Greatz Comptess 811

Diskutiere Greatz Comptess 811 im Forum Nostalgie Geräte ( Röhrenradios ect.) im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Greatz Typenbezeichnung: Comptess 811 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hersteller: Greatz
Typenbezeichnung: Comptess 811
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Oszilloskope
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Fortgeschritten (Radio und Fernsehtechniker)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo Leute,

dann will ich mal dieser Forum eröffnen.

Ich habe einen alten Röhrenradio, der keine Ton mehr von sich gibt.
Alle Röhren leuchten, die Abstimmanzeige schlägt aus, aber es kommt kein Mucks aus dem Lautsprecher. Den Plan habe ich vergeblich im Forum gesucht.

P.S. Diese Technik war lange vor meiner Zeit :-D
 
Luke

Luke

Benutzer
Registriert
23.11.2003
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
1
hi,

ist nicht viel anders als mit halbleitern nur robuster!

Kein ton?

wie bei anderen reparaturen auch vorgehen. (achtung nur mit trenntrafo, sind manchmal noch allstromgeräte)

1. sind neben der heizspannung auch die anodenspannungen vorhanden? ca. 240 Volt?

2. was ist am brückengleichrichter? was am ladeelko?

am pin 7 der el 84 müssen 235 volt liegen
am pin 9 schirmgitter der el 84 müssen 220 volt liegen

3. mal auf TA schalten und dann mit mit fingern an NF eingang. nun sollte es im lautsprecher knacken, wenn NF endstufe funktioniert.


ich habe den plan aber nur in papier und bin erst samstag wieder im büro. wenn bis dahin keiner den plan geliefert hat, kann ich helfen.
grüße
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo Luke,

danke für die schnelle Antwort, dass hilft mir doch schon mal weiter...
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
anodenspannung scheint vorhanden zu sein, da die abstimmanzeige leuchtet.

aber natürlich trotzdem nachmessen!
von der endstufe beginnend.
wichtig: anodenspannung der EL84 (primärwicklung des ausgangstrafos ok?). wie erwähnt oben!
anodenspannung der EABC80. ca. 50 - 100V.

auch ein tipp, falls das gerät zum steuergitter der EL84 noch einen papierkondensator bestückt hat, diesen koppelkondensator gleich mal zu beginn wechseln.
da ist sehr oft die isolation miserabel und an das steuergitter der EL84 gelangt eine positive gleichspannung (von der anode der EABC80 her). das kann deine EL84 ruinieren.

ich hab den richtigen plan nicht. aber ich schick dir einen auszug von einem nordmende fidelio 57, nur daß du siehst wie das prinzipiell verschaltet ist. ist im grunde eigentlich fast immer gleich!
vielleicht hilft dir das!

Bernhard
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
hier eine art standard-schaltung für einfache endstufen.



Gruß
Bernhard
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,

danke für die vielen Tipps.

Ich muß meine Fehlerangabe revidieren. Es kommt Ton, aber kaum hörbar. Beim Messen habe ich festgestellt, dass die NF quasi in der oberen Hälfte abgeschnitten ist.
Ohne Plan werde ich hier wohl nicht weiterkommen.

P.S. Der Papierkondensator am Steuergitter hat tatsächlich eine Gleichspannung von 3,5V durchgelassen. Er war zwar messtechnisch in Ordnung (2,2nF), aber trotzdem defekt. Nach Tausch war zwar die Gleichspannung weg, aber der Fehler der Selbe :?
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
wie hoch ist denn die kathodenspannung der EL84 (pin 3)? (ca. 7V)
und die spannung an der anode der EABC80 (pin 9)? (ca. 60 - 80V)
sind die im richtigen bereich?

Bernhard
 
Luke

Luke

Benutzer
Registriert
23.11.2003
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
1
hast du denn über die TA buchse mal ein signal eingespeist?

ist das leise rauschen auf allen bändern gleich? kann man irgendwo noch was empfangen?

tja, wenn der plan vorliegt musst du da systematisch rangehen und dann stück für stück ausschließen.

leider müssen bei so alten geräten manchmal viele kondensatoren getauscht werden, da die ügangswiederstände haben. auch könnten die bandfilter verstellt sein, und ein neuabgleich ist fällig. also sehen wir mal
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Luke schrieb:
hast du denn über die TA buchse mal ein signal eingespeist?

ist das leise rauschen auf allen bändern gleich? kann man irgendwo noch was empfangen?

tja, wenn der plan vorliegt musst du da systematisch rangehen und dann stück für stück ausschließen.

leider müssen bei so alten geräten manchmal viele kondensatoren getauscht werden, da die ügangswiederstände haben. auch könnten die bandfilter verstellt sein, und ein neuabgleich ist fällig. also sehen wir mal

Über TA habe ich nichts eingespeist, aber bin mit dem Finger drüber. Kein brummen aus dem Lautsprecher.
Wie gesagt, das "magische Auge" funktioniert und zeigt auch die ABstimmung an. Ich habe auch Radioempfang, nur ist der Ton kaum hörbar.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
oder ich komm mal vorbei, em2-gott :-))

hab grad gesehen, daß du auch in München bist!

Bernhard
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,

ich würde mich freuen wenn ihr parallel euer Ergebniss im Forum postet. Für mich ist diese Röhrengeschichte immer wieder ein spannendes Thema.
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Bertl100 schrieb:
oder ich komm mal vorbei, em2-gott :-))

hab grad gesehen, daß du auch in München bist!

Bernhard

Danke für das Angebot. Ich glaube ich habe den Fehler gefunden.
Mir fehlt die Anodenspannung an der EL84!!!
Diese Spannung wird aus dem Gleichrichter über einen Trafo an die Anode (Pin7) geführt. Und genau dort liegt der Fehler. Vor dem Trafo ist die Spannung noch da, nach dem Trafo nicht mehr. Eine ohmische Überprüfung ergab, dass die Windung scheinbar unterbrochen ist.
Tja, dass wars dann wohl.
Auf dem Trafo steht folgende Bezeichnung: Bv 80 284
Eine suche auf der Diemen-Seite war erfolglos.

Trotzdem Danke für Eure Hilfe. Ich habe noch nie mit dieser Technik gearbeitet, aber trotzdem war und ist die Röhrentechnik doch sehr interessant.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
hallo em2-gott!

au weh! der ausgangsübertrager hin.
sowas kriegt man nicht mehr. außer teuer für moderne röhrenendstufen.
da mußt du versuchen, einen ausschlachteten herzukriegen.
Da die EL84 sehr verbreitet war, dürften da viele was in passendes in der bastelkiste haben. jetzt erst mal den schaltplan von luke abwarten, ob noch irgendwelche zusätzliche wicklungen drauf sind außer primär und sekundär. wahrscheinlich aber nicht. dann hättest du nur evtl. ein problem den anderen zu befestigen!
evtl. muß man bei einem tausch-übertrager dann noch den anoden-abblock-C etwas anpassen.
falls dieser abblock-C von der anode direkt auf masse geht: dann könnte er durchgeschlagen sein, und den ausfall der primärwicklung verursacht haben. sie kann aber auch von selber durchoxidieren.

ich hab auch noch viel so altes zeug - aber im Haus meines Vaters "eingelagert".
da komm ich grad nicht so schnell hin...

hat luke was griffbereit im "lager"?

Bernhard
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,

auch wenn ich den Übertrager nicht meht bekommen werde, war diese kleine Exkursion in die Röhrentechnik sehr interessant. Ich muß gestehen, daß ich mir wie blutiger Anfänger vorgekommen bin. Ich bin vor dem Gerät gesessen und hatte absolut keine Ahnung wie man bei der Fehlersuche vorgehen muss. Ich glaube aber dennoch, dass mir gedruckte Schaltungen mit Printrafos, Transistoren und IC`s lieber sind, als solche Freiverdrahteten Schaltungen à la Siemens-Luftspulen.
Danke nochmals für die Hilfe.

@Luke: Das Angebot für den Plan nehme ich trotzdem gerne an
 
M

marta

Benutzer
Registriert
23.08.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Brauchst du noch Pläne für das Teil?
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker



Ich hoffe, ich verletzte kein Urheberrecht, indem ich den Plan poste.

Die Windung von Trafo 315 ist unterbrochen, so daß ich keine Anodenspannung an Pin7 der EL84 habe.
Falls jemand noch so einen Trafo im Keller liegen hat, wäre ich über eine Nachricht sehr erfreut.

Gruß
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
sche....

der übertrager hat tatsächlich eine gegenkopplungswicklung (siehe mein beitrag weiter oben). ein "standard" übertrager für EL84 geht also nur eingeschränkt. du müßtest halt C310 dann rechts auf masse legen, und die höhenregelung geht dann nicht mehr so gut ...
einen standard-übertrager habe ich sicher. aber ich weiß nicht, ob ich vor weihnachten noch ins "erweiterte lager" komme...

Bernhard
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.376
Punkte Reaktionen
355
Ist ja interessant, diese neue Rubrik. Mal sehen, was sich hier entwickelt.

Ich würde mir den Übetrager mal genau anschauen. Vielleicht ist die Wicklung an einer Stelle unterbrochen, wo man ran kommt, d.h. an den Drähten, die zur Lötleiste rausgeführt sind. Kommt nach meiner Erfahrung öfter vor als eine Unterbrechung innerhalb des Wicklungspaketes.

Ansonsten schaue ich mal, ob ich was passendes in meiner Kiste liegen habe.

Gruß, Lutz
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.376
Punkte Reaktionen
355
Hallo em2-gott,

da muss sich doch was passendes finden lassen.

Kannst Du mal den Gleichstromwiderstand der noch heilen Wicklungen messen, besonders der Gegenkopplungswicklung (schwarz/grün) ? Dann suche ich mal, ich habe diverse Übertrager in der Art da.

Gruß, Lutz
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Greatz Comptess 811

Ähnliche Themen

Panasonic TX-P50GW20 Lautsprecher knacken, schlaten ab

PANASONIC TX-P42S10E keine Funktion, blinkt 5 mal regelmäßig

IIYAMA ModelNo. A201HT Schaltet oft nicht ein!

rema 2003 sehr leise kratzige Wiedergabe

Acer AL 2671W Gerät hängt sich nach dem Einschalten auf.

Oben