Grundig GV 560 keine Timerfunktion

Diskutiere Grundig GV 560 keine Timerfunktion im Forum Reparatur Camcorder und Videorecorder im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: GV 560 Chassi: Vorhandene...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Grundig
Typenbezeichnung: GV 560
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Ja
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,
mein GV 560 zeigt immer 0:00 an, auch, wenn ich Datum und Uhrzeit einstelle, wird es offensichtlich nicht übernommen, ist sofort alles wieder weg. Dadurch funktioniert auch keine Aufnahme mit dem Timer und nach Abspielen eines Videos wird auch die Kopftrommel nicht timergesteuert abgeschalten (läuft, solange das Gerät eingeschaltet ist).
Ansonsten funktioniert das Gerät normal.

Das Gerät schaltet sich nach unvorhersehbarer Betriebszeit ab (sieht eher nach einem Absturz aus) und geht nach einigen Sekunden in Bereitschaftsstellung (zeigt 0:00 an) und kann dann wieder normal eingeschalten werden, bis zum nächsten Absturz.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Fehler? Ich hatte auf Stützbatterie getippt, doch ich messe 3,24 Volt (im Stromlaufplan mit 3 Volt angegeben), also liegt es daran nicht.
Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte - Danke im Voraus!
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Vielleicht ist der RTC Baustein selber defekt (7265). IIC Bus am Baustein OK?
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
ja, daran habe ich auch schon gedacht - hoffte, dass es irgend ein Standardfehler ist und jemand gleich sagen kann, wo genau das Problem liegt...
werde morgen den Oszi anwerfen und das Teil ausmessen.
Danke erst mal
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
habe den 7265 mal unter die Lupe genommen, er scheint zu funktionieren. Die Signale, die raus kommen, lassen sich mit dem Oszi nicht synchronisieren - aber da es ein Bus ist, gehe ich davon aus, dass das normal ist.
Zwei statische Spannungen stimmen nicht mit den Werten im Stomlaufplan überein. Könnte das der Fehler sein? Aber ich glaube, dass das nicht an dem Schaltkreis liegt, eher Peripherie...
Wäre schön, wenn mir jemand weiter helfen könnte
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Anscheinend bin ich hier Alleinunterhalter - aber ich versuch's nochmal:
Der RTC-Baustein ist nicht defekt, habe einen neuen eingelötet und das Problem besteht nach wie vor. Hinzugekommen ist, dass sich das Gerät jetzt nicht mehr in Standby schalten lässt. Es steht immer die Anzeige 0:00. Wenn ich auf Standby schalte, zucken einige Zahnräder im Laufwerk und nach ein paar Sekunden ist das Gerät wieder an.
Habe daraufhin sämtliche Bauelemente am IIC-Bus überprüft und festgestellt, dass der 7269 in Sperrichtung ca. 1200 Ohm hat, was ja nicht normal ist. Also habe ich den Transistor ersetzt. Nach dem Ersetzen geht das Gerät garnicht mehr an und das Laufwerk zuckt im Sekundentakt. Nach wiedereinsetzen des defekten Transistors funktioniert das Gerät wieder, wie oben beschrieben.
Ich bin nun langsam am Ende mit meinem Latein.
Weiß jemand einen Rat, was ich noch tun kann bzw. wo der Fehler zu suchen ist?
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Tja, die Schaltung scheint wirklich nicht trivial zu sein :) Da hat man ja ne menge Transistoren für den IIC Bus verbraten :)

Hab leider zur Zeit viel zu tun und nicht so viel Zeit mir die Schaltung anzuschauen. Evt. schau ich morgen in der Mittagspause noch mal in den Schaltplan rein.
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Fein, ich weiß nämlich nicht mehr weiter. :oops:
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Hab mir das mal angeschaut und grundlegend verstanden. Aber wie ich dann gesehen habe ist das ganze ja auch ausführlich im Service Manual (S. 2-4) beschrieben. Hast du das komplette Manual?
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ja, das habe ich - hm, wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Es stimmen schon die statischen Spannungen des Busses nicht. Habe die Kompnenten mal einzeln aufgetrennt - wenn ein Teil fehlt, geht garnichts mehr. Und am meisten verwirrt mich, dass jetzt nicht mal mehr StandBy funktioniert. Ich kann mir das auch mit der Beschreibung nicht erklären.
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Na wie sehen denn die Spannungen am 7269 Transistor aus? Schaltet der Transistor bei 0V an der Basis durch? Hat er am Kollektor 0V bei Basisspannung 5V?
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wie gesagt, der 7269 ist defekt, er hat einen Widerstand von ca. 1,2K in der E-C-Strecke.
Die Spannungen lagen bei 4,6V an der Basis und Emitter und am Kollektor reichlich 5V. Habe den Transistor ersetzt, dann hat die Basis 5,2V, der Emitter 5,1V (diese schwanken im 1 Sekunden - Takt um ca. 0,1V) und der Kollektor hat 0,1V.
Die Anzeige bleibt dunkel und das Laufwerk zuckt im 1sec - Takt.
Wenn ich dann die C-E-Strecke mit 1K brücke, ist wieder alles beim alten: Anzeige 0:00 und der Rest funktioniert normal.
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Also erst mal den neuen Transistor rein. Dann die restliche Schaltung überprüfen.
Wenn Kollektor 0V, dann ist die RTC aktiv. Da sollte dann also der IIC-Bus Daten übertragen. Bei 5V am Kollektor muss der Bus am EEPROM was machen.
 
U

uezgyr

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Grenzenlose Euphorie, es tut!
Vielen Dank an Grundig-info für die hilfreichen Tips, ohne die ich fast verzweifelt wäre!
Falls Interesse besteht, was der Fehler war: ein Haarriss auf der Hauptplatine hatte die Masse am 7260 und RTC unterbrochen. Daurch stimmten auch die statischen Spannungen am IIC-Bus nicht.
Durch den "glücklichen" Umstand, dass der 7269 einen E-C-Schluss hatte, war die ganze Zeit der EEPROM angeschalten, so dass das Gerät überhaupt noch funktionierte ->weil ohne diesen wäre garnichts mehr gegangen, bzw nur dieses vorher beschriebene Zucken im Laufwerk.
Bleibt nur die Frage, wie zwei solche Fehler zur gleichen Zeit auftreten können...
Also, nochmals Danke!
 
Grundig-info

Grundig-info

Benutzer
Registriert
21.02.2004
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
0
Na denn.... :-D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig GV 560 keine Timerfunktion

Ähnliche Themen

Grundig GV-280 S Nach langem stromlosen Stehen zerrt der Ton

Grundig VIDEORECORDER GV 560 HIFI Chaos in der Laufwerkssteu

Grundig GV 230 VPT (GV 2392 VPT) kein OSD-Menü mehr

Oben