Grundig GUS 9688 Bildanzeige defekt (horizontale und vertikale Streifen, Anzeige in der Mitte geteilt)

Diskutiere Grundig GUS 9688 Bildanzeige defekt (horizontale und vertikale Streifen, Anzeige in der Mitte geteilt) im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: GUS 9688 Inverter: Chassi: KR kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bildanzeige defekt (horizontale und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: GUS 9688

Inverter:

Chassi: KR

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bildanzeige defekt (horizontale und vertikale Streifen, Anzeige in der Mitte geteilt)

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo zusammen,

ich habe hier einen defekten Grundig GUS 9688.
Beim Einschalten blinkt die LED für die Betriebsanzeige 4-mal, wenn der TV dann hochgefahren ist weitere 4-mal.

Bildanzeige / Verhalten sieht aus wie auf den angehängten Fotos, wobei hier zu sagen ist, dass nach jedem Einschalten das Bild etwas anders aussieht, manchmal sind auch die Seiten links/rechts vertauscht.
Gelegentlich hat der TV auch kurz die Meldung "Kein Signal, Kabel prüfen" auf das besagte Anzeige-Bild "überlagert"
(wie ein OSD) jedoch nur für ein paar Sekunden.

Menü und sämtliche andere Funktionen sind nicht zugänglich, lediglich die Betriebs-LED quittiert jede empfangene Eingabe der Fernbedienung mit einem Blinken.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben,
ich habe bisher ein paar Recherchen über das Internet betrieben
und vermute resultierend daraus, dass es vielleicht am T-Con Board liegt?!


Für alle Ratschläge und Hilfestellungen bin ich sehr dankbar.

Freundliche Grüße
Arki90
 

Anhänge

  • IMG_20200118_224135.jpg
    IMG_20200118_224135.jpg
    509,7 KB · Aufrufe: 444
  • IMG_20200118_224321.jpg
    IMG_20200118_224321.jpg
    362,4 KB · Aufrufe: 435
  • IMG_20200118_232616.jpg
    IMG_20200118_232616.jpg
    358 KB · Aufrufe: 407
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nur mit dem Bildern hätte ich auch TCON getippt wegen der Halbierung. Deine Beschreibung spricht aber dagegen.
- Ein defektes TCON verwechselt nie links mit rechts.
- Wenn der "Kein Signal" Text dem ansonsten kaputten Bild überlagert ist, kann nicht das TCON schuld sein. Beim TCON sind entweder die Pixel an der richtigen Stelle oder nicht. Einen Mix kann es nicht geben.

Also bleibt das Mainboard oder das Panel. Meine Tendenz ist Mainboard. Zieh mal abwechselnd eins der Flachbänder vom TCON zum Panel ab und schau, was auf der eingesteckten Seite passiert. (Diesen Ratschlag habe ich schon so oft gegeben und jedes Mal kommt ein anderer Text raus :happy: )
 
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
627
Punkte Reaktionen
8
Wenns das Mainboard ist, hab ich hier noch eins liegen. Stammt aber aus einem 65Zöller. Ob das mit nem 55Zöller funzt bin ich mir unsicher.
Auf alle Fälle funktioniert das, da das Gerät kaputtes Display hatte. Eventuell mal die Bezeichnung auf dem Board durchgeben oder halt ein Foto.

mfg. Micha
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten.

Ich habe den TV dann gestern noch ein paar mal ein- und ausgeschalten und eine Weile im eingeschalteten Zustand laufen lassen.
Irgendwann gab es ein Flackern und Bildbereiche wurden teilweise sichtbar (siehe Bild)
diese konnten jedoch nicht stabil genug angezeigt werden.
Als Elektroniker würde ich jetzt daraus schließen dass es sich hier evtl. um kalte Lötstellen handeln könnte,
da nach einer gewissen Laufzeit ja auch Wärmeentwicklung im Gerät stattgefunden hat.

Das mit den Flachbändern werde ich mal ausprobieren,
komme aber leider erst in einer Woche dazu da ich aktuell bis dahin dienstlich unterwegs bin.

Freundliche Grüße
 

Anhänge

  • IMG_20200119_011039_resize_76.jpg
    IMG_20200119_011039_resize_76.jpg
    265,2 KB · Aufrufe: 433
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mainboard. Bunter Pixelschnee in Klötzen ohne feste Struktur ist ein Fehler aus dem digitalen Bereich. Offenbar thermischer Natur. Das kannst du mit einem Fön oder mit einer präziseren Wärme/Kältequelle versuchen einzugrenzen. Verdächtiger #1 ist die CPU.

Auf der linken Seite scheinen die Blöcke aber konstant zu sein, nur unterschiedlich gefüllt. Daraus werde ich noch nicht schlau.

Gegen Panel spricht:
- Wenn es die Source Driver wären, hätten wir senkrechte Strukturen. Haben wir nicht. Die einzige senkrechte Struktur ist die Teilung in der Mitte.
- Wenn es die Gate Driver wären, hätten wir waagrecht durchgehende Strukturen. Haben wir auch nicht.

Trotzdem noch den halb-halb Test machen. Natürlich gehört zur Routine auch, das LVDS-Flachbandkabel zum TCON neu zu setzen. Außerdem alle Schrauben am Mainboard anziehen. Es gibt die komischsten Dinge.
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Alles klar, ich versuche nächstes Wochenende mal Stück für Stück alle Punkte durchzuarbeiten.
Danke dafür.

Mir kam zu dem thermischen Aspekt noch ein Gedanke.
Vor einigen Jahren habe ich viel darüber gelesen dass vermeintlich defekte Xbox Mainboards wieder zum Leben erweckt werden konnten, indem sie bei 110 Grad für 30 Minuten im Ofen gebacken wurden. Sozusagen um kalten Lötstellen bzw. zersetzten Leiterbahnen entgegen zu wirken.

Ich spiele mit dem Gedanken besagtes hier auch mal zu versuchen. :thinking:
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Bei XBoxen gibt's die wildesten "Reparaturen". 110 Grad tut rein gar nichts außer mechanische Spannungen zu verändern oder Feuchtigkeit zu vertreiben. Das kann irgendwas bewirken mit Glück. Aber erst mal eine Diagnose stellen mit Kälte/Wärmebehandlung.
Vielleicht braucht die CPU ein Reflow bzw. Reballing.
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Für ein professionelles Reballing ist für mich der Aufwand gegenüber eines Mainboard-Tauschs wahrscheinlich zu hoch, vorausgesetzt ich bekomme irgendwo noch ein passendes MB.

Aber wie schon gesagt, erstmal muss ich noch eine Woche abwarten dann kann ich weitere Diagnosen stellen.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.871
Punkte Reaktionen
369
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Guten Abend an alle,
Melde mich zurück mit zusätzlichen Erkenntnissen.
Habe wie von HermannS vorgeschlagen die Flachbandkabel vom TCON zum Panel wechselweise abgezogen.
Ergebnis, siehe Bilder.
Schöne Grüße :wink:
 

Anhänge

  • IMG_20200126_210110.jpg
    IMG_20200126_210110.jpg
    233,7 KB · Aufrufe: 378
  • IMG_20200126_210055.jpg
    IMG_20200126_210055.jpg
    99,1 KB · Aufrufe: 296
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja spinnst, ist doch das Panel kaputt :flushed: :monocle: Das hatte ich bei dem Fehlerbild nicht erwartet. Hier haben wir unsere senkrechten Strukturen. Die sind in den ersten Bildern gar nicht da. Sehr eigenartig.

Evtl. fehlt auch noch mehr zusätzlich zum Panel.
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Oh je, das bedeutet dann wohl eher doch Verschrottung. :see_no_evil:
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Habe jetzt noch einen Versuch gestartet. Ich habe die zwei Flachbänder vom Mainboard zum TCON am TCON abgezogen.
Als Resultat ergibt sich nach dem Start wie eine automatische Sequenz der Farben rot, grün, blau, weiß und schwarz.
Alle Farben werden vollflächig und ohne Fehler angezeigt.
Bedeutet das nich eigentlich dass das Panel völlig in Ordnung ist oder irre ich mich da? :thinking:
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Jetzt wird’s bunt :mirGehtEsUrgs: Eigentlich ja! In deinem letzten Bild sind aber feine senkrechte Linien drin. Sowas kommt normalerweise vom Panel oder vom TCON. Außerdem: Wenn du eine Hälfte vom Panel vom TCON absteckst, kann das TCON nicht in die abgesteckte Hälfte hinüber"bluten". Das ist unmöglich. Die physische Verbindung ist gar nicht da. Nur das Panel kann sowas veranstalten innen drin.

Das verhexte an diesen Fehlern ist, dass das Fehlerbild tatsächlich vom TCON kommt, aber die Störung im TCON durch das Panel ausgelöst werden kann. Also so ähnlich wie wenn ich jemand auf den Fuß trampel. Der schreit laut aua, aber unfreiwillig :)

Noch was: Bei den Bildern heißt "linke Seite" von vorne oder von hinten gesehen links?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Okay interessante Geschichte das Ganze.
Die Bezeichnung der Bilder bezieht sich auf Sicht von hinten, also direkt auf das TCON wie es verbaut ist.
Einen TCON defekt schließe ich mittlerweile aus da ich es prophylaktisch getauscht habe und das Fehlerbild bestehen bleibt, mit dem Unterschied dass ich nun die Situation mit der teilweise funktionierenden Anzeige nicht mehr hergestellt bekomme.
Und das MB noch auf Verdacht zu tauschen lohnt sich wahrscheinlich auch nicht so richtig.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.441
Punkte Reaktionen
94
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nein, das MB schließe ich definitiv aus inzwischen. Anfangs war ich mir recht sicher, aber der halb-halb Test schlägt alle anderen Indizien. Das Panel ist von hinten gesehen rechts defekt. Die abgezogene Seite sollte rein weiß sein und die angesteckte schwarz. Die defekte rechte Seite stört das TCON, das zur Freude bunte, dicke Streifen zieht (das machen Panels nicht von sich aus). Die grauen Streifen müssten dann Hängenbleiber sein vom letzten Bild vor dem Abziehen des Kabels.

Wir hatten schon leichter zu deutende Fälle. :geist:
 
A

Arki90

Benutzer
Registriert
18.01.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Alles klar, klingt plausibel.

Ist zwar schade um den TV aber vielleicht bekomme ich ihn als Ersatzteilspender noch verkauft.

Vielen Dank für die Hilfe.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig GUS 9688 Bildanzeige defekt (horizontale und vertikale Streifen, Anzeige in der Mitte geteilt)

Ähnliche Themen

Grundig 55 VLE 9372 BL Bei TV Empfang horizontaler dunkler Streifen in der Mitte Bildschirm

Grundig 40 VLE 6120 BF Gerät zeigt Logo, danach für 2s "Codec 4:3", geht wieder aus

Sony Bravia KDL-55W815B Streifen-Bildfehler

Sony Bravia KDL 42 W 705 B vertikale, farbliche Streifen

Grundig VLE 5322 BG LSC 000 - kein Bild jetzt auch keinen Ton und HDMI Probleme

Oben