Grundig 55 VLE 922 BL Hintergrundbeleuchtung - mal geht sie, mal nicht

Diskutiere Grundig 55 VLE 922 BL Hintergrundbeleuchtung - mal geht sie, mal nicht im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: 55 VLE 922 BL Inverter: Chassi: J5 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Hintergrundbeleuchtung - mal...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

Wubbel

Benutzer
Registriert
08.05.2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: 55 VLE 922 BL

Inverter:

Chassi: J5

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Hintergrundbeleuchtung - mal geht sie, mal nicht

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallohalli liebe Forumsteilnehmer,
hoffe Ihr könnt mir beim Problem mit meinem Grundig weiterhelfen.

Vor kurzem war nach dem Einschalten der Bildschirm in der unteren Hälfte dunkel. Nach Aus-und Wiedereinschalten war alles wieder ok. TV lief auch länger ohne Probleme.
Am nächsten Tag wieder das (ähnliche) Problem, allerdings war diesmal der Bildschirm im oberen und unteren Bereich dunkel - nur in der Mitte war das Display beleuchtet. Aus-Einschalten brachte keine Besserung, mir war nun bewußt dass was mit der Hintergrundbleuchtung nicht stimmt.

Meine Fehlersuche hat nun folgendes ergeben:
1. Hintergrundbeleuchtung funktioniert manchmal ohne Probleme, sie ist also nicht "völlig" tot. Auffällig ist dass der linke Bereich heller erscheint (Foto "in Ordnung"), auch wird die Panelrückseite links erheblich wärmer als der rechte Bereich. Ob das schon immer so war kann ich nicht sagen.
2. unmittelbar nach dem Einschalten funktioniert die Hintergrundbeleuchtung einwandfrei (links und rechts ist deutlich die Beleuchtung erkennbar). Erst wenn der TV kurz vor dem "Sprung" zur Eingangsquelle ist dunkeln die Bereiche ab und es erscheinen von oben nach unten die unterschiedlich ausgeleuchteten Bereiche. Auch ist der Fehler nicht immer der gleiche was die ausgefallenen Bereich betrifft - mal sind die ausgefallenen Bereiche größer, mal kleiner, manchmal ist die Beleuchtung komplett ok.
3. meine Messungen haben folgendes ergeben: am Netzteilausgang für den LED-Treiber liegen die 24 V an, sollte also passen. Am LED-Treiber-Ausgang (für die LEDs) liegen allerdings im Fehlerfall nur an einem PIN 5 ca. 90 V an - an den Anschlüssen 3, 4, 6, 7 und 8 liegt keine Spannung an. Die Beleuchtung ist in diesem Fall nur in der Mitte im Panel vorhanden, oben und unten ist das Panel dunkel (Foto "fast Komplettausfall").
4. wenn der TV eingeschaltet wird (Beleuchtung funktioniert ja nach dem Einschalten, siehe Punkt 2) liegen an allen Anschlüssen 3 - 8 des LED-Treiber-Ausgangs ca. 70 V an, allerdings geht diese dann kurz darauf bei Ausgang 3, 4, 6, 7 und 8 auf 0 V runter, entsprechend fällt die Beleuchtung auf dem Panel aus. Nur am PIN 5 habe ich die 90 V.
5. die Beleuchtung fällt manchmal auch unterschiedlich aus (nicht komplett oben und komplett unten, siehe auch Pkt. 2) - es sind dann "Streifen" erkennbar (wo die Beleuchtung funktioniert und wo nicht), habe das Foto mit "Teilausfall" benannt. Dies spiegelt sich dann auch an der gemessenen Spanung am LED-Treiber-Ausgang wider, es liegen dann an 2 oder 3 Ausgängen (bin nicht mehr sicher) die 70V an, nicht nur am PIN 5.

Sodala, hoffentlich konnte ich alles verständlich rüberbringen.

Was ist Euere Meinung zu dem Problem ? Ich tippe eher auf den LED-Treiber als auf die LED-Leisten. Der Treiber wäre wahrscheinlich einfacher zu reparieren/tauschen als die LED-Leisten.

Besten Dank !
Bleibt gesund,
Wubbel
 

Anhänge

  • fast_Komplettausfall.JPG
    fast_Komplettausfall.JPG
    154,9 KB · Aufrufe: 548
  • Teilausfall.JPG
    Teilausfall.JPG
    133,9 KB · Aufrufe: 587
  • Beleuchtung Einschalten.JPG
    Beleuchtung Einschalten.JPG
    819,3 KB · Aufrufe: 603
  • in_Ordnung.JPG
    in_Ordnung.JPG
    89,1 KB · Aufrufe: 570
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Das mit den Bildern und der Beschreibung hast Du gut hinbekommen. :clapping:
In einem Monitor hatte ich mal etwas Ähnliches und hatte das dann untersucht:
LED Segmente fallen aus.
Da war es unterschiedliche Alterung der LEDs, die zu unterschiedlichen Versorgungsspannungen bei gleichem Strom(*) führten...und eine zu große Abweichung macht die LED Steuerung nicht mehr mit, weil die Verlustleistung dann zu groß würde, die Differenz wird ja mit einem Linearregler ausgeglichen.
[* Der LED-Regler regelt die Spannung der einzelnen Segmente so, daß durch alle Stränge der gleiche Strom fließt, damit alle LED gleich hell (da stromabhängig) leuchten.]

Du kannst mal immer nur 1 Segment anschließen und die Spannung messen. Dann hast Du die Unterschiede.
Dann die Bezeichnung des LED-Treibers ablesen und das Datenblatt besorgen. Dort steht dann die maximale Differenz drin, die die LED-Streifen haben dürfen.
Evtl. ist auch eine LED richtig defekt. Wenn aber jeder Streifen einzeln leuchtet wäre das 1. Scenario passend. Abhilfe kann man mit einer Leistungs-Z-Diode schaffen, besser sind natürlich neue Streifen.
 
Zuckerbiene

Zuckerbiene

Benutzer
Registriert
09.05.2007
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
18
nimm mal die Hintergrundbeleuchtung von maximal runter . dann könnten sie sogar anbleiben.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich finde das Ganze sehr chaotisch. Rechts fällt offenbar komplett aus nach kurzer Zeit. Links mal hier mal dort. Auch gibt die Größe der Segmente Rätsel auf. Ich dachte erst an 4 pro Seite, aber auf den Bildern sieht es nicht so aus.

Die 90V passen auf jeden Fall da nicht hin. Wenn das die Versorgung von einem Segment sein soll, dann müsste das drastisch heller sein als die anderen. Ich denke, dass Minus hier nicht Blechmasse ist, sondern eins der Pins an dem Stecker. Was ist mit Pins 1 & 2? Wie viele belegte Pins hat der Stecker denn insgesamt?
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
463
Punkte Reaktionen
16
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sieht der Schirm in Natura auch so aus wie auf den Bildern? Was mich ein bisschen wundert: selbst wenn Beleuchtung auf Maximum steht, müsste der Schirm doch blau sein, und nicht weiß überstrahlen.
Auch der Helligkeitsabfall nach rechts im Bild "In Ordnung" ist für mich zu stark, um OK zu sein.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.903
Punkte Reaktionen
376
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
LC550EUN-SFF1 EDGE LED

UND was ist jetzt defekt?????

Können defekte LEDs das bewirken???

Wo misst du? DPS243AP ist doch verbaut oder?

LG Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wubbel

Benutzer
Registriert
08.05.2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo zusammen !
Erstmal vielen herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen !

Ich habe noch weitere Fotos angefügt, gerne meine Antworten zu Euren Fragen:

@Lötspitze: besten Dank für die Blumen :-) Erklärt Deine Untersuchung auch den Effekt (bei meinem Grundig) dass während des Einschaltens alle LEDs augenscheinlich funnktionieren ?
@Zuckerbiene: erstaunlich, habe die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet - TV 5x aus-u. eingeschaltet und die Hintergrundbeleuchtung hat jedesmal funktioniert ! Allerdings immer noch mit einer deutlich stärkeren Ausleuchtung im linken Bereich des Panels.
@HermannS: PIN-Belegung siehe nun angehängtes Foto. LED-Treiber-Ausgang: an 1 war plus und 2 ist nicht belegt. Wie erwähnt ist im Zustand "fast Komplettausfall" mit 90V der linke Bereich massiv heller als im Zustand "Teilausfall"; ist in den Fotos gut zu sehen
@Dieterr: ja, er sieht so aus, es ist ein deutlicher Helligkeitsabfall zu erkennen (auch im Zustand "In Ordnung"). Sieht so aus als ob die linke Seite mehr Spannung abbekommt als die rechte Seite.
@thommyx: sorry, verstehe die ersten beiden Fragen nicht....Messungen siehe meine neuen Fotos (habe direkt an den Platinen gemessen, ohne Masse an Gehäuse). Netzteil korrekt ist DPS243AP.

Nochmals vielen Dank an Euch alle !
Bleibt gesund,
Wubbel
 

Anhänge

  • Gesamtansicht Rückseite_1.JPG
    Gesamtansicht Rückseite_1.JPG
    231 KB · Aufrufe: 521
  • LED_Treiber_Ausgang_1.JPG
    LED_Treiber_Ausgang_1.JPG
    261 KB · Aufrufe: 480
  • LED-Treiberplatine kpl_1.JPG
    LED-Treiberplatine kpl_1.JPG
    281,3 KB · Aufrufe: 517
  • Netzteilausgang-LED-Treiber_Spannungsversorgung_1.JPG
    Netzteilausgang-LED-Treiber_Spannungsversorgung_1.JPG
    156,5 KB · Aufrufe: 472
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Erklärt Deine Untersuchung auch den Effekt (bei meinem Grundig) dass während des Einschaltens alle LEDs augenscheinlich funnktionieren ?
Antwort: Ja, denn die Überwachungsschaltungen der Hintergrundbeleuchtungen schalten erst mit Verzögerung von 1-2 s ab. Daher auch die wiederkehrende Angabe von den "kurz aufblitzendem Bildschirm" oder "Nach Logo geht das Bild weg". War schon bei den CCFLs so, dort allerdings zwingend notwendig wegen der variierenden Zündphase von Leuchtstoffröhren.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ah, jetzt wirds klar. Du musst alle Messungen gegen Pin 1 machen. VRx steht für "Return". Das Ding hat also 6 Kanäle auf Pin 3 - 8.

Über den Trafo wird Vout hochgepumpt. Die einzelnen Spannungen der Kanäle werden über den Treiberchip geregelt, d.h. VRx macht der Chip. Die Spannungen der Kanäle "floated". Kein Massebezug!
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.903
Punkte Reaktionen
376
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja wunderbar, in dem Datenblatt ist auch genau die Schaltung drin. Kein Trafo, sondern eine fette Spule. Ein simpler Boost Converter.

Ich denke auch, dass der Driver die Ursache ist. Der müsste thermisch reagieren, also mit Kältespray.
 
W

Wubbel

Benutzer
Registriert
08.05.2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Vielen Dank für Eure Meinung.
Habe mir nun sowohl den Treiber-Chip BD9470EFV als auch eine komplette Treiberplatine bestellt (aliexpress).
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Bleibt gesund :-)
 
L

lemitown

Neuling
Registriert
16.05.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,habe das gleich problem bei 55vle984bl bei mir ist aber eine led dauerhaft dunkel.Bekommt man die led schiene irgendwo zukaufen ?Ist eine komplette schiene auf der linken seite wenn man vorm tv steht.

mfg
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.903
Punkte Reaktionen
376
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
LC550EUN-SFF1 googeln. Sollte das selbe Panel verbaut sein.

LG Thomas
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig 55 VLE 922 BL Hintergrundbeleuchtung - mal geht sie, mal nicht

Ähnliche Themen

Grundig 55 VLE 922 BL Hintergrundbeleuchtung defekt

Grundig 55 vle 922 bl firmware

Grundig 47 VLE 9474 BL Backlight nur oben an

Grundig 47 VLE 9474 SL LED-TV: Dunkle Flecken/ Bereiche im Bild

Grundig 55 VLX 8582 BP TV startet mit FB, leuchtet kurz auf, kein Logo, LED leuchtet schwach weiter

Oben