Grundig 28 CLE 5505 BG Backlight defekt - welche LED?

Diskutiere Grundig 28 CLE 5505 BG Backlight defekt - welche LED? im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: 28 CLE 5505 BG Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Backlight defekt - welche LED...
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: 28 CLE 5505 BG

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Backlight defekt - welche LED?

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,
ich habe einen Grundig 28CLE 5505 BG mit defekter Hintergrundbeleuchtung.
Es sind 3 Streifen mit jeweils 6 LED folgenden Typs verbaut:
SAMSUNG _ 2013 ARC28 _ 3228 N1 _ 6 _ REV 1,1 _ 140509,53,6 CM,ZGM606, PB07Y030752 V2J025.
Vermutlich passen auch die Leisten Nr. 34733 von WEKO.
Die Leds sind ca. 2,9x3,5mm groß. Auf der Platine steht VTY190R-6 VTY 30500-AC 1603012123. Alle Led sind in Reihe geschaltet und bis auf eine waren alle defekt, die letzte wollte ich mit 250mA messen, was ihr wohl zuviel war. Die Lichtfarbe schätze ich auf 4-6000 K.

Ich vermute dass es sich um 2835 LEDs mit 1W bei 6V und 150mA in weiß handelt.
Ich weiß, dass es komplette Ersatzstreifen gibt, aber ich möchte es selbst reparieren.
Liege ich hier richtig oder welche LED ist hier verbaut?
Ist es möglich dass ein Defekt in der Stromversorgung vorliegt oder ist es normal dass alle LEDs gleichzeitig kaputt gehen?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe,
Max
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Es ist nicht üblich dass alle defekt sind. Wie sind deine defekt, Kurzschluss oder Open?
Wie genau hast du denn getestet, bzw. gemessen mit den 250mA?

Mein Tip, schau dir nach neuem Ersatzstreifen und gut.
Falls es unbedingt die harte Tour sein soll: eine LED die gut ist hast du ja noch. Deren Uf kann man ja messen. Und die Info 2835 reicht nicht, weil die zumeist unterschiedliches Layout/Solderpads haben. Auch das muss passen. Und es macht einen Unterschied ob 4000K oder 6000K.

Testweise löte mal eine LED ab, musst du eh machen. Du wirst ziemlich sicher feststellen, dass die ursprünglich weiße Platine danach nicht mehr weiß ist. Kannst du damit leben?
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.250
Punkte Reaktionen
264
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
möchte @Dieterr unbedingt zustimmen. Die LEDs sind ja alle gleich alt und gleich gealtert. Tauschst Du eine aus ist bald die nächste fällig, von den unterschiedlichen Farben (auch die ändern sich durch Alterung!) mal ganz anbesehen.
Habe die Erfahrung selber gemacht, der Teil-Tausch lohnt nicht!
Die Mühe und auch Wahrscheinlichkeit von Bruch des Panels bzw. Abriß von Flexstreifen muß man abwägen gegen die etwas höheren Ausgaben für einen kompletten Satz Streifen.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.443
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Noch dazu ist es ein kleiner Wutzi-TV, bei dem die Streifen ja fast nix kosten dürften.
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Reparatur Backlight

Hallo zusammen,
schon mal vielen Dank für Eure Antworten.

Alle bis auf eine waren durch, also Widerstand undendlich. Bei der letzten habe ich mein Netzteil auf 250mA und 6V begrenzt, die hat sich dann durch kurzes Aufblitzen auch verabschiedet. Ich denke, entweder war sie vorgeschädigt oder es war die 6V 150mA-Variante. Deshalb würden auch alle erneuert.
Das Auslöten auf dem Alustreifen ging mit Heißluft einigermaßen, auch ohne große Verfärbung, die macht mir aber nichts aus, wird ja von der Folie abgedeckt.
Da alle durch waren, wollte ich nicht zu viel investieren - ist ja auch nur ein Bastelobjekt :-)

Interessant wäre halt ein Datenblatt von den Originalstreifen, aber anscheinend werden die bei WEKO in der Türkei gefertigt und es gibt keine weiteren Infos.
Auch die Spannung der Inverterplatine würde weiterhelfen, ist aber auch niergends zu finden. Die Lichtfarbe bleibt ein Problem, wär aber auch nicht das größte, der TV wäre nur für Nachrichten gucken im Hobbyraum.
Die LEDs wären halt ein >Pfennig-Artikel< bei Alibaba und gut für meine >Lötübungen<, aber ich denke dass ich dann doch bei den kompletten Streifen landen werde.

Viele Grüße,
Max
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
mbiber schrieb:
Alle bis auf eine waren durch, also Widerstand undendlich. Bei der letzten habe ich mein Netzteil auf 250mA und 6V begrenzt, die hat sich dann durch kurzes Aufblitzen auch verabschiedet.

Ersteres ist unlogisch: wenn eine LED "durchbrennt", fließt durch die ganze Reihe kein Strom mehr, das schützt die anderen ziemlich gut. Höchstens das Netzteil hätte kurzzeitig eine extrem hohe Spannung reingeschossen - eher unüblich.

Zweiteres: Sind es nicht doch 3V LEDs, und du hast die einfach mit deinem Netzteil gekillt? Oder aber dessen Ausgangskondensator ist das Problem. LEDs an ein laufendes Netzteil zu hängen ist in der Regel deren sicherer Tod, trotz Strombegrenzung.

Normalerweise sind LEDs mit Tageslichtweiß, also 5000 oder 6000K, verbaut, nie in warm- oder normalweiß.

Schau mal nach dem Aufdruck der Typenbezeichnung auf dem Netzteil.
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Dieterr,

das mit dem Netzteil-Kondensator klingt plausibel, da hätte ich gar nicht drangedacht. Damit habe ich aber nur die letzte LED getestet, die anderen 17 habe ich einzeln mit dem Ohmmeter gemessen - die waren schon durch. Den hohen Strom durch ein defektes Netzteil fürchte ich auch, vor allem beim nächsten Einschalten mit neuen LEDs.
Die 6000 K kann ich mir auch vorstellen, denn die letzte blitzte mit einem hohen Blauanteil und 5000 K sind z.B. bei den 2835 nicht zu haben. Die hatte ich im Auge:
2835 bei Ali
Auf der Treiberplatine steht: VTY190R-6 VTY 30500-AC 1603012123, aber da finde ich auch verschiedene Spannungsangaben dazu.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ach so, das VTY ist mainboard, dachte die Platinennummer der HGB.
Dass verschiedenen Spannungsangaben da sind ist logisch, weil das board für verschiedene Systeme genutzt wird. Und weil auf 32er und 40er Panel mehr LEDs verbaut sind wie bei deinem. Der Strom bleibt aber idR gleich.

>einzeln mit dem Ohmmeter gemessen?
Das kann nicht klappen. Im Ohmbereich ist die aufgelegte Spannung kleiner als LED Spannung. Selbst im Diodenmodus zeigt es "open", nur die LEDs leuchten zumeist ganz leicht (wenn es 3V LEDs sind).

Vor der Bestellung würde ich also erst nochmal prüfen gehen.
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ja, das mit dem Ohmmeter war ein Denkfehler, geht nicht. Hab jetzt meinen Backlighttester bekommen: manche habe keinen Durchgang, manche Kurzschluss, einmal zeigt es 12V an, defekt sind trotzdem alle
Gibt es evtl eine Möglichkeit Strom und Spannung der Platine zu messen?
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auch den durchgeführten Test und die Ergebnisse mit dem Backlighttester kann ich nicht nachvollziehen. 12V für einzelne LED oder was?

>Gibt es evtl eine Möglichkeit Strom und Spannung der Platine zu messen?
Was ist die Intention dieser Messung? Welche Platine?

Laut Schaltbild (Seite 19) können unterschiedliche LEDs verbaut sein, 250/300/400mA mit +VLED von 60-80V. Nimm mal grob als Mittel 70V und teile durch Anzahl der in Reihe verbauten LEDs. Dann weißt du, welche Spannung die einzelnen haben. Aber auf meinen Samsung Backlightstreifen, direkt nicht Edge, waren immer 3V LEDs verbaut.
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Die 12 Volt bei einer Einzel-LED haben mich auch irritiert, aber das war mein erster Einsatz mit dem Messgerät - ich kann die Ergebnisse noch nicht alle deuten, da es auch 0,2V oder nur -- anzeigt.
Auf der Platiine (VTY190R-6 VTY 30500-AC 1603012123) befindet sich der Anschluss für das Backlight, ich dachte dass man evtl mit einem entsprechenden Ersatzwiderstand bzw. Schaltung Spannung oder Strom messen könnte, ist anscheinend nicht möglich.
Was meinst Du mit Seite 19? Hättest Du evtl einen Schaltplan, der wäre super.
Im Zweifel probier ich einfach mal 3Volt Leds.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Könnte man: ohne LEDs betreiben sollte zumindest kurz Spannung da sein, ergibt max Spannung des Konverters. Bei geschätzten 300mA@80V => 260Ohm, 24W. Ist damit aber idR nicht realisierbar, oder hast du sowas rumliegen?

Das Service Manual ist etwas tricky, weil 2-teilig. Die TRY190-5 ist wohl nur eine Abart des 190-3, mit speziellen Werten. Details findest du hier. Ich hatte erst die Kurzversion, in der vollständigen ist es S.73

Ich sagte doch LEDs zählen - oder doch einfach Streifen kaufen.
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.871
Punkte Reaktionen
369
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ich misch mich mal kurz ein.

Bis auf eine alle defekt, also komplett tauschen und keine Reperatur anfangen. Die Originalen LEDs bekommst du nicht.

Du musst alle Linsen abnehmen und danach wieder in richtiger Position ankleben..... Das klappt nicht.

LG Thomas
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo zusammen,
sorry war länger nicht drin - warte auf Ersatzteile. Habe mir die LEDs mal zum Probieren bestellt, kosten ja fast nichts. Ich denke, wichtig ist die Position der LED, die der Linse ergibt sich dann von selbst und dürfte auch nicht so kritisch sein.
Die Seite mit den Schaltplänen ist gut - vielen Dank.
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Unterstützung, hat super geklappt.
LEDs passen, Linsen mit Heisskleber aufgeklebt, zusammengebaut - super Bild.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
13
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Na dann Glückwunsch, und auf dass er noch ein Weilchen seinen Dienst verrichtet.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.443
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mit Heisskleber? Da bin ich ja mal gespannt, wie lange das hält.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.250
Punkte Reaktionen
264
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
es geistert eben doch noch die Mär, daß eine LED nun soooo einen super Wirkungsgrad hätte daß sie nicht heiß wird. Tatsächlich ist aber die auf sehr kleiner Fläche produzierte Hitze die Ursache für Alterung und Versagen der LEDs.
Bliebe noch die Frage, ob denn die LED Streifen mit speziellen Klebestreifen an dem Chassis des Panels befestigt werden müssen, welches auch die Wärme überträgt...was normales doppelseitiges Klebeband eher nicht macht. Meist ist der Klebestreifen glücklicherweise ja dran, aber wenn nicht?
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.871
Punkte Reaktionen
369
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
143797 COROPLAST
169379 COROPLAST

LG Thomas
 
M

mbiber

Benutzer
Registriert
29.07.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo,
die Streifen haben Aussparungen und werden in die jeweiligen Halter eingeschoben, das hält durch Formschluss. Mit dem Heißkleber vertraue ich auf die Kühlleistung der Aluschienen. Bei Probebetrieb konnte ich keine übermäßige Temperatur feststellen.
 
Thema: Grundig 28 CLE 5505 BG Backlight defekt - welche LED?

Ähnliche Themen

Grundig Hamburg 40 CLE 6427 BL Backlight defekt

Grundig 32 vle 5400 bg defekte LED's im Backlight

grundig 46 vle 8160 sl Defekte LEDs?

Grundig 32 VLE 5400 BG Grundig LED-Streifen Leistungsaufnahme

Grundig 28 GHW 5600 Hintergrundbeleuchtung Spannungswandler

Oben