GRUNDIG 55 GUW 8678 Firmware und Anleitung gesucht

Diskutiere GRUNDIG 55 GUW 8678 Firmware und Anleitung gesucht im Forum Grundig TV - Softwareprobleme im Bereich Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer - Hallo, nachdem beim letzten Softwareupdate wohl etwas gründlich daneben gegangen ist, blinkt bei meinem TV ( GRUNDIG 55 GUW 8678 ) nur noch die...
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo,
nachdem beim letzten Softwareupdate wohl etwas gründlich daneben gegangen ist,
blinkt bei meinem TV ( GRUNDIG 55 GUW 8678 ) nur noch die Bereitschafts-LED.
Da hat es wohl die Firmware zerrissen...

Ich habe zwar gelesen das man das Update auch per USB einspielen kann, finde aber weder
die passende Software noch eine Anleitung dazu.

Die Links die ich hier im Forum gefunden habe, sind leider alle tot.
Wäre schön wenn mir diesbezüglich jemend weiterhelfen könnte.

Danke schonmal
Bastelbär
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Danke für die schnelle Antwort.
Da habe ich wohl an den falschen Stellen bzw. mit den falschen Begriffen gesucht.
Ich werde mich dann mal gleich daran machen und mein Glück versuchen.

Gruß Bb
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hi,
ich habe in den vergangenen Tagen viel herumprobiert - aber leider ohne Erfolg.
Habe es mit diverse USB-Sticks mit verschiedenen Größen (alle über 256) Fat32 oder Fat formatiert versucht - nichts funktioniert.
Der Bildschirm blitzt nur mal kurz auf und das wars dann.
Es erscheint leider kein Updatefenster.

Ich gehe nun mal davon aus dass das Gerät nur durch den Austausch des Mainboards gerettet werden kann.
Die Bezeichnung des Mainboards habe ich (ZKR190R-3 V-0).
Wie ich mir allerdings inzwischen angelesen habe, ist das nicht alles.
Wichtig ist wohl auch die Bezeichnung auf dem kleinen Aufkleber auf den CI-Schacht.

Leider sind die Angebote im Internet alle ein wenig verwirrend.
Oft wird als Zusatzbezeichnung zum Mainboard DIE verwendet die IM CI-Schacht aufgedruckt ist.
Das scheint allerdings Unsinn zu sein, da ich vollkommen identische Bezeichnungen
auch auf vollkommen anderen Boards gefunden habe.

Bei den Angeboten, bei denen sich die Zusatzbezeichnung auf den kleinen weißen Aufkleber bezieht,
wird oft nur die Buchstabenfolge angegeben (in meinem Fall wärde das zB. "PMDCZZ").
Hier stellt sich für mich die Frage - reicht das aus oder sind die nachfolgenden Ziffern auch wichtig?
Dann wirds nämlich schwierig ein passendes Board zu finden.
Bisher habe ich jedenfalls noch keines mit der exakten Zusatzbezeichnung gesehen.

Gruß Bastelbär

Aufkleber.jpg
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Wenn das Bild nur kurz aufblitzt ist es aber ein Zeichen für defekte Hintergrundbeleuchtung. Bei einem SW Update per USB sollte eigentlich die Schutzschaltung der Beleuchtung inaktiv sein, ausser es sind mehrere LEDs defekt. ZPP60600-AB und ZPP60601-AB ist die Edge Beleuchtung bei dir. Ich denke das dein Main intakt ist. Aber ja PMD sind die drei Ziffern die stimmen müssen, alles andere passt nicht bei dir.

LG Thomas
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ich vermute wir meinen nicht das gleiche "aufblitzen".
Bei mir wird der komplette Bildschirm nur ganz kurz hell (vielleicht eine Zehntelsekunde) - der Grundig-Schriftzug ist dabei nicht zu sehen.
Bei den Videos aus dem Netz zum Thema "Hintergrundbeleuchtung defekt" ist das
Logo immer ganz kurz erkennbar - bei mir nicht.

Ich wollte vorhin mal ein kurzes Video dazu machen - aber dann stellte sich ein ganz neues Fehlerbild ein.
Erst blieb das Bild (nach aufblitzen) vertikal in der Mitte hell.
Nach erneutem Aus-/Ein-schalten bleibt nun auf einmal die rechte Seite hell.

Halbes Bild.jpg

Dabei bleibt es nun auch nach mehereren Versuchen.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
OK. Das mit deiner Beleuchtung ist ein komischer Fehler.
Das Gerät setzt sich folgerdermassen zusammen. Netzteil APDP-242A1 und LED Converter APDP-118A1.
Bei einigen habe ich gelesen das der Converter die Spannungen nicht mehr erzeugt und die Beleuchtung aufrecht zu erhalten und daher zusammenbricht. Aber das gleube ich hier nicht, da es verschiedene Stellen sind. Dieses genau zu prüfen kann man nur wenn das Gerät bis zu der Beleuchtung freigelegt wird. Dann wird man erst sehen ob eine oder mehrere LEDs dieses verursachen. Die Edge LEDs sind oft in 5 oder 6 er Reihen aufgeteilt. Das du nicht mal das Grundig Logo siehst ist ebenfalls komisch. Kann die Sicherung auf dem Tcon sein, aber auch das Mainboard, wenn die Software wirklich zerschossen ist. Dann isser eh hinne bei zwei Fehlern. Um das Bildproblem zu lösen muss erst die Beleuchtung richtig laufen. Was willst du jetz machen, investieren an Zeit?

LG Thomas
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
So, das Problem mit der einseitigen Beleuchtung konnte ich beheben.
Als ich das Gerät offen hatte um die Bezeichnung der Platine herauszufinden und Fotos zu machen, hatte ich ein Folienkabel abgeklemmt.

Folienkabel.jpg

Da der Fehler danach auftrat, lag die Vermutung nahe das vielleicht dieses Kabel etwas schief steckt oder der Bügel nicht geschlossen war.
Zwar war beides nicht der Fall, aber nachdem ich das Kabel mehrmals ein- und ausgesteckt hatte, war der Fehler mit der einseitigen Beleuchtung weg.
Also vermutlich nur ein Kontaktproblem...

Bleibt nun "nur" noch der ursprüngliche Fehler.
Kurzes aufblitzen des Bildschirms ohne Logo und danach nix mehr ausser der blinkenden Bereitschfts-LED.

Aufblitzen.gif

Hab das mal in ein animiertes gif verwandelt. Hoffe das ist anschaulich genug.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Dennoch denke ich deine Beleuchtung ist defekt.

LG Thomas
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
OK, da vertraue ich mal der Expertenmeinung und teste das.
 
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
898
Punkte Reaktionen
40
Starte nach Ausbau des Displays die Kiste halt ohne dieses. Dann sollte zu sehen sein wieviel LEDs defekt sind.
Bin der selben Meinung wie Thomas, das dort das eigentliche Problem liegt.
mfg. Micha
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Bei meinem Gerät habe ich Edge-LED Streifen am unteren Rand.
Die sind zwar in mehrere Abschnitte unterteilt, leuchten im besten Fall aber über die gesamte Länge ohne Ausfälle einzelner LED`s.

Inzwischen ist aber der alte (neue) Fehler zurück, das eine Seite dauerhaft leuchtet (war also doch kein simples Kontaktproblem).
Nun sogar mit zufälligen Varianten von: kurzes Aufblitzen über die gesamte Länge zu

aufblitzen über gesamte Länge und danach bleibt die rechte Seite an
LED1.jpg

oder...

aufblitzen über gesamte Länge, rechte Seite bleibt an und dazu ein Teil der linken Seite
LED2.jpg

auch gerne mal in einer anderen Variante
LED3.jpg


Angeschlossen ist die Beleuchtung übrigens hier
Anschluß.jpg
Der rechte (kleinere) Stecker versorgt die linke Seite (die mit den Teilausfällen) - wobei das vermutlich keine Rolle spielt.

Korrigiert mich bitte wenn ich irre, aber nach defekter Beleuchtung sieht das doch nicht aus.
Ich schätze mal ohne tiefergehende Kenntnisse und Messgeräte werde ich hier wohl nicht mehr weit kommen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
898
Punkte Reaktionen
40
Na da sollte die Leiste links doch Probleme machen. Unbedingt die Treiberplatine würd ich nicht als Ursache sehen.
Tausch doch mal die Stecker und schau ob der Fehler mitwandert auf die andere Seite.
mfg. Micha
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Leider sind die Stecker nicht gleich groß. Vermutlich weil auch die Leisten nicht gleich lang sind.
Die Problemleiste ist etwas kürzer und hat daher den kleineren Stecker.
Einfach mal tauschen geht also nicht.
 
F

Firewater

Benutzer
Registriert
22.04.2019
Beiträge
898
Punkte Reaktionen
40
Ok. Hab ich nicht gesehen den Unterschied. Hast irgendwo ein regelbares Netzteil zu stehen mit dem Du die einzelnen
Kanäle ansteuern kannst. Sprich Stecker ab und an den Pins Spannung anlegen. Wieviel richtet sich natürlich nach der Anzahl der
zusammengeschalteten LEDs. Wie viel sind denn auf dem linken Streifen drauf.
mfg. Micha
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Regelbares Netzteil habe ich nicht. Ließe sich aber vielleicht besorgen.
Nun habe ich das Ding gerade zur Hälfte wieder zusammengeschraubt - irgendwo muss ich heute Abend ja schlafen.
Ausser auf dem Bett hatte ich für das große Panel keinen Platz ;)
Eventuell baue ich die Kiste morgen nochmal auseinander und zähle die LED`s.

Vielleicht ist es ja einfacher auf Verdacht eine neue LED-Leiste zu kaufen.
Vorausgesetzt man bekommt die noch irgendwo preiswert.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Die Leisten müssen gleich lang sein. Beide Leisten haben je 75 LEDs drauf. Puh mitten in der Nacht rechnen. Edge LEDs haben meist 6V.
75 LEDs meist in 5er Reihe, sind 15 Reihen mal 6-6,4V, ergo um die 95V Eingangsspannung und das kommt mit dem Konverter auch hin. Dort steht 100V.
Jetzt würde ich mal am Konverter messen ob die Spannungen von 100V richtig anliegen. Ich vermute ja und daher auch immernoch der Meinung und das hat sich mit den Bilder für mich bestätigt das die eine Seite der LED Leiste einen Fehler hat.

LG Thomas
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Stimmt - die Leisten sind gleich lang. Ich habe mich da von der unterschiedlichen Länge der Zuleitungen täuschen lassen.
75 LEDs sind auch drauf.
Wenn ich das richtig sehe, in der Reihung 5,25,25,20.
Reihung.jpg

Über Nacht ist mir allerdings nochmal der Vorschlag von Micha durch den Kopf gegangen, die Stecker zu tauschen.
Auf der Platine sind die ja unterschiedlich groß und da geht es also nicht. Aber an den LED-Streifen sind die Stecker genau gleich.
Hier war ein umstecken also möglich.
Allerdings musste ich wegen der unterschiedlich Länge der Leitungen erst die Halterung abbauen.
Als Ergebnis zeigt sich nun leider das der Fehler tatsächlich mitwandert.

Original
Original.jpg

Umgesteckt
Umgesteckt.jpg

Das bedeutet dann wohl das es doch nicht die LED-Leiste ist.

Wenn ich trotzdem nochmal die Spannung messen soll, dann müsstest du bitte mal auf
meinem Bild von #12 markieren wo ich da messen muss.

Gruß Norbert
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
OK dann wird der Konverter nicht OK sein. Auf der Rückseite ist ein IC. IC2500 IW7028 der dafür zuständig ist. Entweder den versuchen zu bekommen und tauschen oder gleich den Konverter. Original ZPY193R-3 oder den Ersatztyp APDP-118A1 besorgen.

LG thomas
 
Bastelbär

Bastelbär

Benutzer
Registriert
10.10.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Also SMD löten ist nicht mehr so mein Ding. Mit dem Alter geht leider die ruhige Hand langsam verloren.

Bleibt mir also nur der Austausch des ganzen Konverters.
Ich habe im Netz ein paar Angebote gefunden - sowohl das Original als auch den Ersatzttype.
Allerdings werden die jeweils als Ersatzt für 65 zöller angeboten.
Spielt das eine Rolle oder ist das egal?
 
Thema: GRUNDIG 55 GUW 8678 Firmware und Anleitung gesucht

Ähnliche Themen

Grundig 49 vlx 7000 BP Firmware gesucht

Grundig 55 VLX 8582 BP TV startet mit FB, leuchtet kurz auf, kein Logo, LED leuchtet schwach weiter

GRUNDIG 55 GUW 8678 Firmware

Grundig 55 VLX 8000 BP

Grundig 40VLE685BG Suche Grundig-TY - Firmwares

Oben