durch dass die Elektronen fliegen. Höhere Spannung --> kleineres Loch --> Scharfstellung. Die könnte man ja evtl. irgendwo einstellen...AAABER das ist jetzt nur eine Vermutung von einem unerfahrenem mit Halbwissen.

Wäre super wenn mir jemand bei der Fehlersuche helfen könnte :)

Merci soweit schonmal!
 
M

morten

Benutzer
Registriert
07.02.2011
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
PS: Was mir gerade noch einfällt... der Fernseher steht unmittelbar hinter der Heizung die auf Vollgas lief, undzwar so heiß dass man sie net anfassen kann. Ging leider nicht anders zu platzieren in meinem mini - zimmer in UK.
 
Sancho

Sancho

Benutzer
Registriert
30.12.2006
Beiträge
641
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hast ihn schon auf?
Weiß ja nicht was Du für ne Heizung hast .... aber Plaste wird irgendwann weich :mrgreen:
Ist bestimmt bescheuert.... aber vielleicht hat sich was am BR Hals gelöst....
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Ich glaube eher, dass entweder die 2 Kondensatoren (1,5nF/6kV) auf der Fokusplatte und/oder der Zeilentrafo (Bleederwiderstand) die Ursache sind.

mfg.
jahnservice
 
M

morten

Benutzer
Registriert
07.02.2011
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
So, ich habe ihn jetzt mal aufgeschraubt.
Ich kann aber leider nur Rätseln wo die besagten Teile sind.

Welches ist die Fokusplatine, und wie könnte ich dort die Widerstände ausfindig machen, größe, Bauform, etc.
Der Zeilentrafo müsste doch das weiße Gerät im Plastikmantel sein oder? Wie sieht der Bleedewiderstand aus, wie kann ich herausfinden ob er defekt ist?


[flash=,]http://img3.imageshack.us/img3/3408/pict0303le.jpg[/flash]

[flash=,]http://img593.imageshack.us/img593/5246/pict0304.jpg[/flash]

[flash=,]http://img217.imageshack.us/img217/9200/pict0305v.jpg[/flash]

[flash=,]http://img145.imageshack.us/img145/746/pict0306y.jpg[/flash]


[flash=,]http://img842.imageshack.us/img842/2430/pict0307uo.jpg[/flash]

Wäre super wenn ihr mir anhand der Bilder sagen könntet wo sich was befindet und was ich nachschauen müsste, bzw. was messen könnte.

merci!
 
J

joschi

Benutzer
Registriert
23.05.2005
Beiträge
1.761
Punkte Reaktionen
93
Man tut sich schon schwer als Unerfahrener :P
 

Anhänge

  • Fokus.jpg
    Fokus.jpg
    90,9 KB · Aufrufe: 1.227
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

wenn mich nicht alles täuscht, sitzt der Bleederwiderstand in der (vergossenen!) Kaskade.
Schau Dir mal den Ausschnitt Deines Bildes an:

Mit dem gelben "K" ist die Kaskade markiert. Ist ein Ersatzteil, das man wechseln kann.
Die Focus-Platine findest Du, in dem Du der blauen Focus-Leitung von der Kaskade kommend folgst (gelbe Pfeile).
Auf dieser Platine sitzen dann die besagten Kondensatoren...

Anhang anzeigen Focus.jpg

Gruß
barclay66

Edit: Grmpfz, zu lange zum Schreiben gebraucht, da war einer schneller... ;-)
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Kommando zurück !
Leider habe ich vorher nicht in der Schaltung nachgesehen, aber dieses Chassis (hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Info, um welches sich handelt !) hat ja gar keinen DST, sondern Trafo und Kaskade #-o
In diesem Fall liegt die Ursache natürlich anders. Bekannte Übeltäter sind in erster Linie die Kaskade selber (Risse?) und/oder ein eventuell darauf montierter kleiner Fokusregler bzw. die bereits vorhin angeführten Kondensatoren.

P.S.: welches Chassis ist es denn nun genau ? (CUC1983, 1984) --->steht auf der Rückwand :idea:

mfg.
jahnservice
 
M

morten

Benutzer
Registriert
07.02.2011
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, danke schonmal soweit für eure Hilfe!

Es ist ein CUC 1983 Chassi.

Die Fokusplatine habe ich jetzt natürlich gefunden, genau wie die Hochspgs.- Kondensatoren.

Was man den verschiedenen Meinungen so entnehmen kann, liegt es ja entweder an den Kondensatoren oder der Kaskade.

Ich werde mal bei meinem Dozenten (ehem. TV- Schaltungsentwickler) umhören wo ich hier in der UK die Kaskade herbekomme, die Kondensatoren sollten ja recht leicht zu bekommen sein.

Bin für weitere Vorschläge offen.

merci, vielmals!



EDIT: hab mal etwas geschaut, genau den passenden Kondensator zu finden is doch nicht so einfach. Ich habe jetzt einen auf Farnell gefunden, allerdings hat er eine etwas andere Bauform. Daten passen (1,5nF, 6kV, ceramic) Also eigentlich sollte es mit diesem funktionieren, oder?
http://uk.farnell.com/vishay-sprague/56 ... dp/1364958

Die Kaskade werde ich erst besorgen wenn ich die Kondensatoren ausgetauscht habe, denn die 40 euro würd ich mir gerne sparen falls es doch an den Kondensatoren liegt.
 
mister_t

mister_t

Benutzer
Registriert
11.06.2010
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Informationselektroniker
laut grundig einfach nur C64001 & C64002 auf der Fokusplatte austauschen

beide mit 1.5nF
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
mister_t schrieb:
laut grundig einfach nur C64001 & C64002 auf der Fokusplatte austauschen
beide mit 1.5nF

Wurde bereits erwähnt :
jahnservice schrieb:
Ich glaube eher, dass entweder die 2 Kondensatoren (1,5nF/6kV) auf der Fokusplatte und/oder der Zeilentrafo (Bleederwiderstand) die Ursache sind.
 
mister_t

mister_t

Benutzer
Registriert
11.06.2010
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Informationselektroniker
hab ich gelesen, aber meine betonung lag auf dem "nur"

hätte ich vielleicht unterstreichen sollen
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
mister_t schrieb:
hab ich gelesen, aber meine betonung lag auf dem "nur"
...und meine Betonung liegt auf: "habe ich bei Reparaturen schon erlebt". :idea:

mfg.
jahnservice
 
mister_t

mister_t

Benutzer
Registriert
11.06.2010
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
15
Wissensstand
Informationselektroniker
wenn du in der branche arbeitest hast du doch bestimmt durch irgendjemanden zugriff auf aswo, dort wirst du sie wohl am besten bekommen
 
M

morten

Benutzer
Registriert
07.02.2011
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!
Erstmal vielen Dank an alle die hier mitgeholfen haben :)

Die tatsächlichen Kondensatoren konnte ich nicht wirklich bekommen zu einem vernünftigem Preis.
Ich habe aber jetzt 3 x 4,7nF Keramik Kondensatoren auftreiben können die bis zu 2000V Spannungsfest sind. Komme als durch die Reihenschaltung auf die 6000V und n bissle mehr als die 1,5nF aber bei den Abweichungen von Kondensatoren is das ja kein Ding. Hab sie zu einem "block" gelötet und die enden jeweils verlängert und eingelötet.

Tatsächlich funktioniert die Kiste wieder zu einem preis von einem Pfund/euro :)

Nur leider krieg ich das Gehäuse nicht mehr fest, hab beim loschrauben wohl 2 gewinde drinnen abgebrochen, aber an 2 Schrauben hält es noch... naja

Jetzt kann die Glotzerei weiter gehen. Merci!
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Super !
Danke für die Rückmeldung.

mfg.
jahnservice
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo,

man schliesst keine Kondensatoren in Reihe, um sie spannungsfest zu machen. (Zumindest nicht bei Gleichspannung)

MfG
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig m82 - 269 Plötzlich unscharf
Oben